Patricia Briggs Schatten des Wolfes

(113)

Lovelybooks Bewertung

  • 134 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(58)
(31)
(20)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schatten des Wolfes“ von Patricia Briggs

Gefährliche Liebe

Bis Anna überfallen und gebissen wurde, wusste sie nicht, dass sie existieren: Werwölfe. Nun ist sie selbst einer, und nach drei harten Jahren unter diesen unberechenbaren Wesen weiß sie, wie man der Gefahr aus dem Weg geht. Doch dann begegnet ihr Charles Cornick, Sohn und Erbe des mächtigsten Werwolfs Amerikas. Charles will die schöne junge Frau als seine Gefährtin, denn er hat ihr Geheimnis entdeckt: Anna ist eine der wenigen Omega-Werwölfe, und nur mit ihrer Hilfe kann er einen dunklen Widersacher vernichten …

Abtauchen und mitreißen lassen. Wunderbar geschrieben!

— Asbeah

Wirklich gutes Buch, spannend, einfallsreich und tolle Protagonisten. Freue mich schon auf die nächsten Bände ; )

— Lillylovebooks

Auch die Alpha & Omega-Reihe ist richtig genial! Hammer Story und tolle Protas, ich freu mich auf die Fortsetzungen der Reihe!!! <3

— Annabo

Ein Auftakt zu einer Werwolfreihe, der sich durch sich glaubhaft entwickelnde Charaktere auszeichnet.

— anduria

kuzweilige Werwolffantasy

— himmelspirat

Schönes Spin-Off!

— beschreibliche-gedanken

Am Anfang fehlt etwas der rote Faden, danach gut

— LenasLektuere

ganz nett für zwischendurch

— Chirise

Die erste Geschichte fand ich gut, aber der Rest konnte mich nicht wirklich überzeugen...

— Misssi

Anna ist ein Werwolf und wird von ihrem Rudel äußerst schlecht behandelt. Dies ändert sich erst als Charles eintrifft, der Sohn des ...

— Splashbooks

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Schwerer Start, tolles Ende mit Schwarzer und Weißer Magie und Liebe und Verluste.

Samtha

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ein traumhafte Märchenadaption, besonders jetzt zur kalten Jahreszeit

Sanny

Die Krone der Sterne

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

Lovely90

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Eine super Fortsetzung und schon sehr gespannt auf das Finale!!

Sananeeee

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbarer Schmöker!

    Schatten des Wolfes

    Asbeah

    05. April 2017 um 20:15

    Wunderbarer Schmöker! Die Ahlpha&Omega-Reihe ist ein Spin-off zur Mercy Thompson Reihe. “Schatten des Wolfes” ist der der erste Teil, den man wunderbar direkt nach Mercy Thompson Teil 1 lesen kann - denn hier wird parallel die Untersuchung über die Entführungen und Zwangsverwandlungen in Werwölfe beschrieben. Bran, der Marrok, hat seinen zweiten Sohn Charles nach Chicago geschickt um für Ordnung zu sorgen. Charles räumt im Chicago-Rudel gewaltig auf und nimmt ein gequältes Rudelmitglied (Anna) mit sich zurück nach Montana. Dort angekommen muss er sogleich einen nächsten Autrag übernehmen, der ihn bis an seine Grenzen und darüber hinaus bringt. Es beginnt ein spannendes Abenteuer in der tief verschneiten Wildnis von Montanas riesigem Naturschutzgebiet, mit Herausforderungen die es in sich haben! Wieder einmal hat mich Patricia Briggs Erzählstil völlig gefangen genommen. Nun muss ich also auch noch diese Reihe weiterlesen, neben der von Mercy - und das, obwohl ich Werwölfe und Rudelzickereien eigentlich nicht mag. Tja - Pech gehabt, die Haupt- und Nebencharaktere sind allesamt so toll und liebenswert, dass ich hier nicht einfach aufhören kann. Im Gegenteil - stand Mercy Thompson Band 1 noch auf etwas wackligen Beinen, hat mir dieser Teil, obwohl ohne die toughe Mercy, sogar noch besser gefallen. Mein Fazit: Abtauchen, mitgerissen werden und sich am Ende gleich den nächsten Teil wünschen, so soll es sein. Uneingeschränkte 5 Sterne!

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu >>Schatten des Wolfes (Alpha & Omega 1)<< von Patricia Briggs

    Schatten des Wolfes

    anduria

    29. September 2016 um 20:25

    Meine Meinung: Die Geschichte um Anna und Charles beginnt interessant. Anfangs hat mich etwas irritiert, dass es drei Kapitel gibt, die vor der eigentlichen Geschichte stehen, die aber um Anna verstehen zu können, wohl nötig sind. In diesem Zuge hat es mich gewundert, wie rasant die Handlung zu beginn war. Es schien sich alles zu überschlagen. Es war jedoch sehr interessant zu sehen, dass die beiden nicht direkt ohne Probleme zusammen waren. Im Hinblick auf das Wesen der beiden Charaktere und auf das, was gerade Anna erlebt hat / erdulden musste, finde ich es gut, das es fast den gesamten Roman braucht, bis sie bereit ist sich auf Charles einzulassen. Die Parallelen mit Asil und dessen Gefährtin und die Problematik der Abtrünnigen Wölfe, wegen denen Charles zum Killer wird, sorgen dafür, das es einem nicht langweilig wird, zu verfolgen, wie die beiden sich näher kommen und dann doch wieder zwei Schritte zurück gehen müssen. Aber ich bin froh, das sie ein Happy Ende bekommen (wohl nur vorläufig, da es Folgebände gibt, aber immerhin für einen Moment). Das einzige, was mich wirklich gestört hat, liegt am Format in dem ich gelesen habe – dem Ebook. Es kommt immer wieder zu Worttrennungsfehlern, was das Lesen etwas anstrengend gemacht hat (z.B. „Erwartetin“, „Ermag“, „zusammenzubringenobwohl“). Fazit: Ein Auftakt zu einer Werwolfreihe, der sich durch sich glaubhaft entwickelnde Charaktere auszeichnet und eine spannende Fantasygeschichte liefert, in der man nicht sagen kann, ob der Werwolf nun gut oder böse ist.

    Mehr
  • Alpha und Omega 1: Schatten des Wolfes

    Schatten des Wolfes

    Splashbooks

    26. September 2014 um 21:51

    Mit "Schatten des Wolfes" schreibt Patricia Briggs den ersten Roman ihrer "Alpha und Omega"-Reihe. Bei dieser handelt es sich um ein Spin-Off der erfolgreichen "Mercy Thompson"-Serie. Beide spielen im selben Universum, teilen sogar einige Personen, sind jedoch unabhängig voneinander lesbar. Das Buch umfasst zwei Erzählungen. Die erste, eine Kurzgeschichte mit dem Titel "Alpha und Omega" erzählt, wie Charles nach einem Hinweis aus den Tri-Cities nach Chicago kommt, um dort eine Angelegenheit mit dem örtlichen Rudel zu klären. Dabei trifft er auf Anna, die ebenfalls ein Werwolf ist, und von den anderen Ansässigen unten gehalten wird. Doch schnell erkennt Charles, dass es sich bei ihr um eine Omega handelt, um einen Wolf, der außerhalb der Rudel-Ordnung steht. In ihrer Nähe beruhigen sich dominante Wölfe und fühlen sich zu ihr hingezogen. Bei ihm ist dies so, doch es ist mehr, denn er hat sich in sie verliebt. Doch zuerst muss er sie vor den anderen schützen. Die eigentliche Geschichte ist "Schatten des Wolfes" tituliert. In ihr ist Anna gemeinsam mit Charles nach Montana gezogen, zu seiner Familie. Dort lernt sie nach und nach die anderen Wölfe kennen, darunter auch Bran, den Marrok und damit das Oberhaupt aller Werwölfe in Amerika, sowie den Mauren Asil. Jener ist uralt und will seinen Alpha um den Tod bitten. Doch etwas kommt dazwischen, eine tödliche Bedrohung aus seiner Vergangenheit, die schon sehr bald alle bedroht. Es ist erstaunlich, wie gut es Patrica Briggs geschafft hat, aus ein paar hingeworfenen Sätzen und Ereignissen aus Ruf des Mondes nicht nur eine, sondern gleich zwei eigenständige Geschichte zu erschaffen. Und beide spielen parallel zum ersten Band der "Mercy Thompson"-Reihe. Und gleich von der ersten Seite an merkt man, wie sehr sich die beiden Serien unterscheiden. Rest lesen unter: http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/12544

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Rezension zu "Schatten des Wolfes" von Patricia Briggs

    Schatten des Wolfes

    78sunny

    20. September 2012 um 18:11

    5+ von 5 Sternen Inhalt: Alpha & Omega: Anna wurde gegen ihren Willen zum Werwolf gemacht und seit drei Jahren von ihrem Alpha und dessen Rudel vergewaltigt und misshandelt. Dann trifft sie auf Charles, den Sohn und Vollstrecker des Marroks, der mächtigste Werwolf von Amerika. Nun wird sie ein ganz anderes Leben als Omega kennenlernen. Cry Wolf: Anna ist jetzt im Rudel des Marrok und lernt langsam, das eine Omega zu sein nicht bedeutet, dass man der Fußabtreter eines Rudels ist. Ganz im Gegenteil. Außerdem erfährt sie von Charles wie es ist sich zu einem dominanten Werwolf hingezogen zu fühlen und sich geborgen zu fühlen. Doch dann muss Charles schwer verletzt einen Auftrag für seinen Vater erledigen hinter dem weit mehr steckt als alle vermutet haben. Schnell sind nicht nur Charles und Anna sondern das ganze Rudel in großer Gefahr. Wie kam das Buch zu mir Der Klappentext hat mich sehr angesprochen und daher musste ich es kaufen. Bei ReBuy habe ich es gebraucht für 1,49 € erstanden. Aufmachung/Qualität Das Buch ist sehr dick und das Ganze für 8,95 € ist ein super Preis-Leistungsverhältnis. Das Buch ist schön aufgemacht. Das Blau in seinen Variationen wirkt sehr gut und der Wolf samt Mond passt ebenfalls gut. Dann gibt es noch merkwürdige Verschnörkelungen, die für mich erst nach dem Lesen des Buches einen Sinn machten. Die Frau hätte für meinen Geschmack einfach weggelassen werden können. Ich muss sagen, dass mir die Originalcover noch besser gefallen, was sehr selten der Fall ist. Trotzdem ist auch die deutsche Variante sehr schön anzusehen. Die Kapitel sind mit 20 bis 30 Seiten teilweise sehr lang, was mich aufgrund der sehr interessanten Handlung nicht allzu sehr gestört hat. Meinung: An der Grundidee hat mir vor allem gefallen, dass man mal nicht gleich einen taffen, 'kickass' weiblichen Hauptcharakter vorgesetzt bekommt. Davon gibt es in diesem Genre einfach genug. Anna ist da ganz anders aber dazu komme ich später noch. Dann gefiel mir die wirklich detaillierte Erläuterung der Hierarchie bzw. des sozialen Systems der Werwölfe. Gerade der Marrok (mächtigster Werwolf Amerikas) war sehr interessant, da er nicht einfach nur seine Macht eigennützig nutzte sondern man merkte wie sehr er sich um seine 'Schäfchen' sorgte und dass er gerade die um sich sammelte, die seine Hilfe brauchten. So sozial er in dieser Hinsicht ist, bedeutet dies noch lange nicht, dass er ein Schmusewerwolf ist. Das ist er ganz und gar nicht. Er setzt seine Ansichten und Ziele sehr dominant aber auch mit Köpfchen durch. Einfach genial. Das Buch ist in zwei Bücher aufgeteilt. Die erste Geschichte berichtet vom Kennenlernen der beiden Hauptcharaktere – Charles und Anna. Man wird langsam in das soziale Gefüge der Werwölfe eingeführt und lernt quasi mit Anna mit, da sie selbst von ihrem alten Alpha im Dunkeln gelassen wurde. Ich finde das wurde sehr geschickt umgesetzt. Die zweite Geschichte enthält dann schon deutlich mehr Spannung und es kommt auch Magie ins Spiel. Ich fand, das sich die Geschichte genau in der richtigen Geschwindigkeit entwickelt hat. Der Schreibstil ist sehr angenehm und liest sich schnell. Er ist nicht zu detailreich, aber beschreibt vor allem Gefühle sehr gut. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl wirklich dabei zu sein. Orte und Personen werden so beschrieben, dass man sich ein genaues Bild machen kann ohne mit zu vielen Einzelheiten überladen zu werden. Die erste Geschichte (Alpha&Omega) war dadurch spannend, dass man herausfinden will was mit Annas Rudel los ist, dass sie so schrecklich von ihnen behandelt wurde. Es gibt auch etwas Action, aber die Haupthandlung betrifft das Kennenlernen von Charles und Anna und die Wissensvermittlung mit der Charles Anna langsam in die wahre Welt der Werwölfe einführt. Das zweite Buch (Schatten des Wolfes) war deutlich spannender. Hier gab es viele Konflikte sowohl im Rudel als auch durch den wichtigen Auftrag den Charles zusammen mit Anna erledigen muss, obwohl er noch schwer angeschlagen ist. Was alles dahintersteckt ist nicht vorhersehbar und sehr interessant. Die Emotionen kamen sehr gut herüber und es wurde auch viel wert darauf gelegt dem Leser die Gedanken und Gefühle der Charaktere nahe zu bringen. Das war wirklich einzigartig umgesetzt für ein Buch dieses Genres. Meist wird eher auf Erotik und taffe Action wert gelegt, aber dieses Buch war eine kleine Perle. Da ich emotionale Bücher gern lese, war das für mich perfekt. Leser, die keine Lust haben, die emotionale Entwickelung einer schüchternen, misshandelten Frau zu einer ruhigeren und stabileren Persönlichkeit mitzuverfolgen, sollten die Hände von diesem Buch lassen. Anna wird am Ende eine sehr wichtige Rolle für ihr Rudel spielen, aber sie wird keine taffe, kickass Lady werde. Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind großartig und überzeugend. Charles ist ein ruhiger, sehr dominanter Charakter unter den Wölfen, aber zu Anna kann er ganz anders sein. Sein innerer Kampf mit seinem Wolf wird sehr gut erklärt und auch seine Emotionen, Beweggründe und Handlungen werden eindeutig dargestellt. Anna ist endlich mal ein schwächerer Charakter ohne als naives Dummchen hingestellt zu werden. Ihre Schwäche und Schüchternheit resultiert aus den Misshandlungen, die sie erleiden musste und aus der Unwissenheit über das wahre Leben als Werwolf. Das wird perfekt erklärt und sie wirkt daher authentisch und keinesfalls naiv. Der Marrok (Charles Vater) verkörpert seine Position als Führer sehr gut und überzeugend, trotzdem lernt man, dass auch er nicht perfekt ist und gerade das gefiel mir an diesem Buch. Es gab nie nur die Entscheidung zwischen Schwarz und Weiß sondern es gab jede Menge Grau dazwischen. Dann gab es noch jede Menge Nebencharaktere, die mich sehr überzeugen konnten, vor allem Asil und ein Charakter dessen Name ich nicht verraten will, damit bei euch die Spannung erhalten bleibt. Auf jeden Fall lohnt es sich wirklich das Buch zu lesen. Die Erotikszenen sind nur sehr, sehr spärlich verteilt. Ich kann mich sogar nur an eine bewusst erinnern. Die Erotik oder eher die sex. Anziehungskraft spielt zwar eine Rolle, aber nur sehr nebensächlich verglichen mit anderen Romanen dieses Genres. Die Betonung liegt eindeutig auf der emotionalen Beziehung der Charaktere und der eher langsamen Entwicklung dieser. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelt sich gerade durch Annas Unsicherheit, Angst und auf Grund ihres Traumas langsam, aber sehr authentisch. Mir gefiel das sehr gut. Man hatte das Gefühl, dass die Autorin ihre Charaktere sehr mag und ihnen die Zeit zur individuellen Entwicklung gab. Wow - Das Ende ist abgeschlossen. Ich weiß gar nicht wann ich das das letzte Mal von einem Buch behaupten konnte. Obwohl das Buch der Auftakt zu einer Reihe ist, hat es ein sehr schön abgerundetes Ende. Trotzdem ist man gewillt weiter zu lesen, weil man einfach spürt, dass Charles und Anna noch viel in der Welt der Werwölfe verändern können. Grundidee 4,5/5 Schreibstil 5/5 Spannung 4,5/5 Emotionen 5+/5 Charaktere 5+/5 Erotik 4,5/5 Liebesgeschichte 5+/5 Lesergruppe: Ich kann dieses Buch jedem Leser empfehlen, der gern emotionale Fantasyromane liest. Auch wenn wir hier keine taffe Heldin habe, ist sie kein naives Dummchen und man kann ihre Entwicklung mitverfolgen. Fazit: 5+ von 5 Sternen Das ist das bisher beste Romantasybuch, dass ich gelesen habe und ich habe schon sehr viele gelesen. Die Story besticht durch ihre sehr gut vermittelten Emotionen, ihre unglaublich sympathischen und interessanten Charaktere und durch eine perfekte Mischung an Emotionen, Spannung und Hintergrundinformation. Einfach perfekt – Ich brauche mehr davon!!! Reihe: Schatten des Wolfes Spiel der Wölfe Fluch des Wolfes (erschient am 01.01.2013)

    Mehr
  • Rezension zu "Schatten des Wolfes" von Patricia Briggs

    Schatten des Wolfes

    Letanna

    26. October 2010 um 08:36

    Erst einmal muss ich sagen, dass ich sehr froh bin, dass der Verlag die Kurzgeschichte Alpha und Omega mit veröffentlich hat. Man hätte sich zwar auch ohne diese Gesichte zurecht gefunden, aber es war ein kleiner schöner Bonus. In diesem Buch ist Anna die Heldin. Viele vergleichen sie mit Mercy Thompson, der anderen Figur über die Patricia Briggs immer schreibt. Dann bin ich ehrlich gesagt froh, dass Anna nicht wie Mercy ist. Das wäre einfach zu typisch. So zeigt uns die Autorin hier eigentlich das genaue Gegenteil von Mercy. Anna ist durch ihre Misshandlungen bei dem Rudel von Leo ein unterwürfiger Wolf. Charles dagegen ist ein Alpha-Wolf, der sich aber sehr von Annas Wolf angezogen fühlt, weil dieser Omega ist, was nicht unterwürfig bedeutet, was mir gar nicht bewusst war. Man erfährt sehr viel über den Vater von Charles, den Marrok Bran, der ja auch bei Mercy des öfteren auftaucht. Auch Mercy Ex, Samuel erscheint auf der Bildfläche. Man bekommt viele Einblicke in das Leben des Rudels. Die Geschichte von Anna und Charles ist sehr schön. Für mich ist dieses Buch auf jeden Fall eine der Überraschungen des Jahres 2009 und freue mich sehr, dass der 2. Teil im August diesen Jahres erscheint.

    Mehr
  • Rezension zu "Schatten des Wolfes" von Patricia Briggs

    Schatten des Wolfes

    Ever

    08. March 2010 um 22:53

    Patricia Briggs hat mit ihrem Roman "Schatten des Wolfes" ein schönes Buch geschrieben, dass mich sehr begeistert hat. Nach den ersten 100 Seiten dachte ich, dass es das schon war mit der geschichte... Doch ich bin froh, dass es nicht so war und Patricia Briggs weiter geschrieben hat! Das Buch ist Spannend, liebevoll geschrieben und man kann sich gut un Anna hineinversetzen! Das Buch hat einige Überraschungen parat und eignet sich sicher auch toll als Geschenk! Das Buch ist nur empfehlenswert! Bitte lesen! ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Schatten des Wolfes" von Patricia Briggs

    Schatten des Wolfes

    Danny

    09. December 2009 um 21:27

    Nachdem ich bereits von der Mercy-Thompson-Reihe so begeistert war, war für mich dieses Buch schon ein Muss. In Patricia Briggs Romanen findet man eine faszinierende Geschichte vor, ohne das die spannende Handlung in der Beschreibung von Erotikszenen ertrinkt. In "Schatten des Wolfes" findet sich sowohl die Kurzgeschichte "Alpha und Omega", als auch der Roman "Schatten des Wolfes" und handelt von Charles Cornick, der bereits aus den Mercy Thompson-Romanen bekannt ist und von Anna, die eine der seltenen Omega-Werwölfe ist. Sowohl die Kurzgeschichte, als auch der Roman sind sehr spannend und faszierend, die Charaktere gewohnt toll beschrieben. Besonders interessant finde ich Briggs Beschreibung des Rudellebens. Ein wunderschönes Buch, das ich nur jedem empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Schatten des Wolfes" von Patricia Briggs

    Schatten des Wolfes

    Dany

    08. August 2009 um 08:08

    Hier handelt sich um ein Spin-Off der Mercy Thompson Reihe. Man muss Mercy aber nicht gelesen haben, um sich hier zurecht zu finden. Ist nur ein schönes Schmankerl, Protas wiederzutreffen. Das Buch enthält am Anfang die Kurzgeschichte "Alpha und Omega". Es wird erzählt wie sich Charles und Anna kennengelernt haben und warum sie so verstört ist. Wichtige Rudeldinge werden erklärt, was später zu einem besseren Verständnis führt. Zum Buch Eine rasante Story mit einer wirklich irren und abgrundtief bösen Gegnerin. Leser der Mercy Thompson könnten an diesem Buch ihre wahre Freude haben. Man erfährt sehr viel mehr über den "Marrok" Bran, teils aus seinem jetztigen Leben und, was mich echt überrascht hat, au seiner Vergangenheit. Bran war mal eine ganz große Nummer! Durch das ganze Buch zieht sich die zarte Liebesgeschichte von Carles und Anna, sie haben es aber auch beide nicht leicht. Das Buch endet in einem mehrere Kapitel andauernden Showdown, was mir richtig gut gefallen hat, mal nicht so abgehacktes Ende ala Held kommt Irre tot, da war die ganze Sache doch einiges komplizierter. Tolles Buch, gute Story und sehr sympathische Protagonisten! 9 Punkte!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks