Patricia Holland Moritz Kältetod

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kältetod“ von Patricia Holland Moritz

Rebekka Schombergs guter Freund Freddy verschwindet spurlos. Während die Suche nach ihm auf Hochtouren läuft, wird der Kulturstaatssekretär Berlins erhängt aufgefunden - mit der Droge Crystal Meth im Blut. Bei der Durchsuchung des Hauses stößt Mark Tschirner, Ermittler bei der Berliner Kripo und Rebekkas Geliebter, auf einen Chat des Opfers mit einem jungen Mann. Der Nickname dieses Mannes 'Gayromeo' weist auf einen homosexuellen Drogenkontakt hin und dieser sieht dem verschwundenen Freddy verblüffend ähnlich.

Spannender zweiter Teil in alter Chamäleon-Art :-)

— Wildpony
Wildpony

Ein spannender Krimi, der das aktuelle Thema „Chrystal Meth“ behandelt!

— Schneeapfel91
Schneeapfel91

Ein ganz solider Krimi!

— flaschengeist1962
flaschengeist1962

Aufklärung in Form eines Krimis! Spannend, humorvolle Dialoge, einfach gelungen.

— kunter3unt
kunter3unt

Eine total spannende Geschichte, nur der Teil um Rebekka fand ich etwas überflüssig...

— FAMI_Anke
FAMI_Anke

Stöbern in Krimi & Thriller

Kalte Seele, dunkles Herz

Interessanter Einblick in eine psychisch gestörte Familie, aber mit Thriller hat das nicht viel zu tun!

ConnyKathsBooks

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

Kreuzschnitt

Du hast mein Leben zerstört. Jetzt habe ich deins zerstört. R.T.

MellieJo

Die Party

Ein sehr lesenswertes Buch, fesselnd, ehrlich und auch sehr berührend

Lilofee

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Spannender zweiter Teil nach "Die Einsamkeit des Chamäleons"

    Kältetod
    Wildpony

    Wildpony

    01. September 2015 um 09:01

    Kältetod  -   Patricia Holland Moritz Kurzbeschreibung Amazon: Rebekka Schombergs guter Freund Freddy verschwindet spurlos. Während die Suche nach ihm auf Hochtouren läuft, wird der Kulturstaatssekretär Berlins erhängt aufgefunden - mit der Droge Crystal Meth im Blut. Bei der Durchsuchung des Hauses stößt Mark Tschirner, Ermittler bei der Berliner Kripo und Rebekkas Geliebter, auf einen Chat des Opfers mit einem jungen Mann. Der Nickname dieses Mannes »Gayromeo« weist auf einen homosexuellen Drogenkontakt hin und dieser sieht dem verschwundenen Freddy verblüffend ähnlich. Mein Leseeindruck: Nach meiner großen Begeisterung von Teil 1: Die Einsamkeit des Chamäleons konnte ich mich als Leserin auch mit großer Vorfreude in "Kältetod" stürzen und hatte mit dem Buch spannende Lesestunden. Vor allem hat es mich gefreut das "alte Ermittlerteam" Rebekka und Mark wieder in Aktion zu erleben und die Spannung zog sich von Berlin bis nach Paris. Auch habe ich mir während des Lesens immer wieder Gedanken über Drogen gemacht, vor allem über so Teufelszeug wie Crystal Meth. Leider kämpft man wohl auch in Deutschland gegen Windmühlen im Kampf gegen solch harte Drogen und es ist erschreckend das man das nicht nur in spannenden Krimis wie hier findet, sondern das es schon lange bedrückende Wirklichkeit geworden ist. Das Buch hat mich wirklich wieder sehr gut unterhalten und der Cliffhanger, nun ja.... das ist die Vorfreude auf einen dritten Band. Fazit: Ich kann Kältetod jeden interessierten Krimileser nur sehr empfehlen. Man kann dieses Buch auch eigenständig ohne Teil 1 lesen. Mein Rat hingegen wäre jedoch erst mit Teil 1 zu beginnen, um das doch etwas ungewöhnliche Ermittlerteam mal kennen zu lernen. (Und bitte nicht böse sein wenn ich gestehe das mir Teil 1 ein kleines bisschen besser gefallen hat). 4 Sterne für einen spannenden und wirklich lesenswerten Krimi!  

    Mehr
  • Leserunde zu "Kältetod" von Patricia Holland Moritz

    Kältetod
    PatriciaHollandMoritz

    PatriciaHollandMoritz

    Die Fortsetzung von "Die Einsamkeit des Chamäleons - Rebekka Schombergs erster Fall" schließt nahtlos an, muss aber zum Verständnis von "Kältetod - Rebekka Schombergs zweiter Fall" nicht gelesen worden sein. "Kältetod" spielt mit zwei Handlungssträngen: In Berlin wird der Kulturstaatssekretär tot aufgefunden. Die Zeichen stehen auf einen grausam inszenierten Mord und weisen in einen Sumpf aus Politik, Pädophilie und des als "Modedroge"unterschätzten Crystal Meth. Zeitgleich ist das "Chamäleon" Rebekka Schomberg in Paris auf der Fährte des Serienmörders Mathieu Ceva, dessen Entlassung aus dem Gefängnis sie als ungerechtfertigt empfindet - und mit dem sie eine ganz persönliche Rechnung zu begleichen hat, Die Wege der beiden so ungleichen Ermittlungen kreuzen sich, als die Aufklärung des Mordes in Berlin kurz bevorsteht und beide, Rebekka und ihren Geliebten Mark, in Abgründe der Macht blicken lässt. Eingangskapitel hier: https://patriciahollandmoritz.wordpress.com/2015/06/12/das-chamaleon-ermittelt-wieder-kaltetod-rebekka-schombergs-zweiter-fall-ab-1-juli-im-handel/   Videoclip zu Teil 1 "Die Einsamkeit des Chamäleons": https://www.youtube.com/watch?v=SbnDdaXqIsg    

    Mehr
    • 179
  • interessante Story

    Kältetod
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    29. August 2015 um 00:42

    Meine Meinung: Mir hat dieser Krimi sehr gefallen. Er beinhaltet einen ausgefallenen Todesfall und eine spannende Storyline. Die Ermittlungen finde ich sehr spannend dargestellt. Es gibt zwei verschiedene Handlungsstränge, einer spielt in Berlin und einer in Paris. Die Handlung in Berlin hat mir insgesamt besser gefallen. Dieser Teil war nach meiner Meinung spannender und interessanter. Aber auch der Teil in Paris hat seine Stärken. Charaktere: Kommissar Tschirner kann ich an einigen Stellen nicht ganz verstehen, was auch damit zusammenhängen könnte, dass ich den ersten Teil nicht kenne. Er ist auf jeden Fall kein Charakter bei dem ich mich festlegen kann. Es gibt Szenen da mag ich ihn und seine Art sehr und dann auch wieder welche, wo es andersherum ist. Ich finde seinen Ermittlungsstil aber echt interessant und spannend, seine Figur hat viel Potential für weitere Teile. Rebekka finde ich nicht sonderlich sympathisch. Einige Handlungsweisen kann ich auch nicht so richtig nachvollziehen. Spannung und Schreibstil: Ich finde den Krimi super spannend. Der Schreibstil ist fantastisch und baut die Geschichte perfekt auf. Der Leser ist gebannt und ist selbst ständig dabei gedanklich zu „ermitteln“. Fazit: Ich kann diesen Krimi sehr empfehlen. Die Geschichte ist richtig gut. Bei den Charakteren ist es zwar keine Liebe auf den ersten oder zweiten Blick, aber genau das macht sie auch interessant. 

    Mehr
  • Ein spannender Krimi, der das aktuelle Thema „Chrystal Meth“ behandelt!

    Kältetod
    Schneeapfel91

    Schneeapfel91

    14. August 2015 um 10:34

    Die Story: Zunächst muss erwähnt werden, dass der Krimi in zwei Handlungsstränge geteilt ist. Zum einen werden Einblicke in die Ermittlungen von Mark Tschirner gewährt. Mark ist an einem Tatort in Pankow. Kulturstaatssektretär Frank Kellermann wurde erhängt in seinem Haus gefunden. Seine Familie war für ein paar Tage verreist. Der Täter wollte wohl alles wie einen Selbstmord aussehen lassen, da Schmelzwasser unter der Leiche ist und kein Stuhl. Kellermann war in der Politik angesehen. Er hatte Kontakt zu allen Milieus, was sehr nützlich war. Ihm gegenüber erging immer Gnade vor Recht. Nach 2jähriger Amtstätigkeit kam seine Liebesaffäre ans Licht, aber seine Frau blieb ihm treu. Letztens gründete er die Modefirma „Fairtrades“, die die weltgrößte Modemesse nach Berlin holte. Hatte auch Steueraffären. Am Tatort wurde sein Laptop beschlagnahmt, das nagelneue iPhone wird vermisst. Zunächst geht man davon aus, dass sich der Sekretär in der homosexuellen & pädophilen Szene aufgehalten hat. Er war sogar in dem Netzwerk „Gummitwist“ aktiv. Hatte er einen Hang zu jüngeren Jungs, weswegen sich seine Frau Alexandra eine zweite Wohnung für die Söhne gesucht hat?! Dadurch könnte sie ein Mordmotiv haben, da sie vom Hang ihres Mannes wusste und damit nicht klarkam.   Der zweite Handlungsstrang erzählt von Rebekka Schomberg. Sie nennt sich „Das Chamäleon“, da sie in diverse Identitäten schlüpft. Gleichzeitig ist sie die heimliche Geliebte von Mark Tschirner. Er liebt zwar seine Traumfrau Julia, aber auch Träume haben ein Ende… Rebekka Schomberg reist getarnt als Gisa Kallweit nach Paris. Sie gibt sich als Gerichtsreporterin des Berliner Zeitung aus, um den Serienmörder Mathieu „Ceva“ C aufzuspüren. Der AIDS-Kranke wird nach 15 Jahren Haft entlassen. Der Mord an Kunsterzieherin Swetlana Taubmann konnte nie nachgewiesen werden. Rebekka will nun ermitteln, ob Ceva zuvor Kontakt zu seinem Opfer hatte. Wir sie die Wahrheit ans Licht bringen? Fliegt ihre Tarnung auf?   Meine Meinung: Ich finde die beiden Handlungsstränge sehr gut gelungen. Das macht diesen Krimi zu etwas besonderen, da man parallel zwei einzelne „Geschichten“ verfolgt, die am Ende doch wieder zusammenlaufen. Die Charaktere wirken sehr authentisch und man konnte den Handlungen sehr gut folgen. Ich finde es gut, dass der Krimi das Thema Chrystal Meth behandelt, da es derzeit eine angesagte Modedroge ist. Vor allem im Grenzgebiet zu Tschechien herrschen aufgrund dessen große Probleme. Laufend werden große Mengen illegal über die Grenze nach Deutschland geschmuggelt. Täglich stehen Zivilpolizisten und der Zoll an den Übergängen und führen Autodurchsuchungen durch. Diese Droge ist ein großes Problem in der heutigen Gesellschaft, das endlich gelöst werden muss!   FAZIT: Ein spannender Krimi, der das aktuelle Thema „Chrystal Meth“ behandelt!

    Mehr
  • Kältetod

    Kältetod
    Pixibuch

    Pixibuch

    12. August 2015 um 18:06

    Kältetod ist ein Buch voller Spannung. Es sind am Anfang mehrere Handlungsstränge, die schon etwas verwirrend sind. Den ersten Band habe ich nicht gelesen, aber nach ein paar Kapitel war ich voll in der Sache drin.  Der Kulturstaatssekretär von Berlin wird erhängt in seinem Haus von der Putzfrau aufgefunden. Nach Recherchen des Kommissars Mark Tschirner und seiner Praktikantin Kimberley Fröbe war dies ein grausamer Mord. Man stellt unter den dann einen Eisblock, hängte ihn auf und ließ ihn so langsam sterben, indem das Eis wegschmolz.  Außdem fand man in seinem Blut noch die Droge Chistal Meth,. Kimberley ist eine engagierte junge Frau und Tschirners Ehefrau ist auf das Mädchen eifersüchtig. Bei Durchsuchen des Computers vom Staatssekretär findet man auch Mails und Zugänge zur Homoszene. Es wird auch bekannt, dass die Ehe vom Sekretär nicht mehr die beste war und auch der Kontak zu einem seiner Söhne sehr  schwierig war. Im nächsten Handlungsstrang lernen wir die Geliebte Tschirners, Rebekka Schomberg kennen. Ihr Großvater  war im Krieg  beim Massaker von Tulle dabei. Ein Mörder aus dieser Zeit ist noch am Leben, momentan sitzt er im Gefängnis, soll aber bald entlassen werden. Sie nimmt eine andere Idendität an, geht nach Frankreich und hat einen Auftrag zu erfüllen. Inzwischen erfährt sie, dass ihr guter Bekannter Freddy, der sich auf im Schwulenmilieu gut auskannte, spurlos verschwunden ist. Das Buch hatte kurze Kapitel und sprang von einem Handlungsstrang zum Nächsten, was dem ganzen Buch einen gewissen Kick gab. Sehr gut und voller Tragik fand ich das ganze drumherum um den Kulturstaatssekretär. Die Sache mit Freddy und dann die geheimen  Verstrickungen von  Rebekka haben den ganzen Krimi etwas exotisches gegeben. Die Schreibweise und der Stil des Romans waren sehr gut getroffen. Auch das Cover hatte seine Eigenheiten. Ich werde aus Interesse den Vorgämngerband noch lesen und auf alle Fälle bei Band drei dabei sein.

    Mehr
  • Spannend, humorvolle Dialoge, einfach gelungen.

    Kältetod
    kunter3unt

    kunter3unt

    08. August 2015 um 20:27

    Ein wirklich guter Krimi, mit echten Fakten zu wahren Verbrechen, Hintergrundwissen zu der Droge Chrystal Meth und einer guten Mischung aus Spannung und Humor.

    Meine Rezension

  • Rebekka und Mark ermitteln wieder

    Kältetod
    Simi159

    Simi159

    07. August 2015 um 20:39

    Der Berliner Kulturstaatssekretär wird erhängt in seiner Wohnung gefunden. Anfänglich sieht es nach Selbstmord aus, doch eine Pfütze unter der Leiche und ein fehlender Abschiedsbrief deuten auf Mord. Noch etwas scheint merkwürdig, im Blut des beliebten Politikers wird Chrystal Meth nachgewiesen. Mark Tschirner und sein Team ermitteln. Derweil ist sein Freundin und Affäre, Rebekka, in Paris auf der Suche nach ihrem verschwundenen Freund Freddy. Haben die beiden Fälle etwas miteinander zu tun? Fazit: Patricia Holland versteht es aus einem aktuellen Thema, Chrystal Meth, plus ein paar gute Zutaten , tolles Setting und klasse Charaktere, einen tollen, spannenden Krimi entstehen zu lassen. Der dem Leser zugleich die Schattenseiten der Drogen zeigt. Das sprichwörtliche schlechte Gewissen, oder besser der gute Geist in diesem Krimi ist Rebekka. Die wie ein Chamäleon sich ihre rUmgebung anpasst um Unrecht zu recherchieren und dann auszubügeln. Die finanzielle Grundlage dafür gibt ihr das Erbe ihres Nazi-Großvaters, mit dessen Geld Rebekka so manche gute Tat tut. Mark Tschirner, der Kommissar ist Rebekkas Liebhaber und ihre Quelle für den alles was so Stand der Dinge bei der Polizei ist. Beide sind klar gezeichnet, sehr gut beschrieben, authentisch und sehr sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben und man mag sie oder, bei den Bösen, auch nicht. Jeder, Rebekka und Mark hat diesmal seinen eigenen Erzählstrang, die sehr geschickt miteinander verwoben sind. So dass die spannung für den Leser immer mehr steigt und in einem tollen Showdown endet. Der eine große Überraschung parat hält. Also, für Krimifans gibt es in "Kältetod" alles, was es braucht um deren Herz höher schlagen zu lassen. Ich bin gespannt auf den nächsten Fall und gebe diesem Buch 5 STERNE.

    Mehr
  • Guter Krimi, aber man sollte mit Teil 1 anfangen!

    Kältetod
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    05. August 2015 um 13:22

    Auf dieses Buch war ich ganz gespannt. Ich habe mit dem 2. Teil angefangen, aber ich musste für mich feststellen, dass mir der 1. Teil doch fehlte. Die Story ist gut und mal was anderes. Am besten haben mir Tschirner und seine Kollegen gefallen. Mit Rebekka konnte ich mich nicht wirklich anfreunden und verstanden habe ich sie auch nicht. Mir fehlte zuviel von der Vorgeschichte und ihrer Vergangenheit. Ich würde Jedem empfehlen, doch mit Teil 1 anzufangen. Ansonsten ein guter Krimi.

    Mehr
  • Recht unterhaltsam, jedoch fehlte mir der erste Band zum wirklichen Verständnis

    Kältetod
    Talitha

    Talitha

    31. July 2015 um 14:55

    Dies ist der zweite Band einer Krimireihe um Rebekka Schomberg. Den ersten Fall, "Die Einsamkeit des Chamäleons" kenne ich bislang nicht und trotz vorangestelltem Kapitel "Was bisher geschah" und im Text weiteren Nacherzählungen und Anspielungen auf vorangegangene Ereignisse hatte ich ziemliche Probleme, in die Geschichte einzutauchen und besonders die Motivation Rebekkas zu verstehen. Der Krimi besteht aus zwei parallel laufenden Erzählsträngen:  Der erste befasst sich mit der Hauptfigur Rebekka Schomberg, die ein Vermögen von ihrem Großvater geerbt hat, was dieser während der Besatzungszeit Frankreichs im zweiten Weltkrieg von einer jüdischen Fabrikantenfamilie erschlichen hatte. Rebekka versucht, mit diesem Geld Gutes zu tun. In diesem Buch geht es um den Mord an der letzten Überlebenden des Massakers von Tulle  von 1944, an dem ihr Großvater beteiligt war. Die letzte Überlebende wird ausgerechnet von einem Massenmörder ermordet. Als dieser aus der Haft entlassen wird, macht Rebekka Jagd auf ihn... Leider fand ich diesen Erzählstrang nicht besonders interessant, sondern eher verwirrend und langatmig. Ich schätze, dass das daran liegt, dass ich das erste Buch nicht gelesen habe. Ich kann aber auch allgemein diese Sühne-Logik nicht ganz nachvollziehen. Der zweite Erzählstrang handelt von einer rätselhaften Mordserie, die in Verbindung mit der gefährlichen Droge Crysthal Meth steht. Kommissar Mark Tschirner ermittelt und bekommt dabei Unterstützung von der Praktikantin Kimberley Fröbe, die sich im Laufe der Zeit zu einer richtigen Kollegin für ihn entwickelt... Hier wird eine spannende und unterhaltsame Krimihandlung erzählt, mit einem überraschenden und raffinierten Ende, so dass ich hier nur Positives über den zweiten Erzählstrang schreiben kann. Mein Fazit ist dementsprechend zwispältig. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, den ersten Band vorher zu lesen, da dieser wirklich wichtig zu sein scheint, auch wenn man schon Vieles auch im zweiten Band erfährt. Ansonsten ist es ein solider und unterhaltsamer Krimi (diese Handlung ist auch in sich geschlossen, während es um Rebekka noch einen Cliffhanger gibt) und als solcher durchaus zu empfehlen.

    Mehr
  • Kristall-Mächte

    Kältetod
    esposa1969

    esposa1969

    25. July 2015 um 01:25

    Buchrückentext: Kristall-Mächte Rebekka Schombergs guter Freund Freddy verschwindet spurlos. Während die Suche nach ihm auf Hochtouren läuft, wird der Kulturstaatssekretär Berlins erhängt aufgefunden – mit der Droge Crystal Meth im Blut. Bei der Durchsuchung des Hauses stößt Mark Tschirner, Ermittler bei der Berliner Kripo und Rebekkas Geliebter, auf einen Chat des Opfers mit einem jungen Mann. Der Nickname dieses Mannes »Gayromeo « weist auf einen homosexuellen Drogenkontakt hin und dieser sieht dem verschwundenen Freddy verblüffend ähnlich. Leseeindruck: Obwohl ich den Vorgänger-Roman "Die Einsamkeit des Chamäleons" nicht gelesen habe, bin ich gut in diesen Berlin-Krimi reingekommen. Ein kurzer Rückblick "Was bisher geschah…" erleichtern den Einstieg. Zu Beginn der Handlung lernen wir Polizeihauptkommissar Mark Tschirner kennen, sowie alsdann auch Rebekka Schomberg. Wie bereits im Buchrückentext zu lesen, findet der Kulturstaatssekretär Kellermann einen grausamen Tod: Auf einem Eisblock stehend und auf den Tod wartend, denn wenn der Eisblock zerschmolzen ist - und er wird wegschmelzen - so wartet der Strangulationstod auf ihn … und so schmilzt auch sein Leben dahin. Sehr eindringlich und grauenvoll aus der Sicht des Sterbenden geschildert... Ein wahrer Kältetod, eindeutig doppeldeutig. Suizid scheidet anhand des Obduktionsberichtes schnell aus und noch etwas ist merkwürdig: Bei dem beliebten Politiker findet man die Modedroge Crystal Meth im Blut. Derweil ist Rebekka Schamberg auf der Suche nach ihrem verschwundenen Freund Freddy… Wie hängen die beiden Handlungsstränge zusammen? Welche Lösung verbirgt sich hinter diesem Fall? Mark Tschirner und Rebekka Schomberg ermitteln am Limit… Dieser Kriminalroman, der sowohl in Berlin, als auch in Paris seine lokalen Handlungsstränge hat, hat mir sehr gut gefallen und las sich spannend und fesselnd. Vor einem jeden Kapitel, bei dem sich die Lokalitäten ändern, lesen wir immer wo und wann wir uns dort befinden. Die Kapitellänge empfand ich als angenehm kurz. Dadurch entsteht zwar generell immer ein schneller Szenenwechsel, aber das erhöht die Spannung. Die Charaktere werden sehr anschaulich beschrieben, auch wenn ich mit beiden Ermittlern nicht sonderlich warm geworden bin, aber es muss ja auch nicht jeder Ermittler ein Witzbold oder Sympathieträger sein. Gut und schlüssig ermitteln, das ist die Devise und die wurde erfüllt. Dieser Krimi war mein erster, der eben das Thema Crystal Meth aufgreift, ist somit als brandheiß- und aktuell, da diese Modedroge stark im Kommen zu sein scheint. Über diese fühlte ich mich gut informiert und empfinde auch das Cover sehr im Einklang mit Buchtitel und -handlung. Die 52 angenehm kurzen und packenden Kapitel verteilen sich auf 307 Seiten und waren u.a. auch Dank der augenfreundlich großen Schrift zügig lesbar. Insgesamt hat mich dieser Krimi wunderbar unterhalten, so dass ich sehr gerne 5 Sterne vergeben möchte. © esposa1969

    Mehr
  • Eine wirklich spannende Geschichte !

    Kältetod
    FAMI_Anke

    FAMI_Anke

    23. July 2015 um 12:59

    Ich war eine der Glücklichen, die dieses Buch bei einer Buchverlosung gewonnen haben. Habe mich auch sehr darauf gefreut. Die Leseprobe lies sich total spannend und auch das Thema Crystal Meth hat ja eine immer größere Bedeutung in unserer Gesellschaft. Obwohl ich nicht weiß, warum immer mehr Menschen dieses Zeug nehmen. Gerade weil man doch so verfällt nach kurzer Zeit. Deswegen hat mich das Buch ja auch interessiert. Angefangen hat es total spannend und unheimlich. Ein Mann hängt am Balken, stehend auf Eis. Sobald der Block geschmolzen ist, ist auch er Tod. Und auch als die Bösewichte vorgestellt worden sind und das sie gerne Disneys Eisprinzessin hört und sich damit identifizieren kann...das fand ich irgendwie total klasse. Doch dann kam der Teil mit Rebekka Schomberg und ich muss ehrlich gestehen: umso mehr die Geschichte vorranging, umso mehr hab ich diese Kapitel dann übersprungen. Weil ich auch nicht weiß, was ihre Aufgabe in Paris und der Mord in Berlin miteinander zu tun haben?! Vielleicht habe ich es dadurch auch überlesen, aber ich fand trotzdem, dass da ruhig ein extra Buch hätte daraus gemacht werden können. Dennoch hat mir die Geschichte über dem Mord in Berlin sehr gut gefallen. Mit den Charaktären bin ich leider auch nicht so richtig warm geworden, aber dennoch war alles schlüssig und sehr spannend. Auch ein paar Informationen zum Thema Crystal Meth waren dabei. Gerade am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus Hand legen und musste unbedingt wissen, wer den jetzt der Mörder ist. Und wer dann der Mörder war, hat mich auch sehr überrascht. Mit dem Ende hätte ich NIE gerechnet. Aber genauso mag ich meine Krimis. Wäre der Teil um Rebekka Schomberg nicht gewesen bzw. wäre auch sie in dem Fall richtig mit involviert gewesen, dann gäbe es definitiv 5 Sterne.  So sind aber definitiv sehr gut verdiente 4 drinnen. Kann es auch auf jeden Fall weiterempfehlen :)

    Mehr