Pat McCraw Der schwarze Fürst der Liebe

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(12)
(3)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der schwarze Fürst der Liebe“ von Pat McCraw

Eine gekonnte Mischung für durchweg gute Unterhaltung.

— NikaBechtel

Das Erstlingswerk der Autorin und ich bin überzeugt worden.

— Sonnenbluemchen67

Insgesamt ganz ok, gehört aber nicht zu meinen Highlights...

— Aurore

nette und kurzweilige Mittelalterlovestory...

— Negothia

Ein Mittelalterroman,den man nicht aus der Hand legen mag

— Marenaj

Eine kurzweilige und stürmische Liebesgeschichte, die im Mittelalter spielt.

— Thala

Kurzweilige Liebes-/Lebensgeschichte aus dem Mittelalter

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Die dunklen Seiten des Mittelalters und der Kampf um Liebe.

— passionelibro

Eine Mittelaltergeschichte, in der es magische Hexen und Heilerinnen gibt, genauso wie Wegelagerer und Mörder. Bartel ist ein solcher Wegel

— Brimel63

Könnte man 6 Sterne vergeben - ich würde es tun! Einfach gigantisch. Absolut empfehlenswert!

— queen_omega
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der schwarze Fürst der Liebe" von Pat McCraw

    Der schwarze Fürst der Liebe

    pat_mccraw

    Bartel ist Söldner, Dieb und Wegelagerer: Rau, ungehobelt und schlagkräftig. Er führt seine Räuberbande mit harter, aber gerechter Hand. Sein Leben verändert sich, als er eine Hexe vom Pranger entführt. Engellin beeinflusst das Leben der ganzen Bande und treibt einen Keil in die Freundschaft zu seinem besten Freund Rudger. Der Wirbel der Ereignisse reißt alle in die Tiefe, bis nur noch wenige übrigbleiben. Das historische Helden-Epos beschreibt temporeich, spannend und gefühlvoll eine Männerfreundschaft, Liebe, Eifersucht, Intrige, Kampf, Tod, Schuld und Sühne. Pat McCraw würzt diesen Reigen mit einer dezenten Prise Erotik.   Für die Leserunde gibt es 10 Ebooks im gewünschten Format sowie 2 Papierbücher.

    Mehr
    • 175
  • Kraftvoll erzählte Mittelaltergeschichte

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Christin87

    30. January 2016 um 10:40

    Bartel rettet eine hilflose Frau vom Pranger und findet in ihr die Liebe seines Lebens. Engellin ist Heilerin und verändert nicht nur Bartels Leben, sondern auch das seiner Räuberbande. In einer wundervollen bildlichen Erzählung schafft es die Autorin, dass man richtig in die Welt der Darsteller eintauchen kann. Man lebt im Wald unter Felsen, besucht Fürsten und Könige, folgt den Intrigen und Gefühlswelten. Gewürzt ist das Ganze mit einer kräftigen, aber sehr geschmackvollen Prise Erotik. Die Figuren sind fein herausgearbeitet, sodass sich fast jede im Kopf zu einer "realen" Person entwickelt. Kurzum ein sehr zu empfehlendes Buch. Für mich waren jedoch nicht Bartel und Engellin die Hauptdarsteller, wie von der Autorin eigentlich beabsichtigt, denn die beiden erzählen die Geschichte des Vorlebens der Autorin und ihres Mannes im Mittelalter, sondern Rudger, welcher in der ersten Hälfte des Buches "nur" die Rolle des besten Freundes hat, sich in der zweiten Hälfte aber zum Buchmittelpunkt entwickelt.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Einfach gute Unterhaltung

    Der schwarze Fürst der Liebe

    NikaBechtel

    31. March 2015 um 10:17

    Da bereits viele LeserInnen den Inhalt noch einmal zusammengefasst haben, möchte ich nur meine persönliche Meinung abgeben. Zum Cover - sehr schön gestaltet und passend zum Titel. Ich nahm mir selbst beinahe ein Herz, um mit diesem Buch zu beginnen, denn irgendwie meinte ich in eine blut- und fleischesrünstigere Story hineingezogen zu werden. Zwar fließen Blut und andere Körperflüssigkeiten reichlich, und werden diese auch nicht unnötig verschönt, aber trotzdem bleibt die Geschichte in einem angenehmen Fluss ohne zu langweilen. Die übergeordnete Erzählweise erlaubt es mehrere Charaktere -ihre Leidenschaften und Beweggründe- darzustellen und so fühlt man sich in der Geschichte mittendrin, ganz nah bei der Autorin. Es fehlt nicht an Witz, trotz des eher ernsthaftem Hintergrunds (Krieg, Armut, Folter, Intrige) und der leichten Würze von Fantasie (die wundersame Rüstung, der Pilzkreis). Nach meiner Leidenschaft hätte es davon eine Prise mehr sein können, aber die Autorin hat ja noch andere Werke. Ich möchte dieses Buch jedem empfehlen, der nicht nur hastig von einem Herzklopfen zum anderen unterhalten werden will. Es ist keine Lese-Schonkost und sicher keine fade Diät, es ist ein ausgewogenes Mahl. Meinen Dank, ich fand mich rundum gut unterhalten.

    Mehr
  • Der schwarze Fürst der Liebe (Die Saga von Engellin)

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Sonnenbluemchen67

    29. January 2015 um 11:38

    Inhalt: Bartel ist Söldner, Dieb und Wegelagerer. Er führt einen kleinen Haufen solcher Gleichgesinnter mit strenger aber fairer Hand. Dabei begegnet er der Frau, die sein Herz erobert und ihre Geschichte beginnt…   Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist das Erstlingswerk der Autorin Pat McCraw. Kennen gelernt habe ich sie, wie einige andere auch, über Facebook. Immer wieder las ich nur Gutes zu ihren Werken, so stand für mich schnell fest, ich brauche auch eines ihrer Bücher und nun sind schon unglaubliche drei Werke von ihr bei mir. Für das erste Buch von ihr, entschied ich mich also direkt für eben jenes, welches ich euch hier nun vorstellen möchte. Die Geschichte selbst spielt im Mittelalter, wo Armut und Reichtum, wo Bauer und Adlige, sich so deutlich gegenüberstehen, dass man selbst nicht dort unbedingt leben möchte, einen diese Zeitepoche jedoch in ihren Bann nimmt. Die Autorin schreib mit einer Liebe zum Detail ihre Geschichte, haucht ihren Protagonisten so viel Leben ein, dass ich stets deren Antlitz vor dem inneren Auge hatte und mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Auch wenn ich ein klein wenig den Buchtitel nicht verstehe (kleiner Wehmutstropfen meinerseits; lediglich in Form eines Gedichtes, findet sich der Buchtitel wieder), findet man sehr gut in die Geschichte hinein und auch fehlt der kleine Anteil an Erotik nicht. Doch ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen, ihr Schreibstil macht mich sehr neugierig.

    Mehr
  • Liebe und Verrat liegen nah beieinander

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Aurore

    11. January 2015 um 10:50

    Kurzmeinung: Die Geschichte um Engellin und Bartel sowie seinen Spießgesellen war in Ordnung, konnte mich aber leider nicht so richtig mitreißen. Das Geschehen spielt im Mittelalter, Bartel findet Engellin am Pranger vor, verliebt sich in sie und nimmt sie durch einen Trick mit. Von da an lebt Engellin bei Bartel und seinen Mitstreitern, die sich als Diebe und Wegelagerer durchschlagen.  Der Lesefluss war gut, allerdings: Die Satzstruktur war mir ab und an zu kurz, es hat sich angehört wie auf einer Perlenkette aufgereiht. Außerdem habe ich etwas die Tiefe in der Geschichte vermisst. Man konnte sich relativ gut in die Charaktere hineinversetzen, aber es blieb recht oberflächlich. Das Buch ist in zwei Abschnitte geteilt, den ersten Abschnitt fand ich noch recht gut, beim zweiten ging es leider bergab... Fazit: Insgesamt ganz ok, aber nicht herausragend.

    Mehr
  • Ein netter kleiner Zeitvertreib,...

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Negothia

    14. December 2014 um 18:31

    Die "Saga von Engellin" erinnert im Schreibstil und entfernt in der Handlung ein wenig an das Nibelungenlied - einigen von euch wird es als 'Siegfriedsage' vermutlich mehr sagen... Das ganze ist erstaunlich detailliert geschrieben, in seiner Art und Weise und dem Erzählstil, ohne das ganze dabei jedoch langweilig zu machen oder den Plot aufzuhalten. Insgesamt ist das Buch an sich erstaunlich unlinear - immer wieder tauchen auffälligerweise emotionale Reaktionen der Charaktere auf, die zwar angedeutet erklärt werden und meist auch recht nachvollziehbar sind, mit denen man aber gerade so nun doch nicht gerechnet hatte. Inhaltlich entspricht das Buch durchaus dem, was man vielleicht nach der Buchvorstellung erwartet - zumindest was die Stilrichtung angeht. Was mir besonders aufgefallen ist, sind die trotz ihrer Berechenbarkeit angenehm modellierten Figuren, die einen insgesamt doch durchaus fesseln können. Persönlich war dieses Buch zwar nicht mein absolutes Lesehighlight dieses Jahr, aber es war auch nicht so schlecht das ich sagen würde "Finger weg!". Probiert es doch einfach aus, für zwischendurch ist es wirklich nett. Fazit: Och joa,...für zwischendurch wirklich nicht zu verachten,...

    Mehr
  • Bad Boy trifft Hexe

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Thala

    04. September 2013 um 22:55

    Bartel gehört zu den Typen, vor denen dich deine Mutter immer gewarnt hat. Unrasiert, behaart, ohne Ausbildung, roh- und ein Räuber und Halunke. Ganz Mann, nimmt er sich, was ihm gefällt. Da fehlt nur noch die richtige Frau an seiner Seite. Diese findet er in Engellin, die vom Wesen her ein Engel ist und zudem in der Kunst der Magie bewandert ist. Zusammen werden die beiden zur "Bonnie & Clyde" des Mittelalters! Dieses Buch hat von mir nur 3 Sterne erhalten, da es mich irgendwie  nicht gefesselt hat. Es kam mir zu konstruiert vor, die Übergänge künstlich und die Charaktere etwas übertrieben. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich aktuell keine Mittelalterromane bevorzugt lese. Ich finde, das MA-Thema ist mit der Wanderhure & Co. etwas überreizt. Positiv fand ich, dass das Buch sehr einfach zu lesen ist. Man kommt auch nach einem langen stressigen Tag wieder in die Geschichte hinein.Auch ist die Autorin sehr fantasievoll und ich finde es toll, dass sie eigene Erfahrungen in die Geschichte implementiert.

    Mehr
  • Kurzweilige Liebes-/Lebensgeschichte aus dem Mittelalter

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. July 2013 um 20:21

    Ich bin ein Fan von Pat McCraws "Duocarns" und darum war ich sehr gespannt auf "Der schwarze Fürst der Liebe". Mein Problem: Ich wurde mit den Figuren "Bartel" und "Engellin" einfach nicht warm, die Sympathie gerade zu Bartel fehlte mir einfach. Dieses Buch ist kein reiner historischer Roman, sondern eher eine Liebes-/Lebensgeschichte mit einigen Fantasyelementen und Erotikszenen, auch im homoerotischen Bereich. Mir fielen viele Wortwiederholungen z.B. "Stinkrüstung" und einige Rechtschreibfehler auf, hier sollte doch noch einmal jemand nachsehen. Pat McCraw erzählt eine originelle und flüssig geschriebene Geschichte aus dem Mittelalter, die mich schon alleine wegen der zwiegespaltenen Person des "Rudger" interessierte. Am Ende las ich dann, dass diese Story autobiographische Züge trägt und sich die Autorin und ihr Mann als reinkarniert betrachten. Wenn man diese Information vor dem Lesen des Romanes bekommt, dann sieht man einiges aus einem anderen Blickwinkel. Fazit: Gut geschriebene, interessante Liebes-/Lebensgeschichte aus dem Mittelalter.

    Mehr
  • Die dunkle Zeit

    Der schwarze Fürst der Liebe

    passionelibro

    28. June 2013 um 18:36

    Der schwarze Fürst der Liebe von Pat McCraw ist ein temporeich und flüssig geschriebenes Buch, welches im Mittelalter spielt. Der erste Teil handelt von Bartel, einem Söldner, Wegelagerer und Anführer einer Bande. Als er eines Tages in der Stadt eine junge Frau am Pranger sieht, nimmt er sie mit zu sich und verliebt sich. Engellin wurde schwer misshandelt, sie ist eine Heilerin und hat magische Kräfte. Durch sie verändert sich auch das Gleichgewicht der Bande und Bartels bester Freund verlässt ihn. Der zweite Teil erzählt von Bartels bestem Freund Rudger, wie er sich verändert und was er erlebt. Die Geschichte erzählt auf spannende und gefühlvolle Weise das harte Leben in jener Zeit und ihren Kampf mit Intrigen, Eifersucht, Liebe und Verrat, gespickt mit einer Prise Erotik. Das einzige was mich gestört hat, war die Verlagerung von einer Hauptperson zu einer zuvor weniger wichtigen Person, aber insgesamt hat das Lesen Spaß gemacht.

    Mehr
  • Räuberhauptmanns Liebe

    Der schwarze Fürst der Liebe

    carmelinchen

    16. June 2013 um 17:03

    Der schwarze Fürst der Liebe" von PatMcCraw Die im Mittelalter spielende Geschichte ist eine zu Herzen gehende Erzählung. Da ist zum einen Bartel der als Dieb, Söldner und Wegelagerer Geld verdient. Der aber auch Anführer einer Räuberbande ist. Sein Leben verändert sich Schlagartig alles er in die Stadt kommt und dort am Pranger eine Frau gestellt sieht die der Hexerei beschuldigt wird. Unauffällig nimmt er sie in Augenschein und Verliebt sich in sie. In diesem Moment fängt die Herzergreifende Geschichte von Engellin und Bartel an. Sie müssen viele Höhen und Tiefen miteinander durchstehen. Anfeindungen und Eifersuchtelegien sind in Bartels Räuberbande auch nicht unbekannt. Aber die beiden halten zusammen wie Pech und Schwefel. Engellin die das Handwerk der Heilerin gelernt hat ist ihm eine große Stütze und gegenüber ihr ist der sonst so rauhe Bartel sanft und einfühlsam. Für die Rezension fehlen mir ein wenig die Worte den an dem Buch stimmt alles. Es ist Rund Ich würde gerne mehr Sterne vergeben aber es sind ja nur 5 erlaubt. Schade 5*****Sterne

    Mehr
  • Der schwarze Fürst der Liebe

    Der schwarze Fürst der Liebe

    buchleserin

    10. June 2013 um 12:22

    Der schwarze Fürst der Liebe Pat McCraw Klappentext: Bartel ist Söldner, Dieb und Wegelagerer: Rau, ungehobelt und schlagkräftig. Er führt seine Räuberbande mit harter, aber gerechter Hand. Sein Leben verändert sich, als er eine Hexe vom Pranger entführt. Engellin beeinflusst das Leben der ganzen Bande und treibt einen Keil in die Freundschaft zu seinem besten Freund Rudger. Der Wirbel der Ereignisse reißt alle in die Tiefe, bis nur noch wenige übrigbleiben. Die historische Fantasygeschichte beschreibt temporeich, spannend und gefühlvoll eine Männerfreundschaft, Liebe, Eifersucht, Intrige, Kampf, Tod, Schuld und Sühne. Pat McCraw würzt diesen Reigen mit einer dezenten Prise Erotik. Autorin: Der schwarze Fürst der Liebe ist Pat McCraws erstes Werk, das ursprünglich als Autobiographie geplant war. McCraw hat in diesem Buch ihre Erinnerungen an ein Vorleben (Reinkarnation) im Mittelalter verwendet. Sie wandelte das Werk während seiner Entstehung und bereicherte die Handlung mit weiteren fiktiven Protagonisten. Pat lebt mit ihren drei Kindern und zwei Hunden in der Eifel. Meinung: Das Cover ist wirklich sehr gelungen. Es zeigt Rudger/Mortiferius. Rudgers Blick zieht einen in seinen Bann, ist irgendwie düster. Das Cover macht auch einen magischen Eindruck mit den Schriftzügen auf der Haut. Sehr geheimnisvoll. Und dann noch diese verbrennenden Buchfetzen. Der Schreibstil von Pat McCraw gefällt mir sehr. Der Roman lies sich sehr flüssig und angenehm lesen. Die Geschichte hat mich gleich in ihren Bann gezogen und die Seiten flogen nur so dahin. Der Roman ist spannend und gefühlvoll erzählt. Durch die bildlichen Beschreibungen konnte ich mir alles sehr gut vorstellen. Der Roman war ursprünglich als Autobiographie gedacht, die durch weitere Protagonisten zu einer fiktiven Geschichte umgewandelt wurde. „Der schwarze Fürst der Liebe“ ist in zwei Bücher unterteilt. Das erste Buch „Die Räuber“ handelt von Barthel und seiner Räuberbande und Engellin, einer Hexe, die Barthel vom Pranger entführt hat. Das zweite Buch „Mortiferuis“ handelt von Rugder der sich den Namen „Der Todbringende“ gegeben hat. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Fazit: Ein spannender und gefühlvoller historischer Fantasyroman mit einer Prise Erotik- und Homoerotikszenen. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Leider nichts für mich.

    Der schwarze Fürst der Liebe

    ColourfulMind

    05. June 2013 um 16:58

    Inhalt: Engellin, eine junge Heilerin gerät in einen Hinterhalt und wird als Hexe an den Pranger gestellt. Doch der Räuber Bartel rettet sie und nimmt sie in der Absicht sie zu seiner Frau zu machen, mit zu seiner Bande. Schon bald lernen sich die beiden lieben, doch nicht jeder gönnt ihnen ihr Glück. Meine Meinung: Ich habe dem Buch 3 Sterne gegeben, aber nicht etwa weil es schlecht ist. Denn das kann ich wirklich nicht behaupten. Es war nur einfach kein Buch, das zu mir oder in mein "Beuteschema" gepasst hat. Leider konnte mich das Geschehen um Engellin und Bartel nicht wirklich fesseln. Sonst lese ich historische Romane wirklich gerne, doch hier hat mir das gewisse Etwas einfach gefehlt. Genaue Gründe kann ich dafür noch nicht einmal nennen, außer dass sich die Liebesgeschichte der beiden zu schnell entwickelt und ich nicht wirklich in dem Prozess des Sich-verliebens als Leser mit einbezogen wurde. Vielmehr wird man hier vor vollendete Tatsachen gestellt, denn die beiden sind plötzlich verliebt und so ist das nun einmal. Auch die Erotik konnte mich nicht packen, weil sie für mich durch den Schreibstil oftmals künstlich wirkte. Da ich überwiegend positive Meinungen über das Buch gehört habe, war ich wirklich überrascht, als ich an der Geschichte nicht wirklich Gefallen finden konnte. Denn leider habe ich auch zu den Charakteren während des Lesens einfach keinen Zugang gefunden. Ich wünschte, ich könnte genauer bennenen, warum mir das Buch  nicht gefallen hat, aber leider muss ich da wohl einfach bei einem "War wohl nicht meins" bleiben.

    Mehr
  • Der schwarze Fürst der Liebe

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Susi180

    04. June 2013 um 20:22

    Bartel ist ein Raubein. Er ist Wegelagerer und führt seine Gruppe mit harter aber dennoch mit gerechter Hand. Sie sind umgeben von Entbehrung und müssen für ihren Lebensunterhalt Plündern, stehlen und auch morden. Zu der Gruppe gehört auch sein bester Freund Rudger. Sie kennen sich lange, vertrauen sich und respektieren einander. Doch eines Tages bringt Bartel eine Frau aus der Stadt mit. Als Hexe verurteilt war sie dem Tode näher als dem Leben. Es ist Liebe auf den ersten Blick und Bartel rettet sie vor schlimmeren. Engellin ist ihr Namen und sie bringt alles durcheinander. Die Gruppe muss sich entscheiden.  Es geht in diesem Roman um Freundschaft, Verrat, Neid, Liebe und um eine gute Prise Erotik. Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Es ist flüssig und so angenehm zu lesen. Die Autorin hat es bei mir geschafft, Bilder im Kopf zu erzeugen. Ich habe die Landschaft gesehen, habe die Gerüche wahrgenommen und das Elend der Bevölkerung gut nachvollziehen können. Wenn Autoren so etwas bei mir schaffen dann spricht es einfach für ein gutes Buch. Ebenfalls spricht die Autorin die Dinge beim Namen an. Keine grausamen und mitfühlenden Sachen werden umschrieben. Es wird so wiedergegeben, wie es auch wäre wenn es jetzt in diesem Moment vor unseren Augen passieren würde, nämlich grausam und schmerzhaft, eklig und bestialisch. Die Erotik in diesem Buch kommt aber ebenfalls nicht zu kurz. Auch hier nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund. Mir hat das ausgesprochen gut gefallen.  Ich finde das gibt dem Roman noch eine zusätzliche Würze was ihn stark von anderen historischen Romanen unterscheidet. Obwohl ich ehrlich sagen muss, ein reiner historischer Roman ist es für mich hier nicht. Es ist etwas historisches, gepaart mit Mystik und Magie und Erotik. Wie soll man dieses Gengre bezeichnen? Da sollte sich jeder sein eigenes Urteil erlauben… Der schwarze Fürst der Liebe war ursprünglich als Autobiographie geplant. Pat McCraw wandelte das Werk während seiner Entstehung und bereicherte die Handlung mit zusätzlichen, fiktiven Protagonisten. Ich finde auch das macht das Buch so besonders. Es sind nicht alle Dinge reine Phantasie, sondern stammen aus einem früheren Leben der Autorin. Beim lesen hat der Leser so eine ganz private Einsicht und nimmt die Geschichte nochmal viel intensiver und persönlicher auf. Wir erfahren Dinge die sich genau so ereignet haben, Dinge die genauso im Mittelalter praktiziert wurden. Eine unglaublich emotionale Art einen Roman zu lesen. Jedenfalls empfinde ich es so. Fazt: Ich kann dieses Buch ohne Bedenken weiterempfehlen. Es war der reinste Lesegenuss und Freunde des Historischen werden hier ihre Freude haben. Das echte Mittelalter war nicht blumig und romantisch sondern hart, gefährlich und grausam. Genau das beschreibt diese Geschichte und besser hätte man diese Zeit nicht auf den Punkt bringen können. Ein Buch was für Lesespaß sorgt auch noch nach der letzten Seite. Ich habe sogar von den Figuren geträumt. Einfach weil die Geschichte mich so gefangen hat. Volle Sterne für eins der besten Bücher die ich dieses Jahr bis jetzt gelesen habe.

    Mehr
  • Der schwarze Fürst der Liebe von Pat McCraw

    Der schwarze Fürst der Liebe

    Helli

    01. June 2013 um 03:07

    Der schwarze Fürst der Liebe von Pat McCraw Buch:     Bartel ist Söldner, Dieb und Wegelagerer: Rau, ungehobelt und schlagkräftig. Er führt seine Räuberbande mit harter, aber gerechter Hand. Sein Leben verändert sich, als er eine Hexe vom Pranger entführt. Engellin beeinflusst das Leben der ganzen Bande und treibt einen Keil in die Freundschaft zu seinem besten Freund Rudger. Der Wirbel der Ereignisse reißt alle in die Tiefe, bis nur noch wenige übrigbleiben. Die historische Helden-Saga beschreibt temporeich, spannend und gefühlvoll eine Männerfreundschaft, Liebe, Eifersucht, Intrige, Kampf, Tod, Schuld und Sühne. Pat McCraw würzt diesen Reigen mit einer dezenten Prise Erotik. Autor:   Der schwarze Fürst der Liebe war ursprünglich als Autobiographie geplant. Pat McCraw wandelte das Werk während seiner Entstehung und bereicherte die Handlung mit zusätzlichen, fiktiven Protagonisten. Pat lebt mit ihren drei Kindern und zwei Hunden in der Eifel (Mayen). Ihr große Fantasy-Epos "Duocarns" entstand in den Jahren danach.   Pat McCraw über sich selbst:     Pat McCraw: BJ 1955, weiblich, rundlich, 3 Kinder, 2 Hunde, ca. 20000 Bienen (im Winter weniger): Grundschule, Gymnasium, Studium, Sekretärin, Übersetzerin, Kirchenmalerin, selbständig seit 30 Jahren als Kauffrau/Schneiderin im Fetischbereich. Dominante Persönlichkeit mit Faible für Yaoi, Slash, Erotik. Furchteinflößende, nette Witwe mit zwei eigenen Kettensägen. Noch Fragen? ;)   Meinung:      Die Autorin, Pat McCraw, hat einen hervorragenden Schreibstil, welcher dem Leser ermöglicht in ihrem Roman, Der schwarze Fürst der Liebe, schnell und flüssig zu lesen. Es handelte sich ursprünglich um eine Autobiographie, die die Autorin durch ihre Protagonisten zu einer fiktiven Geschichte umwandelt. Die Protagonisten - Bartel, Engellin, Rudger und andere - sind mit Liebe zum Detail dargestellt. In der Geschichte geht es um Machtkämpfe, Mord, Verrat und Räuber im Mittelalter. Die Erotik- als auch die Homoerotikszenen wurden gefühlvoll und beschaulich beschrieben.   Engellin, eine liebenswerte Hexe, die ihren Bartel, der Räuberanführer, abgöttisch liebt. Bartel hat sie vor dem Pranger gerettet und liest ihr jeden Wunsch von den Augen. Rudger, Bartels Freund, der seine Liebe zu Engellina gut versteckt, verrennt sich in seine Verratspläne. Aber mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, liest es selbst   Fazit:      Im Großen und Ganzen, ein wunderbarer Roman, den ich sehr gerne gelesen habe, der aber durch die Gewaltszenen nichts für schwache Nerven ist.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks