Patricia Briggs Silver Borne

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Silver Borne“ von Patricia Briggs

Mechanic and shapeshifter Mercy Thompson never knows what the next day (or night) may bring. After all, her world is inhabited by witches, werewolves, and vampires. But now a book of fae secrets has come to light, and Mercy's about to find out just how implacable-and dangerous- the fae can be.

Stöbern in Fantasy

Animant Crumbs Staubchronik

Ein zauberhaftes Buch; einfach wunderschön

AllerleiRausch

Rosen & Knochen

Einfach toll, dieses Buch ist für alle Märchenfans ein Must - Have!!!

laurasworldofbooks

Angelfall - Am Ende der Welt

Oh mein Gott einfach klasse.Ich habe die ganze Triologie in drei Tagen gelesen.Ich kann nur sagen lest die Triologie.

Melanie_Grimm

Die Grimm-Chroniken (Band 1)

Ein überraschender, ungewöhnlicher und wahrhaft märchenhafter Auftakt zu einer Reihe, die definitiv süchtig machen kann.

Lila-Buecherwelten

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss

Eine Märchenadaption ist voller Spannung, Gefühlen und nervenaufreibenden Momenten

ViktoriaScarlett

Madness - Das Land der tickenden Herzen

Ich Folge gerne dem weißen Kaninchen unheimlich toll

Bookjunkie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Silver Borne

    Silver Borne

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. August 2016 um 13:03

    Achtung, 5. Teil einer Reihe! Klappentext: When mechanic and shapeshifter Mercy Thompson attempts to return a powerful Fae book she'd previously borrowed in an act of desperation, she finds the bookstore locked up and closed down. It seems the book contains secret knowledge-and the Fae will do just about anything to keep it out of the wrong hands. And if that doesn't take enough of Mercy's attention, her friend Samuel is struggling with his wolf side-leaving Mercy to cover for him, lest his own father declare Sam's life forfeit. All in all, Mercy has had better days. And if she isn't careful, she might not have many more to live... Auch dieses Buch hat mir wieder extrem gut gefallen. Die Handlung ist sehr vielschichtig, eigentlich gibt es mehrere Handlungsstränge, die alle verfolgt werden wollen und einen ungeduldig auf mehr warten lassen. Da ist zum einen Samuel, der ein gewisses Stadium in seinem extrem langen Leben erreicht hat, in dem er den Sinn seines Daseins nicht mehr finden kann und einfach nicht mehr weitermachen will. Zum Glück übernimmt Sam, sein Wolf, für's Erste, sonst hätte es zum einen etwas zu schwermütig werden können – und zum anderen gäbe es vielleicht Samuel in den nächsten Büchern nicht mehr, schrecklicher Gedanke! Dann natürlich Mercys Beziehung zu Adam, ihrem besonderen Bond, und natürlich die Pack Magic, da eine Beziehung des Alphas immer auch das ganze Wolfsrudel miteinschließt. Nicht alle Werwölfe sind begeistert von Mercy, der Koyotin, die plötzlich einen hohen Rang innerhalb des Rudels einnehmen soll. Kein Wunder, dass manche Mitglieder des Rudels auf heimtückische Weise gegen Mercy intrigieren. Und kaum ist dieses Problem gelöst, fällt einem wieder ein, dass es ja noch das Buch über die Fae gibt, das Mercy eigentlich zurückgeben sollte / wollte, was natürlich auch wieder nicht so einfach ist, wie anzunehmen. Insgesamt wieder ein extrem spannendes, gut geschriebenes Buch, das mich begeistert zurücklässt – wie schön, dass ich diese Reihe entdeckt habe, und dass es noch einige weitere Bände gibt!

    Mehr
  • Best in the series so far

    Silver Borne

    Rinnerl

    For a while now, Samuel is behaving somehow different than he used to. He’s not the same man Mercy knew, when she was growing up with the Marrocks pack in Montana, but she never would have guessed how far gone he really is, until his wolf takes over after a suicide attemt. Samuel want’s to die, his wolf not so much. After the first shock wears off, her assessment of the situation is far from good. So far, Sams wolf seems to be in control and not the raging beast he should have been, when he lost his human self in the animal. A small relief, because Mercy knows that as soon as Bran gets note, he has to kill his son to prevent him from becoming rogue and start killing innocents. Mercy buys them all a little time while not outright lying to Bran she’s also not telling him everything that happened with Sam either. Of course Bran being Bran, he knows exatcly what’s going on but he also loves his son and is inclined to indulge Mercy. For a little while anyway. And that’s not even the worst of her problems. Adams pack, her pack now too, doesn’t want a coyote in their midst and at least a few of them take steps to try to get rid of her. That and something really strange is going on outside the pack as well. A TV Show bounty hunter storms in her garage armed with a loaded gun and a warrant for the arrest of a werewolf. On top of everything a fae assassin targets either Mercy or Adam for reasons unknown and Gabriel get’s himself kidnapped by a faery queen. Her ransom, the „Silver Borne“ whatever that is. Adam and Mercy have more than one front to fight and only by relying on their mating bond and their trust in each other they can hope to come out alive and sane. 5 stars for his one. I really couldn’t come up with a good reason for less than that. The best book in the series so far. Pretty good read :)

    Mehr
    • 3

    Rinnerl

    26. May 2014 um 10:09
  • Silver Borne (Mercy Thompson #5) - Patricia Briggs

    Silver Borne

    Valkyrie Kane

    14. May 2014 um 14:53

    As much as I was off to a rocky start with Mercy and – especially – the werewolves, I couldn’t find any fault with “Silver Borne”. Nope. Not kidding. “Silver Borne” was captivating, interesting, at the right points annoying (clearly a first) and all in all a perfect read. It was nice to see Phin again and I loved how they finally addressed and – ultimately – dealt with Sam’s problem. Sure, they had a kind of “surprise-help” from a very unexpected source, but it was still very well handled. I hope it stays that way. Most of all because, apparently, the fighting days are over. Between Adam, Mercy and Sam, at least, which is so. Incredibly. Relaxing. From here on out it’s Mercy (and friends) against the world and to hell with everyone who stands in their way. And good riddance. It’s also wonderful to read how characters that begin as villains (or at least very dislikeable persons) can kind of redeem themselves throughout the book and end up as something else entirely. It’s sad, on the other hand, that some characters, which have been in the books right from the start – people I would never have suspected – turn out to be mega assholes. But if anything that makes the whole story feel more “real”. Okay, yes, I could have done without the Adam/Mercy lovey-dovey-thingy at the end, but I am well aware that I’m not exactly “mainstream” in that particular regard, so I guess 99 % of all readers will just love it. Just as _I_ would really love it to – at some point, at least – get an explanation as to why Mary Jo wasn’t skinned alive for her stupid and abominable behaviour towards Mercy, Adam and generally all around, because as far as I could see there have been no serious consequences for her so far. I mean, this “fighting-instead-of-Adam” stuff was nice, but in my eyes this isn’t going to cut it, and for all the fuss the werewolves make about pack hierarchy and retribution and such, she’s been let off way too easy. Or, to quote my cousin, “Forgive and forget? I’m neither Jesus nor do I have Alzheimer’s.” I really hope there’s more about that in the next book, because the way things were left here is absolutely unsatisfactory. Anyway. Great read. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Silver Borne" von Patricia Briggs

    Silver Borne

    Smö

    12. May 2010 um 13:47

    Silver Borne ist der 5. Band der Mercy Thompson Reihe von Particia Briggs. Es handelt sich um urbane Fantasy, die Werwölfe, Geschaltwandler, Fae, Hexen und Vampire auf eine sehr lesenswerte Art kombiniert. Mercy ist Kfz-Mechanikerin, ihre Werkstatt hat sie von Zee übernommen, einem Fae. Sie ist, da sie eine Halbblut-Geschaltwandlerin ist und sich in eine Coyote verwandeln kann, in dem Werwolfrudeln des Marok Bran, dem „Chef aller Werwölfe“, aufgewachsen. Sie lebt gemeinsam mit dem Brans Sohn Samuel, der auch ihr Exfreund ist, direkt neben dem Alpha des lokalen Werwolfrudels Adam. Die bisherigen Bände haben von der Spannung zwischen Adam und Mercy gelebt, während Mercy den Ärger, sei es mit Vampiren, Fae oder Hexen, angezogen hat. In Band 4 "Bone Crossed" hat sie ein sehr traumatisches Erlebnis gehabt, dass auch die Handlung in Band 5 überschattet. Adam und sie sind mittlerweile ein richtiges Paar und Mercy ist durch die Magie dieser Verbindung auch ein Teil des Rudels geworden. Im ersten Teil dieses Buches erfahren wir mehr über die Verbindung zwischen Mercy und Adam und auch Adams Vergangenheit. Auch Mercys Mitbewohner Samuel, ein sehr alter, sehr mächtiger Einzelgänger Werwolf, spielt eine Hauptrolle. wie vorher schon öfter angedeutet, ist Samuel lebensmüde, sein Wolf Sam möchte aber noch weiter leben und übernimmt daher nach einem Selbstmordversuch die Kontrolle. Weitere Probleme entstehen, da ein Teil von Adams Rudel Mercy nicht anerkennt und sich gegen sie verschwört. Die wirkliche Hauptstory ist aber, dass Mercy in der Vergangenheit von einem Fae Bibliothekar ein Buch geliehen hat, das für eine Fae-Königin von sehr großem Interesse ist. Die Fae-Königin bringt nicht nur Mercy sondern auch viele ihrer Freunde in große Gefahr. Ich fand dieses Buch etwas schlechter als die vorherigen Bände, oder vielleicht einfach nur anders, weil Mercy und Adam nun ein Paar sind und dadurch viele der schönen Wortgefechte wegfallen. Der Charakter von Mercy wird aber glaubhaft weiter entwickelt und auch ihr Trauma aus dem letzten Band wird nicht ignoriert. Samuels Storyline gefällt mir sehr gut. Zusammen mit dem Einblick in Adams Leben und den Rudel-Magie Crashkurs von Bran erhält man ein viel komplexeres Bild von den Werwölfen. Auch die Nebencharaktere Zee, Warren, Jesse, Gabriel usw finde ich auch weiterhin sehr gut beschrieben, interessant und sympathisch. Alles in Allem ein sehr gutes Fantasy-Buch, das sich von der ganzen Standard-Vampir-Fantasy (die ich durchaus sehr mag!!) deutlich absetzt- man sollte aber mit Band 1 anfangen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks