Patricia Duncker Miss Webster und Chérif

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Miss Webster und Chérif“ von Patricia Duncker

Die alte Miss Webster gilt in dem englischen Dörfchen Little Blessington als Kuriosum. Eines Abends steht Chérif vor ihrer Tür, der Sohn von Saïda, die Miss Webster auf einer Marokkoreise kennengelernt hat. Er ist zum Studium nach England gekommen, und prompt hat Miss Webster einen Untermieter. Zwischen der knorrigen Dame und dem schüchternen Berber entsteht eine Freundschaft, die von den Nachbarn misstrauisch zur Kenntnis genommen wird: Was geht vor zwischen Miss Webster und dem schönen jungen Mann?

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

Kukolka

Erschütternd, schockierend, berührend und grandios erzählt. Ein gelungenes Debüt und ein Lesehightligh 2017!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Miss Webster und Chérif" von Patricia Duncker

    Miss Webster und Chérif
    Bri

    Bri

    12. May 2010 um 21:32

    Miss Webster ist Engländerin, ehemalige Französischlehrerin, alleinstehend, kinderlos ... und eines nachts völlig zum Stillstand gekommen. Will heißen, sie kann sich kaum mehr bewegen, nicht mehr artikulieren und schafft es gerade noch per Telefon auf sich aufmerksam zu machen. Was mit ihr passiert, könnte man vielleicht mit einem Wachkoma vergleichen, bei dem aber klar ist, dass der Patient tatsächlich wach ist. Unzählige Untersuchungen kommen zu keinem Ergebnis, die Symptome verschwinden nur sehr langsam. Sie selbst ist mehr als verägert über die Art und Weise, wie die Menschen um sie herum - die ihr wohlgesonnen sind - mit ihr umgehen. Nur ein Mensch schafft es, sie wieder aus ihrem Stillstand in Bewegung zu bringen und gibt ihr den Rat, zu verreisen, dorthin, wo sie noch nie war. Sie reist nach Nordafrika, in die Wüste .... Dort trifft sie auf eine andere unabhängige, starke Frau, Saida, deren Sohn die Möglichkeit bekommen soll, in England zu studieren. Und eines Abends steht Chérif, den Miss Webster noch nie gesehen hat, vor ihrer Tur ... Sprachlich ist dieses Buch wie alle Bücher, die ich bisher von Patricia Duncker kenne, ein Kleinod. Präzise, stilvoll, treffsicher, eindeutig, im Fluss. Wieder einmal schafft sie es, die verschiedensten Vorkommnisse und Ebenen geschickt miteinander zu verweben, ohne den Überblick zu verlieren, ohne zu viel preiszugeben und ohne den Überraschungsmoment zu verspielen. Toleranz, Fremdartigkeit, Überwindung von Ängsten, neue Freude am Leben, vielleicht sogar das erste Erfahren von wahrem Glück und Ausgeglichenheit sind die Themen, denen sich Miss Webster plötzlich gegenüber sieht. Der Stillstand, den sie erlitten hat, wird für sie zu einem Motor, dem Motor für ein neues, offeneres, freies und glückliches Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Webster und Chérif" von Patricia Duncker

    Miss Webster und Chérif
    bücherelfe

    bücherelfe

    15. October 2009 um 21:09

    Auf wundersame Weise kommt die eigenbrötlerische Miss Webster zu ihrem Untermieter, dem arabischen Studenten Chérif. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft beginnt.. Es ist wunderbar zu lesen, wie das Zusammenleben mit dem warmherzigen und engelsgleich schönen Chérif die knorrige Miss Webster auftauen lässt. Und auch wenn am Ende alles anders kommt; die Sonne in Miss Webster's Herz bleibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Miss Webster und Chérif" von Patricia Duncker

    Miss Webster und Chérif
    Carolus

    Carolus

    03. January 2008 um 16:16

    Eine wunderbare Freundschaft zwischen einer eher menschenscheuen alten Dame und einem jungen Marokkaner.

  • Rezension zu "Miss Webster und Chérif" von Patricia Duncker

    Miss Webster und Chérif
    aida

    aida

    09. July 2007 um 15:51

    abgebrochen