Patricia Grasso Lord meiner Träume

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lord meiner Träume“ von Patricia Grasso

Wenn eine Lady ihren Ehemann verführt … Genießen Sie „Lord meiner Träume“ von Romance-Bestsellerautorin Patricia Grasso jetzt als eBook bei dotbooks. Schon als Kind schwärmte Blythe Devereux für den gut aussehenden Roger Debrett – doch der Lord brach ihr das Herz, indem er sich für eine andere entschied. Jetzt steckt er in Schwierigkeiten und nur eine Heirat mit Blythe kann ihn retten. Da sie noch immer in Liebe für ihn brennt, willigt sie umgehend ein, seine Frau zu werden. Ihre Ehe ist jedoch ganz anders, als Blythe es sich erträumt hat: Wie eine dunkle Wolke hängt Rogers Vergangenheit über ihnen und erstickt jede Leidenschaft im Keim. Entschlossen beginnt Blythe für ihr Glück zu kämpfen. Aber kann ihre Sinnlichkeit Rogers Sorgen vertreiben? „Eine sehr romantische, abenteuerliche und geheimnisumwobene Geschichte. Humor und Sinnlichkeit sind Ms. Grassos Markenzeichen. Eine Autorin, die man nicht verpassen sollte; ein Buch, das man in Erinnerung behält.“ Romantic Times Wie eine Reise ins England des 16. Jahrhunderts: Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Lord meiner Träume“ von Romantikexpertin Patricia Grasso. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

habe mir mehr versprochen

— Hasi99
Hasi99
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • hat mich nicht überzeugt

    Lord meiner Träume
    Hasi99

    Hasi99

    05. October 2016 um 12:02

    Zum Inhalt: Die Druidin Blythe ist seit ihrem 13. Lebensjahr in Roger verliebt. Als sie 18 Jahre alt ist heiratet sie ihn schließlich, weil er des Mordes an seiner Ehefrau angeklagt ist und nur durch die Heirat mit der Tochter einer angesehenen Familie dem Tower entkommen kann. Doch Roger, der von seiner ersten Ehefrau betrogen wurde, will von einer zweiten Ehe nichts wissen und heiratet Blythe nur um dem Tower zu entkommen und um seine Unschuld am Mord seiner Frau beweisen zu können. Blythe kämpft um die Liebe ihres Mannes und nach einigen Verwicklungen und Missverständnissen gesteht Roger Blythe doch noch seine Liebe.Meiner Meinung nach hat die Autorin die historischen Hintergründe gut recherchiert und einen flüssigen gut lesbaren Schreibstil. Allerdings ist mir die Geschichte zu sehr mit den Glaubensvorstellungen und Bäuchen Blythes überladen. Einige Szenen wiederholen sich und werden viel zu ausführlich beschrieben. Wer glaubt schon, dass irgendein Mensch mit seinen außergewöhnlichen Kräften das Wetter beeinflussen kann? Ansonsten finde ich, dass Blythe eine sehr warmherzige und verzeihende Frau ist. Das muss sie auch sein, da Roger nicht mehr an die Liebe glaubt, seit seine 1. Ehefrau Darnel ihn mit mehreren Männern betrogen hat. Roger ist ein Mann seiner Zeit. Während er sich als Mann mehrere Mätressen leisten kann, wird von den Frauen Keuschheit und Treue erwartet, egal, wie der Mann sich verhält. Roger war mir daher unsympathisch, weil er die Liebe seiner jungen Frau überhaupt nicht zu schätzen weiß und die Geschichte nur gut ausgeht, weil Blyth im sein miserables Verhalten immer wieder verzeiht.Wer lektoriert eigentlich Bücher? Nach dem Lesen des Buches frage ich mich, wofür ich eigentlich mein Geld rausschmeiße. Das Buch war voller Rechtschreibfehler, was während des Lesens dazu geführt hat, dass diese manchmal regelrecht Sinnentstellend waren. Dafür gibt es massieven Punkteabzug, da meiner Meinung nach die Verlage eine Verpflichtung den Lesern gegenüber haben. Da ich schon als Kind viel gelesen habe, war ich in Deutsch entsprechend sehr gut, was weder in Grammatik, Ausdruck noch Rechtschreibung so gewesen wäre und das nur, weil ich Literatur in der entsprechenden Qualität lesen konnte. Heute kann man sich allerdings nicht mehr darauf verlassen, dass die Bücher noch die richtige Schreibweise oder gar einen ordentlichen Ausdruck enthalten. Das ist Deutsch im Niedergang!!!

    Mehr