Patricia Koelle

 4.4 Sterne bei 517 Bewertungen
Autorin von Das Meer in deinem Namen, Das Licht in deiner Stimme und weiteren Büchern.
Patricia Koelle

Lebenslauf von Patricia Koelle

Wunderschöne Urlaubsromane einer Deutsch-Amerikanerin: Die 1964 in den USA geborene Autorin ist im geteilten Berlin aufgewachsen und hat dort Sozialpädagodik studiert. Bekannt und beliebt ist die Autorin nicht nur für ihre Kurzgeschichtenbände, sondern auch für die wunderschönen Romane, die beim Lesen Urlaubsfeeling verursachen. Beispielsweise die Ostseetrilogie, deren Auftakt „Das Meer in deinem Namen“ 2013 auf der eBook-Bestsellerliste von Amazon stand und zum Best of Kindle-Deal der Woche gekürt wurde. Aber auch einzelne Romane wie „Die eine große Geschichte“ oder ihre Nordseereihe begeisterten zahlreiche Fans. Patricia Koelles Geschichten erzählen von Wundern, Träumen und wahren Helden, wobei sie sich einer so bildhaften Sprache bedient, dass man als Leser förmlich die Meeresluft riechen, laue Lüftchen spüren kann. So sehr die Autorin das Meer auch liebt, mit ihrem Mann lebt sie weiterhin in Berlin.

Neue Bücher

Der Himmel zu unseren Füßen
Erscheint am 24.10.2018 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch.

Alle Bücher von Patricia Koelle

Sortieren:
Buchformat:
Patricia KoelleDas Meer in deinem Namen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Meer in deinem Namen
Das Meer in deinem Namen
 (213)
Erschienen am 21.05.2015
Patricia KoelleDas Licht in deiner Stimme
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Licht in deiner Stimme
Das Licht in deiner Stimme
 (78)
Erschienen am 24.09.2015
Patricia KoelleDer Horizont in deinen Augen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Horizont in deinen Augen
Der Horizont in deinen Augen
 (45)
Erschienen am 23.06.2016
Patricia KoelleDie eine, große Geschichte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die eine, große Geschichte
Die eine, große Geschichte
 (41)
Erschienen am 25.08.2016
Patricia KoelleWo die Dünen schimmern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wo die Dünen schimmern
Wo die Dünen schimmern
 (30)
Erschienen am 23.05.2018
Patricia KoelleEin Engel vor dem Fenster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Engel vor dem Fenster
Ein Engel vor dem Fenster
 (25)
Erschienen am 26.10.2017
Patricia KoelleAlles voller Himmel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Alles voller Himmel
Alles voller Himmel
 (24)
Erschienen am 01.08.2010
Patricia KoelleWenn die Wellen leuchten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn die Wellen leuchten
Wenn die Wellen leuchten
 (16)
Erschienen am 22.06.2017

Interview mit Patricia Koelle

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Geschrieben habe ich schon, ehe ich in die Schule kam. Da träumte ich schon davon, später einmal Bücher zu schreiben. In der Studienzeit gelangen dann die ersten Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Aber wie das so ist, lange war neben Beruf und Familie keine Zeit zum Schreiben, und die Möglichkeiten des Internets gab es noch nicht. 2006 begann ich wieder ernsthaft zu schreiben und gewann einen Kurzgeschichtenwettbewerb. Bei demselben Verlag überzeugte ich den Verleger mit einer Weihnachtsgeschichte. Es folgte die Veröffentlichung meines ersten Kurzgeschichtenbandes.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

John Steinbeck, Walt Whitman, Siegfried Lenz, vor allem William Saroyan („My Name is Aram“). Und eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist „Dandelion Wine“ von Ray Bradbury.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Diese Frage bekommt man immer wieder gestellt. Ein Kollege sagte einmal: „Das ist, als würde man einen Holzschnitzer fragen, woher er nur dieses erstaunliche Material Holz herbekäme.“ Die meisten Leute tun so als wäre eine „Idee“ mindestens so ausgefallen als würde ein kleines grünes Männchen zur Tür hereinspazieren und nach Erdbeermarmelade fragen. Ich finde es selbstverständlich, Ideen zu haben. Sie liegen um uns herum. Das Leben schüttet sie auf unsere Wege. Es ist unmöglich, ihnen auszuweichen. Die schwierige Frage ist: Aus welcher davon mache ich zuerst eine Geschichte? Die anderen müssen sich in die Reihe stellen, treten sich dabei auf die Füße und rempeln mich ständig an.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Ich schreibe meine Romane als Blog, als Fortsetzungsroman. So bekomme ich von Lesern direktes Feedback. Sie sagen mir, was fehlt, was unverständlich ist, machen mich auf Fehler aufmerksam und motivieren mich ständig. Mein Verlag unterstützt das. Auf das gedruckte Buch freuen sie sich trotzdem. Im Moment arbeite ich an „Das Meer in Deinem Namen“. Die Entstehung kann man hier verfolgen: http://meerliebe.wordpress.com

Wann und was liest Du selbst?

Leider habe ich kaum noch Zeit dazu, wenn ich neben dem Leben auch noch zum Schreiben kommen will. Letztens war ich sehr beeindruckt von Siegfried Lenz, „Schweigeminute“ und Frank Schätzings „Nachrichten aus einem unbekannten Universum.“ Außerdem versuche ich in Schreibforen die Werke meiner Kollegen zu lesen und zu diskutieren.

Neue Rezensionen zu Patricia Koelle

Neu
Christin87s avatar

Rezension zu "Das Licht in deiner Stimme" von Patricia Koelle

Bernsteinschiff die 2.
Christin87vor 7 Tagen

Wie schon im 1. Teil der Ostseetrilogie, ist dieses Buch wie eine warme Decke auf der kuscheligen Couch. Oder, wie wenn man die Füße in warmen Sand steckt und den Blick auf dem Meer ruhen lässt - umhüllt von Frieden.

In „Das Licht in deiner Stimme“ erfährt man endlich alles über Nicholas Ronning - Hennys im ersten Band verschollener und von ihr schmerzlich vermisster Verlobter. In warme Gefilde ist er aufgebrochen. Hat sich der Kälte, der politischen Lage und seiner Familie gestohlen und nochmal ganz von vorn angefangen. Und aus diesem Neuanfang entstand irgendwann seine Enkelin Tyrin. Von klein auf hat sie Sehnsucht nach der Heimat Ihres Opas Nick und schafft es nach einer schweren Kindheit nun endlich an ihren Sehnsuchtsort: Ahrenshoop. Und dort treffen wir sie alle wieder. Carly und Myra und Flömer und all die anderen. Manche erscheinen nur als Nebennotiz, weil Sie halt ein größerer Teil in Carlys und Hennys Geschichte waren. Dafür treten andere mehr in den Vordergrund, weil nun Tyrin Mittelpunkt der Handlung ist.

Ein wenig mehr Mystik umgibt dieses Buch. Bilder im Meer, geheimnisvolle Lichter in Dachböden, Vögel als Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Weil es damit nicht ganz so realitätsnah ist wie Band 1 (Was jetzt irgendwie doof klingt. Ich will damit sagen, ich glaube schon an derart Dinge, aber sie geschehen einem halt nicht alltäglich und sind deshalb nicht so greifbar.), war für mich dieses rundum-in-der-Handlung-versinken-Phänomen manchmal nicht 100 % gegeben. Aber es ist trotzdem eine grandiose Fortsetzung der Reihe und ich freue mich schon auf die Story, die sich hinter dem 3. Bernsteinschiff verbirgt.  

Kurz erwähnt sei noch, was bereits viele Rezensenten betont haben. Frau Koelle hat einen unglaublichen Wohlfühl-Schreibstil. Sie malt Bilder mit Worten die voller Gefühl sind, ohne dabei im Kitsch zu versinken. Das ist eine seltene Gabe, die Sie da haben.  ♥ ♥ ♥

Kommentieren0
0
Teilen
MamaSandras avatar

Rezension zu "Die eine, große Geschichte" von Patricia Koelle

Eine Reise, um den neuen Traum zu finden
MamaSandravor 2 Monaten

Inhalt:

Busfahrer Kalle aus Berlin erlebt einen Schlüsselmoment und entschließt sich den Fahrersitz an den Nagel zu hängen und mit den Wolken Richtung Norden aufzubrechen. Die Kollegen nennen es Burnout, für Kalle war einfach der Moment gekommen an dem sein Traum vom Busfahrer fertig geträumt war und nun die Suche nach einem neuen Traum beginnt. Diese ist unter anderem das Gefühl eines längst vergangenen Junimorgens wieder zu finden und die eine, große Geschichte zu schreiben. Schon länger schreibt Kalle unter einem Pseudonym Kurzgeschichten, nicht einmal seine verstorbene Frau wusste davon. Nun sucht er Wörter für eine große Geschichte, begibt sich auch auf eine Art Selbstfindungstrip, lässt verborgene Trauer endlich heraus, holt schöne Erinnerungen zurück.

 

Schreibstil:

Erzählt wird in 23 Kapiteln der Weg von Kalle in Dänemarks Norden und wieder zurück. Dabei wird viel Landschaft beschrieben. Es wird ein neutraler Blick auf Kalle gewährt, ein Erzähler beschreibt ihn, sein Umfeld und seine Gefühle. Sehr authentisch wird die Sekretärin Anneliese mit ihrem Berliner Dialekt dargestellt. Einige Dialoge erfrischen die Erzählung.

 

Meine Einschätzung:

Mir war das Buch ehrlich gesagt etwas zu langweilig. Ich wollte es nicht schnell beenden, weil es so spannend war, sondern damit ich es schnell wieder weglegen kann ohne es abzubrechen. Der Ansatz ist gut: ein Mann, der an einem Wendepunkt seines Lebens steht – Burnout oder nicht ist da erst einmal egal. Er braucht einen Wechsel und vollzieht diesen gnadenlos und sofort, bricht auf ins Ungewisse, plötzlich mit dem Fahrrad in fremde Gebiete mit einem Ziel vor Augen. Kalle will im Herbst/Winter an die Nordspitze von Dänemark, dorthin wo sich Ost- und Nordsee treffen und das alles mit dem Fahrrad und einem Zelt, ganz allein.

Was spannend, aufregend klingt wird langweilig erzählt. Kalle trifft auf seinem Weg viele mehr oder weniger interessante Personen. Leider bleibt deren Zukunft offen, obwohl man als Leser neugierig wird, ob Kalle denn irgendwann mal eine Karte bekommt. Dann verfolgt ihn von Beginn an das Gesicht einer Frau, deren Erscheinung für die Geschichte eigentlich nichts bedeutet. Wünsche die man für Kalle hinsichtlich seines lang vergangenen Junimorgens hegt, werden in keinster Weise erfüllt. Ob die eine, große Geschichte tatsächlich entsteht, kann man am Ende als Leser kaum sagen.

Toll fand ich wieder den Epilog, in dem Patricia Koelle mit dem Protagonisten ihrer Geschichte spricht. Das macht die Rollen nochmals lebendig und die Autorin sympathisch. Das hat mir in der Ostsee-Trilogie sehr gut gefallen, konnte nun das Buch an sich aber auch nicht mehr retten.

Ich bleibe zurück mit dem Gefühl nichts für Kalle geklärt zu haben, da er für mich keinen neuen Traum gefunden hat, aber zumindest neues Glück. Auch mit dem Gefühl, dass die Geschichte einfach dahinplätscherte ohne eine gute Message zu übermitteln, auch wenn der Versuch da war – für manch einen Leser stecken sicher viele Botschaften im Buch, für mich nicht.

Kommentieren0
2
Teilen
A

Rezension zu "Wo die Dünen schimmern" von Patricia Koelle

Ein Buch, das ich nicht mehr missen möchte!
ann-marievor 3 Monaten

Wo die Dünen schimmern, der zweite Band aus der Nordsee-Trilogie von Patricia Koelle, ein Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.

Hatte ich zunächst kein Verständnis für die Wortwahl „schimmern“ im Buchtitel, so löste sich auch dieses Rätsel (wie so manch anderes im Verlauf der Geschichte) am Ende des Buches auf und bin nun der Meinung, dass die Geschichte über Jessieanna und ihre familiären Wurzeln auf Amrum diese Überschrift zu Recht trägt.

 Die Geschichte besteht aus zwei Erzählsträngen:

Zum einen Jessiannas Aufenthalt auf der Nordseeinsel Amrum, wo sie auf Drängen von Familie und Freunden ihre kurz zuvor überstandene Lungenentzündung auskurieren soll. Sie wird von den dort lebenden Verwandten ihres Vaters aufgenommen; es fällt ihr aber zunächst schwer, sich mit der Insel und dem rauen Klima anzufreunden, da sie aus dem sonnigen Kalifornien angereist ist. Aber es gelingt; möglicherweise hat auch die Ausstattung ihres Zimmers sowie des gesamten Hauses ihrer Kusine Rhea und die gemeinsamen Unternehmungen mit Lian, dem Betreuer ihres Onkels Skem, dazu beigetragen. Letztendlich gelingt es den beiden sogar, eines von Skems Geheimnissen zu lüften, was endlich dazu führt, dass Jessieanna sich den langgehegten Wunsch nach einer Lotion, die der Seele des Menschen gut tut, zu erfüllen.

Und zum anderen wird die Entwicklung von Pinswin, Jessiannas Vater, der bis zu seinem 19. Lebens-jahr gemeinsam mit seiner Familie auf der Insel lebte, vom interessierten Kind bis zum hochangesehenen Wissenschaftler geschildert. Das Interesse an der erdgeschichtlichen Entwicklung sowie die Abenteuerlust hat er im Laufe seines Lebens nie verloren und ist auch im Alter noch so wagemutig und abenteuerlustig wie als Jugendlicher. Auch mit über 70 Jahren gerät er  noch in lebensbedrohliche Situationen, einzig aus dem Grund, etwas aus der Vergangenheit ins Licht der Gegenwart zu holen und dort – auch für zukünftige Generationen - zu bewahren. Zum Glück steht ihm Leni, sein Schutzengel aus der Kindheit, in solchen Situationen treu zur Seite. Im Verlauf der Geschichte erfährt man dann etwas über die Entstehung dieser besonderen Beziehung der beiden und den Grund für ihre „nicht gemeinsame Zukunft“.

 

Der Roman hat mich sehr fasziniert. Zum einen weil auf eine sehr verständliche und Interesse weckende Weise mir völlig fremde Welten eröffnet wurden, die regelrecht dazu einladen, sich intensiver damit zu beschäftigen. Darüber hinaus gelingt es der Autorin durch ihren Schreibstil hervorragend, Bilder beim Lesen entstehen zu lassen, die einfach nur dazu einladen, unbedingt auch einmal die vorgestellten Schauplätze besuchen zu wollen. Vor allem staunte ich über die Ideenvielfalt und Kreativität, mit der z.B. die Fenster in Jessieannas Zimmer und im …. Zimmer von Rheas Haus beschrieben wurden.

Berührt hat mich auch die sanft, ja fast liebevolle Beschreibung von Leni und Pinswin. Da erfährt Pinswin zufällig von Leni’s Schicksal und wenn ihm als Kind so manche Äußerung der „belauschten“ Erwachsenen unverständlich ist, so weiß man als Leser sofort, welchen Schicksalsschlag Leni mit nur 9 Jahren erlitten hat. Und dann die erste Zeitreise der beiden, in der Pinswin etwas von den unbeschwerten Kindheitstagen seiner Leni erfährt. Gerade vor diesem Hintergrund erhält der Kirschbaum in Pinswins Garten im fernen Kalifornien eine ganz besondere Bedeutung.

Alles in allem ein Buch, das ich nicht mehr missen möchte und das sich zu lesen lohnt. Auch wenn der erste Band der Trilogie nicht gelesen wurde, so wird dessen Inhalt hier nicht vermisst. Mit kurzen Erläuterungen werden notwendige Wissenslücken geschlossen, die dank der Erzählweise harmonisch mit dem aktuellen Geschehen verwoben werden; allerdings neugierig machen auf den ersten Band.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Patricia_Koelles avatar
Liebe Abenteuerlustige,

ich möchte euch einladen, mit mir und meinen Helden eine Geschichte von Meer und Mut, von Sinn und Sehnsucht,  Freundschaft und Freiheit,  Suchen und  Staunen, Launen und Liebe  zu erleben. Zusammen mit dem Fischer Verlag verlose ich 25 Printexemplare. Das Buch erscheint am 23. Mai.
Der Roman ist in sich abgeschlossen. Die Kenntnis von Band 1 der Nordseetrilogie ist nicht erforderlich.

Jessieanna lebt in Kalifornien. Sie arbeitet in der Kosmetikfirma ihrer Großmutter. Ihr großes Ziel ist es, eine Lotion herzustellen, die nicht nur auf die Haut, sondern auch auf die Seele wirkt. Doch der perfekte Duft dafür will ihr nicht gelingen.
Als ihr Vater darauf besteht, dass sich Jessieanna nach einer schweren Lungenerkrankung in seiner alten Heimat auskuriert, ist sie alles andere als begeistert. Was soll sie in der Fremde auf der kalten Nordseeinsel Amrum? Dafür müsste sie ihre Hochzeit mit Ryan verschieben!
Doch auf der Insel gibt es jemanden, der ihr zu der fehlenden Komponente für ihre Lotion verhelfen könnte. Aber wie soll sie ihm sein Geheimnis entlocken? Bei ihren Bemühungen hilft ihr jemand, der sie völlig unerwartet in Verwirrung stürzt...

Wenn ihr bereit seid, das Buch bald zu lesen, eine Rezension zu schreiben und nach Möglichkeit auch bei Amazon u.a.  zu posten, würde ich mich über eine Bewerbung freuen. Die Frist endet am 20. Mai.
Für eure Fragen werde ich mir Zeit nehmen und freue mich auf eine rege Diskussion.
Bis dahin wünsche ich euch zauberhafte Sonnentage!
Patricia Koelle
Patricia_Koelles avatar
Letzter Beitrag von  Patricia_Koellevor 3 Monaten
Zur Leserunde
TinaLiests avatar
Ein Buch wie warmer Sand am Meer.
Wie das Rauschen der Wellen im Ohr.
Wie Sonne auf unserer Haut.


"Das Meer in deinem Namen" hat als E-Book bereits tausende Leser berührt – und macht als Taschenbuch jetzt bei unserer FISCHER Challenge im Juni damit weiter! Patricia Koelle hat ein Buch geschaffen, das die Liebe zum Meer und die Atmosphäre der See zelebriert und bei seinen Lesern mit zärtlichen Worten die Sehnsucht nach Wasser, Strand und Sonne weckt. Lasst euch von diesem wunderbar sommerlichen Wohlfühlbuch begeistern und mit Carly in das kleine Künstlerdorf Ahrenshoop an der Ostsee entführen!

Mehr zum Buch:
Niemand redet darüber, wie Carlys Eltern ums Leben kamen. Der Tod ist für sie ebenso tabu wie alles, was mit dem Meer zusammenhängt. Da bekommt sie ein Angebot. Sie soll ein altes Reetdachhaus an der Ostsee ausräumen und für den Verkauf vorbereiten. Vier Sommerwochen hat sie dafür Zeit. Für Carly die Chance, sich ihrer Angst vor dem Meer zu stellen und Abstand von ihrer unmöglichen Liebe zu gewinnen. Doch schon bald fühlt sie sich der Frau, die in dem Haus gewohnt hat und der sie sehr ähnlich sieht, seltsam nahe…

Hier könnt ihr in die Leseprobe reinlesen!

Über die Autorin:
Patricia Koelle ist eine Berliner Autorin mit Leidenschaft fürs Meer – und fürs Schreiben, in dem sie ihr immerwährendes Staunen über das Leben, die Menschen und unseren sagenhaften, unwahrscheinlichen Planeten zum Ausdruck bringt.

Möchtet ihr auch abtauchen in eine ganz eigene Welt voller Meeresrauschen, Sand zwischen den Zehen und dem warmen Wind des Sommers im Haar? Dann macht mit bei unserer FISCHER Challenge im Juni!

Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch 50 Exemplare von "Das Meer in deinem Namen" von Patricia Koelle unter allen, die sich hier bis einschließlich 14. Juni 2015 bewerben! In den folgenden Wochen stellen wir euch verschiedene Aufgaben für deren Erfüllen ihr Punkte sammeln könnt. Wer bei der FISCHER Challenge im Juni die meisten Punkte sammeln kann, gewinnt ein besonderes Kunststück direkt von der Ostsee für euer Zuhause  und zusätzlich ein prall gefülltes Buchpaket aus den FISCHER Verlagen. Die Plätze 2 - 10 erhalten ebenfalls ein Buchpaket mit sommerlicher Lektüre.

###YOUTUBE-ID=-I2PKMOsTkk###

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Challenge im Juni teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der FISCHER Challenge im Juni ist Sonntag, der 2. August 2015 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

Für die Jahreswertung der FISCHER Jahreschallenge könnt ihr außerdem Punkte sammeln, indem ihr Rezensionen zu den FISCHER Neuerscheinungen von 2015 sammelt. Alle Infos findet ihr hier:

Übersicht zur Jahreschallenge
| Sammelthema für Rezensionen
Zur Leserunde
Patricia_Koelles avatar

Ich möchte euch herzlich zu einer Leserunde zu meinem Roman „Alles voller Himmel" einladen.

Eine Frau.  Eine Zeitungsannonce aus dem Papierkorb. Zwei Männer, die sich seltsam ähnlich sind. Als wäre das nicht kompliziert genug, mischt sich auch noch der Tod ein. Kann man ihm widersprechen?

Wie viel Mut braucht Liebe?

Kann man über sich hinauswachsen, wenn nichts mehr selbstverständlich ist, nicht einmal das Atmen?

Offen. Schonungslos.

Und doch voller Himmel.

______

Es gibt 10 Bücher zu gewinnen. Bewerben könnt ihr euch mit der Antwort auf die Frage: Welche zwei wichtigsten Eigenschaften sollte nach eurer Erfahrung ein Roman haben, damit ihr ihn bis zur letzten Seite lest und zufrieden aus der Hand legt?

Tiffi20001s avatar
Letzter Beitrag von  Tiffi20001vor 5 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Patricia Koelle wurde am 05. August 1964 in Huntsville, Alabama (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Patricia Koelle im Netz:

Community-Statistik

in 635 Bibliotheken

auf 212 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks