Das Gegenbild

von Pat Barker 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Das Gegenbild
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Gegenbild"

Aus dem Englischen von Barbara Ostrop Nick und Fran wollen endlich eine richtige Familie. Mit ihrem kleinen Sohn Jasper sowie Nicks Tochter aus erster Ehe, Miranda, und Frans Sohn Gareth ziehen sie in ein altes Haus am Rande von Newcastle. Doch die beiden Teenager sind an einem harmonischen Familienleben nicht interessiert: Miranda gibt sich als coole kleine Erwachsene, während Gareth in eine Welt brutaler Computerspiele und Gewaltvideos abtaucht. Fran, wieder schwanger, fühlt sich von Nick wenig unterstützt, denn dieser muß sich um seinen hochbetagten Großvater kümmern. Der 101jährige Geordie trägt immer noch schwer an seinen Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg - seit damals lastet die Schuld am Tod seines Bruders auf ihm. Dann kommt in dem neuen Haus der Familie unter der alten Tapete ein schockierendes Gemälde zum Vorschein. Es ist ein Familienporträt, Vater, Mutter und drei Kinder, dargestellt in einer verstörend obszönen und haßerfüllten Weise - die früheren Bewohner des Hauses, die eine schreckliche Geschichte erlebt haben ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423242806
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:255 Seiten
Verlag:dtv
Erscheinungsdatum:01.11.2001

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ophelia_fays avatar
    ophelia_fayvor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Gegenbild" von Pat Barker

    *Nick und Fran haben eine alte Villa gekauft für ihre zusammengewürfelte Familie. Aber auch im neuen Haus ist das Zusammenleben alles andere als harmonisch. Als sie dann ein schockierendes Wandgemälde aus viktorianischer Zeit freilegen, scheint die Vergangenheit mit grausamer Unausweichlichkeit nach der Familie zu greifen ..."

    Von diesem Text auf der Rückseite habe ich mir dann doch eine völlig andere Geschichte erwartet als die, die ich zu lesen bekam. Entweder der Text auf der Rückseite oder aber das Buch ist eine komplette Themaverfehlung.

    Dennoch eine nette Geschichte, auch wenn sie dem Erwarteten nicht entspricht.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Schreiberins avatar
    Schreiberin

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks