R.E.V.E.: Kein Traum

von Patricia Jane Castillo 
3,7 Sterne bei24 Bewertungen
R.E.V.E.: Kein Traum
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (15):
Rooney_Lyras avatar

Fantastisch, einzigartig und süchtig machend

Kritisch (5):
LisaJelinas avatar

Leider absolut nicht meins. An sich eine gute Idee, aber es gibt zu wenig Erklärungen und die Charaktere sind nicht ausgereift.

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "R.E.V.E.: Kein Traum"

Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt.

Der Schleier fällt und enthüllt eine Wirklichkeit, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden.

Doch warum wird sie verfolgt?

Rivanee gerät zwischen die Fronten der dunklen und hellen Traumsphären und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736833685
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:239 Seiten
Verlag:BookRix
Erscheinungsdatum:28.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katl93s avatar
    Katl93vor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Es geht in die Sciene-Fiktion Schiene
    Wie würde es unsere Welt verändern wenn wir nicht die einzigen sind..

    Wer es "paranormal Sciene-Fiktion" mässig mag der sollte auf alle Fälle diese Buchreihe lesen.
    https://bluubsbuecherwelt.blogspot.com/2018/09/reve-kein-traum-1-patricia-jane-castillo.html

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Mimmi2601s avatar
    Mimmi2601vor 22 Tagen
    Noch ein wenig ausbaufähig, ansonsten aber gut!

    Meine Meinung:

    Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich, als ich bei Lovelybooks einfach mal so bei den Leserunden gestöbert habe. Da das Buch auch von Träumen handelt und ich das Thema wahnsinnig interessant finde, habe ich mich kurzerhand beworben und durfte dann auch an der Leserunde teilnehmen! An dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank dafür!

    Zuerst kommen wir aber zum Cover, welches wohl der Hauptgrund war, warum ich auf das Buch aufmerksam geworden bin. Daran merkt man mal wieder, wie viel ein Cover doch ausmacht. Das Cover finde ich wirklich schön gestaltet, vor allem die Farben gefallen mir sehr und wurden gut miteinander kombiniert. Generell passt das Buch aber auch gut zur Geschichte, da es das Tor zwischen den einzelnen Welten darstellt. Das Cover ist also ein wirklicher Blickfang!

    Der Schreibstil war auch sehr angenehm zu lesen. Jedoch muss ich sagen, dass ich erst einmal ein wenig gebraucht habe, mich an diesen zu gewöhnen. Das war aber überhaupt nicht schlimm, denn sobald ich einmal drin war, ließ sich das Buch wirklich schnell lesen. Was auch sehr gut war, war, dass aus verschiedenen Sichten geschrieben wurde. So lernte man auch ein paar andere Hintergründe kennen. Was mich daran gestört hat, war, dass das mit den Absätzen nicht wirklich funktioniert hat. Wenn man beispielsweise gerade noch aus Rivanees Sicht gelesen hat, war im nächsten Satz dann plötzlich die Sicht von Vincane. Das hat leider öfter zu Verwirrung geführt und Absätze hätten dies vermieden.

    Die Charaktere fand ich soweit in Ordnung, sie waren mir leider ein klein wenig zu blass. Man erfuhr zwar auch durch Nebensätze ein paar Charaktereigenschaften, dennoch blieb vieles ein wenig zu unbeleuchtet. Das kann natürlich auch daran liegen, dass es mehrere Teile geben wird, aber ein paar kleine mehr Informationen wären hilfreich gewesen. Ein klein wenig störend fand ich darüber hinaus auch, dass die Charaktere manchmal gegensätzlich zu ihrem eigentlichen Charakter gehandelt haben. Ansonsten konnte ich mich aber mit ihnen anfreunden, auch wenn es ziemlich viele Charaktere gab mit etwas komplizierteren Namen und ich etwas brauchte, bis ich es auf die Reihe bekommen habe, mir das alles zu merken. Am meisten mochte ich Rivanee selbst, aber auch ihre besten Freunde Sento und Zarae mochte ich wirklich gerne, auch wenn diese nicht so oft in dem Buch vorkamen. Vincane ist mir ein wenig zu mysteriös, ich hätte gerne etwas mehr über ihn erfahren und weiß immer noch nicht so recht ob ich ihn mögen soll und ihm vertrauen kann. Über die beiden Zwillinge Elaris und Evyana erfuhr man auch nicht allzu viel, das fand ich allerdings nicht so schlimm, da das irgendwie einfach passte.

    Die Geschichte an sich verlief ziemlich zügig und durchgehend spannend, was ich wirklich super fand. Allerdings fand ich es ein wenig schade, dass die Welten nicht so wirklich beschrieben wurden. Das war leider dann auch ziemlich verwirrend an einigen Stellen, da ich nicht so recht wusste, wie ich mir das alles vorstellen sollte. Die Thematik an sich fand ich aber wirklich gut und vor allem auch neu umgesetzt! Ich muss ehrlich gestehen, dass ich anfangs dachte, dass es so ähnlich sein könnte wie Silber, jedoch wurde ich hier auf jeden Fall überrascht, denn es bietet einem etwas komplett neues. Das Ende hat mir leider nicht ganz so zugesagt, das es mir dann doch nachher ein wenig zu schnell ging und es einfach zu abrupt endete. Ansonsten konnte mich die Geschichte aber wirklich begeistern und ich bin schon auf den zweiten Teil gespannt!

    Fazit:

    Eine schöne, neue Idee, die aber noch ein wenig ausgebaut werden muss! Vor allem was das Setting angeht hätten hier ein paar mehr Erklärungen da sein müssen. Auch die Charaktere blieben leider ein klein wenig blass, allerdings hoffe ich natürlich, dass sich das dann im zweiten Band ändern wird. Ansonsten hat mir die Geschichte aber wirklich gut gefallen und ich bin schon gespannt, wie die Autorin das alles im zweiten Band so weiterführen wird! Ich vergebe an dieser Stelle 3/5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Rooney_Lyras avatar
    Rooney_Lyravor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastisch, einzigartig und süchtig machend
    Eine großartige Reise in die Traumwelten

    Mir hat R.E.V.E. sehr gut gefallen, es war von Anfang an eine spannende Reise in die Tiefen der Traumwelten. Rivanee ist eine Protagonistin in die man sich sehr gut hineinversetzen kann. Auch die Geschwister und Vincane waren mir sehr sympathisch.
    Genausogut war die Gegenseite ausgearbeitet. Vor allem Iuven war ein interessanter Charakter über den ich mehr herausfinden will.
    Jede Obsidiansphäre überraschte mit einem völlig anderen, außergewöhnlichen Setting. Auch der Korridor, der sich stets verändert hat mir gut gefallen - da war jemand sehr kreativ.
    Ich verstehe nicht, warum dieses Buch für einige so verwirrend und kompliziert war. Ich hatte weder Probleme mit den Namen, nocht mit den Personenwechseln. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Ich will den nächsten Teil dieser Reihe sehr gerne lesen und bin gespannt wie sich die Geschichte weiterentwickelt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Juli_Luxs avatar
    Juli_Luxvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr verwirrend und man kann sich nicht wirklich in die Protagonisten hineinversetzen.
    What is going on...

    Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Die Farben passen gut und generell verleiht es eine mystische Stimmung. Es passt auch sehr gut zum Inhalt des Buches. Der Gedanke hinter dem Buch ist höchstinteressant. Träume sind generell sehr interessant. Vielleicht ist alles wirklich nur eine Frage der Wahrnehmung? Die Idee des Buches gefällt mir unglaublich gut, nur scheitert es leicht in der Umsetzung. Zum einen, hab ich ein Problem damit, dass Protagonisten nicht näher beschrieben werden. Kann ja sein, dass sie Geheimnisse haben, das meine ich nicht, ich meine, dass man sich ihren Charakter nicht vorstellen kann und sich überhaupt nicht oder eher schlecht in sie hineinversetzen kann. Auch die Beziehungen untereinander sind sehr oberflächlich. Zum anderen, stört mich auch generell der Aufbau und wie manche Sachen beschrieben beziehungsweise erklärt sind, nämlich manchmal gar nicht. Da es ein Fantasy Buch ist, kommen viele Begriffe vor, die man noch nie gehört hat oder die vielleicht sogar erfunden sind. Wenn die einfach nur vorkommen und nicht genauer erklärt werden, wie soll man sich da jemals auskennen? Es kommen unglaublich viele Wesen vor, von denen ich noch nie zuvor gehört habe. Die Beschreibung ist auch eher oberflächlich, ich hatte große Probleme damit mir alles vorzustellen. Außerdem herrscht ein ständiger Perspektivenwechsel und das ist äußerst verwirrend und fordert sehr viel Konzentration. Man fragt sich oft, was gerade eigentlich passiert. Es ist nicht so, dass ich mich zwingen musste, dieses Buch zu lesen. Ich hab es eigentlich gerne gelesen und fand es auch spannend, nur stört mich diese ständige Verwirrung und alles, das nicht genau erklärt wird. Daher meine Bewertung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Larimayas avatar
    Larimayavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Traumhaft und fantasievoll
    REVE - Der Traum

    Ich freue mich jedes Mal, wenn Autoren ausgetretene Pfade verlassen.

    R.E.V.E. - Kein Traum war nach langer Zeit wieder einmal ein Buch, dass sich nicht der Mittel des Mainstreams bedient.
    Natürlich gibt es hier Spannung, unvorhergesehene Wendungen und Dinge, die man erahnen kann, denn das Rad wird nicht neu erfunden, aber dennoch übte die Geschichte einen gewissen Reiz auf mich aus.
    Die vielfältigen Traumwelten waren sehr plastisch und forderten meine Vorstellungskraft heraus.
    Da es der 1. Teil einer Reihe ist, kann ich mir vorstellen, dass in den nächsten Bände noch viel mehr Magisches geschieht.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    paevalills avatar
    paevalillvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Viel Potential, leider etwas kurz geraten (3,5 - 4 Punkte)
    Zwischen Realität, Traum und Parallelwelt

    Die Grundidee von "R.E.V.E.: Kein Traum" ist ebenso spannend wie magisch wie es das Cover und der Klappentext verheißen.


    "Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt.

    Der Schleier fällt und enthüllt eine Wirklichkeit, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden.

    Doch warum wird sie verfolgt?

    Rivanee gerät zwischen die Fronten der dunklen und hellen Traumsphären und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt." (Zitat n. Klappentext)

    Doch wie sieht es mit der Umsetzung aus?

    "R.E.V.E." klingt ausgesprochen nicht zufällig wie der französische Begriff "rêve" für Traum.
    Im Titel zeigt sich eben jener Widerspruch zwischen Traum und "kein Traum", der das Grundmotto des Buchs darstellt. Die Geschichte spielt innerhalb verschiedener Traumwelten und der Wirklichkeit. Um die Welt hinter dieser Geschichte zu verstehen, bedarf es geübter Aufmerksamkeit oder zumindest der Bereitschaft, ein paar Zeilen oder Seiten erneut aufzuschlagen. Letzteres ist wegen der wenig üppig ausfallenden Seitenanzahl ohnehin kein Problem.

    Hier sind wir leider schon am Grundproblem des Buchs angelangt: Bei der geringen Seitenanzahl und gleichzeitig vergleichsweise hohen Komplexität an Hintergrundinformationen muss der ein oder andere Punkt leiden. In diesem Fall sind es leider die Charaktere. Diese wirken eigentlich bestens skizziert und glaubhaft - nur leider, leider verschenkt die Autorin hier das Potential, diese auch entsprechend auszuspielen. Ob wohl bereits 100 Seiten mehr gereicht hätten, um sich mit den Protagonisten besser identifizieren zu können? Das werden wir höchstens in Fortsetzungen und/oder Überarbeitungen erfahren.

    Denn interessant wirken alle Protagonisten. Egal ob mysteriös oder nett: Hier könnte jeder einen Lieblingscharakter finden.

    Spannend geschrieben ist "R.E.V.E.: Kein Traum" aber definitiv. Positiv überrascht war ich beispielsweise von der Tatsache, dass die Geschichte ohne ausschweifende Erklärungen startet, sondern der Leser mitten ins Geschehen geworfen wird. Die später folgenden Informationen reichen bei Weitem aus, um der Geschichte bestens folgen zu können.
    Die Beschreibungen der Umwelt und Personen sind überhaupt angenehm prägnant dargestellt. Der Lesefluss ist durch die vielen spannenden Szenen, Wendungen und Aufwerfen neuer Fragen zu jeder Sekunde flüssig. Nach dem fiesen Cliffhanger möchte man zudem sofort nach einer Fortsetzung schreien - mit einer hoffentlich mehr gebührenden Seitenanzahl...

    Auch wenn das Grundthema Traum vs. Realität und Parallelwelten nicht neu ist, so wartet "R.E.V.E." durchaus mit einigen frischen Ideen auf.

    Trotz der genannten Schwächen konnte mich das Buch packen und überraschen. 3,5 - 4 Punkte ist es definitiv wert.


    Kommentare: 1
    19
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Teil 1 einer Fantasy-Reihe, die leider stark schwächelte
    Obsidianwelten - Teil 1

    Rivanee bekommt plötzlich 3 neue Mitschüler und sie selbst wird in Träume hineingezogen, die immer realer werden. Und mit der Realität steigt auch die Gefahr.

    Das Cover des Buches ist gut gemacht und passt auch zum vorliegenden Buch.

    Mich konnte das Buch im Großen und Ganzen nicht wirklich überzeugen. Zwar bot das Buch immer wieder gute Spannungsmomente, dazwischen flachte es aber auch immer wieder ab. Viele ungewöhnliche Namen machten das Lesen der Geschichte nicht sehr leicht. 

    Auch dass zwischen den verschiedenen Szenen innerhalb eines Kapitels kein Abstand war, sondern in einem fortgeschrieben wurde, erschwerte den Lesefluss erheblich. Dazu kamen einige Rechtschreib-/Grammatikfehler (z.B. rannte eine Flüssigkeit).

    Manchmal zog sich die Handlung, manchmal waren einige Szenen viel zu schnell vorbei. 

    Da dies der erste Teil einer Reihe ist, endet es mit einem kleinen Cliffhanger und viele Fragen blieben (noch) ungelöst.

    Insgesamt dachte ich mir bei vielen Handlungen, dass dies nicht unbedingt neu sei, andere Szenen zeigen wieder von großer Kreativität der Autorin. Als ich z.B. von sprechenden Farben las, musste ich sofort an "Alice im Wunderland" denken, dass ja angeblich unter Drogeneinfluss geschrieben worden ist. Was wohl die Autorin eingenommen hat? Auf der anderen Seite war dies aber auch etwas Neues und Kreatives.

    Auch das Verhalten von Rivanee war nicht immer logisch oder nachvollziehbar.

    Fazit: Teil 1 einer Fantasy-Reihe, die leider stark schwächelte. 3/5 Sternen

    Kommentieren0
    133
    Teilen
    0_Lavender_0s avatar
    0_Lavender_0vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, knackig und abwechslungsreich - Rivanees eintauchen in die Traumwelten
    Von Traumsphären und realen Welten....

     Zum Cover:

    Vor einem stilisierten intensivblauen Himmel öffnet sich ein Tor, aus dem gleißendes Licht strömt und sich in Fäden verliert. Stiegen führen herab ins Wasser.

     

    Zum Inhalt:

    So traumhaft, wie es bereits auf dem Cover angedeutet wird, entrollen sich die Welten in dieser Erzählung von Patricia Jane Castillo. Darauf deutet auch der Titel „REVE“ hin, der auf Französisch „Traum“ bedeutet und überdies aus den Anfangsbuchstaben der vier Protagonist/innen besteht: Rivanee, Evyanna, Vincane und Elaris.

     

    Rivanee ist, auf den ersten Blick betrachtet, eine ganz normale Schülerin, die es mit dem Lernen und der Pünktlichkeit nicht so ernst nimmt. Allmählich merkt sie, dass die seltsamen Vorgänge um sie herum nicht einfach ein Traum sind, sondern in die Wirklichkeit eingreifen bzw. dass die Bedrohung aus den Traumwelten real wird, weil der Schleier zwischen unserer Welt und den Traumsphären immer dünner wird.

    Drei neue Mitschüler helfen Rivanee ihre neuen Fähigkeiten zu kanalisieren, die sie erst entdeckt hat, zu kanalisieren und in den parallelen Universen einzusetzen. Doch auch diese Freunde scheinen (dunkle?) Geheimnisse zu haben.

    Als ihr kleiner Bruder in eine dieser Sphären entführt wird, setzt sie alles daran, ihn zu befreien…

     

    Zum Stil:

    Er ist gekennzeichnet durch kurze, knackige Sätze, die der Erzählung eine eigene Dynamik geben.

    Ein häufiger Wechsel der Erzählperspektive bringt zusätzlichen Schwung in die Geschichte, verlangt aber enorme Konzentration beim Lesen. Die Strukturen der Parallelwelten und ihrer Bewohner erschließen sich oft erst im Nachhinein. Hier wäre eine Seite mit Erklärungen, bzw. handelnden Personen wünschenswert, um sich besser orientieren zu können. Über zahlreiche Fehler in der Rechtschreibung und Zeichensetzung bin ich gestolpert, eine Idee wiederholt sich. Dies bremst leider meinen Lesefluss ein und beeinflusst damit unwillkürlich meine Buchbewertung.

     

    Fazit:

    Die Autorin lässt Fantasiewelten entstehen, die einen in den Bann ziehen können. Die spannende und facettenreiche Handlung lädt zum Weiterlesen ein. Da das Ende offen bleibt, kann man bereits auf eine Fortsetzung neugierig sein.

    Obwohl ich einige kritische Rezensionen gelesen habe, kann ich mich diesen zwar formal, aber nicht inhaltlich anschließen.

     

    Ich vergebe 4 von 5 Sternen und empfehle diese unterhaltsam-spannende Literatur gern weiter.

     

     

     

     

     

     

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    RAMOBA79s avatar
    RAMOBA79vor 3 Monaten
    Kein Traum....

    Inhalt:

    Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt.

    Der Schleier fällt und enthüllt eine Wirklichkeit, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden.
    Doch warum wird sie verfolgt? Rivanee gerät zwischen die Fronten der dunklen und hellen Traumsphären und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt.

    Das Buch ist gut geschrieben. Jedoch gefiel mir, am Anfang, das verschwinden in die andere Welt nicht so gut. Desweiteren waren es mir zuviele Charaktere, die ich mir einfach nicht merken konnte. Es lohnt sich aber für Leute, die gerne etwas aussergewöhnlich, fantasievolles Lesen möchten.


    Kommentieren0
    79
    Teilen
    Alina1011s avatar
    Alina1011vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Idee, die noch etwas überarbeitet werden könnte
    erster Band einer Triologie

    R.E.V.E.- Kein Traum von Patricia Castillo ist der 1. Band einer Fatasytriologie.


    Klappentext:

    Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt. Der Schleier fällt und enthüllt eine Wirklichkeit, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden.

    Doch warum wird sie verfolgt?

    Rivanee gerät zwischen die Fronten der dunklen und hellen Traumsphären und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt.


    Meinung:

    Die Idee zu dem Buch gefällt mir sehr gut. Die Protagonistin kann in Paralllwelten reißen und durch ihre bloße Vorstellungskraft sich und ihre neuen Freunde immer wieder aus schwierigen Situationen retten. Doch leider werden die Charaktere nur sehr blass dargestellt, dadurch kann man sich teilweise schlecht in sie hineinversetzen. Außerdem gibt es relativ viele Personen, die man sich nur mit voller Aufmerksamkeit merken kann. In dieser Reihe gibt es auch wieder „außergewöhnliche“ Namen, was mir sehr gut gefällt.

    Der Schreibstil ist klar und leicht verständlich. Das finde ich sehr wichtig, da man sich besser auf den Inhalt konzentrieren kann.

    Der Spannungsbogen ist genau richtig, es wird nie langweilig. Aber es wirkt manchmal auch etwas zu übereilt. Daher musste ich immer mal eine Lesepause einlegen, entweder um nochmal etwas nachzulesen oder um das gelesene Sacken zu lassen.


    Fazit:

    Der Fantasyroman hat mich neugierig auf Band zwei gemacht und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht.

    Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen und sehe großes Potentzial nach oben.

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Patricia_Janes avatar
    Hey ihr Lieben,


    
ich möchte euch mein Fantasybuch R.E.V.E. - Kein Traum vorstellen und euch einladen an meiner Leserunde teilzunehmen.

    Zum Buch:

    Traum und Wirklichkeit verschwimmen in Rivanees Welt.

    Der Schleier fällt und enthüllt eine Wirklichkeit, die sie nie für möglich gehalten hätte. Sie kann auf einmal Parallelwelten betreten, in denen die Regeln ihrer bekannten Realität völlig außer Kraft gesetzt werden.

    Doch warum wird sie verfolgt?

    Rivanee gerät zwischen die Fronten der dunklen und hellen Traumsphären und muss bald erkennen, dass sie eine wichtige Rolle in diesem Kampf spielt.

    R.E.V.E. - Kein Traum ist der 1. Band einer fantastischen Trilogie, die sich um Parallelwelten, Reisen in andere Sphären und unglaubliche Abenteuer dreht.

    Es ist kein Traum, denn er fühlt sich zu real an.
    Oder sind Träume nichts anderes, als eine andere Wirklichkeit?

    ***************************************************************************

    Ihr Zimmer war verschwunden. Sie stand mitten auf einem Flur im Nirgendwo.
    Rivanee hatte Angst laut zu sprechen. Sie fürchtete sich weiterzugehen, doch ebenso konnte sie hier nicht stehen bleiben.

    Auf einmal spürte sie einen kalten Lufthauch. Ein Flügelschlagen durchbrach die Stille. Rivanee schirmte sich die Augen ab, als ein starker Wind aufkam. Je näher das Flügelschlagen kam, desto heller wurde es in diesem seltsamen Raum.
    Nun konnte sie etwas erkennen, auch wenn es so düster war wie in einer bewölkten Nacht. Die Wände des endlosen Korridors zerflossen wie heißes Wachs.

    Geometrische Muster tauchten auf und verschwanden wieder in der flüssigen Masse. Rivanee sah Zahlen, Buchstaben und unbekannte Zeichen.
    Eine Gestalt landete graziös vor ihren Füßen.

    
Eine Lesesprobe findet ihr >>hier<<

    Ihr könnt 25 Ebooks gewinnen.
    Bitte gebt an, welches Format ihr benötigt.

    Ich freue mich sehr, wenn ihr eure Rezensionen hier und auf Amazon veröffentlicht.


    Das ist die Frage zur Verlosung:
    In welchen deiner Träume würdest du gerne eintauchen?


    Weitere Information findet ihr hier:
    http://www.patricia-jane.com/

    


Ich wünsche euch viel Glück :)
    
Eure Patricia

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks