Patricia MacDonald Traue deinen Augen nicht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traue deinen Augen nicht“ von Patricia MacDonald

Stöbern in Krimi & Thriller

Schockfrost

Genial und hyperspannend! Macht Lust auf mehr.

stzemp

Ich soll nicht lügen

Sehr packend, man rätselt bis zum Ende, wer nun die Wahrheit sagt und wer lügt. Jedoch mir ein bisschen zu verworren.

Steffinitiv

Der Totensucher

Spannend ohne Längen mit sympathischen Protagonisten. Für meinen Geschmack etwas zu actionbeladen, dennoch klare Leseempfehlung

antonmaria

Kalter Schnitt

Durchweg spannend!

Kathleen1974

Spectrum

Ungewöhnliche Charaktere, vielschichtige Handlung, spannend bis zum Schluss - mir hat es sehr gut gefallen.

miah

Death Call - Er bringt den Tod

Mega Spannend

mullemaus76

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Traue deinen Augen nicht" von Patricia MacDonald

    Traue deinen Augen nicht
    hanniball

    hanniball

    07. June 2012 um 14:30

    Die neunjährige Tess muss mit neun Jahren mit ansehen, wie ihre Schwester Phoebe aus dem gemeinsamen Zelt entführt wird. Als Phoebe kurze Zeit später vergewaltigt und ermordet aufgefunden wird, kann Tess den Entführer identifizieren, der wegen Vergewaltigung und Mord zum Tode verurteilt und hingerichtet wird. Zwanzig Jahre später wird mittels DNA-Analyse festgestellt, dass der Hingerichtete nicht der Vergewaltiger ist. Und Tess gerät in die Hölle, ihr wird Falschaussage vorgeworfen und plötzlich wird sie in dem Dorf, in dem die Tat damals geschehen ist und in dem ihre Mutter heute lebt, fast als Verbrecherin und Mörderin behandelt. Das Buch ist spannend geschrieben, bleibt aber, finde ich jedenfalls, oberflächlich in den Personen, die Handlung bietet wenig Überraschungen und die beigefügte Liebesgeschichte dümpelt so vor sich hin. Insgesamt: Wenn dieses Buch einem gerade in die Finger kommt, lässt es sich ganz gut schnell mal lesen. Wenn noch ein anderes Buch da ist, sollte man vielleicht erstmal das andere Buch probieren.

    Mehr