Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Kennt ihr das? Ihr kommt in der Woche von der Schule, vom Studium oder der Arbeit nach Hause und freut euch schon richtig, am abend eure Lieblingsserie im Fernsehen anzusehen. Ob spannend, lustig oder intrigant - man fiebert mit seinen Lieblingsfiguren mit und es trägt zur täglichen Unterhaltung und Entspannung bei.

Für Fans von Soaps und Serien, die zudem Bücher lieben, hat sich der Carlsen Verlag jetzt etwas spannendes ausgedacht: mit "Wir vom Neptunplatz" erscheint am 24.08. der welterste Vorabendroman. Und passend dazu möchten wir hier die erste Vorabendleserunde starten.

Bevor ich mehr verrate, erstmal ein kurzer Einblick in den Inhalt:

Rund um den Neptunplatz leben vier junge Menschen, deren Wege sich in den kurzen Kapiteln ("Folgen") immer wieder kreuzen. Es geht um: Wohnungssuche, Jobsuche, Sinnsuche - und natürlich um die Liebe. Der zentrale Ort, an dem sich alle Personen und Handlungsstränge immer wieder treffen, ist das (fiktive) "Café Mampf" am Neptunplatz.

An jedem Abend um 19.15 Uhr von Dienstag bis Donnerstag in dieser Woche werden wir euch vor dem offiziellen Erscheinungstermin des Buches, eine neue Leseprobe zur Verfügung stellen. Zu dieser wird es jeweils eine kleine Frage geben, über die ihr euch dann hier austauschen könnt. Zum Start heute könnt ihr schon jetzt einen Blick auf die Figuren und das erste Kapitel werfen. Insgesamt werden wir euch in den 4 Tagen die ersten vier Kapitel vorstellen.

Unter allen, die sich an der vorabendlichen Unterhaltung über das Buch hier beteiligen, verlosen wir am Freitag insgesamt 20 Exemplare von "Wir vom Neptunplatz" vom Autorenduo Patricia Eckermann und Stefan Müller für eine Testleserunde. Wenn ihr also Lust auf viele weitere unterhaltsame Vorabende bekommt, dann macht mit! Zur Testleserunde ab nächster Woche gehört natürlich auch der Austausch hier und eine Rezension nach dem Lesen des ganzen Buches.

Also nicht verpassen und von Montag bis Donnerstag 19.15 Uhr reinschalten /-lesen :-)

Spannendes rund ums Buch findet ihr auch auf der entsprechenden Facebook Fanpage:
https://www.facebook.com/neptunplatz

Autor: Patricia Eckermann
Buch: Wir vom Neptunplatz

Daniliesing

vor 6 Jahren

Montag - Kapitel 1

Erster Tag, erstes Kapitel - und damit ihr auch gleich wisst, mit wem ihr es im Buch zu tun habt, bekommt ihr erstmal eine Übersicht der wichtigsten Figuren und zusätzlich das erste Kapitel.

Personenübersicht:
http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Neptunplatz%20Personenliste.pdf

Kapitel 1:
http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Neptunplatz%20Kapitel%201.pdf

Um euch für die Testleserunde und eines der 20 Bücher zu bewerben, verratet uns, nachdem ihr nun bereits einen ersten Blick auf die Figuren werfen konntet, welche Figur euch spontan am besten gefällt. Was macht diese Figur in euren Augen so besonders?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Montag - Kapitel 1
@Daniliesing

Lucky fand ich gut. "zynisch und ein großer Freund von Verschwörungstheorien." - Herrlich^^ Ich bin auch ein Freund solcher Theorien, auch wenn ich sie nicht aufstelle, sondern eher gerne zuhöre. Außerdem hrt sich Lucky an, als könnte er sehr witzig sein (:

Aber auch Mark (Spitz - ist das jetzt Zufall?! ;D) klingt verdammt witzig. Ich musste gerade voll lachen: "Statt Sport studiert er vorwiegend Ladies, dennoch ist er seit fast 9 Stunden ohne jeglichen Sex." xD Und der letzte Satz, von wegen lieber Sohn.. Das macht ihn doch wirklich interessant. Finde ich.
Jetzt lese ich gleich noch die Leseprobe ._.

Beiträge danach
289 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

sonjastevens

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

„Wir vom Neptunplatz“

Ein Vorabendroman - perfekt für alle Serienjunkies, die vielleicht nicht immer vor der Glotze hängen wollen und sich den Tag nach dem TV-Programm planen wollen. Wie wäre es einfach mal seine Serie in die Tasche zu stecken und mitzunehmen, nach draußen, in der Bahn usw.? Wie wäre es mal nicht nach dem gemeinen Cliffhanger auf die nächste Folge warten zu müssen, sondern einfach weiter zu lesen?
Dann ist das hier die perfekte alternative zum Fernsehen: eine Soap zum Lesen!

Lale, Mark, Rudi und Lucky sind die vier Hauptfiguren in der Serie, die sich durch mehr oder weniger alltägliche Probleme kämpfen müssen. Sorgen um Job und Freundschaft, nach den Folgen des letzten Sex und der Suche nach Geborgeheit begleiten die vier. Aber es ist nicht alles so schwarz wie es im ersten Moment aussieht, denn die vier sind lebenslustig und kommen auch mit absurden Geschichten irgendwie zurecht.

Der Roman lässt sich sehr einfach lesen, man steckt sofort in der Geschichte drinnen und will natürlich, wie bei einer richtigen Seifenoper auch wissen, wie es weitergeht. Leider kamen die Charaktere manchmal etwas flach vor, und die Geschichten etwas zu absurd, aber ich glaube, dass ist genau das, was das Serien-Genre ausmacht. Jeder muss sich sofort in der Serie zurechtfinden können und auch dabei bleiben wollen. Daher diese eben von mir bemängelte Zusammenstellung. Auf jeden Fall hat es auch soweit bei mir funktioniert, dass ich natürlich wissen möchte wie es mit dem Kölner Viergestirn weitergeht.

Ich denke, der Roman ist perfekt für Leute, die wirklich einfach nur abschalten wollen beim Lesen, ohne viel zu denken, zu überlegen, oder schwierige Passagen zu lesen, sondern sich einfach nur treiben lassen wollen nach einem Tag Arbeit.

Die Idee des Vorabendromans hat mir sehr gut gefallen, leider hätte ich mich über etwas mehr Tiefgang gefreut, dann wären mir die Charaktere auch über längere Zeit noch im Bewusstsein geblieben.

conneling

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Wir vom Neptunplatz, ein Vorabendroman, den ich auch schon zum Frühstück gelesen habe.

Lale, Mark, Rudi und Lucky lassen uns teilhaben an ihrem täglichen Leben, ihren Sorgen und an ihren Freuden und schlagen sich durch, so wie wir alle es machen und auch kennen. Es ist alles mal besser und dann wieder läuft es wieder schlechter, aber man lernt täglich dazu und macht immer weiter. Der Kampf um die Liebe und einen Partner kostet Zeit und Energie, aber die Vier lassen sich nicht entmutigen und gehen ihren Weg.

Ein Roman für Fans von Seifenopern, alles leicht und flüssig geschrieben, und es bleibt genügend Raum für Kopfkino, man kann sich alles schön selber ausmalen und nachdenken, man bekommt keine Bilder vorgesetzt und hat auch keinen Zeitdruck, man kann kann einfach weiter lesen.

Gute Unterhaltung für zwischendurch.

flaeschmuella

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension
@sonjastevens

Liebe Sonja -
tausend Dank für deine konstruktive und anschauliche Zusammenfassung. Das "Kölner Viergestirn" wird sofort geklaut ;-D
Alles Beste,
fläsch&patricia

flaeschmuella

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension
@conneling

Wow, "leicht und flüssig" gefällt uns natürlich, aber noch mehr das "genügend Raum für Kopfkino". Denn genau das ist so schwer einzuschätzen. Nimmt man den Leser ausreichend "an die Hand" oder gängelt man ihn mit zu viel Details, die eben jede eigene Vorstellung zupflastern mit Bildern und Beschreibungen. Freut uns sehr, dass wir in deinen Augen genügend Raum gelassen haben. Denn wir hassen es selbst über alle Maßen, beim Lesen bevormundet zu werden.
Vielen Dank, Connelling, für deinen Kommentar!!
Alles Beste & einen schönen Rest vom Sommer,
fläsch & patricia

flaeschmuella

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Erstmal "sorry", dass wir uns in den letzten Tagen etwas rar gemacht haben. Teil 2 von "Wir vom Neptunplatz" geht in die finale Phase. Heißt: in ein paar Tagen erwartet der Verlag das Manuskript, und wir sind ziemlich glücklich, dass der Endspurt uns noch einmal ordentlich über den Neptunplatz gefegt hat.
Jetzt sind wir total glücklich mit der Erstfassung (ist ja auch so was wie eine kleine Geburt) und freuen uns auf das Verlags-Feedback - und vielleicht ja auch auf Euer Feedback im nächsten Jahr.

Wir danken Euch allen sehr, dass Ihr uns so unterstützt habt mit eurer Perspektive, Meinung, Kritik und all den Denk-Anstößen. Das hilft uns, bestärkt uns, freut uns total.

Wir freuen uns natürlich auch, wenn ihr eure Fazit... (oh Mann, was ist denn jetzt der Plural von Fazit???) öh Rezensionen bei Amazon postet. Das hilft natürlich enorm, um auf "Wir vom Neptunplatz" aufmerksam zu machen.

Nochmal: VIELEN DANK!!!

Alles Liebe,
patricia&fläsch

sonjastevens

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Ihr habt mal geschreiben - ich finde es nur nicht mehr - wann der zweite Teil rauskommen soll? Vielleicht möchte ich doch das Buch lesen. Obwohl ich muss sagen, der Preis ist schon recht teuer... Aber für Bücher...
Habt ihr eigentlich mit dem Verlag geplant, wieviele Folgen es geben soll, oder entscheidet es sich von Mal zu Mal, wie gut es sich verkaufen lässt.

Starbucks

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

'Wir vom Neptunplatz' ist von Eckermann und Müller ist das Buch, dass man immer abends zur Vorabendsoapzeit lesen sollte, um sich endlich das Fernsehen abzugewöhnen! Ich muss allerdings gestehen: Meine persönlich Soap im Vorabendprogramm bietet doch ein bisschen mehr.
Lustige Charaktere, Lale, Mark, Rudi und Lucky, die auf einem hübschen Cover sehr lebensnah dargestellt sind, wohnen alle beim Neptunplatz und frequentieren das Café Mampf, wo ihre Wege immer wieder zusammenführen. Jeder hat so seine Probleme und Sorgen: Job, Liebe, Wohnung - wer kennt das nicht?
Das Buch ist in kurze Kapitel mit übersichtlichen Überschriften eingeteilt. Damit wird ein schneller Perspektivenwechsel möglich. Mir geht das alles zu schnell, aber man MUSS sich hier an die Intention der Schreiber erinnern, die sich an die kurzen Soapepisoden mit den Cliffhangern des Vorabendprogramms gehalten haben.
Trotz allem Verständnis für diese Intention der Verfasser fand ich vor allem die Personenbeschreibungen hier im Vorab auf LB gut. Das Buch selbst hat mich aber kaum überzeugt. Der Schreibstil ist keine Meisterleistung, auch die Handlung ist mir zu oberflächlich. Ich habe daraus gelernt und schaue meine Soap in Zukunft im Fernsehen und lese meine Bücher mit der Erwartung an echte Literatur. Nichtsdestotrotz finde ich die Idee super und die Umsetzung dafür auch gelungen. Nur meins war es halt leider nicht!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks