Patrice Kindl

 4 Sterne bei 37 Bewertungen

Alle Bücher von Patrice Kindl

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Patrice Kindl

Neu
Alaiss avatar

Rezension zu "[(Lost in the Labyrinth )] [Author: Patrice Kindl] [Sep-2005]" von Patrice Kindl

The Greek myth of the Minotaur as an intriguing page-turner
Alaisvor einem Jahr

Patrice Kindl's retelling of the Greek myth of the Minotaur in an attempt to reconcile archeological findings with the story but also enriching it with his own inventions has led to a captivating novel that is hard to put down.
The heart and centre of the story is Xenodice, Princess on the Island of Kefti (ancient Crete) and one of the ten children of the powerful Queen Pasiphae. Xenodice is a young girl suffering from the cruelty of her sister Ariadne and secretly in love with Icarus, son of the inventor and artist Daedalus. She has a big heart and tries to protect her brother Asterius who - half man, half bull - is also known as the Minotaur and seen by many as a monster. The arrival of Theseus who claims to be a monster-killing hero threatens the peaceful life of her family...
I love the elegant writing style of the author - dignified but not overburdened. It is a real pleasure to read and I felt like I was there, in ancient Greece, witnessing how this wonderful and yet tragic story unfolds...
At the end of the book, there are the "author's note" with explanations on how it came to be written, a genealogy of the protagonists and some useful recommendations for further reading.

Kommentieren0
0
Teilen
Alaiss avatar

Rezension zu "Lost in the Labyrinth" von Patrice Kindl

The Greek myth of the Minotaur as an intriguing page-turner
Alaisvor einem Jahr

Patrice Kindl's retelling of the Greek myth of the Minotaur in an attempt to reconcile archeological findings with the story but also enriching it with his own inventions has led to a captivating novel that is hard to put down.
The heart and centre of the story is Xenodice, Princess on the Island of Kefti (ancient Crete) and one of the ten children of the powerful Queen Pasiphae. Xenodice is a young girl suffering from the cruelty of her sister Ariadne and secretly in love with Icarus, son of the inventor and artist Daedalus. She has a big heart and tries to protect her brother Asterius who - half man, half bull - is also known as the Minotaur and seen by many as a monster. The arrival of Theseus who claims to be a monster-killing hero threatens the peaceful life of her family...
I love the elegant writing style of the author - dignified but not overburdened. It is a real pleasure to read and I felt like I was there, in ancient Greece, witnessing how this wonderful and yet tragic story unfolds...
At the end of the book, there are the "author's note" with explanations on how it came to be written, a genealogy of the protagonists and some useful recommendations for further reading.

Kommentieren0
0
Teilen
WildeCharlottes avatar

Rezension zu "Alexandria oder Gänse bringen Glück" von Patrice Kindl

Alexandria oder Märchen bringen Glück
WildeCharlottevor 2 Jahren

Eine lustige, turbulente Märchenerzählung um das Mädchen Alexandria, einen Prinzen, einen König und zwölf Gänse.

Inhalt:
Seit die alte Hexe sie mit ihren drei vermeintlichen Glückgaben gesegt hat, ist das Leben der 14-jährigen Alexandria vollkommen durcheinander geraten. Sie ist nicht dankbar für die Gaben der Hexe, sie ist eigentlich sogar stinksauer. Sie hat nie darum gebeten schön wie der junge Morgen zu sein und Goldschuppen aus ihren Haaren rieseln zu habe. Von den Diamantentränen ganz zu schweigen! Eben war sie noch eine Gänsemagd, die ihre zwölf eigensinnigen Schützlinge hütete, und nun sitzt sie in einem Turm und soll sich entscheiden entweder den grausamen König oder den dummen Prinzen zu heiraten. Keine gute Auswahl! Also macht Alexandria sich davon -  mit der Hilfe ihrer Gänse!
Es beginnt eine märchenhafte Flucht...

Fazit:
Das Märchen von Alexandria ist ein lustiges, turbulentes und einfallsreiches Abenteuer.
Alexandria ist nicht bereit sich mit ihrem drohenden Schicksal abzufinden. Sie ist ein Dickkopf, schimpft viel mit den starsinnigen Gänsen, dummen Prinzen oder ihrer Gesamtsituation. Eigentlich ist sie nicht die klassische Heldin eines Märchens - oder vielleicht doch?
Erzählt ist die Geschichte aus Alexandrias Sicht, was einen besonderen Charme ausmacht.
Ein Bonbon sind auch die kleinen Zitate, die am Beginn jedes Kapitels stehen.
Sehr schön ist das Ende - natürlich ein Hapy End, wie es ein Märchen braucht - überraschend, komisch und rührend zugleich.
Ein tolles Buch, was ich sehr empfehlen kann - nicht nur für Kinder und zum immer wieder Lesen!


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Havenys avatar
Hey :D

Anlässlich meines zweiten Bloggeburtstags, möchte ich euch die Chance geben dieses Buch oder eines von neun anderen zu gewinnen.
Ihr seid neugierig geworden?
Dann schaut doch einmal hier vorbei:
http://buecherhimmel.blogspot.de/2014/09/2-jahre-buecherhimmel-gewinnspiel.html#more

Liebe Grüße
LaLeLu26
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 66 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks