Patricia Koelle

 4.4 Sterne bei 527 Bewertungen
Autorin von Das Meer in deinem Namen, Das Licht in deiner Stimme und weiteren Büchern.
Patricia Koelle

Lebenslauf von Patricia Koelle

Wunderschöne Urlaubsromane einer Deutsch-Amerikanerin: Die 1964 in den USA geborene Autorin ist im geteilten Berlin aufgewachsen und hat dort Sozialpädagodik studiert. Bekannt und beliebt ist die Autorin nicht nur für ihre Kurzgeschichtenbände, sondern auch für die wunderschönen Romane, die beim Lesen Urlaubsfeeling verursachen. Beispielsweise die Ostseetrilogie, deren Auftakt „Das Meer in deinem Namen“ 2013 auf der eBook-Bestsellerliste von Amazon stand und zum Best of Kindle-Deal der Woche gekürt wurde. Aber auch einzelne Romane wie „Die eine große Geschichte“ oder ihre Nordseereihe begeisterten zahlreiche Fans. Patricia Koelles Geschichten erzählen von Wundern, Träumen und wahren Helden, wobei sie sich einer so bildhaften Sprache bedient, dass man als Leser förmlich die Meeresluft riechen, laue Lüftchen spüren kann. So sehr die Autorin das Meer auch liebt, mit ihrem Mann lebt sie weiterhin in Berlin.

Neue Bücher

Der Himmel zu unseren Füßen

 (5)
Neu erschienen am 24.10.2018 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.

Alle Bücher von Patricia Koelle

Sortieren:
Buchformat:
Das Meer in deinem Namen

Das Meer in deinem Namen

 (215)
Erschienen am 21.05.2015
Das Licht in deiner Stimme

Das Licht in deiner Stimme

 (79)
Erschienen am 24.09.2015
Der Horizont in deinen Augen

Der Horizont in deinen Augen

 (45)
Erschienen am 23.06.2016
Die eine, große Geschichte

Die eine, große Geschichte

 (42)
Erschienen am 25.08.2016
Wo die Dünen schimmern

Wo die Dünen schimmern

 (31)
Erschienen am 23.05.2018
Ein Engel vor dem Fenster

Ein Engel vor dem Fenster

 (25)
Erschienen am 26.10.2017
Alles voller Himmel

Alles voller Himmel

 (24)
Erschienen am 01.08.2010
Wenn die Wellen leuchten

Wenn die Wellen leuchten

 (16)
Erschienen am 22.06.2017

Interview mit Patricia Koelle

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Geschrieben habe ich schon, ehe ich in die Schule kam. Da träumte ich schon davon, später einmal Bücher zu schreiben. In der Studienzeit gelangen dann die ersten Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Aber wie das so ist, lange war neben Beruf und Familie keine Zeit zum Schreiben, und die Möglichkeiten des Internets gab es noch nicht. 2006 begann ich wieder ernsthaft zu schreiben und gewann einen Kurzgeschichtenwettbewerb. Bei demselben Verlag überzeugte ich den Verleger mit einer Weihnachtsgeschichte. Es folgte die Veröffentlichung meines ersten Kurzgeschichtenbandes.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

John Steinbeck, Walt Whitman, Siegfried Lenz, vor allem William Saroyan („My Name is Aram“). Und eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist „Dandelion Wine“ von Ray Bradbury.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Diese Frage bekommt man immer wieder gestellt. Ein Kollege sagte einmal: „Das ist, als würde man einen Holzschnitzer fragen, woher er nur dieses erstaunliche Material Holz herbekäme.“ Die meisten Leute tun so als wäre eine „Idee“ mindestens so ausgefallen als würde ein kleines grünes Männchen zur Tür hereinspazieren und nach Erdbeermarmelade fragen. Ich finde es selbstverständlich, Ideen zu haben. Sie liegen um uns herum. Das Leben schüttet sie auf unsere Wege. Es ist unmöglich, ihnen auszuweichen. Die schwierige Frage ist: Aus welcher davon mache ich zuerst eine Geschichte? Die anderen müssen sich in die Reihe stellen, treten sich dabei auf die Füße und rempeln mich ständig an.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich schreibe meine Romane als Blog, als Fortsetzungsroman. So bekomme ich von Lesern direktes Feedback. Sie sagen mir, was fehlt, was unverständlich ist, machen mich auf Fehler aufmerksam und motivieren mich ständig. Mein Verlag unterstützt das. Auf das gedruckte Buch freuen sie sich trotzdem. Im Moment arbeite ich an „Das Meer in Deinem Namen“. Die Entstehung kann man hier verfolgen: http://meerliebe.wordpress.com

Wann und was liest Du selbst?

Leider habe ich kaum noch Zeit dazu, wenn ich neben dem Leben auch noch zum Schreiben kommen will. Letztens war ich sehr beeindruckt von Siegfried Lenz, „Schweigeminute“ und Frank Schätzings „Nachrichten aus einem unbekannten Universum.“ Außerdem versuche ich in Schreibforen die Werke meiner Kollegen zu lesen und zu diskutieren.

Neue Rezensionen zu Patricia Koelle

Neu
S

Rezension zu "Der Himmel zu unseren Füßen" von Patricia Koelle

Das richtige Buch für die Adventszeit
svenjavor 9 Tagen

Dies ist ein sehr besonderes Buch das in meinen Augen genau richtig ist um es am Anfang der Adventszeit zu lesen. Manchmal schimmert schon besinnlicher Weihnachtsglanz durch aber vor allem besinnt man sich beim Lesen darauf wie wenig man manchmal zum Glück braucht . 

Der Schreibstil ist  sehr warm und heimelig.  Man ist mit auf der Insel oder an den Orten die beschrieben werden und fühlt nah mit den Personen. Ich freue mich nun auf die anderen Bücher der Autorin. 

Kommentieren0
0
Teilen
Frau_Kochleses avatar

Rezension zu "Der Himmel zu unseren Füßen" von Patricia Koelle

Ein Weihnachtsroman zum Horchen und Verstehen
Frau_Kochlesevor einem Monat

Es ist Weihnachten. Ein kleiner Weihnachtsbaum schmückt liebevoll das Zimmer. In Birkes Haus sitzen Verwandte, Freunde & Hilfesuchende eng beieinander. In ihren Gesichtern steht die Angst, Trauer & Wut, die Hilflosigkeit, aber auch ein wenig Hoffnung geschrieben. Kleine, liebevolle Geschenke werden überreicht, und die Kekse, die aus dem gutbehüteten Zutaten gebacken wurden, werden beim Kerzenschein genossen. Als die letzte Kerze erlischt, wird es noch einmal ganz still. Jeder birgt in dieser gewalttätigen, hilflosen Zeit Wünsche & Hoffnungen. Es wird das Jahr 1944 geschrieben, indem Birke zwei Unbekannte in den Dünen erblickt, die jedoch keine Hilfe annehmen wollen. Für Birke verändert diese Begegnung ihr Leben, denn sie lässt die zwei Flüchtlinge nicht mehr aus ihren Gedanken verschwinden ...

Und manchmal birgt so ein Briefkasten auch etwas Anderes, als fiese Rechnungen und Hiobsbotschaften. Denn ich zog den kleinen Karton, mit einem zuerst noch verwirrenden, dann aber freudestrahlenden Gesicht aus den Schlitz, als ich ahnte, was mich in diesem Päckchen erwarten wird. Ich betrachtete das Cover, drehte das Taschenbuch und laß den Rückentext. Erneut wendete ich den Roman, begutachtete das Bild und versuchte den Titel zu interpretieren. Nachdem ich gestern Abend das Buch zu Ende gelesen zugeklappt habe, empfand ich die Auswahl des Titels bedeutungsvoll und feinfühlig - sehr schön!

Patricia Koelle entführt uns mit ihren Roman »Der Himmel zu unseren Füßen« in eines der tieftraurigen und erschütternden Jahre des 2. Weltkrieges und nimmt uns auf die Insel Amrum mit. Dort begegnen wir wieder allerlei Persönlichkeiten, die vielleicht dem Einen oder Anderen schon aus den Romanen der Nordseetrilogie bekannt sind. Aber auch neue Gesichter werden uns nahegebracht. Mit Birke Rossmonith, der Hauptprotagonistin durchleben wir schicksalhafte Tage, Wochen, Monate - bewegend und authentisch. Sie flüchtet von Bremen nach Föhr und dann nach Amrum, zu ihrer Tante. In vielen Geschehnissen sieht Birke auch etwas Gutes, etwas an dem sie sich festhalten kann, die ihr Zuversicht, Träume verleihen & sie positiv blicken lassen, und doch wohnt in ihr gleichermaßen die Ratlosigkeit, Trauer & Angst. Mit Jondris begegnen wir nicht nur einen robusten, wortkargen Mann, sondern auch dem Misstrauen, welches mit ganz viel Besorgnis gepaart ist. Verloren und in sich gekehrt, irrt er mit dem kleinen Bene durch die Dünen. Dank der Begegnung mit Birke widerfährt den beiden nach langer Zeit wieder etwas Gutes, welches uns als Leser mit viel Gefühl artikuliert wird. Wir reisen mit Birke durch den Frühling, durchleben den Sommer und beenden das Buch mit einen der Weihnachtstage. Und diese Reise lässt uns zurückblicken, lässt uns nachdenken und mit ganz vielen Emotionen zurück. Die Angst schlängelt sich wie ein roter Faden durch den Roman, aber genau das ist es, was diese Zeit prägt: Angst, Trauer, Verzweiflung, Hoffnung und ein Stück weit auch die Dankbarkeit.

Patricia Koelle konnte mich erneut in ihre Amrumer-Romanwelt mitnehmen - in eine Zeit, die ich gottlob nur aus den Erzählungen meiner Großeltern kenne - und erzählt uns eine Weihnachtsgeschichte mit ganz viel Feingefühl über die Schwere des Schicksals.

Wer nicht schon während des Lesens schluchzen musste, der wird bei der sehr intimen und persönlichen Danksagung die Tränen nicht unterdrücken können. Erneut ein Roman, der spürbar ganz viel Liebe beinhaltet.

»Der Himmel zu unseren Füßen« ist ein in eigenständiger Roman, der nicht an die Geschichten der Trilogien geknüpft ist. Wir begegnen mit einem Lächeln ein paar Romanfiguren wieder, die uns bekannt sind.

Kommentieren0
1
Teilen
Christin87s avatar

Rezension zu "Das Licht in deiner Stimme" von Patricia Koelle

Bernsteinschiff die 2.
Christin87vor 2 Monaten

Wie schon im 1. Teil der Ostseetrilogie, ist dieses Buch wie eine warme Decke auf der kuscheligen Couch. Oder, wie wenn man die Füße in warmen Sand steckt und den Blick auf dem Meer ruhen lässt - umhüllt von Frieden.

In „Das Licht in deiner Stimme“ erfährt man endlich alles über Nicholas Ronning - Hennys im ersten Band verschollener und von ihr schmerzlich vermisster Verlobter. In warme Gefilde ist er aufgebrochen. Hat sich der Kälte, der politischen Lage und seiner Familie gestohlen und nochmal ganz von vorn angefangen. Und aus diesem Neuanfang entstand irgendwann seine Enkelin Tyrin. Von klein auf hat sie Sehnsucht nach der Heimat Ihres Opas Nick und schafft es nach einer schweren Kindheit nun endlich an ihren Sehnsuchtsort: Ahrenshoop. Und dort treffen wir sie alle wieder. Carly und Myra und Flömer und all die anderen. Manche erscheinen nur als Nebennotiz, weil Sie halt ein größerer Teil in Carlys und Hennys Geschichte waren. Dafür treten andere mehr in den Vordergrund, weil nun Tyrin Mittelpunkt der Handlung ist.

Ein wenig mehr Mystik umgibt dieses Buch. Bilder im Meer, geheimnisvolle Lichter in Dachböden, Vögel als Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Weil es damit nicht ganz so realitätsnah ist wie Band 1 (Was jetzt irgendwie doof klingt. Ich will damit sagen, ich glaube schon an derart Dinge, aber sie geschehen einem halt nicht alltäglich und sind deshalb nicht so greifbar.), war für mich dieses rundum-in-der-Handlung-versinken-Phänomen manchmal nicht 100 % gegeben. Aber es ist trotzdem eine grandiose Fortsetzung der Reihe und ich freue mich schon auf die Story, die sich hinter dem 3. Bernsteinschiff verbirgt.  

Kurz erwähnt sei noch, was bereits viele Rezensenten betont haben. Frau Koelle hat einen unglaublichen Wohlfühl-Schreibstil. Sie malt Bilder mit Worten die voller Gefühl sind, ohne dabei im Kitsch zu versinken. Das ist eine seltene Gabe, die Sie da haben.  ♥ ♥ ♥

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Patricia_Koelles avatar
Liebe Abenteuerlustige,

ich möchte euch einladen, mit mir und meinen Helden eine Geschichte von Meer und Mut, von Sinn und Sehnsucht,  Freundschaft und Freiheit,  Suchen und  Staunen, Launen und Liebe  zu erleben. Zusammen mit dem Fischer Verlag verlose ich 25 Printexemplare. Das Buch erscheint am 23. Mai.
Der Roman ist in sich abgeschlossen. Die Kenntnis von Band 1 der Nordseetrilogie ist nicht erforderlich.

Jessieanna lebt in Kalifornien. Sie arbeitet in der Kosmetikfirma ihrer Großmutter. Ihr großes Ziel ist es, eine Lotion herzustellen, die nicht nur auf die Haut, sondern auch auf die Seele wirkt. Doch der perfekte Duft dafür will ihr nicht gelingen.
Als ihr Vater darauf besteht, dass sich Jessieanna nach einer schweren Lungenerkrankung in seiner alten Heimat auskuriert, ist sie alles andere als begeistert. Was soll sie in der Fremde auf der kalten Nordseeinsel Amrum? Dafür müsste sie ihre Hochzeit mit Ryan verschieben!
Doch auf der Insel gibt es jemanden, der ihr zu der fehlenden Komponente für ihre Lotion verhelfen könnte. Aber wie soll sie ihm sein Geheimnis entlocken? Bei ihren Bemühungen hilft ihr jemand, der sie völlig unerwartet in Verwirrung stürzt...

Wenn ihr bereit seid, das Buch bald zu lesen, eine Rezension zu schreiben und nach Möglichkeit auch bei Amazon u.a.  zu posten, würde ich mich über eine Bewerbung freuen. Die Frist endet am 20. Mai.
Für eure Fragen werde ich mir Zeit nehmen und freue mich auf eine rege Diskussion.
Bis dahin wünsche ich euch zauberhafte Sonnentage!
Patricia Koelle
Patricia_Koelles avatar
Letzter Beitrag von  Patricia_Koellevor 5 Monaten
Zur Leserunde
TinaLiests avatar
Ein Buch wie warmer Sand am Meer.
Wie das Rauschen der Wellen im Ohr.
Wie Sonne auf unserer Haut.


"Das Meer in deinem Namen" hat als E-Book bereits tausende Leser berührt – und macht als Taschenbuch jetzt bei unserer FISCHER Challenge im Juni damit weiter! Patricia Koelle hat ein Buch geschaffen, das die Liebe zum Meer und die Atmosphäre der See zelebriert und bei seinen Lesern mit zärtlichen Worten die Sehnsucht nach Wasser, Strand und Sonne weckt. Lasst euch von diesem wunderbar sommerlichen Wohlfühlbuch begeistern und mit Carly in das kleine Künstlerdorf Ahrenshoop an der Ostsee entführen!

Mehr zum Buch:
Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe…

Hier könnt ihr in die Leseprobe reinlesen!

Über die Autorin:
Patricia Koelle ist eine Berliner Autorin mit Leidenschaft fürs Meer – und fürs Schreiben, in dem sie ihr immerwährendes Staunen über das Leben, die Menschen und unseren sagenhaften, unwahrscheinlichen Planeten zum Ausdruck bringt.

Möchtet ihr auch abtauchen in eine ganz eigene Welt voller Meeresrauschen, Sand zwischen den Zehen und dem warmen Wind des Sommers im Haar? Dann macht mit bei unserer FISCHER Challenge im Juni!

Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch 50 Exemplare von "Das Meer in deinem Namen" von Patricia Koelle unter allen, die sich hier bis einschließlich 14. Juni 2015 bewerben! In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben für deren Erfüllen ihr Punkte sammeln könnt. Wer bei der FISCHER Challenge im Juni die meisten Punkte sammeln kann, gewinnt ein besonderes Kunststück direkt von der Ostsee für euer Zuhause  und zusätzlich ein prall gefülltes Buchpaket aus den FISCHER Verlagen. Die Plätze 2 - 10 erhalten ebenfalls ein Buchpaket mit sommerlicher Lektüre.

###YOUTUBE-ID=-I2PKMOsTkk###

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Challenge im Juni teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der FISCHER Challenge im Juni ist Sonntag, der 2. August 2015 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

Für die Jahreswertung der FISCHER Jahreschallenge könnt ihr außerdem Punkte sammeln, indem ihr Rezensionen zu den FISCHER Neuerscheinungen von 2015 sammelt. Alle Infos findet ihr hier:

Übersicht zur Jahreschallenge
| Sammelthema für Rezensionen
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Patricia Koelle wurde am 05. August 1964 in Huntsville, Alabama (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Patricia Koelle im Netz:

Community-Statistik

in 642 Bibliotheken

auf 216 Wunschlisten

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks