Pat McCraw Meine Herrin?

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(7)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Meine Herrin?“ von Pat McCraw

Der Mann, das unbekannte Wesen.
Was passiert, wenn ein Mann, um der Tristesse seiner langjährigen Partnerschaft zu entfliehen,
wie aus heiterem Himmel die bizarrsten Ideen und Wünsche entwickelt?
Wenn sich der treusorgende Ehemann als devot, masochistisch oder gar als Fetischist outet?
Das Buch zeigt am Beispiel von sechs verschiedenen Männern, wie diese
mit ihren Bedürfnissen umgehen.
Die Geschichten sind für Leser über 18 Jahre gedacht, da sie
in einer klaren Sprache verfasst wurden, die nichts beschönigt.

Einblicke in eine andere Welt

— leseratteneu

Ein Blick hinter die Kulissen.

— Drei-Lockenkoepfe

Interessante Einblick in eine andere Welt...

— Diana182

Kurzweilige Kurzgeschichten über die devoten Herren...

— Conja

Faszinierende Einblicke in eine andere Welt.

— Bookflower

Ein Buch für Liebhaber der BDSM Praktiken oder die mal neugierig sind wie Shades of Grey wirklich aussehen kann.

— claudi-1963
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abschreckend, teilweises Unverständnis für Männer mit gewissen Neigungen!!!

    Meine Herrin?

    angel1843

    03. July 2016 um 15:44

    6 Männer, 6 Geschichten. Die Autorin Pat McCraw erzählt in ihren Kurzgeschichten über 6 Männer die dem Alltagsleben entfliehen und ihre Fantasie ausleben wollen. Fantasien die für manch einen von uns total abwegig sind, aber eigentlich normal in einer Gesellschaft die Aufklärung hoch schreibt, sein sollte. Wir finden dies nicht nur im privaten Leben, sondern auch in der Öffentlichkeit; wo viele Männer sich ihren Fantasien hingeben. So z. B. in Zwingerklubs – die auch heute noch sehr verrufen sind, oder auf der Roten Meile in Hamburg; wo es extra Klubs für diverse Männerfantasien gibt. Nichts desto trotz ist dies für viele ein absolutes Tabuthema und sehr verpönt. Es trifft sich daher sehr gut, dass eine Autorin und ehemalige Domina sich diesem Thema stellt, und es dem geneigten Leser näher bringt. Nicht zuletzt - seit „Shades of Grey“ - wissen viele schon, was es bedeutet sich seinen Wünschen und Fantasien hinzugeben. Auch wenn dieses Buch ein wenig den Anstoß zu diesem sehr verruchten und verpönten Thema gegeben hat bleibt es dennoch ein Tabuthema und wird nicht öffentlich diskutiert. Was mich aber etwas gestört hat und auch abstößt, ist wenn ein Erwachsener Mann unbedingt ein Baby sein und von einer Frau umsorgt und auch bestraft werden möchte, wenn er etwas falsch gemacht hat… Es ist unglaublich wieso jemand ausgerechnet dies sehr gerne will, wo er doch wissen müsste das dies nicht unbedingt wirklich gut ankommt und sehr auf Unverständnis bei Personen stößt die Wissen was es bedeutet einen Erwachsenen der sich selbst nicht Pflegen, etc. kann, zu umsorgen und so weiter… Fazit: Es ist ein Buch das den geneigten Leser einmal zeigt, wie weit Männer gehen um ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen; aber auch was für viele unvorstellbar ist und auf Unverständnis stößt.

    Mehr
  • Gewöhnungsbedürftig. Nur zu empfehlen, wenn auch sonst so etwas gerne gelesen wird

    Meine Herrin?

    Saphier

    28. June 2016 um 09:52

    So hatte ich das Ganze mal gar nicht erwartet. Ich lese gerne erotische Geschichten. Doch diese Art ist dann doch etwas zu viel des Gutem. Zunächst erst mal zum Aufbau des eBooks, das sechs Kurzgeschichten umfasst. In jeder steht ein Mann im Mittelpunkt, der vom Alltag mal Abstand gewinnen will und sich auf eine Abwechslung einlässt. Soweit fand ich die Idee durchaus ansprechend und auch vielversprechend. Gewusst habe ich da jedoch noch nicht, was wirklich auf mich zukommt. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich angenehm, was eigentlich überraschend ist, weil mich die Handlung ein wenig verwirrt hat. So schlecht waren die ersten Kurzgeschichten noch nicht mal. Erst als einer der Männer in einer der Geschichten Spucke auflecken musste, hatte das rein gar nichts mehr mit Erotik oder Sinnlichkeit zu tun. Ich habe mich einfach nur noch geekelt. Gleichzeitig fragte ich mich, was finden die daran bloß erregend? Ich fühlte mich beim Lesen fehl am Platz. Trotzdem habe ich nicht aufgegeben und mir eine weitere Kurzgeschichte gegönnt. Hier ging es dieses Mal um eine Mama-Baby Beziehung??? Ein erwachsener Mann der mit Windel, und alles was ein Baby noch benötig, bei seiner "Mami" vor der Tür steht. Windeln werden gewechselt und noch so einiges. Da hörte es für mich schon auf spaßig zu sein. An so etwas bin ich ja mal gar nicht gewöhnt und lesen will ich sowas erst recht nicht. Totale Zeitverschwendung. Froh war ich in dem Moment darüber, dass es sich hierbei um ein kostenloses eBook handelt. Zumindest habe ich kein Geld ausgegeben. Dabei war der Ansatz doch recht interessant. An der Umsetzung müsste jedoch so einiges geändert werden. Solche Spielchen können einem die Lust gänzlich nehmen und den Spaß verderben. Das Gebotene hat wenig mit Erotik zu tun. Wenn es um SM und BDSM geht, denke ich sofort an Lust, Leidenschaft und Sinnlichkeit. Aber was diese Kurzgeschichten damit zu tun haben, das bleibt mir schleierhaft. Gesehen habe ich ja noch die vielen guten Meinung zum eBook. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber die Bewertungen haben mich dann ein weiteres Mal verwundert. Gelesen sollte das eBook erst, wenn man so etwas spezielles auch wirklich gerne liest. Sonst wird man fehl am Platz sein. Fazit: Eine wirklich ganz neue Erfahrung für mich. Auch wenn mich die Kurzgeschichte nicht unbedingt ansprachen, fand ich es nicht schlecht, mal was neues auszuprobieren. Schnell durfte ich feststellen, dass solche Spielchen doch nihts für mich sind. Meine Bewertung: 1,5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Leserunde zu "Meine Herrin?" von Pat McCraw

    Meine Herrin?

    pat_mccraw

    Meine Herrin? ist ein Buch für Erwachsene. Es behandelt Thema BDSM und schildert in 6 Kurzgeschichten wie sehr verschiedene devote Männer versuchen ihre Vorlieben mit ihrer Familie und ihrem Beruf unter einen Hut zu bringen. Es ist in einer klaren Sprache geschrieben und deshalb nur für Erwachsene. Ich stelle Ebooks im pdf und mobi Format für jeden Bewerber zur Verfügung, außerdem 2 Taschenbücher für die, die keinen Reader besitzen. Für die Teilnehmer der Runde besteht die Verpflichtung sich nach der Runde mit einer Rezension bei Amazon zu äußern. Wer dazu keine Lust hat, sollte sich nicht bewerben. Nun denn, es wird sicher eine interessante Runde. Ich freue mich auf euch. LG Pat

    Mehr
    • 225
  • die andere Welt

    Meine Herrin?

    leseratteneu

    11. March 2016 um 17:18

    Ein paar interessante Geschichten  mit Männern mit interessanten  Neigungen ,die das Geschäft von netten Damen im Anspruch nehmen.

    Mein Fazit
    Interessante Storys ,aber doch nicht für jeden Geschmack

  • Wenn man seinen geheimen Gelüsten nachgeht :)

    Meine Herrin?

    cupcakeprincess

    16. February 2016 um 22:17

    Meine Herrin? beinhaltet verschiedene Kurzgeschichten rund um das Thema Bondage und SM. Man erfährt zum Beispiel, welche Konsequenzen es hat, wenn man bei einem Fragebogen ein falsches Kreuzchen setzt. Oder was passiert, wenn man sich für drei Damen gleichzeitig entscheidet. Vor allem zeigt das Buch, Männer, die ihre geheimen Gelüste ausleben wollen. Bei den einen zeigt die Ehefrau Verständnis, bei den anderen fließen die geheimen Gelüste mehr und mehr zu einem Doppelleben, bei dem man Angst hat, das dieses aufgedeckt hat. Die Geschichten sind flüssig geschrieben und die Autorin hat mit den verschiedenen Kurzgeschichten einen interessanten Einblick in die Thematik gewährt. Vor allem regen die Geschichten zum Nachdenken ein.

    Mehr
  • Rezension zu "Meine Herrin?"

    Meine Herrin?

    Zsadista

    08. February 2016 um 15:32

    „Meine Herrin?“ ist eine Anthologie von SM Geschichten vom Feinsten. Der Leser taucht in die Welt des verheimlichten Sex-Lebens ein. Ob es der Firmenboss ist oder der normale Ehemann. Es geht um Fußfetisch, Hündchen- und Babyspiele bis hin zur Session mit 3 Femdoms. Die Autorin schafft es, das Thema mit dem gewissen Fünkchen von Humor zu schreiben. Die Geschichten sind schon ein bisschen befremdlich, auf was Menschen so stehen können. Die Art des Schreibstils nimmt dem Leser aber Panik vor dem Thema. Die Autorin Pat McCraw beschreibt sie Sessions zwar, taucht aber nicht in die absoluten Tiefen … welch Wortwahl für das Buch … ein, so dass das Buch doch auch lesbar bleibt. Die Geschichten beschreiben verschiedene Arten von Männern und der Umgang mit ihren sexuellen Vorlieben. Manchmal sind sie Single, manchmal verheiratet. Die Frau des einen versteht die Vorlieben nicht und so endet die ganze Geschichte nicht sehr schön. Für einen anderen Mann wird es aber gerade durch seine Frau die Erfüllung seiner Träume. Die sechs Geschichten sind wunderbar und doch viel zu schnell gelesen. Normal mag ich keinen Sex und ewige Liebesgeschichten in Büchern. „Meine Herrin?“ ist da allerdings eine Ausnahme, da es nur um dieses Thema geht und der Schreibstil einfach herrlich ist. 

    Mehr
  • Ein Blick hinter die Kulissen

    Meine Herrin?

    Drei-Lockenkoepfe

    02. February 2016 um 13:09

    Das Cover zeigt einen Herren mit Damenschuhen. Hält er die Schuhe seiner Herrin oder wird er diese gleich anziehen? Mir gefällt der Einband nicht. Er ist sehr dünn gearbeitet und hat auch leider schon den ersten Kratzer. Aber ich kaufe ein Buch nicht weil mir der Buchrücken nicht gefällt, sondern der Inhalt muss stimmen. Auf dem Cover befindet sich ein Hinweis: Die Geschichten sind für Leser über 18 Jahre gedacht; da sie in einer klaren Sprache verfasst wurden, die nichts beschönigt. Dies kann ich nur so bestätigen! Klasse das hier auch mal an ein FSK Siegel gedacht wurde!! Die Autorin Pat McCraw erzählt uns 6 ganz unterschiedliche Geschichten von Männern die aussergewöhnliche Wünsche und Bedürfnisse haben. Fast alle suchen den Kontakt zu einer Domina. Wie diese Besuche ablaufen erfahren wir sehr sachlich beschrieben. Das Buch informiert den Leser ohne pornografisch zu wirken. In einer Leserunde durfte ich Pat Mc Craw kennenlernen und sie antwortete mir auf diesen Kommentar: "ich schreibe keine Wichsvorlagen. Mein Ziel ist es, dass der Leser das Buch am Ende schließt. Ein paar Stunden/Tage später fragt er sich wieso er auf angenehme Weise erregt ist. Es ist eine Art schleichende Erotik, die erst das Gehirn beschäftigt und dann allmählich tiefer rutscht :)" Das ist es was dieses Buch für mich besonders macht. Erotikbücher sind selten Informativ. Man erfährt wenig über die Technik und Vorlieben von Menschen. Dies ist ein heikles fast totgeschwiegenes Thema. Würden wir miteinander darüber sprechen können, würden viele dieser Männer nicht den heimlichen Weg zu einer Domina suchen. Mir hat das Buch "Meine Herrin ?" gut gefallen. Sechs Männer erzählen uns ihre Neigungen. Sie gehen zu einer Domina um ihre Sexuellen Wünsche ausleben zu können. Diese Geschichten sind aus dem Leben gegriffen, sie sind sehr realistisch und gefühlvoll beschrieben. Als Leser habe ich den Protagonisten verstanden. Ich habe mit ihm sein Abenteuer erlebt. Nicht alle Abenteuer sind für aussenstehende reizvoll, das macht aber nichts. Es geht hier mehr um den Einblick in eine andere Welt. Ich fand es sehr interessant hier einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen und ein wenig die BDSM Welt kennenlernen konnte . Domina heisst nicht gleich Domina. Auch sollte man von dem Klischee weg das eine Domina nur mit einer Peitsche und heissem Wachs hantiert. Pat Mc Craw hat noch weitere Bücher geschrieben. Wer gefallen an "Meine Herrin?" gefunden hat sollte sich "Sklavenpack - Eine Domina erzählt" nicht entgehen lassen. Eine Videolesung zum Buch: Eine Domina erzählt, habe ich hier gefunden: 

    Mehr
  • Interessante Einblicke in eine andere Welte

    Meine Herrin?

    Diana182

    01. February 2016 um 15:07

    Auf dem Cover ist der Oberkörper eines Mannes abgebildet. Er trägt einen Anzug und hat ein paar edle Heigh Heels in den Händen. Zusammen mit Titel und Beschreibung war meine  Neugier geweckt. Kurz zum Inhalt: In verschiedenen Episoden und Kurzgeschichten taucht der Leser in die BDSM Szene ein. Wir erfahren die Sicht allerdings nicht aus den Augen der Domina sondern nehmen an den Gedanken der Sklaven teil. Diese Sichtweisen fand ich sehr interessant, da ich mit diesen Vorlieben eher weniger anfangen kann. Nun zu meiner Meinung: Dieses Buch richtet sich zu Recht an Leser ab 18 Jahren! Hier wird kein Blatt vor den Mund genommen und die Szenen so detailliert wie nur möglich beschrieben! Die Autorin und ehemalige Domina hat einen sehr flüssigen und anschaulichen Schreibstil. Sie nimmt den Leser mit in einzelne Treffen und lässt ihn an ihren Erfahrungen mit verschiedensten Sklaven teilhaben.  Besonders interessant fand ich in diesem Buch jedoch einmal die Sichtweise der Männer näher kennen zu lernen. Was reizt einen Mann dazu sich als Baby zu verkleiden und windeln zu lassen aber auch den hoch angesehenen Geschäftsmann dazu,  sich gleich in die Hände von drei Herrinnen zu begeben? Hier erfährt man viele, nicht ganz so alltägliche aber dennoch in anderen Augen sehr normale, Vorlieben. Zwar hat man durch aktuelle Bücher und Filmen um die Shades of Grey Triologie schon einiges gehört, aber hier werden Praktiken vollzogen, die ich bisher nicht mal erahnt oder auf andere Weise in Erwägung gezogen hätte. Zwar finde ich den Einblick in solch eine Welt sehr interessant, praktizieren kommt für mich aber weiterhin nicht in Frage.;) Dieses Buch richtet sich an den neugierige Leser  aber auch an Interessierte dieser Szene. So wird in einer Geschichte sehr gut dargestellt, wie Sklave und Domina zueinander kommen und „Anfängertreffen“ ablaufen. Diese Geschichte fand ich für Einsteiger sehr interessant. Mein Fazit: Ein interessanter Blick in eine fremde Welt, die schon hinter Nachbars Tür lauern könnte

    Mehr
  • Meine Herrin?

    Meine Herrin?

    Solengelen

    01. February 2016 um 14:08

    Klappentext: Meine Herrin? Der Mann, das unbekannte Wesen.  Dieses Buch bringt Licht ins Dunkle.  Was passiert, wenn ein Mann, um der Tristesse seiner langjährigen Partnerschaft zu entfliehen, wie aus heiterem Himmel die bizarrsten Ideen und Wünsche entwickelt?  Wenn sich der treusorgende Ehemann als devot, masochistisch oder gar als Fetischistoutet?  Das Buch zeigt am Beispiel von sechs verschiedenen Männern, wie diese versuchen, ihre Bedürfnisse mit ihrem Leben in Einklang zu bringen.  Die Geschichten sind für Leser über 18 Jahre gedacht, da sie in einer klaren Sprache verfasst  wurden, die nichts beschönigt.  Pat McCraw, die als ehemalige Domina bereits mit dem humorvollen BDSM Ratgeber "Sklavenpack - Eine Domina erzählt" auf sich aufmerksam gemacht hat,  zeigt mit diesem Buch ihre ernsthafte Seite. Die Geschichten sollen den betroffenen Frauen und Männern helfen zu verstehen, was in ihren Beziehungen passiert. Denn die Frauen treffen diese Wünsche meist unvorbereitet.  Es gibt verschiedene Arten damit umzugehen.    Farit: „Meine Herrin?“ ist bereits das zweite Buch, dass ich von Pat McCraw lesen durfte. Die Autorin weiß wovon sie schreibt, da sie dieses Metier kennt. Sie beschreibt bildhaft und ungeschönt die verschiedenen Praktiken, Vorlieben. Sie gestattet uns einen Einblick in die Welt des „Nichtalltäglichen“. Man lernt, dass, in diesem Fall Männer, die Liebhaber ungewöhnlicher Sexpraktiker aus den verschiedensten gesellschaftlichen und beruflichen Schichten kommen. Es sind Verheiratete genauso dabei wie Singles. Also Menschen wie du und ich, die ihre sexuellen Träume und Wünsche teils bei einer Domina ausleben dürfen/müssen, aber manchmal auch in einer Partnerschaft, in der es beide Seiten genießen. Jede der Geschichten ist anders, jeder liebt eine andere Art Sex, aber jeder begibt sich auf die ein oder andere Weise in die Hände einer Dominierenden. Jeder Protagonist ist ein Diener/Sklave und genießt es, meistens jedenfalls. Die Autorin lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben und man bekommt einen anderen Blick auf das Metier. Wie heißt es so schön, jedem Tierchen sein Pläsierchen, jedenfalls wenn alle Beteiligten einverstanden sind. In diesem Buch findet jeder was er sucht und manche sogar ihr großes Glück. Ein Buch, das offen mit Sex umgeht und uns Toleranz vor Augen hält. Wer also einmal einen Einblick in die Welt von Herrschern und Dienern auf der sexuellen Ebene erhaschen möchte, ist mit diesem Buch gut bedient.   

    Mehr
  • Fantasien/Bedürfnisse ausleben dürfen!

    Meine Herrin?

    Bookflower

    24. January 2016 um 15:14

    Das Buch Meine Herrin? handelt von sechs Kurzgeschichten, über verschiedene Vorlieben einzelner Männer. Die Geschichten geben Einblicke in eine andere Welt. Ich fand die Geschichten einerseits spannend, etwas befremdlich, auch manchmal lustig sich Situationen vorzustellen.  Für mich war es mal toll hinter den Vorhang einer Domina zu schauen. Was passiert hinter der geschlossenen Tür?  Auch das Thema BDSM so offen zu kommunizieren und sich nicht verstecken und auch etwas Aufklärungsarbeit zu machen, finde ich super. Die Geschichten sind klasse geschrieben, auch detailreich so dass gleich ein Bild entstehen kann. Das Buch war schnell fertig gelesen, hätte gerne noch mehr von den Geschichten gelesen. Ich finde dieses Buch spricht schon eher Erwachsene Personen an, die mit so einem Thema umgehen können.

    Mehr
  • Meine Herrin?

    Meine Herrin?

    Siko71

    24. January 2016 um 09:08

    In diesen Kurzgeschichten bekommt der Leser einen Einblick in das Leben von Männern, die BDSM lieben und ausleben.
    Zum Teil sind es Geschäftsmänner, zum Teile Ehemänner oder Alleinstehende. Jeder hat so sein Päckchen mit dieser sexuellen Vorliebe zu tragen.
    Sehr detailgetreu geschrieben und das tolle, von einer Frau.

  • Das wahre Shades of Grey

    Meine Herrin?

    claudi-1963

    17. January 2016 um 11:05

    In dem Buch lernen wir 6 verschiedene Männer kennen, die jeder eine Vorliebe für BDSM Praktiken haben. z.B. Paul der eine Vorliebe für Mutter-Baby Spielchen hat, Bert der Masochist oder aber Tom der seine Vorlieben mit seiner Frau teilt. Für mich was es absolutes Neuland diese Art von Buch zu lesen und ich muss sagen ich brauche auch solch eine Literatur nicht. Nach dem ich das Buch gelesen habe war ich froh das mein Mann dicht diese Vorlieben hat. In manche der Männer konnte ich mich absolut gar nicht hineinversetzen was daran schön sein soll. Aber jedem das seine,mir ist es auf alle Fälle lieber diese Männer suchen sich ihre Befriedigung bei Dominas als das sie jemanden vergewaltigen oder sonst wo ihre Befriedigung suchen. Allerdings gehört da schon was dazu sich für so einen Beruf der Domina zu entscheiden. Für mich wäre das definitiv nichts habe ich festgestellt, nicht nur wegen der Härte die man da haben muss sondern auch die Vorstellung ständig mit anderen oft wildfremden Männer ihre Praktiken auszuleben. Ich kenne ja Shades of Grey nicht aber ich denke Mal das dieses Buch viel realer ist, da es von einer Autorin geschrieben wurde die dieses Metier sehr genau kennt. Für Leute die diese Art der Bücher lieben hat es auf alle Fälle 4 von 5 Sternen verdient.

    Mehr
  • Einblicke in fremde Welten

    Meine Herrin?

    LadySamira091062

    12. January 2016 um 15:54

    Pat McCraw hat in diesem Buch verschiedene  Arten der  männlichen Sexualität  beschrieben, die nicht  unbedingt  normal sind  zumindest für Otto Normal Bürger.Mit ihrem unvergleichlichen Stil schafft sie es  die einzelnen Protagonisten  so anschaulich zu beschreiben ohne sie jedoch vor zu führen. In sechs verschiedenen Storys erfährt man  über mehr oder weniger gängige Methoden der  BDSM, was sehr informativ ist.Manchmal lustig  in welchen Spielarten man sein Glück finden kann und  besonders gut wenn die  Ehefrau das dann auch  toleriert oder sogar mitmacht,was ja nicht immer der Fall ist.Fest steht jedenfalls das man diese  Art von Sex mögen muss,doch  darüber lesen heißt ja nicht  zwingend ,das auch in die Tat umsetzen zu müssen.Es versucht ein bischen Toleranz für diese doch manchmal recht bizzaren Techniken zu wecken und bringt einem neue Sichtweisen  nahe .

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks