Patricia Cornwell Wer war Jack the Ripper?

(86)

Lovelybooks Bewertung

  • 126 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(20)
(22)
(30)
(7)
(7)

Inhaltsangabe zu „Wer war Jack the Ripper?“ von Patricia Cornwell

Zwischen August und November 1888 wurden im Londoner Stadtteil Whitechapel fünf Frauen auf bestialische Weise ermordet. Der Täter ging als erster Serienkiller in die Geschichte ein und wurde nie gefunden - bis heute!

Tolles Buch! Sehr unterhaltsam!

— QueenDebby

Sehr spannend!

— draculetta

Mehr als unprofessionell-die Autorin leidet an extremer Selbstüberschätzung u legt eine Überheblichkeit an den Tag... geht gar nicht!

— Marakkaram

Ist mir zu wage, aber gut!!!!

— SchwarzeRose

"Wer war Jack the Ripper", lässt den Leser mit offenen Fragen zurück, war Walter Sickert der Ripper, vieles spricht für ihn als Mörder, durch eine misslungene Operation, aber es wurde nie bewiesen....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Biografie

Nachtlichter

Bekenntnis einer Selbstbefreiung auf Orkadisch - man liest sie mit Gewinn

Beust

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

Schwarze Magnolie

Ein rührender und emotionaler Erfahrungsbericht!

Glitterbooklisa

Hass gelernt, Liebe erfahren

Ein hochaktuelles Buch und durch die persönliche Lebensgeschichte von Yassir Eric praktisch und tief berührend.

waldfee1959

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Sachbuch voller Vermutungen

    Wer war Jack the Ripper?

    Bellexr

    10. March 2015 um 19:13

    Im Jahre 1888 ereigneten sich im Londoner East End zwischen August und November fünf grausame Morde an Prostituierten. Später wurden diese Morde als die kanonischen Fünf bezeichnet. Weitere Morde fanden zwar weiterhin in Whitechapel statt, doch diese konnten nicht eindeutig Jack the Ripper zugeordnet werden. Der Ripper war ein intelligenter Mörder, der praktisch vor den Augen der Polizei gemordet hat und mit Briefen im ständigen Kontakt mit dem Ermittler Frederick Abberline stand.   Warum die Morde nach dem letzten Opfer Mary Jane Kelly im November 1888 plötzlich aufhörten, erklären sich viele damit, dass der Mörder entweder gestorben wäre, inhaftiert worden sei wegen eines anderen Delikts oder in eine Irrenanstalt eingeliefert wurde.   Es gab im Laufe der Zeit viele Verdächtige wie auch Verschwörungstheorien, doch die Identität von Jack the Ripper ist bis heute nicht geklärt. Mit dem vorliegenden Sachbuch greift Patricia Cornwell die Frage nach der Identität des Rippers auf und gelangt zu der Überzeugung, dass der deutschstämmige Maler Walter Sickert der berüchtigte Jack the Ripper gewesen sein muss.   Patricia Cornwell hat für ihr Buch akribisch recherchiert und konzentriert sich bei ihren „Beweisen“ hauptsächlich auf die Zeichnungen und Gemälde von Walter Sickert sowie auf Briefe des Rippers, welche teilweise das gleiche Wasserzeichen aufweisen, wie das Briefpapier, welches der Maler verwendet hatte. Auch auf die Psyche des exzentrischen Malers geht die Autorin detailliert ein und begründet eine körperliche Missbildung mit seinem angeblich gestörten Verhältnis zu Frauen.   Die Ergebnisse zu denen Patricia Cornwell gelangt sind durchaus schlüssig, dennoch handelt es sich hierbei fast ausschließlich um Vermutungen sowie einigen Annahmen, die sie in das Verhalten des impressionistischen Malers hinein interpretiert. Die Autorin bearbeitet die Morde nach den heutigen Maßstäben, dabei kommen die neuesten Technologien zum Einsatz, doch der entscheidende Beweis können diese Technologien nicht liefern.   Patricia Cornwell konzentriert sich bei ihren Ermittlungen ausschließlich auf Walter Sickert, der ihrer Meinung nach im Alter von 28 Jahren die Morde an den fünf Prostituierten begangen haben soll. Auf weitere Verdächtige, die im Verlauf der Jahrzehnte mit den Ripper-Fällen in Verbindung gebracht wurden, wird von der Autorin nur am Rande eingegangen. Was ich schade fand, da man sich als Leser so besser ein Bild hätte machen können.   Ebenfalls etwas unglücklich fand ich die Reihenfolge, mit welcher Patricia Cornwell ihre Thesen aufführt. Die Autorin scheint das Sachbuch so geschrieben zu haben, wie sie ihren Recherchen nachgegangen ist. So springt sie in der Chronologie häufig, was verwirrend ist und es einem oftmals schwer macht, den Gedankengängen der Autorin zu folgen.   Fazit: Dem Sachbuch liegt eine akribische Recherchearbeit zugrunde und kann dennoch die Frage nach der Identität des Rippers nicht überzeugend beantworten.  

    Mehr
  • Sickert, ein Mörder, schwer zu glauben

    Wer war Jack the Ripper?

    SchwarzeRose

    31. October 2014 um 19:52

    Soll Sickert wirklich zum Mörder geworden sein, nur durch eine misslungene Penis - OP in seiner Kindheit. Für mich eigentlich schwer zu glauben. Es gab zu viele Täter in der damaligen Zeit. 

  • Spannend und mörderisch gut recherchiert.

    Wer war Jack the Ripper?

    tragalibros

    Patricia Cornwall, meiner Meinung nach bekannt für ihre anspruchsvollen Thriller, hat ein Buch geschrieben, was mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Spannend schreibt die Autorin von den verschiedenen Theorien über Jack the Ripper, gibt Möglichkeiten an, wer er hätte sein können und bringt Licht in das vielleicht dunkelste Kapitel des viktorianischen Zeitalters in London. Ein Mythos wird aus allen Richtungen betrachtet und auch eine persönliche Note fehlt in diesem Buch nicht. Cornwall schreibt über ihre eigene Meinung, die sie während der Recherchen über den Mörder gebildet hat, lässt aber dem Leser genügend Raum für eigene Spekulationen. Hauptsächlich wird in dieser, ich nenne es Biographie, weil mir kein besserer Ausdruck dafür einfällt, ein in London lebender deutscher Maler betrachtet. Er scheint aus allen Verdächtigen am ehesten ein Motiv für diese grausamen Morde gehabt zu haben. Patricia Cornwall vergleicht Fakten und Fiktion und herausgekommen ist ein interessantes Buch, das nicht nur den Mythos "Jack the Ripper" erklärt, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen der damaligen Polizeiarbeit erlaubt und auch den vielleicht wahrscheinlichsten Verdächtigen von einer mehr oder weniger menschlichen Seite zeigt. Für mich auch jeden Fall ein Buch, das sich zu lesen lohnt. Deswegen von mir alle möglichen Sternchen!!

    Mehr
    • 2

    Arun

    21. July 2014 um 20:08
  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. January 2013 um 22:29

    "Wer war Jack the Ripper", lässt den Leser mit offenen Fragen zurück. War Walter Sickert der Ripper. Vieles spricht für ihn als Mörder. Durch eine misslungene Operation, ginge einige Dinge nicht mehr bei Walter Sickert.  Es wurde nie bewiesen, ob es Walter Sickert war, der die Frauen getötet hat.

  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    EHCMElli

    16. September 2012 um 22:29

    sehr interessante Sichtweise zu einer bis heute nicht geklärten Mordserie

  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. May 2011 um 10:58

    was eine enttäuschung!!!! als alte ripperologin musste ich das buch natürlich sofort lesen, als es erschienen ist. allerdings hätte ich am liebsten schon mittendrin geschrien: aufhören!!! ich will jetzt gar nicht auf alle möglichen lücken in der beweisführung eingehen, sondern lediglich meinen eindruck nach ende der lektüre zusammenfassen: die autorin hat geld. sehr viel geld. dieses geld hat sie dazu eingesetzt, beiweise zu sammeln, bzw. das was ihr also solches angeboten wurde. sie versteigt sich, in einem absoluten anfängerfehler eines ermittlers, dazu, jemanden als täter zu entdecken und dann diesen mit allen zu gebote stehenden mitteln zu überführen. gegen die person als täter sprechende fakten werden dabei natürlich tunlichst ausgelassen. ein roter strich am hals einer porträtierten person reicht schon als beleg dafür, dass der täter hier einen hinweis auf das kehledurchschneiden bei seinen opfern geliefert hat. alles nach dem motto: was nicht passt, wir passend gemacht. was man an dem buch stehen lassen kann, ist die fähigkeit der autorin, das london der damaligen zeit eindringlich zu schildern. für einen ripper- beweis reicht das nur leider nicht. da hätte sie der ripperforschung mit einem fitkionalen text einen besseren dienst erwiesen. als fazit möchte ich sagen: wer etwas über die morde erfahren will, der soll sich an das standartwerk "Jack the Ripper - Anatomie einer Legende" halten. über dieses buch werde ich demnächst noch eine rezi schreiben. das buch von frau cornwell darf gerne als fiktionaler text gelesen werden. aber auch nicht mehr!

    Mehr
  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    Gwenfly

    12. January 2011 um 10:55

    Hab in Englisch maturiert- mein Thema war Jack the Ripper- aus diesem Grund hab ich mir das Buch besorgt. Beinhaltet viele Theorien, man darf aber nicht erwarten, dass dadurch die wahre Identität von Jack the Ripper aufgedeckt wird. Da es unwahrscheinlich ist, dass man jemals erfährt wer der Ripper war, hat Cornwell gute Arbeit geleistet. Man bekommt einen Einblick in die Geschehnisse der damaligen Zeit; nett zu lesen, wenn man sich für solche Themen interessiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    SitataTirulala

    12. January 2011 um 01:15

    Wer war Jack the Ripper? Diese Frage hat nicht nur die Londoner Polizei gegen Ende des 19. Jahrhunderts beschäftigt, sondern auch über 100 Jahre nach den berüchtigten Morden an Prostituierten in Whitechapel werden Interessierte es nicht müde, sie zu diskutieren. Patricia Cornwell setzt sich in ihrem Werk sehr intensiv mit den Beweisen auseinander, die auch heute noch erhalten sind und von den Verbrechen des Rippers zeugen. Viele waren der Ansicht, Jack the Ripper sei Arzt oder Medizinstudent gewesen, denn das Ausweiden seiner Opfer erfordere chirurgische Kenntnisse. Patricia Cornwell dagegen ist der festen Überzeugung, die wahre Identität des Rippers aufgedeckt zu haben: Walter Sickert. Der in Deutschland geborene Maler zählt neben dem Duke of Clarence und dem Leibarzt Königin Viktorias, Dr. Gull, tatsächlich zu den "beliebtesten" Verdächtigen der Wissenschaftler und Theoretiker. Obwohl sie von der Richtigkeit ihrer Schlussfolgerungen überzeugt ist und hier und da meiner Meinung nach vielleicht auch das eine oder andere Detail etwas überinterpretiert, fällt ihre Auswertung der Indizien stellenweise doch sehr differenziert aus. Nichts desto trotz entsteht an einigen Stellen doch das Gefühl, dass hier Fakten so zurecht gebogen werden, dass Sickert als Täter in Betracht kommt. An wieder anderen Stellen erschienen mir Cornwells Schlussfolgerungen so logisch, dass sie ein ganz neues Licht auf den Künstler, von dem ich zuvor nur flüchtig gehört hatte, warfen. Ich habe das Lesen dieses Buches sehr genossen, auch wenn mir hin und wieder vielleicht eine Zeitleiste der Ereignisse geholfen hätte, den Überblick über die Chronologie zu wahren. Ob Walter Sickert wirklich der berüchtigte Jack the Ripper war wird wohl nie vollends aufgeklärt werden. Patricia Cornwell liefert eine detaillierte Abhandlung über die Vorgänge der damaligen Zeit, sowohl über die Verbrechen als auch den Lebenswandel Sickerts, doch letztlich ist und bleibt die Geschichte um "Saucy Jack" ein Mythos, um den sich viele Legenden ranken und immer ranken werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    TinchenFinchen

    22. June 2009 um 14:12

    Interessante Denkanstöße.....

  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    ChaosQueen13

    19. April 2009 um 10:24

    Patricia Cornwell ist von Hause aus Pathologin und Forensikerin und weiß daher - wie auch bei ihren Kay Scarpetta-Romanen - ganz genau, wovon sie schreibt. Ihr Projekt, nach über 100 Jahren mit den modernsten Mitteln von heute endgültig die wahre Identität von Jack the Ripper zu lüften, ist ein sehr ambitioniertes und gut recherchiertes, das allerdings nicht zu 100% überzeugen kann. Eins muss man Patricia Cornwell zugute halten. Im Gegensatz zu anderen Autoren, die sich vor ihr an dem Thema versucht haben, sind ihre Formulierungen nicht reißerisch und auf Sensation bedacht. Im Gegenteil - sie sind gut durch gedacht und mit einer Fülle von Fachwissen angereichert. Und genau das ist der Knackpunkt: „Der Leser wird mit Psychoanalyse, forensischem Fachjargon und den daraus resultierenden Schlussfolgerungen geradezu überhäuft“, so dass der ein oder andere durchaus überfordert sein könnte. Wirkliche Beweise bleibt Patricia Cornwell schuldig.

    Mehr
  • Rezension zu "Wer war Jack the Ripper?" von Patricia Cornwell

    Wer war Jack the Ripper?

    Ki88Ki

    03. November 2008 um 14:57

    Habe ich bisher leider nur ein wenig angelesen, da ich immer wieder mal andere Bücher bekommen hatte.

    Gibt auf jeden Fall viele Infos zu der Zeit von Jack the Ripper und natürlich zu den Mordfällen selbst.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks