Patricia Bracewell Die Normannin

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(9)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Normannin“ von Patricia Bracewell

A.D. 1001 wird die junge Emma vom Herzog der Normandie, ihrem Bruder, dem englischen Herrscher zur Frau gegeben. König Æethelred scheint indes nicht gerade in Liebe zu neuen seinem Weib entbrannt. Und Emma erkennt, dass sie nicht nur Königin ist, sondern auch eine Gefangene, Geisel in einem hochgefährlichen Spiel. Doch so zart sie wirkt, so unbeugsam kämpft sie um ihren Weg zur Macht. Dann mischt das Schicksal die Karten neu, als Sven Gabelbart mit seinen Wikingerhorden über England herfällt.

Farbenprächtig erzählter Historienschmöker - man will gar nicht aufhören zu lesen

— Charlea

Ein lesenswertes Buch das über die schönen und die schlechten Dinge dieser Zeit berichtet.

— Nadine_0608

Rund um perfekt gelungen. Sehr schöner Roman

— sternchennagel

Eine wunderbare Geschichte mit tollen und vor allem lebendigen Charakteren. Eine Empfehlung!

— LiveReadLove

"Ein mitreißender historischer Roman, der die Thematik der damaligen Zeit sehr gut widerspiegelt."

— leseratte69

Stöbern in Historische Romane

Troubadour

Ein etwas anderer Zeitreiseroman! Unbedingte Leseempfehlung!

mabuerele

Das Gold des Lombarden

Historischer Roman

ArnoSchmitt

Floras Traum von rotem Oleander

Ein gelungener Roman, bei dem man allerdings gleich Band 2 zur Hand haben sollte, denn Band Eins hört mitten im Geschehen auf....ärgerlich!

tinstamp

Legenden des Krieges: Das blutige Schwert

Hart - Konsequent - Actionreich. David Gilman weiß wie man die Leser fesselt. Guter Start. Sehr empfehlenswert.

MichaelSterzik

Nur kein Herzog

Recht unterhaltsam....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Farbenprächtig erzählter Historienschmöke

    Die Normannin

    Charlea

    19. June 2016 um 17:34

    Cover / Artwork / Romanaufbau Das Cover ist sehr ansprechend und war auch in der Buchhandlung der Grund für mich, es zumindest näher zu betrachten. Klappentext, Druck und der Kapitelaufbau des Romans waren ebenfalls sehr gut gewählt. Inhalt Im Jahre 1001 wird die normannische Frau Emma an den englischen König AEtheldred als Ehefrau gebunden. Wie sooft stellt die Heirat lediglich das Ergebnis politischer Überlegungen dar. AEtheldred versucht, seine Landesgrenzen besser gegen die Dänen unter Sven Gabelbart zu schützen, eine Ehe mit einer normannischen Frau erscheint ihm dabei sinnvoll. Emma als Frau wird von ihm nicht wahrgenommen, sie ist Mittel zum Zweck für ihn. Dass Emmas Bruder Richard dabei einen besonderen Deal ausgehandelt hat, nämlich dass AEtheldred Emma nicht nur heiratet, sondern ihr auch die Krone Englands gibt ist hierbei ein wichtiger Punkt, der sie von der verstorbenen Ehefrau des Königs unterscheidet, die ihm mehrere Söhne und Töchter geschenkt hat. Sollte Emma einen männlichen Erben zur Welt bringen, würde dieser theoretisch vor allen anderen Kindern das Erbe AEtheldreds antreten können. Doch der Roman beschreibt nicht nur das Schicksal der jungen Emma, in meinen Augen werden auch die Einsamkeit eines Königs auf dem Thron, dessen zunehmende Paranoia gegenüber eventuellen Feinden und Intrigen, die sogar den innersten Familienkern betreffen beschrieben. Fazit In erster Linie empfinde ich das Buch als echten Schmöker, der die Frau in einer hohen Position zur damaligen Zeit darstellt. Ich habe das Buch in kurzer Zeit weg gelesen und es ist mir immer sehr schwer gefallen, an Endhaltestellen wirklich aufzustehen, daher habe ich oft noch im Weitergehen gelesen. Die Autorin schafft es, dass sich der Leser nicht nur mit der Protagonistin Emma identifiziert, sondern durch geschickt verwobene Perspektivwechsel auch mit allen anderen Personen. Dadurch schafft sie einen sehr lebendigen Roman, der trotz der 700 Seiten zu keinem Zeitpunkt langweilt. Dass ich mir den zweiten Teil demnächst holen werde, ist für mich völlig klar!

    Mehr
  • Die Normannin

    Die Normannin

    Nadine_0608

    17. April 2016 um 14:06

    //Klappentext// Im Jahre des Herrn 1001 wird das Schicksal der jungen Emma aus der Normandie besiegelt. Ihr Bruder, Herzog der Normandie, hat ihre Ehe mit dem englischen König Æethelred arrangiert. Doch dabei geht es nicht um Emma, sondern um Macht und Politik. Der König ist auch alles andere als begeistert von einer neurlichen Ehe und lässt diesen Unmut seine neue Königin deutlich spüren. Der jungen Frau wird schnell bewusst, dass sie nicht nur Königin ist, sondern auch Gefangene. Eine Geisel, in einem grausamen Spiel. Doch Emma setzt sich zur Wehr und kämpft um ihren Weg zur Macht und um ihren Sohn. Doch dann droht großes Unheil auf England niederzustürzen, denn Sven Gabelbart, der dänische Kög, plündert und brandschatzt an Englands Küsten. Sollte der König der Dänen mit seinen Wikingerhorden Erfolg haben, ist Emmas Schicksal erneut offen. //Meine Meinung// Für mich war diese Buch das erste in dem Genre. Ich habe dieses Buch trotz seinen ca. 620 Seiten innerhalb wenigen Tagen verschlungen und habe sofort danach mit dem zweiten Teil begonnen. Obwohl aus dieser Zeit nur sehr wenig bekannt ist, hat Patricia Bracewell es geschafft mir diese Zeit und ihre Gefahren näher zubringen. Ich kann dieses Buch allen empfehlen die sich für die Königszeit interessieren. Letztendlich hoffe ich, dass bald der dritte Teil dieser tollen Reihe erscheint und ich sie so schnell wie möglich lesen kann. LG.Nadine

    Mehr
  • Die Normannin

    Die Normannin

    LiveReadLove

    26. March 2016 um 12:01

    // Worum es geht // Im Jahre des Herrn 1001 wird das Schicksal der jungen Emma aus der Normandie besiegelt. Ihr Bruder, Herzog der Normandie, hat ihre Ehe mit dem englischen König Æethelred arrangiert. Doch dabei geht es nicht um Emma, sondern um Macht und Politik. Der König ist auch alles andere als begeistert von einer neurlichen Ehe und lässt diesen Unmut seine neue Königin deutlich spüren. Der jungen Frau wird schnell bewusst, dass sie nicht nur Königin ist, sondern auch Gefangene. Eine Geisel, in einem grausamen Spiel. Doch Emma setzt sich zur Wehr und kämpft um ihren Weg zur Macht und um ihren Sohn. Doch dann droht großes Unheil auf England niederzustürzen, denn Sven Gabelbart, der dänische Kög, plündert und brandschatzt an Englands Küsten. Sollte der König der Dänen mit seinen Wikingerhorden Erfolg haben, ist Emmas Schicksal erneut offen. // Was ich davon halte // Auf diese Buchreihe wäre ich wohl von alleine niemals gekommen. Doch der Rowohlt Verlag hat mir die ersten been Bände freundlicherweise zugeschickt und ich bin sehr froh, dass ich darauf aufmerksam gemacht wurde. Herzlichen Dank an den Verlag, für das Rezensionsexemplar. Ich hätte nicht gedacht, dass ich die 640 Seiten dieses Buches so schnell auslesen könnte, doch das Buch, einmal angefangen, hat mich an sich gefesselt. Ich konnte es einfach nicht mehr weglegen. Noch nie bin ich in der englischen Geschichte so weit nach hinten gereist. Und die Zeit, in der das Buch spielt, ist auch nicht sehr gut überliefert. Es gibt nur sehr wenige Niederschriften, wie die Autorin auch in einem Nachwort berichtet, dennoch hatte sie ein unglaubliches Interesse an Königin Emma aus der Normanie und hat aus dem wenigen, was sie in Erfahrung bringen konnte, diese wunderbare Geschichte gemacht. Die ersten Seiten des Buches sind durch Karten, welche Æethelreds Königreich zu dieser Zeit zeigen. Es hilft, sich innerhalb des Buches in dem Land zurecht zu finden. Außerdem werden die Familienverhältnisse des Königshauses geklärt und es gibt ein Glossar, welches die älteren Begriffe erklärt. Gerade das Glossar war sehr hilfreich und ich bin froh, dass es am Anfang des Buches war, denn sonst wäre ich recht hilflos gewesen, was gewisse Bezeichnungen angeht. Im Vordergrund der Handlung stehen vier recht unterschiedliche Protagonisten, die alle ihr eigenes Päckchen zu tragen haben. So unterschiedlich sie auch sind, ihre Schicksale scheinen untrennbar miteinander verbunden zu sein. Natürlich gibt es zunächst Emma, die zu Beginn der Geschichte gerade einmal 15 Jahre alt ist. Das Mädchen wird an einen englischen König verheiratet, der mehr als doppelt so alt ist wie sie und bereits ein dutzend Kinder mit seiner ersten Ehefrau hat. Ihr Bruder Richard vereinbart mit dem Herrscher jedoch, dass Emma, ander als seine erste Frau, zur Königin gekrönt wird. Was ihr, und den aus der Verbindung hervorgehenden Kindern, ebenso wie Richard selbst, einen Vorteil verschaffen könnte. Die junge Frau ist ein Wildfang, sehr Sprachbegabt und mutig. Diese Art und Entschlossenheit verhilft ihr am Hof des Königs nicht den Verstand zu verlieren, denn diese neue Welt steckt voller Intrigen, Verrat und Machtkämpfen. Man kann niemandem trauen und genau das muss Emma sehr schnell und schmerzlich lernen. Vor allem das unterühlte Verhältnis zu ihrem neuen Ehemann macht ihr zu schaffen, denn er scheint vollkommen unglücklich über diese Verbindung mit ihr zu sein. Von allen vier Protagonisten ist mir Emma die liebste gewesen. sie ist so unfassbar stark und mutig, egal wie aussichtslos ihr die Lage auch vorkommt. Trotz all dem Druck und den wenigen Verbündeten, die sie am Hof hat, versucht sie aus allem das Beste zu machen und es gelingt ihr auf wunderbare Weise irgendwo einen Funken Hoffnung zu finden, der sie am Leben erhält. Æethelred, der König, kommt ebenfalls zu Wort. Als seine Frau stirbt, wäre es ihm am liebsten, nicht noch einmal heiraten zu müssen, denn er hat genügend Erben gezeugt, um seiner Familie den Thron zu sichern. Doch er könnte noch etliche Jahre König sein und ein König braucht eine Frau. Also muss er eine Braut wählen und diese Entscheidung ist nicht leichtfertig zu fällen, denn es gibt einige Anwärterinnen, die sehr gerne seine Ehefrau wären. Er muss abwägen, welche Partie die beste für England wäre und entscheidet sich schließlich für die Schwester des Herzogs aus der Normandie. Wenn Richard die Küste vor den Wikingern schützen kann, ist diese Ehe ein großer Vorteil für ihn. Doch schon nach kurzer Zeit bereut der König seinen Entschluss, seiner neuen Braut zugestanden zu haben auch Königin zu werden. Er denkt, ihr zu viel Macht zugesprochen zu haben, die er für sich beanspruchen hätte können. Überhaupt passt Æethelred Emmas Verhalten nicht, denn sie ist alles andere als das gefügsame junge Ding, das er sich vorgestellt hat. Der König ist Patricia Bracewell besonders gut gelungen. Nicht, dass er nett wäre, ganz im Gegenteil. Er ist ein furchtbarer Mensch, der schier wahnsinnig vor Angst ist, von irgendjemandem verraten und getötet zu werden. Außerdem fürchtet er die Rache, seines toten Bruders, der ursprünglich auf dem Thron sitzen sollte und dessen Tod ein Geheimnis für die Öffentlichkeit ist. Doch Æethelred weiß genau, wie er zu Tode gekommen ist. Diese Angst hat die Autorin perekt dargestellt und ich habe ihn zeitweise wirklich gehasst. Wie kann ein Mensch so grausam und gleichzeitig so zerfressen vor Angst sein? Die zweite Frau, aus deren Sicht wir die Ereignisse erfahren können ist Elgiva, die Tochter eines der mächtigsten Berater des Königs. Sie ist nur ein Jahr älter als Königin Emma und wäre selbst gern an der Seite des Königs gestanden, um ihn zu heiraten. Doch stattdessen muss sie in ihren Hofstaat eintreten und der jungen Königin dienen. Egliva selbst ist felsenfest davon überzeugt, dass ihr eigentlich die Krone gebührt hätte und aus diesem Grund wächst in ihr ein unumstößlicher Hass gegen die junge Königin, der von ihrer ehemaligen Amme Groa auch noch geschürt wird. Die alte Frau redet dem Mädchen unablässig ein, dass sie eines Tages die Krone ergattern wird und genau diesen Traum verfolgt das Mädchen mit Entschlossenheit. Ihr geht es dabei kaum um den Mann, den sie heiraten wird, sondern nur um ihre eigene Machtstellung. Sie interessiert sich nur dafür, mächtig zu werden. Daher bin ich sehr gespannt, wie sich ihre Geschichte noch entwickelt wird, denn grundsätzlich unsympathisch ist die junge Frau nicht. Sie ist eigensinnig, sehr freizügig und recht Vorlaut. Sie kann es nicht leiden von wichtigen Geschäften ausgeschlossen zu werden und hat daher Schwierigkeiten sich unterzuordnen. Gleichzeitig wird sie, genauso wie Emma, dazu gezwungen sich klein zu halten und die Befehle ihrer Familie auszuführen, ob es ihr nun passt oder nicht. Sie hat mir teilweise einfach nur Leide getan, denn natürlich ist sie maßlos enttäuscht gewesen, als der König nicht sie ausgewählt hat, sondern eine fremde Braut. Ihr dann auch noch dienen zu müssen hilft nicht gerade dabei, die Situation zu verbessern. Wären die beiden Frauen in nicht so unterschiedlichen Welten aufgewachsen, hätten sie vielleicht Freunde werden können. Als letztes gibt es noch den ältesten Sohn und Erben des Königs, Athelstan, der uns als Leser noch eine ganz andere Sicht der Dinge zeigt. Aufh er ist mir sehr sympathisch gewesen, nicht zuletzt dessen, dass er versucht seinem Vater immer wieder mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Obwohl er immer wieder zurückgewiesen und gedemütigt wird, lässt er davon nicht ab. Ich finde sein Durchhaltevermögen sehr bewundernswert, denn zu wissen, dass ein Land ins Unglück stürzen kann, wenn der eigene Vater sich vor Ratschlägen verschließt, muss wirklich bedrückend sein. Trotzdem tut Athelstan alles was in seiner Macht steht, um nicht nur sein Land, sondern auch die Königin zu schützen. Die Autorin gibt in ihrem Nachwort an, dass über ihn kaum etwas niedergeschrieben ist, dennoch wollte sie ihm eine wichtigere Rolle zugestehen und es ist ihr wunderbar gelungen den jungen Erben darzustellen. Doch nicht nur die Charaktere sind der Autorin wunderbar gelungen, denn durch ihren Schreibstil wurden sie erst besonders lebendig. Es hat großen Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen und zu erfahren, wie sich die Schicksale der Protagonisten immer wieder von Neuem änderten. Auch die Weiterentwicklung der einzelnen Personen, ins Negative oder Positive, haben mich begeistert und von sich einnehmen können. // Fazit // Patricia Bracewell schafft es, Charaktere wunderbar zum Leben zu erwecken. Ihr Schreibstil ist fesselnd und die Art, wie sie erzählt, lässt den Leser in das alte England eintauchen. Man fühlt sich direkt in diese Zeit hineinversetzt, als die Wikinger noch eine Bedrohung waren, ein König voller Wahnsinn keinem Vertraut und eine Königin darum kämpft ihre Stellung zu halten und ihren Sohn zu beschützen.Ein wirklich großartiges Buch. Ich freue mich sehr darauf den zweiten Teil zu lesen und lasse deshalb noch ein bisschen Platz nach oben. 4 / 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein toller Auftakt der Trilogie

    Die Normannin

    leseratte69

    14. March 2016 um 19:08

    KlappentextIm Jahre des Herrn 1001 beginnt für die junge Emma ein neues Leben. Ihr Bruder, Herzog der Normandie, gibt sie dem englischen Herrscher zur Frau. Es geht um Macht und Politik, um Emma geht es nicht. Und König Æethelred scheint auch alles andere als in Liebe zu seinem neuen Weib entbrannt. Emma wird schnell bewusst, dass sie nicht nur Königin ist, sondern mehr noch eine Gefangene, Geisel in einem bösen Spiel. Doch so zart die junge Frau wirkt, so unbeugsam kämpft sie um ihren Weg zur Macht und für ihren Sohn.Doch dann befällt Unglück das Land: Sven Gabelbart, König der Dänen, überzieht mit seinen Wikingerhorden die englischen Reiche mit Brand, Raub und Mord. Und wieder ist Emmas Schicksal offen …Die Autorin Patricia Bracewell stammt aus Kalifornien. Dort lehrte sie Literatur und Komposition, bevor sie zu schreiben begann. «Die Königin» ist nach «Die Normannin» der zweite Teil ihrer Trilogie um die englische Königin Emma von normannischem Geblüt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Oakland.Meine MeinungStoryIch habe schon viele historische Romane gelesen, aber bisher mehr aus der Tudor Epoche. Die Thematik hier beschreibt die Zeit, als die Wikinger England überfallen und gebrandschatzt haben, was für mich eher neu war, aber mindestens genauso spannend. Man erfährt wie die junge Normannin Emma von ihrem Bruder regelrecht an den englischen König verschachert wird und folgt dieser dann auf dem Leidensweg, den sie dort am Hofe durchlebt. Denn der König behandelt sie eher wie eine Geißel und nicht wie seine Frau. Emma fühlt sich jedoch zu dessen ältestem Sohn hingezogen und auch er empfindet große Zuneigung zu ihr. Natürlich gibt es am Hofe auch Intriganten, die Emma vernichten wollen um dessen Platz einzunehmen und dafür gehen sie sogar über Leichen.Patricia Bracewell hat hier einen sehr gut recherchierten historischen Roman geschaffen, der eine Epoche anspricht, die eher selten, oder so gut wie nie in einem Roman thematisiert wurde. Wer Romane wie die von Philippa Gregory, Elizabeth Chadwick oder sogar Rebecca Gable mag, sollt dieses Buch unbedingt lesen und es sich nicht entgehen lassen.SchreibstilDas Buch ist eigentlich sehr leicht zu lesen, bis auf die vielen Namen und Titel, die sich alle ziemlich gleich anhören. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kommt man aber auch damit gut zurecht. Das Buch wird meistens aus Emmas Sicht geschildert, aber auch andere Charaktere kommen mal zu Wort.Mit dem bildhaften Schreibstil von Patricia Bracewell kann der Leser die Schauplätze förmlich vor Augen sehen und der Leser wird regelrecht in die damalige Zeit zurück versetzt.CharaktereIch mochte Emman von Anfang an. Sie war authentisch uns sehr gut ausgearbeitet. Ihr Charaktere hatte sehr viel Tiefe, so das man sie als Leser schnell in sein Herz schließt. Man fiebert regelrecht mit ihr mit. Alle anderen Charaktere waren auch gut ausgearbeitet, aber bei einigen fehlte mir dann doch die Sympathie. Nichtsdestotrotz passen alle Charaktere gut in ihre Rollen hinein.Mein Fazit Ein sehr gut recherchierter historischer Roman über eine Epoche, die bislang zu kurz gekommen ist.Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die Charaktere sind mit viel Liebe erschaffen worden. Mein einziger Kritikpunkt sind die damaligen Namen, die alle irgendwie gleich geklungen haben und es am Anfang sehr schwer war, diese auseinander zuhalten.Ich vergebe gute vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung für Fans des historischen Genres.

    Mehr
  • Ein Jahreshighlight

    Die Normannin

    Rissa

    28. January 2016 um 14:44

    Inhalt Normandie, 1001: Die fünfzehnjährige Emma ist die jüngste Schwester des Herzogs und als solche eine gute Partie auf dem Heiratsmarkt. Als nun Æthelred, der König der Angelsachsen, durch eine Heirat Verbindungen zur Normandie knüpfen will, ist es an ihr, diesen Pakt zu besiegeln, denn sie ist erwachsener als ihre ältere Schwester und zudem sprachbegabt, eine Eigenschaft, die sie in ihrer neuen Heimat dringend benötigen wird. König Æthelred ist jedoch wesentlich älter als Emma und hat eigene Kinder in ihrem Alter, Söhne, die ihre Stellung als Thronfolger bedroht sehen, sollte die junge Frau ebenfalls Söhne bekommen. Und auch Elgiva, Tochter des Ealdormans von Northumbria, hasst die Normannin, hat sie sich doch bereits in der Rolle der neuen Königin gesehen… Meine Meinung Der Titel des Romans ist leider wenig aussagekräftig, beinahe hätte ich diesen Roman deshalb übersehen. Der Originaltitel Shadow on the Crown ist dagegen wesentlich aussagekräftiger und deutet an, worum es hier geht. Und zwar handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie über Emma von der Normandie. Emma war eine der großen Frauen im Mittelalter, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten viel bewegt haben. Ihre späteren Jahre sind gut dokumentiert, über ihre Jugend und die Zeit an Æthelreds Seite ist allerdings weniger bekannt. Patricia Bracewell hat gründlich recherchiert und ein stimmiges Bild einer jungen Königin geschaffen, die in einer neuen Umgebung überwiegend Ablehnung erfährt. Die Verbindung zwischen den Angelsachsen und den Normannen, auf die der spätere Thronanspruch William I. zurückgeht, die Bedrohung der englischen Küsten durch die Wikinger, die Haltung der Normannen in dem Konflikt, all das sind Themen, die hier angesprochen werden. Politische Zusammenhänge werden einfach dargestellt, so dass man kein Vorwissen benötigt, sie machen jedoch einen nicht geringen Teil der Handlung aus. Lücken in Emmas Biografie und im historischen Ablauf wurden gekonnt gefüllt und mit den Tatsachen zu einer spannenden Geschichte verflochten. Das Ende des Romans bietet mit einem Wendepunkt in Emmas Leben einen passenden vorläufigen Abschluss, es wird auf Cliffhanger verzichtet, trotzdem hat er mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht. Alle paar Kapitel ist ein Ausschnitt aus der Angelsächsischen Chronik abgedruckt, der über das berichtet, was auf den folgenden Seiten beschrieben wird. Dadurch weiß man zwar oft schon grob, was passiert, doch gelegentlich stellt die Autorin dies ganz anders dar, als es die Verfasser der Chronik wahrgenommen haben, so dass diese Ausschnitte meine Neugier nur weiter geschürt haben. Wer aber gänzlich ohne Spoiler weiterlesen möchte, kann diese kurzen Absätze aber auch gut überspringen, da sie eindeutig gekennzeichnet sind. Die meisten Charaktere werden glaubwürdig dargestellt, ohne dass sie schablonenhaft wirken. Dabei sind die Personen überwiegend historisch belegt, selbst bis hin zu den Nebenrollen. Emma wird hier als recht erwachsene Fünfzehnjährige beschrieben, die versucht, mit ihrer Situation so gut es geht zurechtzukommen. Sie wird sympathisch dargestellt, so dass ich mit ihr über die Ungerechtigkeiten, die ihr widerfahren, mitgefühlt habe. Anstatt sich aber alles gefallen zu lassen, nimmt sie die Zügel, sofern es ihr möglich ist, selbst in die Hand, ohne dabei aber aus ihrer Rolle zu fallen. König Æthelred dagegen nimmt hier die Rolle eines Monarchen ein, der aus Angst, seine Stellung könnte bedroht werden, alle Menschen in seinem Umfeld gegen sich aufbringt. Er war mir von Beginn an unsympathisch, jedoch ist auch seine Haltung in sich stimmig. Einzig Elgiva, die Tochter eines Ealdormans, war mir als Gegenspielerin Emmas zu schablonenhaft dargestellt, um mich völlig überzeugen zu können. Der Schreibstil in der Übersetzung ist flüssig zu lesen, so dass die Handlung dadurch gut transportiert wird. Übermäßige Längen habe ich keine festgestellt, hier wurde ein gutes Gespür für das richtige Timing gezeigt. Einige spezielle Begriffe kommen zwar im Roman vor und können den Lesefluss unterbrechen, diese werden jedoch in einem Glossar erklärt. Daneben gibt es noch ein kurzes Personenregister, das Mitglieder von Adel und Klerus listet, eine Karte Englands, in der die wichtigsten Handlungsorte eingezeichnet sind, sowie ein Nachwort zum historischen Kontext. Fazit Hinter dem wenig aussagekräftigen Titel steckt für mich eine der großen Überraschungen dieses Jahres, mit ihrem Debütroman konnte mich Patricia Bracewell voll überzeugen. Wer Bücher von Elizabeth Chadwick mag, wird möglicherweise auch mit diesem Roman seine Freude haben.

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks