Patricia Cornwell Die Tote ohne Namen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(4)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Tote ohne Namen“ von Patricia Cornwell

Weihnachten in New York. Eine nackte Frauenleiche wird im Central Park entdeckt. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte über die Identität der Toten. Doch der Umstand, dass ganze Fleischstücke aus dem Körper herausgetrennt wurden, erinnert die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta an einen der schlimmsten Verbrecher, mit denen sie je zu tun hatte. Zwölf Grad unter null. Die etwa dreißigjährige Frau war in jener Nacht gezwungen worden, Stiefel und Kleider auszuziehen und barfuß bis in die Mitte des Brunnens zu gehen. Dort musste sie sich splitternackt gegen die Brunnenfigur lehnen, endlose Minuten in eisiger Kälte ausharren, während ihr Leben sie Stück um Stück verließ. Ihr Peiniger setzte dem Martyrium schließlich mit einem Kopfschuss ein Ende. Kay Scarpetta ahnt, dass ihr Erzfeind Temple Gault nun in New York sein Unwesen treibt und mit diesem Mord seine grauenhafte Visitenkarte hinterlassen hat. Doch wer ist die tote Frau in Wirklichkeit? Die Lösung des Rätsels liegt tief unter der Erde verborgen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Murder Park

Ein Buch wie eine Achterbahnfahrt im Dunklen!

romi89

AchtNacht

Ich auf einer Abschussliste? Ein purer Albtraum....

Wonni1986

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Tote ohne Namen" von Patricia Cornwell

    Die Tote ohne Namen
    Lachesis

    Lachesis

    08. March 2012 um 18:29

    uuuppss was ist den da schiefgegangen? Also dieses Hörbuch ist wirklich eine Zumutung, leider hab ich mir die Rezis auf Amazon vor dem kauf nicht durchgelesen (bin nicht die einzige die die nachfolgenden Punkte kritisiert), da ich immer begeistert von den Scarpetta Hörbüchern war. Die Geschichte ist ohne Zweifel sehr gut, nur was man daraus gemacht hat?!?!?! Die Lautstärke wariiert stark! An manchen Stellen musste ich lauter machen um überhaupt etwas zu verstehn, nur um 2 Minuten später so von dem plötzlichen Lautstärkeanstieg erschrocken zu werden, dass ich dachte mir reisen die Trommelfelle. Dann leiert Frau Folkers das Buch so monoton und schnell runta, dass man sich fragt ob sie wohl allein im Tonstudio eingeschlossn war und man sie erst rauslassen wollte wenn sie fertig ist. Mann muss sich schon arg konzentrieren um herauszuerkennen wer gerade was sagt. Wenn zwei Figuren ein gespräch führen weis man nicht wer was sagt, weil alles in einer Wurst runtergeleiert wird. Selten so ein schlechtes Hörbuch gehört, was wirklich NICHT an der tollen Geschichte lag...schade...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Tote ohne Namen" von Patricia Cornwell

    Die Tote ohne Namen
    I_love_books

    I_love_books

    25. July 2011 um 16:45

    Ich bin ein riesiger Fan von der Scarpetta-Reihe und bisher habe ich nur Scarpetta-Hörbücher gehört, welche von Franziska Pigulla vorgelesen wurden. Deswegen muss ich als erstes zugeben, dass ich eine ganze Weile brauchte, um mich an die - für mich neue - Sprecherstimme von Ulrike Folkerts zu gewöhnen. Aber keine Angst, Frau Folkerts ist eine ebenso gute Scarpetta-Sprecherin, wie Frau Pigulla :-) "Die Tote ohne Namen" ist das sechste Scarpetta-Buch von Patricia Cornwell und die Handlung beginnt zu Weihnachten im tiefverschneiten Richmond. Während Scarpetta gemeinsam mit Marino warme Decken an arme Menschen verteilt, geschieht ein grausiger Mord an einer Frau im Central Park von New York. Das Opfter - auch Jane Doe genannt - wurde splitternackt im Schnee an einen Brunnen gelehnt aufgefunden und Scarpetta wird gebeten, den Fall zu untersuchen. Die Frauenleiche kann anfangs nicht identifiziert werden. Aber aufgrund der Art und Weise, wie "Jane" von ihrem Peiniger positioniert wurde und wegen den Bissspuren am Körper des Opfers, geht man davon aus, dass der Serienmörder Temple Gault wohl wieder zugeschlagen hat. Es beginnt ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Gault und Scarpetta. Gault "präsentiert" ihr immer mehr Opfer und kommt ihr verdammt nahe. Handelt er allein oder hat er gar einen Komplizen? Spätestens als die Identität der unbekannten Frauenleiche "Jane" herausgefunden wird, weiß man, wie kaltblütig Temple Gault tatsächlich ist und es wird dem Zuhörer auf einmal ganz klar: Scarpetta und ihre Nichte Lucy sind in ganz großer Gefahr - und die beiden sind sich dessen bis zum Schluss überhaupt nicht bewusst. Werden sie Gault schnappen oder schnappt er sie?? Mein Fazit: Im Allgemeinen scheint es mir so, als sei die Lautstärke des Hörbuches von Titel zu Titel unterschiedlich (CD 1, Titel 5 ist z. B. leiser als der Rest). Und die vier CD's sind von der Laufzeit her schon etwas zu kurz für meinen Geschmack - gern hätte ich Frau Folkerts noch länger zugehört. "Die Tote ohne Namen" ist kein blutrünstiges Hörbuch und doch sehr spannend - also meiner Meinung nach, ein Muss für alle Scarpetta-Fans und diejenigen, welche es noch werden wollen. Die Tote ohne Namen von Patricia Cornwell, gelesen von Ulrike Folkerts - erschienen im Hoffmann und Campe Verlag am 17. Januar 2011 - ISBN: 978-3-455-30695-8 Inhalt: 4 CDs 19,99 EUR (D) 19,99 EUR (A) 36,90 SFR (CH) Danksagung: Ich möchte mich ganz herzlich beim Hoffmann und Campe Verlag bedanken, welcher mir freundlicher Weise das Hörbuch "Die Tote ohne Namen" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr