Patricia A. McKillip

 3.9 Sterne bei 167 Bewertungen
Autorin von Erdzauber, Winterrose und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Patricia A. McKillip

Patricia Anne McKillip

Alle Bücher von Patricia A. McKillip

Sortieren:
Buchformat:
Erdzauber

Erdzauber

 (26)
Erschienen am 06.03.2006
Winterrose

Winterrose

 (15)
Erschienen am 01.01.1999
Das Buch der Dornen

Das Buch der Dornen

 (9)
Erschienen am 18.04.2006
Der Zaubergärtner

Der Zaubergärtner

 (11)
Erschienen am 09.10.2006
Die vergessenen Tiere von Eld

Die vergessenen Tiere von Eld

 (9)
Erschienen am 01.01.1982
Die Schule der Rätselmeister

Die Schule der Rätselmeister

 (10)
Erschienen am 01.01.1997
Harfner im Wind

Harfner im Wind

 (9)
Erschienen am 01.01.1997

Neue Rezensionen zu Patricia A. McKillip

Neu
Minjes avatar

Rezension zu "In the Forests of Serre" von Patricia A. McKillip

erzwungene Heirat
Minjevor 3 Jahren

"In the forest of Serre" von Patricia A. McKillip erschien am 1.6. 2004 von gateway.

Inhalt
Prinz Ronan, Sohn von Ferus, König von Serre, und Calandra,
soll Sidonie,  jüngste Tochter von Arnou, König von Dacia, heiraten.
Unciel, Euan, Gyre, Brume ("mother of all wiches")- sie alle spielen auf dem Weg, den die beiden vor sich haben, eine wichtige Rolle.

Meinung
Wow, das Buch! supergenial! Fantastisch! Herrlich! Wundervoll!
Das ist mal ein Buch, was mich gepackt hat. Wo ich dachte, schade, das nicht noch 500 Seiten mehr zu lesen sind...Und da wird einem wirklich klar, das es gute und schlechte Fantasy Literatur gibt! Und dieses Buch, es gehört zu der GUTEN Fantasy Literatur!
Anfangs hatte ich bei diesem Buch wirklich Angst. Bisher hatte ich nur englische Bücher, die leicht waren zu lesen. Was sich bei diesem Buch änderte. Grad zu Anfang waren Absätze dabei, die musste ich mehrmals lesen, bis ich sie verstanden hatte. Mir wurde komisch. Ich dachte: "Wenn ich in dem Tempo weiterlese, dann schaffe ich nie das ganze Buch!"
Ein Buch, das emotional anrührt. Prinz Ronan, der seine Frau verloren hat, soll nun auf Wunsch seines Vaters Ferus Sidonie heiraten, die er nicht  kennt. Insofern ist das erste Kapitel des Buches voller Emotion:Schock, Schmerz, Trauer, Wut! Gelungene Dialoge, die den Charakter von Ferus aufzeigen, aber auch den Gegensatz zwischen Ferus und Calandra.
Ein weiteres Kapitel, das zeigt, wie Ferus ist, ist Kapitel 7. Auch hier super Dialoge.
Sidonie: eine Prinzessin, die sich verändert. Anfangs aggressiv, da sie nicht heiraten möchte. Zum Ende hin stellt sie sich einer gewaltigen Aufgabe...
Mc Killip versteht es, die besondere Atmosphäre, die ein Zauberschloss umgibt, einzufangen. Toll, wie Unciels Zuhause beschrieben wir, mit welchen Details ausgestattet...
Cover: toll. Ich geb´s zu: ich kannte die Autorin nicht, und das Cover hat mich überzeugt. Bei diesem Buch ist nicht nur das Cover gut, sondern auch der Inhalt.

Fazit
Dieses Buch ist echt toll, aber nicht für Englisch Anfänger!

Kommentieren0
4
Teilen
SuSas avatar

Rezension zu "Meereszauber" von Patricia A. McKillip

Rezension zu "Meereszauber" von Patricia A. McKillip
SuSavor 8 Jahren

Inhalt (Buchrücken)

Die junge Ane hasst das Meer, denn es nahm ihr den Vater. Als sie eines Tages ein Zauberbuch ent­deckt, übt sie sich in den magischen Sprüchen – und schleudert einen Zauber auf das Meer. Da be­gegnet ihr Prinz Kir, der das Meer über alles liebt und das Leben an Land kaum erträgt. Mit Anes Hilfe erzählt er dem Meer von seiner Sehnsucht. Da erhebt sich ein Seedrache mit einer goldenen Kette aus den Fluten und unversehens gerät Ane in ein Abenteuer voller Magie und tiefer Gefühle.

Meine Meinung

Es ist eine traurige Cinderella Story. Die deprimierte Ane schrubbt tagsüber den Boden in einem Gasthaus, wo sich die Fischer des kleinen Dorfes am Meer gerne versammeln, und abends lebt sie allein in einer verlassenen Hütte. Ständig mit zerzausten Haaren und viel zu engen Sachen beklei­det, weil sie so schnell wächst, lernt Ane sowohl den jungen Prinzen Kir, seinen verschollenen Bru­der und auch den seltsamen Zauberer Lyo kennen. Zwischen Kir und Ane entsteht eine zarte, aber hoffnungslose Liebe. Um seinen Bruder kümmert sich das Mädchen hingebungsvoll und was den Zauberer zu seinen Taten treibt, ist so geheimnisvoll, wie er selbst.

Der Leser bekommt eine an sich schöne Geschichte vorgesetzt, in der es anscheinend keinen großen Unterschied macht, ob man die einfache Tochter eines Fischers, oder eine Adlige ist. Wenn selbst der König mit Ane wie mit einer Gleichgestellten spricht, wirkt es zwar sehr idealistisch, doch wur­de dies plausibel in das Geschehen eingeflochten, so dass man es als Leser einfach als gegeben be­trachtet. Auch werden die einzelnen Personen rein äußerlich sehr gut beschrieben. Besonders gut ist die Beschreibung von Lyos Augen gelungen, die je nach Magie ihre Farbe ständig wechseln. Doch ansonsten lassen die Charaktere eine tiefgründige Zeichnung vermissen. Weder werden familiäre Hintergründe richtig ausgebaut, noch bekommt man mehr als die offensichtlichen Gedankengänge der Protagonisten zu lesen, wodurch die Personen leider zu einseitigen Figuren degradiert werden.

Auch wird die Handlung an manchen Stellen zu schnell vorangetrieben und ist nicht mit viel Hingabe geschrieben, was mich persönlich sehr gestört hat. So ist diese eigentlich schöne Geschichte nach nur 196 Seiten bereits zu ende und hätte doch mit ein wenig mehr Tiefgang länger und besser werden können. Im Großen und Ganzen ist es eine Kindergeschichte, die fast Märchenpotenzial hat, wobei die Autorin es leider nicht geschafft hat, mehr als ein kurzweiliges Lesevergnügen zu liefern.

Kommentieren0
11
Teilen
ralluss avatar

Rezension zu "Schatten über Ombria" von Patricia A. McKillip

Rezension zu "Schatten über Ombria" von Patricia A. McKillip
rallusvor 9 Jahren

Ein Traum vielleicht....
Wer hier eine Geschichte mit rotem Faden erwartet, verliert diesen in den Schatten, wer einen Traum mit vielen schmackhaften Eindrücken sucht, dessen Flehen wird erhört.
Der Schatten wird so lange gemalt, bis er nur noch eine flüchtige Erinnerung ist.
Stimmungsvolles Buch für zwischendurch

Kommentieren0
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Patricia A. McKillip wurde am 29. Februar 1948 in Salem (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 156 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks