Patrícia Melo

 3.4 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Wer lügt, gewinnt, Wer lügt gewinnt und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Der Nachbar

Neu erschienen am 27.10.2018 als Hardcover bei Tropen.

Alle Bücher von Patrícia Melo

Wer lügt gewinnt

Wer lügt gewinnt

 (4)
Erschienen am 02.05.2012
Wer lügt, gewinnt

Wer lügt, gewinnt

 (5)
Erschienen am 01.08.2007
Leichendieb

Leichendieb

 (3)
Erschienen am 10.11.2014
Der Nachbar

Der Nachbar

 (0)
Erschienen am 27.10.2018

Neue Rezensionen zu Patrícia Melo

Neu
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Wer lügt, gewinnt" von Patrícia Melo

Im Handumdrehen!
kassandra1010vor 2 Jahren

Guber, ein planloser und erfolgloser Schriftsteller verguckt sich in die Schlagenzüchterin Fulvia. Guber versinkt unter dem Druck seines Verlegers, der von ihm "die" Story erwartet.

Guber verfällt Fuliva vollständig und die hat sich ihren Starautor natürlich nicht ohne Hintergedanken angelacht. Sie braucht dringend Hilfe dabei, ihren Mann zu ermorden und wer könnte dabei besser helfen als ein Krimiautor?

Ein wirklich spannender und aussergewöhnlich gut gestrickter Krimi!

Kommentieren0
3
Teilen
Gulans avatar

Rezension zu "Leichendieb" von Patrícia Melo

Wir sind doch keine Mörder.
Gulanvor 4 Jahren

Ein Fluss im brasilianischen Pantanal: Ein Angler beobachtet den Absturz einer kleinen einmotorigen Maschine. Er will dem Piloten zur Hilfe kommen, doch dieser verstirbt. Der Angler bemerkt einen Rucksack, darin ein Paket Kokain. Er nimmt die Drogen an sich, stiehlt außerdem noch weitere Habseligkeiten des Piloten, um damit seine akuten Geldprobleme zu beheben. Doch er hat sich verkalkuliert, denn seine Probleme fangen gerade erst an.

Die brasilianische Schriftstellerin Patricia Melo gewann bereits zweimal die internationale Kategorie des deutschen Krimipreises, u.a. mit diesem Buch. Die Geschichte spielt in der Stadt Corumba nahe der brasilianisch-bolivianischen Grenze. Der Leser begleitet den Ich-Erzähler, den Angler, durch die ganze Story. Die Geschichte ist eine Art Parabel, eine Erzählung über die alltägliche Kriminalität in Brasilien und wie schnell auch normale Menschen ihre Moral über Bord werfen.

Der Ich-Erzähler war bis vor kurzem noch erfolgreicher Geschäftsführer eines Callcenters in Sao Paulo, bevor ein Zwischenfall ihn aus der Bahn warf: Er gab einer Angestellten eine Ohrfeige. Für diese war dieser Vorfall der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte und sie beging kurz darauf Selbstmord. Der Ich-Erzähler wurde als Verantwortlicher gebrandmarkt und ihm wurde gekündigt. Schockiert über die Vorfälle verließ er Sao Paulo und er landete im abgelegenen Corumba, weil dort ein Cousin von ihm lebt.

Die Dinge nehmen ihren Lauf und der Ich-Erzähler gerät immer tiefer ins Schlamassel: Er lässt sich mit der Freundin seines Cousins ein. Er fängt bei der reichen Familie des Piloten eine Arbeit als Chauffeur an, während die Familie verzweifelt den Piloten bzw. dessen Leiche sucht. Er gerät an unangenehme Drogenbosse, denen er bald Geld schuldet. Sein Helfer im Drogengeschäft wird von seiner Frau denunziert und festgenommen. Die einzige Lösung, die ihm einfällt: Erpressung.

Die Zutaten sind in Ordnung und doch hat mich dieser Krimi nicht ganz gepackt. Melo beschreibt, wie rasch man aus der Bahn geworfen werden kann und sich im Netz der Kriminalität wiederfindet. Allerdings fand ich es etwas zu übertrieben dargestellt, da der Ich-Erzähler hier ein verdammt lange Reihe merkwürdiger Fehlentscheidungen trifft. Und auch noch darüber permanent lamentiert. Und obwohl gerade dies die Quintessenz des Krimis zu sein scheint, waren mir die Schwankungen in Stimmung und Moral beim Ich-Erzähler und seiner Verlobten Sulamita teilweise zu extrem, zu abrupt.

„Lange Zeit hatte ich geglaubt, Schlechtigkeit erfordere einen langen Lernprozess. In jenen Tagen begriff ich, dass das Schwere ist, ein guter Mensch zu sein. […] Die Schlechtigkeit aber ist uns schon von Geburt an eingeimpft wie ein angeborener Virus, das nur den passenden Moment abwartet, um in Erscheinung zu treten.“ (S.147)

Ein Kriminalroman aus Brasilien: Insgesamt war es nicht schlecht, aber ich hatte etwas mehr erwartet. Die Moral von der Geschichte mag ja plausibel sein, aber die Herleitung ist mir stellenweise zu glatt, zu oberflächlich.

Kommentare: 10
57
Teilen

Rezension zu "Wer lügt, gewinnt" von Patrícia Melo

Wer lügt, gewinnt
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

José Guber lebt mit einer leicht spinnerten Mutter zusammen und macht den lieben langen Tag nicht viel anderes, als Krimis von der Stange zu produzieren. Für ihn ist die Begegnung mit der resoluten Fulvia eine längst ersehnte Abwechslung. Schnell lässt er sich von ihren körperlichen Reizen einlullen und ehe er sich es versieht, steuert sie ihn - und er merkt es nicht einmal richtig. Für Fulvias Mann Ronaldo wird es gefährlich. Sie nutzt Josés Bekanntschaft, um einen Plan für seine Ermodrung zu schmieden.

Fulvia hat sich für ihre Ideen genau den richtigen Partner gesucht: Fulvia, das Energiebündel, und José, der Stoffel. Was Fulvia wirklich möchte, verbirgt sie lange hinter Schwindeleien und gerissenen Kommentaren. Sie hat das Spiel völlig in der Hand. Kaum hat Fulvia ihre Ziele erreicht, gerät José in den Einflussbereich einer zweiten Frau und versucht, seiner literarischen Karriere eine neue Richtung zu geben.

Das Buch hat einen ganz anderen Spannungsbogen als ich zunächst vermutet habe. Dabei verliert die Geschichte nie ihren Reiz, sie bleibt rasant - und nachdem ein erster Höhepunkt erreicht war, bibbert man schon um den nächsten. Patricia Melo lässt keine Verschnaufpause, wie ich finde, und das passierte mir bei meinen Lektüren in letzter Zeit nicht allzu oft. Das viel beschworene brasilianische Temperament schlägt hier jedenfalls richtig durch.


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks