Patricia Carlyle

 4.4 Sterne bei 28 Bewertungen

Alle Bücher von Patricia Carlyle

Mit einem Lächeln im Sturm

Mit einem Lächeln im Sturm

 (11)
Erschienen am 16.07.2017
Devoncourts Brief: Historischer Liebesroman

Devoncourts Brief: Historischer Liebesroman

 (8)
Erschienen am 20.12.2017

Neue Rezensionen zu Patricia Carlyle

Neu
Grisis avatar

Rezension zu "Mit einem Lächeln im Sturm" von Patricia Carlyle

Eine Liebesgeschichte in Zeiten der französischen Revolution
Grisivor 25 Tagen

Inhalt:

Nicht nur der Ausbruch der französischen Revolution bringt die Zukunftspläne der jungen Engländerin Catherine Macpherson nach ihrer Ankunft in Paris gehörig durcheinander. Ihr Verlobter, der Marquis de Fontenay, ist abweisend und vollkommen anders als erwartet, sie selbst von Verhaftung bedroht, und eine sichere Rückkehr nach England erscheint schier unmöglich. Und dann ist da auch noch der gutaussehende Händler und Landsmann Christopher Deverell, der ihre Gefühle auf den Kopf stellt. Sie ahnt, dass er etwas vor ihr verbirgt. Doch ist sein Geheimnis wirklich so düster, wie die Mutter des Marquis ihr glauben machen will? Noch während sie versucht, dahinter zu kommen, überstürzen sich die Ereignisse. Und plötzlich ist nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das des Mannes, dem sie ihr Herz geschenkt hat, in Gefahr.

  

Meinung:

 Das Buch hat mir gut gefallen. Die Charaktere sind von Anfang an sehr gut dargestellt und vor allem die Hauptcharaktere sind einem sofort sympathisch. Auch Nebendarsteller in dem Roman werden gut ausgearbeitet und auch wenn manche teilweise mit negativen Charaktereigenschaften besetzt werden, bekommt der Leser mit, dass eine vollständige Schwarz-Weiß-Zeichnung vermieden wird. Der Geschichte kann man durch den sehr flüssigen Schreibstil wirklich gut folgen und obwohl die Kapitel im Vergleich zu anderen Büchern eher lang sind, ist es bei mir nie zu "Ermüdungserscheinungen" gekommen.

Mir hat es großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen und mit den Charakteren mitzufiebern. Der Liebesaspekt steht natürlich klar im Vordergrund, trotzdem bekommt man sehr viel von den Ereignissen der französischen Revolution mit.

Einen Stern Abzug gibt es, weil es gegen Ende ein bisschen langatmig wird und es mir ein bisschen komisch vorgekommen ist, dass Catherine bis zum Schluss nicht erfahren hat, welchen Adeltstitel Cristopher hat. Immerhin lebte sie ja auch recht lange in der Gegend.

 

Trotzdem gibt es von mir auf jeden Fall eine Leseempfehlung für das Buch

Kommentieren0
0
Teilen
anilas avatar

Rezension zu "Mit einem Lächeln im Sturm" von Patricia Carlyle

Schoene Liebesgeschichte
anilavor einem Monat

An dieser Stelle geht ein grosser Dank an die Autorin Patricia Carlyle, die dieses Buch in einer Buchverlosung zur Verfuegung gestellt hat. Danke schoen!


Inhalt:
"Obwohl sie beim Tod ihrer Mutter aufrichtig traurig gewesen war, hatte sie doch das Gefuehl, dass jetzt ihr Leben erst richtig begann." An dieser Stelle startet die Geschichte. Nachdem Catherines Mutter verstorben war, macht sie sich naemlich auf den Weg von England nach Frankreich, zu ihrem Verlobten Etienne. Obwohl die Verlobung inoffiziell schon seit Jahren steht, konnte sie sich erst jetzt, inmittel der Franzoesischen Revolution, auf diese abenteuerlustige Reise begeben. Auf dem Weg nach Paris trifft sie auf einen Landsmann, Christopher Deverell, der sich nicht nur als ihr Retter in Not entpuppt, sondern Gefuehle in Catherine weckt, die sie vorher noch nicht kannte. Doch sie ist mit Etienne verlobt, da kann sie doch ihr Herz nicht etwa an einen wildfremden Mann verlieren. Ausserdem verschwindet Christopher immer mal wieder ueber mehrere Tage oder gar Wochen, will Catherine aber partout nicht verraten, wohin und was er macht. Und dann erschwert ihr Etiennes Mutter, Madame de Fontenay, auch noch das Leben. Was soll Catherine nur tun?

Meinung:
Nachdem ich bereits "Sehnsucht nach Charleston" von gleichnamiger Autorin gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf diesen Roman und habe mich sehr auf ihn gefreut. Und ich kann sagen, dass auch dieser Roman mir im Grossen und Ganzen ziemlich gut gefallen hat. 

Christopher ist ein toller Charakter, er ist einerseits ein Gentleman und andererseits ein Abenteurer. Er ist frech, charmant und sehr symapthisch, wenn zum Ende hin leider auch etwas dickkoepfig und sehr sehr begriffsstutzig, was irgendwann leicht nervig wurde. Dennoch hat er sich in mein Herz geschlichen und jeder wuenscht sich wohl einen Christopher zu Hause. Doch er birgt ein Geheimnis, in das er Catherine nicht einweihen will. Und dieses Geheimnis fuehrt zu so manchen Schwierigkeiten und Hindernissen, die es zu bewaeltigen gilt.

"Madame de Fontenays Enthuellungen ueber Christopher Deverell erschuetterten sie bis tief in ihr Herz und sie hatte Muehe, nicht in Traenen auszubrechen."

Nicht nur Christophers Geheimnis, sondern auch die Lage Frankreichs erschwert das Zusammensein von Christopher und Catherine. 

"Catherine fuehlte sich gefangen in diesem land, in dem von Freiheit, Gleichheit und Bruederlichkeit die Rede war und wo doch eben diese Werte staendig mit Fuessen getreten wurden."

Zwar moegen so manche Redewendungen und Charakterverhalten nicht ganz in die Zeit passen, doch finde ich schon, dass der Zeitgeist sehr gut getroffen und auch sehr gut an den Leser uebermittelt wird. Das Grauen und der Schrecken der Franzoesischen Revolution wurden gut getroffen und auch gut verkauft.

Im Mittelpunkt steht natuerlich die Liebe zwischen Catherine und Christopher, was ich ziemlich gelungen fand. Sie muessen so einige Hindernisse ueberwinden, sodass es spannend ist, die wachsende Liebe zwischen den beiden zu verfolgen.

"Liebe macht blind, sagt man bekanntlich. Ihr Freund macht da keine Ausnahme."

Obowhl ich finde, dass die Liebesgeschichte sehr schoen ist und dass das Buch ungemein spannend ist, da immer wieder unerwartete Wendungen und Ueberraschungen auftauchen und zu meistern sind, hat es sich stellenweise doch etwas in die Laenge gezogen, sodass ich manche Passagen ermuedend fand. 
Wie oben schon gesagt, wurde Christophers Begriffsstutzigkeit zum Ende hin etwas nervig und auch Catherines Benehmen nervte mich ab und an, doch habe ich es durchaus genossen diesen Roman zu lesen und habe mich von Anfang bis Ende sehr gut unterhalten gefuehlt.

Kleines Manko, das ich aber nicht weiter schlimm fand, ist, dass ziemlich oft gleiche Floskeln ueber Gesichtsausdruecke verwendet wurden. So bedient sich Christopher ueber aus oft eines spoettischen Laechelns und hochgezogenen Augenbrauen und seine Augen scheinen uebernatuerlich oft zu funkeln :D

Fazit:
Manchmal nervige Charaktere und teilweise langatmige Passagen. Dennoch eine Liebesgeschichte, die die Gefuehle und Emotionen anspricht und ein spannendes Setting, was fuer so manche Wendungen und Ueberraschungen sorgt, sodass das Lesen nie langweilig wird. Ich gebe der Geschichte 4 von 5 Sterne :)

Kommentieren0
3
Teilen
Ladybella911s avatar

Rezension zu "Sehnsucht nach Charleston: Historischer Liebesroman" von Patricia Carlyle

Südstaatenliebe in den Wirren des Unabhängigkeitskrieges
Ladybella911vor einem Monat


Mit diesem wunderbaren Roman ist es Patricia Carlyle gelungen, in mir wieder dieses sehnsuchtsvolle Gefühl aufkommen zu lassen, welches mich an eine aufragende Reise erinnert, die mich selber vor etlichen Jahren in die Südstaaten und auch nach South-Carolina führte.

Ich lernte diese Hafenstadt als eine pulsierende, aufstrebende Stadt kennen, die sich auf den Weg in eine neue Zeit macht.

Wie aufregend war es da, durch dieses Buch in die Vergangenheit einzutauchen, und diesen längst vergangenen Charme und das Flair dieser Zeit zu erleben. Sicher, es handelt vom Krieg und einer schweren Zeit, aber durch Viviens Sichtweise und ihre Erlebnisse kann man voll in die damalige Zeit eintauchen.

Wundervoll sind die Landschaftsbeschreibungen, trotz allem Kriegsgeschehen, die bildhaft und fein gezeichneten Charaktere der Hauptpersonen, die einen in den Bann ziehen.

Man lebt, liebt und leidet mit.

Vivien ist eine junge Frau,voller Leidenschaft und Liebe für den Rebellen, der in diesem Unabhängigkeitskrieg gegen die Engländer kämpft. Man spürt ihre Ängste, ihre Furcht, aber auch ihre Stärke. Sie ist eine Frau, die den Leser beeindruckt. Gut gefallen hat mir auch die Einbindung der Passagen, die sich mit der Sklaverei befassen.

Dieser Roman ruft in seinem Leser viele Emotionen wach, er ist gleichzeitig spannend und fesselnd, aber auch ein Buch voller Romantik zum träumen.Hinzu kommt dass die historischen Aspekte meiner Meinung nach sehr gut recherchiert sind.


Mich hat das Buch überzeugt, gut unterhalten und ich gebe gerne meine Leseempfehlung und 5 Sterne.


Vielen Dank an die Autorin für mein Reziexemplar.

Kommentieren0
101
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
P

Hallo liebe Fans historischer Liebesromane!

 

Wie vor einiger Zeit schon angekündigt, gibt es jetzt endlich die versprochene Buchverlosung zu „Mit einem Lächeln im Sturm“. Für alle, die bei der Leserunde zu dem Buch im letzten Jahr nicht dabei waren, gibt es hier also noch einmal eine Chance, das Buch zu gewinnen!  

 

Wer dieses Buch noch nicht kennt, aber „Devoncourts Brief“ gelesen hat,  wird hier auf bekannte Personen stoßen. „Mit einem Lächeln im Sturm“ spielt zeitlich vor „Devoncourts Brief“, jedoch können die beiden Bücher, auch wenn sie Teil einer geplanten Reihe sind, unabhängig voneinander gelesen werden.

 

Zur Handlung von „Mit einem Lächeln im Sturm“ hier der Klappentext:

 

Nicht nur der Ausbruch der französischen Revolution bringt die Zukunftspläne der jungen Engländerin Catherine Macpherson nach ihrer Ankunft in Paris gehörig durcheinander. Ihr Verlobter, der Marquis de Fontenay, ist abweisend und vollkommen anders als erwartet, sie selbst von Verhaftung bedroht, und eine sichere Rückkehr nach England erscheint schier unmöglich. Und dann ist da auch noch der gutaussehende Händler und Landsmann Christopher Deverell, der ihre Gefühle auf den Kopf stellt. Sie ahnt, dass er etwas vor ihr verbirgt. Doch ist sein Geheimnis wirklich so düster, wie die Mutter des Marquis ihr glauben machen will? Noch während sie versucht, dahinter zu kommen, überstürzen sich die Ereignisse. Und plötzlich ist nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das des Mannes, dem sie ihr Herz geschenkt hat, in Gefahr.

 

Eine Leseprobe findet ihr wie immer bei Amazon.

 

Wenn ihr bei dieser Buchverlosung dabei sein wollt, beantwortet bitte folgende Frage:

Was gefällt euch an historischen Liebesromanen?

 

Bewerben könnt ihr euch bis zum 25. September 2018.  Auf die Gewinner der Auslosung warten 10 eBooks im mobi- ,  epub- oder PDF-Format.

 

Ich freue mich auf jede Bewerbung und bin wieder sehr gespannt auf eure Kommentare und Rezensionen.

 

Herzlichst

 

eure Patricia Carlyle

 

 

 

Zur Buchverlosung
P

Hallo liebe Fans historischer Liebesromane!

 

Es gibt wieder ein neues Buch von mir: „Sehnsucht nach Charleston“, vor ein paar Tagen bei Amazon erschienen!  Ich möchte euch daher ganz herzlich zu einer Leserunde zu diesem Buch einladen!

 

Zur Handlung hier zunächst einmal der Klappentext:

 

Bei ihrer Rückkehr in die amerikanischen Kolonien im Jahr 1779 sollte Vivian Darcy eigentlich glücklich sein, hat sie doch während ihres zweijährigen Aufenthalts auf dem Landgut ihres Onkels in England nichts mehr herbeigesehnt, als nach Hause in ihre Heimatstadt Charleston zurückkehren zu dürfen. Dass dort der Unabhängigkeitskrieg der Amerikaner gegen das englische Mutterland tobt, hatte Vivian zwar schon vor ihrer Abreise aus England gewusst, ohne jedoch zu glauben, dass sie persönlich mit hineingezogen werden würde. Nun aber steht der Stadt eine Belagerung durch die britischen Streitkräfte bevor, Vivians Freunde befinden sich als aufständische Rebellen im Kampf, und obendrein droht Vivian auch noch ihr Herz zu verlieren! Doch kann sie es wagen, ihr Vertrauen und ihr Herz einem Mann zu schenken, der sie schon einmal belogen hat - selbst wenn das zu ihrem eigenen Besten geschah?

Noch während Vivian eine Antwort auf diese Frage sucht, rücken die Schrecken des Krieges immer näher. Erneut muss Vivian ihre geliebte Heimatstadt verlassen. Doch diesmal ist es nicht die Sehnsucht nach Charleston, die ihr schlaflose Nächte bereitet. Diesmal bangt sie um das Leben des Rebellenoffiziers, der von Freundschaft redet - auch wenn seine Küsse eine ganze andere Sprache sprechen!

 

"Sehnsucht nach Charleston" - ein fesselndes Buch voller historischer Details über den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, voller Dramatik und Spannung und natürlich über - die Liebe!

 

Eine Leseprobe findet ihr wie immer bei Amazon.

 

Wenn ihr bei dieser Leserunde dabei sein wollt, bewerbt euch bitte bis zum 9. August 2018.  Auf die Gewinner der Auslosung warten 15 eBooks im mobi- oder epub-Format. Gebt das gewünschte Format bei der Bewerbung bitte mit an.

 

Ich freue mich auf jeden, der mitlesen möchte, und bin wieder sehr gespannt auf eure Kommentare und Rezensionen.

 

Herzlichst

eure Patricia Carlyle

P
Letzter Beitrag von  PatriciaCarlylevor einem Monat
Zur Leserunde
P

Hallo ihr Lieben,

als kleine Osterüberraschung (ist ja nicht mehr lange hin) verlose ich 15 Ebooks von "Devoncourts Brief", meinem zweiten historischen Liebesroman.

Zur Info hier erst einmal der Klappentext:

England 1794

Aus seinem Hass auf Elisabeths Onkel Sir Harry Danby macht Nicholas Sheffield keinen Hehl, macht er diesen doch verantwortlich für die Hinrichtung seines Vaters, des Earls of Devoncourt, und den Verlust aller Titel und Güter. Doch ist der attraktive und charmante Mann deshalb tatsächlich ein skrupelloser Rächer, wie Elisabeths Familie behauptet? Bei dem Versuch, die Wahrheit herauszufinden, geraten Elisabeth und Nicholas in tödliche Gefahr. Aber wer trachtet Nicholas nach dem Leben? Und welche Rolle spielt ihr eigener Bruder in diesem Fall? Elisabeths Welt gerät aus den Fugen, und bald muss sie erkennen, dass für sie mehr auf dem Spiel steht als ihr guter Ruf.

Eine fesselnde Liebesgeschichte, ein spannender Kriminalfall und eine Prise Humor - genau das Richtige für Fans historischer Romantik!

Eine Leseprobe findet ihr bei Amazon.

Um ein Ebook zu gewinnen, nennt mir bitte das gewünschte Format (mobi oder epub) und beantwortet  folgende Frage:

Was sollte in einem Liebesroman auf keinen Fall fehlen?

Außerdem solltet ihr bereit sein, nach der Lektüre eine Rezension bei Lovelybooks und Amazon einzustellen.

Ich drücke allen die Daumen auf einen Gewinn!

Herzlichst eure Patricia




Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks