Patricia Mennen

 4 Sterne bei 158 Bewertungen
Autor von Der Ruf der Kalahari, Der Ruf des indischen Elefanten und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Das große Ravensburger Bilderlexikon von A-Z

Neu erschienen am 04.07.2019 als Hardcover bei Ravensburger Buchverlag.

Abschied, Tod und Trauer

Neu erschienen am 04.07.2019 als Spiralbindung bei Ravensburger Buchverlag.

Alle Bücher von Patricia Mennen

Sortieren:
Buchformat:
Der Ruf der Kalahari

Der Ruf der Kalahari

 (25)
Erschienen am 15.11.2010
Der Ruf des indischen Elefanten

Der Ruf des indischen Elefanten

 (16)
Erschienen am 01.01.2015
Sehnsucht nach Owitambe

Sehnsucht nach Owitambe

 (12)
Erschienen am 15.11.2011
Du gehörst mir allein

Du gehörst mir allein

 (14)
Erschienen am 01.02.2012
Ellas Geheimnis

Ellas Geheimnis

 (10)
Erschienen am 17.07.2017
Im Land der sieben Schwestern

Im Land der sieben Schwestern

 (11)
Erschienen am 17.02.2014
Das Tal der goldenen Flüsse

Das Tal der goldenen Flüsse

 (10)
Erschienen am 14.09.2015
Ich mach dich kalt

Ich mach dich kalt

 (8)
Erschienen am 22.08.2008

Neue Rezensionen zu Patricia Mennen

Neu

Rezension zu "Wieso? Weshalb? Warum? junior - Wir gehen in den Zoo" von Patricia Mennen

Mein Sohn und ich lieben diese CD!
merle88vor 2 Monaten

Inhalt:
Dieses Hörspiel nimmt die Kleinen mit in den Zoo. Hier stehen sie mit den Flamingos auf einem Bein, watscheln mit den Pinguinen zum "Marsch der Pinguine", robben mit Robby Robb ins Wasser, brüllen wie ein Löwe, stampfen mit den Elefanten, essen wie die Giraffen, singen "Das Krokodil aus Afrika", tanzen mit den Affen und raten am Ende beim lustigen Zootierstimmen-Quiz mit.

Meinung:
Nachdem meinem Sohn und mir unser erstes Hörbuch aus der Wieso? Weshalb? Warum? Junior Reihe so wahnsinnig gut gefallen hat, musste ich einfach zu weiteren Titeln dieser Reihe greifen.
Dabei ist mir der Titel "Wir gehen in den Zoo" ins Auge gefallen.

In diesem Hörspiel werden die Zuhörer in den Zoo entführt. Dabei gibt es viele Tiere zu entdecken. So wird die Geschichte von vielen Tierlauten untermalt. Am Ende wartet dann sogar ein Tierstimmen-Ratespiel auf die Kinder. Dies an sich hat mir schon sehr gut gefallen.

Doch nicht nur die vielen Tierstimmen zeichnen dieses Hörbuch aus. Vielmehr ist die Geschichte wieder perfekt auf die jungen Zuhörer im Alter von 2 - 4 Jahren abgestimmt.

So gibt es einige Lieder zum Mitsingen wie z. B. "Das Krokodil aus Afrika" und "Die Affen rasen durch den Wald". Bei beiden Liedern hat mein Sohn voller Inbrunst und Begeisterung mitgesungen.

Wie immer gibt es im Booklet auch eine Erläuterung für Eltern, wie sie bei diesem Hörbuch ihre Kinder zum Mitmachen animieren können. So wird wie Elefanten gestampft oder wie Pinguine gewatschelt.

Mein Sohn, der normalerweise nicht so lange bei einer Sache bleibt, hat dieses Hörbuch fasziniert von der ersten bis zur letzten Minute verfolgt.

Fazit:
Kind und Mutter sind mal wieder ganz begeistert von dieser neuen
Wieso? Weshalb? Warum? junior Vertonung.
Wilde Tänze, jede Menge Tiergeräusche, ein Quiz am Ende und kindgerechte Informationen zu den Zootieren bieten perfekten Spaß für Groß und Klein.
5 von 5 Hörnchen.

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Wir entdecken heimische Tiere" von Patricia Mennen

Eine Einführung in die heimische Tierwelt
WinfriedStanzickvor 3 Monaten


 

Dieses Buch aus der durchweg empfehlenswerten Sachbuchreihe Wieso? Weshalb? Warum? für Kinder von vier bis sieben Jahren aus dem Ravensburger Verlag gibt auf insgesamt acht Doppelseiten mit vielen Klappen, die Einblicke ermöglichen und  Bewegungen und Abläufe veranschaulichen, eine Einführung in die heimische Tierwelt, die Kinder in ihrem Garten, im Wald und auf Wiesen bei Spaziergängen beobachten können.

 

 

Zunächst wird beschrieben, welche Tiere man sozusagen direkt vor der Haustür finden kann und im eigenen Garten. Dann werden die Kinder in den Wald geführt, wo die Tierwelt am Tag und in der Nacht beschrieben wird.

 

Die Bedeutung und die Wichtigkeit von Wiesen und aufgelockerten Feldfluren folgt, bevor eine Doppelseite sich einem relativ neuen Phänomen widmet, den Wildtieren in der Stadt und was sie dahin lockt.

 

Es folgen Informationen zu den Tieren in den Bergen, an der Küste  und an verschiedenen Wasserstellen an Seen, Teichen und Flüssen. Wieder neu bei uns heimisch gemachte Tiere wie der Luchs und die Ansiedlung von bei uns ausgestorbenen Tieren wie der Wisent bilden den Abschluss eines Sachbilderbuchs für Kinder zwischen vier und sieben Jahren, dem es sehr gut gelungen ist, die Vielfalt des Themas altersgerecht darzustellen, das mit vielen Klappen zum Entdecken und Weiterfragen einlädt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Ellas Geheimnis" von Patricia Mennen

Ellas Geheimnis
-sabine-vor 2 Jahren

Mich hat der Klappentext neugierig gemacht und ich wurde von dieser Geschichte nicht enttäuscht – ganz sicher wird dies nicht das letzte Buch von Patricia Mennen gewesen sein, das ich lese!

Es gibt zwei Erzählstränge, die in den Jahren 1899 und 1937 beginnen. Im Jahr 1899 ist Luise die Protagonistin, die ihre Erlebnisse ihrem Tagebuch anvertraut, im Jahr 1937 ist es Henny, die der Leser durch die kommenden schweren Jahre begleitet. Am Anfang ahnt man nicht, wie die beiden Handlungsstränge zusammenhängen, aber nach und nach greifen sie ineinander, um am Ende zu einem Hauptstrang zu werden, in dem alles miteinander verwoben ist.

Ich habe mich in beiden Zeiten sehr wohl gefühlt – Luise war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat ein großes Herz und ist dabei eine sehr patente Frau, sie wagt auch schon mal was, auch wenn sie dabei mal auf die Nase fällt – dann steht sie wieder auf und macht weiter. Ich habe sie gerne begleitet und mit ihr gefiebert und gelitten – denn sie macht einiges durch und hat es nicht immer einfach. Aber auch Henny ist ein sympathischer Charakter und auch sie macht eine tolle Entwicklung durch – gerade die schwierige Zeit prägen sie, ihre Familie und ihre Freundschaften, doch mehr will ich dazu gar nicht verraten.

Die Charaktere sind wirklich gut gezeichnet, nicht nur die von Luise und Henny, auch die ihrer Ehemänner und ihrer Freunde. Sie haben alle eine eigene Geschichte, die man ganz nebenbei erfährt und alle machen interessante Entwicklungen durch. Es gibt nicht einfach nur die Guten oder die Bösen – wie im richtigen Leben, hat jeder Ecken und Kanten. Das macht sie so authentisch und glaubwürdig.

Die Geschichte wird eher ruhig erzählt und gerade zu Anfang geht es sehr gemächlich zu. Trotzdem hatten beide Erzählstränge einen ganz eigenen Sog, so dass ich immer weiterlesen wollte. Im Verlauf war ich immer mehr gefesselt, obwohl das Erzähltempo weiter eher ruhig bleibt – erst am Ende überschlagen sich die Geschehnisse und hier hat mich dann leider nicht alles überzeugen können; gerade das Geheimnis um Ella und dessen Auflösung hat mich ein wenig enttäuscht. Sehr interessant fand ich dagegen die politische Situation und die Auswirkungen auf die Bevölkerung – das steht zwar nicht im Mittelpunkt der Geschichte, hat mich aber dennoch gepackt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich gut und flüssig lesen – er schafft es, die unterschiedlichen Stimmungen einzufangen, so dass ich in beide Erzählstränge richtig abtauchen konnte. In Deutschland war es die bedrückende Atmosphäre durch Hitlers Machtergreifung, in Afrika die für uns ungewöhnlichen Kulturen und Lebensweisen anderer Völker, in die ich eingetaucht bin.

Mich hat dieses Buch wirklich sehr gut unterhalten, auch wenn es eine eher ruhige Geschichte ist – ich bin abgetaucht und war gefesselt und gebe daher gerne 4 von 5 Sternen.

Mein Fazit
Eine schöne Geschichte, die auf zwei Zeitebenen beginnt, die dann aber nach und nach zusammenlaufen und geschickt miteinander verknüpft werden. Die verschiedenen Charaktere sind alle gut gezeichnet, und gerade die Protagonistinnen in den beiden Erzählsträngen waren mir von Anfang an sympathisch, so dass ich mit ihnen gefiebert und gelitten habe. Durch den angenehmen Schreibstil fliegen die Seiten rasch dahin, und auch wenn die Geschichte eher eine ruhige ist, vermag sie doch zu fesseln und zu packen – lediglich am Ende haben sich die Ereignisse etwas überschlagen und mich leider auch nicht überzeugen können. Trotzdem hatte ich schöne Lesesunden und gebe daher gerne 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 247 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks