Patricia Jankowski Ein Gigolo zum Frühstück

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Gigolo zum Frühstück“ von Patricia Jankowski

»Nathan, Magnus und der ominöse Froschkönig. Magdalenas Leben hat in den letzten Wochen einiges verkraften müssen. Jetzt sind die Wogen geglättet – für`s Erste, wie es scheint. Denn neben Arthur und dem einfachen Mädchen aus dem Volk kommen auch noch Prinzen, Walküren und Odin ins Spiel. Und kaum kann Magdalena akzeptieren, dass der Froschkönig tatsächlich ernsthaftes Interesse an ihr hat, bricht eine Flutwelle der Ereignisse über sie herein. Magdalena beschließt, ihrer Selbstzweifel Herr werden (›Denk immer an die Kürbiskutsche! Du bist jetzt eine Walküre, kein dummer Trampel mehr!‹). Gleichzeitig muss sie sich eines Drachens in Form einer kleinen, biestigen Frau erwehren. Aber nicht nur sie selbst, sondern auch ihre beste Freundin Christiane muss in einigen Punkten gewaltig umdenken. Kann die junge Liebe zwischen Magdalena und ihrem Froschkönig die Herausforderungen meistern, vor die sie gestellt wird? Oder kommt ihnen am Ende ein Gigolo in die Quere?«

Grandiose Fortsetzung

— manuk23
manuk23

Öfters langatmig, jedoch ist die Fortsetzung hier besser als Band 1

— Buecherwurm1309
Buecherwurm1309

Tolles Buch

— Booklove2016
Booklove2016

Eine wunderschöne spannende und emotionale Fortsetzung von Lenas Geschichte. Absolute Lese-Empfehlung!!!

— tanlin_11
tanlin_11

Wunderbare Fortsetzung um Lena und ihren Froschkönig mit Wendungen, Tiefgang und jeder Menge Gefühl, Unsicherheiten und Menschlichkeit.

— coala_books
coala_books

Grandiose Fortsetzung von ein "Ein Froschkönig zum Dessert", diese Liebesgeschichte hat mich in den Bann gezogen.

— claudi-1963
claudi-1963

Tolle Fortsetzung der ChickLit-Reihe um Magdalena und ihren Froschkönig von Patricia Jankowski

— Kari_Lessir
Kari_Lessir

Stöbern in Liebesromane

Und dann kam Mr. Willow

Liebesroman mit Tierischer Unterstützung....

Twin_Kati

Manche Tage muss man einfach zuckern

Eine angenehme Geschichte, die sich flüssig lesen ließ. Dennoch fehlte mir das gewisse etwas und die großen Gefühle

ReadAndTravel

Shadow Love

Liebe Licht und Schatten

bk68165

Der große Fang: (Chick-Lit, Liebesroman): 5 (Die 'Baseball Love' Reihe)

Endlich wieder was Neues von den Delphie Jungs

bk68165

Vorübergehend verschossen

Einfach Romantik pur....

Rosetta

Sieben Tage voller Wunder

Ein spannender Roman mit kleinen Schwächen, der mich aber gut unterhalten hat.

silvandy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Gigolo zum Frühstück

    Ein Gigolo zum Frühstück
    junia

    junia

    18. August 2017 um 18:34

    Wie kam ich zu diesem Buch?Durch soziale Medien wurde ich auf die Autorin aufmerksam, bei Lovelybooks gab es dann eine Leserunde zum zweiten Teil dieser Reihe.Das Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover ist verspielt wie das des Vorgängers, gefällt mir ganz gut. Der Titel ergibt sich auch beim Lesen.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt von Magdalena, die ja im vorherigen Teil echt fies auf die Schnauze gefallen ist, was ein anderer Herr nun irgendwie ausbügeln muss.. Die Story ist logisch, spannend aufgebaut, hatte einige für mich überraschende Wendungen, einige waren leider ziemlich vorhersehbar, vielleicht lese ich aber einfach zu viel, dass ich da schon ein Gespür für habe. Ich würde das Buch als ChickLit-Roman einordnen.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist locker-flockig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Sehr gut gefällt mir, dass die Erzählperspektive wechselt, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein. Ein herzerfrischender Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack, wie man es bei dieser Art von Roman eben erwartet.Wer spielt mit?Die Charaktere sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Personen und Gegebenheiten sehr gut vorstellen, ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Ich hatte das Buch auch schnell durch, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Das Verhalten der Protagonistin Magdalena ist durchaus verständlich, aber teilweise auch anstrengend. Man möchte sie manchmal einfach nur batschen.Mein Fazit?Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe: Gute Unterhaltung, wie im ersten Teil, somit erhält das Buch von mir wohlverdiente 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese.

    Mehr
  • Ein Gigolo zum Frühstück

    Ein Gigolo zum Frühstück
    manuk23

    manuk23

    12. April 2017 um 17:35

    »Nathan, Magnus und der ominöse Froschkönig. Magdalenas Leben hat in den letzten Wochen einiges verkraften müssen. Jetzt sind die Wogen geglättet – für`s Erste, wie es scheint. Denn neben Arthur und dem einfachen Mädchen aus dem Volk kommen auch noch Prinzen, Walküren und Odin ins Spiel. Und kaum kann Magdalena akzeptieren, dass der Froschkönig tatsächlich ernsthaftes Interesse an ihr hat, bricht eine Flutwelle der Ereignisse über sie herein. Magdalena beschließt, ihrer Selbstzweifel Herr werden (›Denk immer an die Kürbiskutsche! Du bist jetzt eine Walküre, kein dummer Trampel mehr!‹). Gleichzeitig muss sie sich eines Drachens in Form einer kleinen, biestigen Frau erwehren. Aber nicht nur sie selbst, sondern auch ihre beste Freundin Christiane muss in einigen Punkten gewaltig umdenken. Kann die junge Liebe zwischen Magdalena und ihrem Froschkönig die Herausforderungen meistern, vor die sie gestellt wird? Oder kommt ihnen am Ende ein Gigolo in die Quere?« (Klappentext)Fazit:Das Cover hat mich sofort angesprochen und macht einfach Lust das Buch zu Lesen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm. Ich finde die Charaktere sind sehr sympathisch und wachsen einem sofort ans Herz. Die Schauplätze sind sehr detailreich beschrieben. Ein tolles Buch für Zwischendurch mit der richtigen Prise Witz und Humor.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Gigolo zum Frühstück" (Fortsetzung von " Ein Froschkönik zum Dessert")

    Ein Gigolo zum Frühstück
    Buecherwurm1309

    Buecherwurm1309

    18. November 2016 um 20:14

    Wie bereits im ersten Teil "Ein Froschkönig zum Dessert" wird Magdalena von ihren Selbstzweifeln verfolgt, was für mich auch hier wieder überhand nimmt.  Sie hadert weiterhin mit ihrem Übergewicht und zweifelt an Andreas Liebe zu ihr. Da ich bereits Band 1 gelesen habe, fand ich mich in diesem Buch schnell zu recht und konnte schnell in die Geschichte rund um Lena und Andreas eintauchen. Die Hauptprotagonistin wird einerseits sehr symphatisch dargestellt, auf der anderen Seite stehen jedoch ihre starken Selbstzweifel und das schwache Selbstwertgefühl, was einem nach einiger Zeit etwas auf die Nerven geht und man ihr am liebsten aus diesem Trott helfen würde, in dem man ihr einen Tritt in den Popo gibt. Trotz der Wandlung im Laufe des Buches war auch dieser Teil für mich langatmig und zog sich in manchen Situationen sehr.  Die spannende Frage ist jedoch: Reicht ihre Liebe aus um den Intrigen, die rund um sie herum gesponnen werden, standzuhalten??Obwohl mir Lena des öfteren etwas zu oft jammert, bin auch ich Andreas verfallen und ein  großer Fan geworden! Da für mich dieser Teil besser war, als der Erste vergebe ich einen Stern mehr.

    Mehr
  • Und wenn sie nicht gestorben sind

    Ein Gigolo zum Frühstück
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    17. November 2016 um 23:10

    Wie auch schon im ersten Band „Ein Froschkönig zum Verlieben“ hadert Magdalena doch sehr mit ihrem Aussehen, ihrem Übergewicht und vergräbt sich tief in ihren Selbstzweifeln. Doch dann erkennt sie, was Andreas für sie bedeutet und was sie für ihn bedeutet. Aber reicht das aus?   Magdalena kannte ich schon aus dem ersten Band und so fühlte ich mich schnell „zu Hause“. Sie ist auf der einen Seite zwar sympathisch, jedoch hätte ich ihr doch auch gerne das eine oder andere Mal in den Hintern getreten, damit sie der Selbstmitleidsschleife entrinnen und ihren Blick auf andere Dinge lenken können.   Teilweise ist die Handlung nachvollziehbar dargestellt, manchmal fand ich sie aber auch ein wenig überzogen. Nichtsdestotrotz hat es Spaß gemacht, einfach mal abzutauchen und die Irrungen und Wirrungen rund um Magdalena zu beobachten.   Durch verschiedene Rückblenden und Erklärungen ist das Buch auch für Leser, die den ersten Band nicht kennen, lesbar. Dennoch würde ich empfehlen, dass man mit Band 1 startet.   Fazit: Ein heiterer Unterhaltungsroman, voll mit Wortwitz, Situationskomik, überraschenden Wendungen und tollen Protagonisten.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung vom 1. Teil

    Ein Gigolo zum Frühstück
    Booklove2016

    Booklove2016

    06. November 2016 um 14:21

    Erstmal ein großes Dankeschön für mein Reziexemplar. Zum Buch: Magdalena ist eine sehr unsichere Frau ohne Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Das liegt teilweise an ihrem Übergewicht, an ihrer Familie und auch an den Erfahrungen der letzten Zeit und der letzten Jahre. Sie merkt erst als es fast zu spät ist was sie für Andreas verbindet. Doch leider währt ihr Glück nicht lange da Andreas von seinem Vater auf eine 3 monatige Geschäftsreise geschickt wird um Magdalena aus dem Kopf zu bekommen. Es beginnt eine Zeit des vermissens, der Zweifel ihrerseits ob seine Gefühle echt sind und der Intrigen. Eine spannende Fortsetzung des 1. Teils ich habe das Buch in einem verschlungen. Seit dem ersten Teil bin ich ein großer Fan der Bücher und hoffe sehr auf einen Teil 3. Magdalena und Andreas muss man einfach ins Herz schließen. Absolute Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Ein Gigolo zum Frühstück
    MissBille

    MissBille

    25. October 2016 um 14:08

    Das Cover ist passend zum ersten Band gestaltet, sodass man erkennst, dass sie zusammengehören.Der Klappentext klang für mich interessant und hat mich überzeugt, das Buch zu lesen.Die Geschichte um (Magda)Lena und Andreas geht weiter. Ich würde hier definitiv gleich mal dazu raten, vorher Band 1 zu lesen (auch wenn durch Rückblenden versucht wird alles zu erklären)!!Nach diversen unschönen Vorkommnissen versucht Lena damit umzugehen, tut sich jedoch sehr schwer dabei. Aber Andreas gibt nicht auf und zeigt weiterhin auf sich aufmerksam. Es wäre natürlich zu einfach.. Aber da gibt es auch noch Carola.. Die Ex von Andreas. Ob die beiden dennoch zusammen finden und die Chance haben gemeinsam glücklich zu werden, müsst ihr jedoch selbst herausfinden.Lena ist eine sympathische Person. Auch wenn sie mir in der ein oder anderen Szene ein bisschen zu unsicher und am jammern war. Dafür bin ich ein kleiner Andreas-Fan. Ihn fande ich super. Der Schreibstil von Patricia Jankowski ist auch im zweiten Teil leicht und flüssig. Aber auch Spannung, Verwirrung, Liebe und Humor sind wieder ein wichtiger Bestandteil der Geschichte.Vier Sterne von mir, da mich dieser Teil nicht ganz so fesseln konnte wie der erste Band. Dennoch eine tolle Geschichte, die Spaß macht zu lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Gigolo zum Frühstück" von Patricia Jankowski

    Ein Gigolo zum Frühstück
    RedRose

    RedRose

    Meine lieben Leserinnen und Leser auf lovelybooks!Der zweiter Teil von Magdalenas turbulenter Liebesgeschichte ist veröffentlicht.Aus diesem Grund möchte ich euch gerne einladen, erneut in ihr Leben einzutauchen und mit ihr zusammen den Sommer in Hamburg zu verbringen.ACHTUNG!Dieser Roman kann nicht eigenständig gelesen werden. Der erste Band sollte zwingend gelesen werden, weil sich sonst weite Handlungen nicht erschließen.Wenn ihr den ersten Band gelesen habt, lade ich euch herzlich ein!Ich verlose erneut 10 ebooks, außerdem ein signiertes Printexemplar mit einer kleinen Überraschung ;)Hier kommt der Klappentext von "Ein Gigolo zum Frühstück": »Nathan, Magnus und der ominöse Froschkönig. Magdalenas Leben hat in den letzten Wochen einiges verkraften müssen. Jetzt sind die Wogen geglättet – für`s Erste, wie es scheint. Denn neben Arthur und dem einfachen Mädchen aus dem Volk kommen auch noch Prinzen, Walküren und Odin ins Spiel. Und kaum kann Magdalena akzeptieren, dass der Froschkönig tatsächlich ernsthaftes Interesse an ihr hat, bricht eine Flutwelle der Ereignisse über sie herein. Magdalena beschließt, ihrer Selbstzweifel Herr werden (›Denk immer an die Kürbiskutsche! Du bist jetzt eine Walküre, kein dummer Trampel mehr!‹). Gleichzeitig muss sie sich eines Drachens in Form einer kleinen, biestigen Frau erwehren. Aber nicht nur sie selbst, sondern auch ihre beste Freundin Christiane muss in einigen Punkten gewaltig umdenken. Kann die junge Liebe zwischen Magdalena und ihrem Froschkönig die Herausforderungen meistern, vor die sie gestellt wird? Oder kommt ihnen am Ende ein Gigolo in die Quere?«

    Mehr
    • 153
  • Wie viele Froschkönige sollte man küssen?

    Ein Gigolo zum Frühstück
    coala_books

    coala_books

    16. October 2016 um 20:04

    Es handelt sich hier um die Fortsetzung zu „Ein Froschkönig zum Verlieben“. Magdalenas Geschichte geht nach den schockierenden Vorkommnissen im ersten Band endlich weiter. Denn sie weiß nun zwar endlich, wer ihr Froschkönig ist, aber einfach ist dadurch trotzdem nichts. Denn Andreas und Magdalena trennen nicht nur Standesunterschiede, sondern auch viele Komplexe, die überwunden werden müssen.Die Personen sind, wie aus dem ersten Band gewohnt, weiterhin herrlich sympathisch und realistisch dargestellt. Vieles ist nachvollziehbar und wenn nicht, klärt es sich doch noch irgendwie auf. Auch wenn man manchmal schon von Handlungen sehr geschockt ist und man den Kopf schütteln muss, über Boshaftigkeit, aber auch Unsicherheit. Gerade Lena hat natürlich schwer mit ihren Unsicherheiten zu kämpfen, und kann nur schwer Vertrauen aufbauen. Dies ist zu weiten Teilen sehr schön glaubhaft und realistisch dargestellt, auch wenn es bisweilen schon etwas auf die Spitze getrieben wurde. Die Geschichte kann zudem neben den tollen Gefühlen wieder durch jede Menge Irrungen und Wirrungen überzeugen. Es hat sich wieder gezeigt, wie gerne die Autorin mit den Gedanken und Erwartungen der Leser spielt. Als Bonus gibt es wieder jede Menge Witz und lustige Szene, sodass der Spaß und die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Durch Rückblenden in der Geschichte kommt man gut wieder in die Handlung hinein und auch für Leser, welche den ersten Band nicht kennen, sollte die Geschichte gut verständlich sein.Ein weiterer Überzeugender Band, der die Geschichte von Magdalena und ihrer Suche nach dem Glück weitererzählt. Tolle Wendungen, Witz und symphytische Charaktere ergänzen eine wieder sehr gefühlvolle Geschichte, die gekonnt auf die Gefühlswelt von Lena, aber auch von Andreas eingeht.

    Mehr
  • Vom Froschkönig zum Mann fürs Leben???

    Ein Gigolo zum Frühstück
    tanlin_11

    tanlin_11

    05. October 2016 um 15:35

    Bei dem Roman „Ein Gigolo zum Frühstück“ von Patricia Jankowski handelt es sich um eine sehr spannende und emotionale Fortsetzung von Lenas Geschichte, die erneut mit viel Tiefgang versehen ist und beim Leser jede Menge Gefühle hervorruft.Die liebenswerte Magdalena hat die Hochzeit und das Verwechslungsspiel von Magnus hinter sich gebracht und versucht sich nun von diesen aufregenden Tagen zu erholen. Während dessen zeigt Andreas weiterhin sein Interesse an Magdalena. Doch kann diese sich nach den jüngsten Vorkommnissen so einfach auf die nächste Beziehung einlassen? Besonders jetzt, da Magdalena noch mehr mit ihren Selbstzweifeln beschäftigt ist und ihr Selbstbewusstsein weiter gesunken ist. Und dann ist da auch noch Carola, Andreas Ex-Freundin, die die Trennung nicht akzeptieren möchte und jede Menge Intrigen gegen Magdalena einfädelt…Wenn ihr erfahren möchtet, ob Andreas und Magdalena die Chance auf eine gemeinsame Zukunft haben, ob Magdalena ihre Selbstzweifel überwinden kann, Andreas die Geduld aufbringen kann, Magdalena von seinen Gefühlen zu überzeugen und welche Steine den beiden in den Weg gelegt werden, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt selber lesen.Wie im ersten Teil „Ein Froschkönig zum Dessert“ hat mir der Schreibstil der Autorin auch in dieser Fortsetzung sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte enthält eine gute Dosis an Humor, Spannung und emotionalen Szenen, sodass mich das Buch von Beginn an gefesselt und mitgerissen hat.Die Charaktere sind sehr sympathisch und die Gedankengänge von Magdalena und Andreas werden sehr anschaulich dargestellt. Besonders die Selbstzweifel und Gedankengänge von Magdalena werden sehr anschaulich und realistisch dargestellt. Durch diese Beschreibungen konnte ich mich sehr gut in ihre Lage versetzen, konnte aber auch Andreas verzweifelten und besorgten Handlungen und Gedanken verstehen. Beide Charaktere hatte ich bereits im ersten Teil in mein Herz geschlossen, sodass ich von Beginn an mit den beiden gelacht, geweint und gehofft habe.Auch die Handlungen sind sehr gut durchdacht und werden anschaulich beschrieben. Die Rückblicke und die Intrigen werden gekonnt in die Handlung eingebaut, sodass ich mich sehr gut in die unterschiedlichen Situationen hineinversetzen konnte und immer sehr anschauliche Bilder vor Augen hatte.Das Ende des Romans hat mich überzeugt und ich bin freue mich über die Entwicklung. Allerdings ist das Ende sehr offen gestaltet, sodass ich auf eine weitere Fortsetzung hoffe. Sehr gerne würde ich mehr über das aufregende Leben von Magdalena und ihren Freunden lesen.Fazit:Bei dem Roman handelt es sich um eine wunderschöne spannende und emotionale Fortsetzung von Lenas Geschichte. Absolute Lese-Empfehlung!!!

    Mehr
  • Vom Froschkönig zum Prinz?

    Ein Gigolo zum Frühstück
    zyrima

    zyrima

    16. September 2016 um 19:00

    Inhalt:Noch ziemlich durcheinander kommt Magdalena von der Hochzeit zurück. Es scheint als ob Andreas sie gerne mag aber Lena geht das alles zu schnell, sie ist noch nicht bereit sich in die nächste Beziehung zu stürzen, noch ist alles was ihr durch und mit Magnus passiert ist zu frisch.Als sie endlich soweit ist und trotz aller Selbstzweifel soweit ist sich und Andreas eine Chance zu geben überstürzen sich die Ereignisse....Meine Meinung: Wie schon beim ersten Teil " Ein Froschkönig zum Dessert" hat mich die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen, man sollte den ersten Teil unbedingt gelesen haben, es gibt zwar kleine Rückblicke aber es wär fast ein Sünde sich dieses Lesevergnügen nicht zu gönnen. Magdalena und Andreas, zwei Charaktere die ich während dem lesen liebgewonnen ,für sie gehofft und mit ihnen gelitten habe. Das Ende des Buches lässt einen dritten Teil erwarten auf den wir hoffentlich nicht allzu lange warten müssen, ich freu mich schon darauf. Das Cover ist sehr passend zum ersten Teil gewählt und hat hohen wiedererkennungswert.Fazit: Spannend erzählt mit interessanten Verwicklungen und Intrigen und von mir 5 Sternen für eine tolle Geschichte.

    Mehr
  • Einen Froschkönig an der Angel

    Ein Gigolo zum Frühstück
    claudi-1963

    claudi-1963

    Kaum das Magdalena sich vom ersten Schock mit der Verwechslungskomödie des ersten Teils "Ein Froschkönig zum Dessert" erholt hat, nimmt Andreas den Kontakt zu ihr auf. Aber Lena ist durch diese ganze Geschichte so verunsichert, das ihr Selbstwertgefühl noch mehr gelitten hat und sie Andreas nicht an sich heran lassen möchte und kann. Jedoch Andreas ist sehr zuvorkommend, mitfühlend und hat mit ihr Geduld. Doch wäre da nicht Carola Andreas Exfreundin die ihre Fühler nach wie vor ausstreckt und Andreas nicht so einfach hergeben will. Und auch Andreas Eltern wollen die neue Liebe trennen und schicken Andreas auf eine Weltreise zu den Lieferanten des Johndorf Imperiums. Für Magdalena bricht eine Welt zusammen, gerade beginnt die Liebe etwas zu blühen, da sollen sie über Wochen getrennt sein. Wird das ihre junge Liebe überstehen? Auch Andreas bekommt immer wieder seine Zweifel ob Lena die richtige ist und wird am Ende die Liebe siegen? Meine Meinung: Nach dem ersten Teil "Ein Froschkönig zum Dessert" kommt hier die Fortsetzung, mit Magdalena, Andreas, Christiane und Nathan. Ich habe auf diesen nächsten Teil hin gefiebert, schließlich wollte ich wissen wie es mit Lena und Andreas weiter geht. Patricia Jankowski ist es auch hier wieder gelungen diese etwas außergewöhnliche Liebesgeschichte fortzuführen. Durch die Intrigen, die Gedankengänge der Personen und teilweise auch Rückblenden in die Vergangenheit, wird das Buch spannend gehalten. Wieder ging es mir wie schon im ersten Teil, kaum angefangen, war ich in den Bann gezogen und habe das Buch regelrecht verschlungen. Der gute Schreibstil, die Verkettungen und Intrigen machen es einem auch leicht an dieser Story dranzubleiben. Am Ende war ich wie schon bei Teil eins etwas geknickt, da es ein offenes Ende ist. Aber natürlich muss jetzt unbedingt der nächste Teil her und ich bin gespannt. Das Cover passend zu Band 1 angeglichen, ist wie immer gelungen und so bekommt auch dieses Buch 5 von 5 Sterne. Ein Rat von mir, bitte ersten den ersten Band vorher lesen !!!!

    Mehr
    • 3
  • Findet Magdalena endlich ihren Traummann?

    Ein Gigolo zum Frühstück
    Kari_Lessir

    Kari_Lessir

    10. August 2016 um 18:31

    Magdalena ist in Band eins der »Froschkönig«-ChickLit-Reihe von Patricia Jankowski ziemlich übel mitgespielt worden. Um diesen zweiten Band nachvollziehen zu können, sollte man die Vorgeschichte kennen. Hier im zweiten Band nähert sich Magdalena langsam ihrem Traumprinzen an, aber - wie sollte es auch anders sein - nicht jedem gefällt das. Und dann beginnen die Intrigen … Arme Magdalena! Ihr Selbstbewusstsein ist sowieso eher winzig und dann das! Die Figur »Magdalena« ist in meinen Augen glaubwürdig gestaltet, auch wenn ich mir manchmal gewünscht hätte, sie würde schneller zu sich selbst finden. Und dann Andreas und Nathan, die beiden jungen Herren aus edlem bzw. reichem Geblüt. Herrlich. Wobei ich nicht beurteilen kann, ob das alles in den "besseren Kreisen" so ist. Besonders gelungen finde ich den Überraschungseffekt am Ende des Buches. Nein, ich verrate nichts! Kurzum: Für ordentlich Lesespaß ist gesorgt; nur den ersten Band sollte man schon davor gelesen haben, sonst kommt man nicht in die Geschichte rein.

    Mehr