Patricia Cornwell Unnatural Exposure

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unnatural Exposure“ von Patricia Cornwell

The eighth novel in the best-selling Dr Kay Scarpetta series. (Quelle:'Flexibler Einband/02.09.2010')

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

"Provinzpolizistenwahnsinn in Südtirol"

classique

Durst

Durst hat einen guten Spannungsbogen, einen guten Fall an sich, eine schlüssige Auflösung und einen durchaus gelungen Effekt am Ende.

AenHen

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Unnatural Exposure" von Patricia Cornwell

    Unnatural Exposure
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. June 2012 um 19:46

    "Unnatural Exposure" von Patricia Cornwell ist der achte Teil der Reihe um die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta. Im Deutschen ist das Buch unter den Titeln "Verderben" sowie "Keim des Verderbens" erschienen. Inhaltszusammenfassung von amazon: Eine rätselhafte Mordserie versetzt Amerika in Angst und Schrecken Auf einer Mülldeponie in Virginia wird eine Leiche gefunden, der Kopf und Gliedmaßen fehlen – und die einen unbekannten, tödlichen Virus in sich trägt. Fieberhaft versucht Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta den Erreger zu identifizieren und eine Verbreitung der Seuche zu verhindern. Die Medien stürzen sich auf den Fall und bedrängen Scarpetta mit Spekulationen. Und dann nimmt der Täter per E-Mail Kontakt zu ihr auf und verwickelt sie in ein gefährliches Spiel ... Dieses Buch hat mir gut gefallen. Ich hab es im englischen Original gelesen, kam schnell in die Handlung rein und wurde gut durch eben diese geführt. Ich fand das Buch interessant und spannend sowie im Großen und Ganzen vorstellbar und glaubwürdig. Auch in diesem Roman werden die privaten Entwicklungen und Beziehungen um die Hauptpersonen Kay, Lucy, Benton Wesley und Pete Marino wieder aufgegriffen und fortgeführt. Der Roman ist als Ich-Erzählung aus Sicht Kay Scarpettas in der Vergangenheitsform verfasst. Insgesamt ein solider, spannender, unterhaltsamer Roman, der mir gut gefallen hat. Fans der Reihe um Kay Scarpetta sollten ihn lesen, ich kann ihn empfehlen.

    Mehr