Patricia Briggs

 4.4 Sterne bei 1,472 Bewertungen
Autorin von Ruf des Mondes, Bann des Blutes und weiteren Büchern.
Patricia Briggs

Lebenslauf von Patricia Briggs

Preisgekrönte Fantasy: Patricia Briggs ist eine renommierte Autorin von Fantasyromanen, die wiederholt auf der New-York-Times-Bestsellerliste landeten. Briggs Liebe zu Geschichten nahm bereits im Kindesalter ihren Anfang, als ihr die ältere Schwester unter der Bettdecke im heimatlichen Montana Märchen vorlas. Die jugendliche Begeisterung für dieses Genre brachte sie später dazu, Europäische Geschichte und Deutsch zu studieren. Schließlich begann Briggs selbst mit dem Schreiben und veröffentlichte 1993 in den USA ihren ersten Fantasyroman unter dem Titel „Masques“. Es folgten weitere Bücher im gleichen Genre, bis sie 2006 zu Urban Fantasy wechselte. 2006 erschien in den USA der erste Band ihrer Mercy-Thompson-Reihe über eine Mechanikerin, die ihre Gestalt wandeln kann. Der Erfolg dieser Reihe machte schließlich auch in Deutschland auf sich aufmerksam. 2007 wurde „Ruf des Mondes“ hierzulande veröffentlicht, ebenso wie „Drachenzauber“, einer der früheren Titel der Reihe. Seitdem erschienen die weiteren Romane der Mercy-Thompson-Reihe auch in Deutschland. Dazu wurden nach und nach Briggs frühere Werke veröffentlicht. 2012 erschien die Sianim-Reihe, zu der auch Briggs Debütroman gehört. Der deutsche Titel lautet „Aralorn – Die Wandlerin“. Seit 2009 schreibt Patricia Briggs zusätzlich an der Alpha-&-Omega-Reihe, die in dem selben Universum spielt wie Mercy Thompson.

Neue Bücher

Die Stunde der Wölfe
Erscheint am 12.11.2018 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Patricia Briggs

Sortieren:
Buchformat:
Patricia BriggsRuf des Mondes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ruf des Mondes
Ruf des Mondes
 (193)
Erschienen am 01.10.2007
Patricia BriggsBann des Blutes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bann des Blutes
Bann des Blutes
 (146)
Erschienen am 02.06.2008
Patricia BriggsSpur der Nacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spur der Nacht
Spur der Nacht
 (125)
Erschienen am 05.01.2009
Patricia BriggsSchatten des Wolfes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schatten des Wolfes
Schatten des Wolfes
 (120)
Erschienen am 02.06.2009
Patricia BriggsZeit der Jäger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeit der Jäger
Zeit der Jäger
 (105)
Erschienen am 01.03.2010
Patricia BriggsZeichen des Silbers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zeichen des Silbers
Zeichen des Silbers
 (93)
Erschienen am 10.01.2011
Patricia BriggsSiegel der Nacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Siegel der Nacht
Siegel der Nacht
 (76)
Erschienen am 12.09.2011
Patricia BriggsSpiel der Wölfe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spiel der Wölfe
Spiel der Wölfe
 (65)
Erschienen am 13.09.2010

Neue Rezensionen zu Patricia Briggs

Neu
Sunnyleinchens avatar

Rezension zu "Ruf des Mondes" von Patricia Briggs

Langer Spannungsaufbau
Sunnyleinchenvor 4 Monaten

Inhalt: »Werwölfe sind verdammt gut darin, ihre wahre Natur vor den Menschen zu verbergen. Doch ich bin kein Mensch. Ich kenne sie und wenn ich sie treffe, dann erkennen sie mich auch!«

Für Mercy Thompson, Walkerin und Besitzern einer Ein-Frau-Autowerkstatt, ist das Leben kein Zuckerschlecken. Doch an dem Tag, an dem sie einen Werwolf einstellt, gerät sie in ernste Schwierigkeiten.

"Ruf des Mondes" ist der erste Teil einer Reihe, in der es nur so von Werwölfen, Vampiren, Hexen und anderen Fantasywesen wimmelt. Dieser Band brauch etwas Zeit, um sich zu entwickeln, ist dann aber spannend und für mich absolut überzeugend.
Mercy, unsere Hauptfigur, behauptet sich tapfer und entwickelt sich nachvollziehbar. Auch die Charaktere die sie begleiten, sind sympathisch und bringen reichlich Abwachslung in die Handlung. Wer schon andere Bücher der Autorin gelesen hat und ihren Schreibstil mag, wird auch von diesem Werk nicht enttäuscht sein.

Kommentieren0
6
Teilen
Asbeahs avatar

Rezension zu "Tanz der Wölfe" von Patricia Briggs

Magic Mercy
Asbeahvor 4 Monaten

Mercy Thompson Band 7: Wie immer toll und einfühlsam erzählt! Mercy baut einen Unfall und schrottet ihren geliebten uralten Golf. Und sie kann niemanden aus dem Rudel erreichen, um sie und Jesse abzuholen. Sie schaffen es bis zu Mercys Werkstatt und erfahren dort, dass das gesamte Rudel von Regierungsbeamten entführt wurde. Mercy ahnt, dass auch sie selbst und Jesse auf der Liste stehen, sowie weitere menschliche Angehörige der Werwölfe. Um alle zu beschützen, klaut sie sich den verdunkelten Wagen der Vampirkönigin Marsilia und holt sich Vampir-Eremit Stefan zur Verstärkung, Oh Oh… da macht sich jemand unbeliebt. Schlecht vor allem wenn man schon von anderen Seiten gejagt wird, Söldner, Feen, alles ist dabei.

Mercy ist einfach eine tolle Frau, eine Figur mit der ich mich identifizieren kann - also ganz in die Geschichte eintauchen kann, ohne dass mich nervige Dummheiten oder Ungereimtheiten der HP ablenken. Mercy handelt überlegt und klug. Auch der irgendwie warmherzige Schreibstil von Patricia Briggs ist trotz brutaler Szenen geblieben. Nur die beschriebene Vampir-Problematik/-Politik konnte ich nicht recht nachvollziehen. Das lag hauptsächlich daran, dass ich mich nicht mehr so recht an die genannten Personen aus den vorherigen Bänden erinnern konnte.Diese Reihe liest man vielleicht besser in geringeren Zeitabständen. Fesselnd fand ich aber die eleganten Vampirkämpfe, das hat es wieder gutgemacht.

Mein Fazit: abenteuerlich, aber nicht ganz so brilliant wie die vorherigen Bände. 4,5 Sterne


Kommentieren0
24
Teilen
phantastische_fluchtens avatar

Rezension zu "Stille der Nacht" von Patricia Briggs

Witzig, unterhaltsam, kurzweilig
phantastische_fluchtenvor 8 Monaten

Mercy Thompson ist tot. Gnadenlos gemeuchelt von ihrer Stieftochter Jessie, deren brutale und hinterlistigen Attacken  auch nicht vor ihrem Vater oder Ben  halt machen

Das Schicksal des Verlierers ist es, genug Cookies für ein Rudel  ausgehungerter Wölfe zu backen und Mercy fügt sich diesem Schicksal. Sie fährt zum einkaufen, um die Vorräte aufzufüllen und die Erwartung ihrer Freunde nicht zu enttäuschen.

Von diesem Einkauf kehrt sie nicht zurück. Als Adam merkt, wie seine Bindung zu Mercy abreißt, ist er wütend und entsetzt, denn er hat nicht bemerkt, dass sie in Gefahr schwebt. Er kann sie nicht mehr spüren, ist sich aber sicher, dass seine Geliebte nicht gestorben ist.

Doch wer würde es wagen, die Gefährtin von Adam Hauptman zu entführen? Stefan, der Vampir, den ebenfalls ein Band mit Mercy verbindet, liefert die ersten Hinweise, denn der Entführungsort stinkt förmlich nach Vampiren.

Die Entführer haben zwei gravierende Fehler begangen. Sie haben sich nicht ausreichend über die taffe Automechanikerin informiert und wissen nicht, wer ihre Freunde sind. Und sie unterschätzen Adam Hauptmann und sein Rudel.

Nun haben sie eine unerbittliche Kämpferin als Gefangene und einen gnadenlosen Feind auf ihren Fersen.

Kommentar:

Dies ist der zehnte Band aus der Mercy Thompson Reihe. Muss man diese Reihe gelesen haben? Sicher nicht aber es macht Freude sie zu lesen und sie ist unterhaltsam. Nicht tiefsinnig oder anspruchsvoll aber wirklich sehr unterhaltsam.

Es macht Spaß die Entwicklung Mercy zu verfolgen. Von einer widerspenstigen, frechen, vorlauten Automechanikerin, die ihrem Nachbarn das Leben schwer macht, bis hin zu Gefährtin eines der mächtigsten Alphas. Dabei gibt sie sich nie selber auf, sie bleibt sich stets treu, was zu manchen Konflikten innerhalb des Rudels führt. Auch die Auswahl ihrer Freunde macht es Adam nicht immer leicht, Mercy zu beschützen. Sie ist ein Mensch, der Konflikte und Probleme wie magisch anzieht, dass muss auch ihr Entführer bald einsehen.

Mercy wäre nicht Mercy, könnte sie sich nicht schnell aus der Falle befreien, in die man sie gelockt hat. Nun ist sie allerdings nackt, alleine, ohne Geld und Pass in einem fremden Land. Es gilt zu überleben, bis Adam sie findet.

Schnell merkt sie, dass sie sich in Prag befindet, eine uralte europäische Stadt, in der es vor Wechselgängern, Vampiren, Geistern und magischen Wesen nur so wimmelt. Ihre Anwesenheit bleibt nicht unbemerkt und schon bald machen verschiedenste Gruppierungen Jagd auf sie.

Während Mercy versucht zu überleben, macht sie Adam, zusammen mit Stefan, Marsilia und Honey auf dem Weg nach Europa. Sein diplomatisches Geschick ist gefragt, so dass er seinen Wolf, der stets an der Oberfläche lauert, im Zaum halten muss. Er weiß mittlerweile, dass seine Gefährtin entkommen ist, begibt sich aber trotzdem in die Hände ihrer Entführer, da er deren Beweggründe kennen lernen möchte. Er weiß, dass er als Alpha herausgefordert wurde und muss nun beweisen, dass er in der Lage ist, die Seinen zu beschützen. Und nicht nur die, sondern alle magischen Geschöpfe, sie in den Tri-Cities eine Heimat gefunden haben und in Frieden miteinander leben.

Man muss nicht alle vorherigen Bände kennen, um der Geschichte zu folgen. Ich kenne Band acht und neun nicht, hatte aber keine großen Probleme, sofort wieder in den Tri-Cities heimisch zu werden. Die Geschichten sind mit einer Prise Humor und einem Augen zwinkern geschrieben und die Diskussionen zwischen dem Alpha und seiner Gefährtin bringen den Leser oft zum schmunzeln.

Ich muss zugeben, dass ich die Entwicklung in Prag als sehr übertrieben und unglaubhaft empfand. Aber immerhin geht es hier um magische und übernatürliche Wesen, also wer bin ich, an den Geschehnissen zu zweifeln.

Wirklich nerv tötend ist allerdings die Übersetzung. Die häufige Verwendung der Satzkombination "als, wie" oder "wie wenn" und noch mehr grammatikalischer Unsinn lassen den Leser oft den Kopf schütteln. Das hat Patricia Briggs nicht verdient.

Eine sehr schöne Idee sind die kurzen gedanklichen Anmerkungen Mercys zu jedem Kapitel. Der Wechsel zwischen den Szenarien ist somit  leicht erkennbar. Statt der Karte zu den Tri-Cities findet der Leser dieses Mal eine Karte von Prag im Inneren des Buches und hinten eine Auflistung der handelnden Personen.

Alles in allem eine spannende und kurzweilige Lektüre für einen verregneten Nachmittag. Es muss nicht immer anspruchsvolle High Fantasy sein, um Spaß an einem Buch zu haben.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo zusammen. Kann man Rabenzauber von Patricia Briggs unabhängig von Drachenzauber lesen oder knüpfen die Bücher aneinander an?
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
Vielen Dank, die Rezension ist wirklich hilfreich!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 837 Bibliotheken

auf 271 Wunschlisten

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 49 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks