Patricia N Warren Der Langstreckenläufer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Langstreckenläufer“ von Patricia N Warren

Ein absoluter Klassiker der schwulen Literatur: eine bewegende Liebesgeschichte und ein Wettlauf gegen die Vorurteile dieser Welt. »Der Langstreckenläufer« ist die Geschichte von Billy, einem jungen, talentierten Läufer, der von seinem College fliegt, weil er schwul ist. Und es ist die Geschichte von Harlan, den sich Billy als seinen neuen Trainer ausgesucht hat, weil er weiß, dass Harlan selbst schwul ist. Sportliche Hingabe und bald auch eine bedingungslose Liebe füreinander vereint die beiden zu einem unschlagbaren Team: Unter Harlans hartem Training entwickelt sich Billy zu einem der besten Läufer der USA und reift zur ernsthaften Konkurrenz für alle anderen Olympia-Favoriten. Doch ein schwuler Olympia-Teilnehmer ist für die Sportfunktionäre und die Presse undenkbar. Ein Wettlauf gegen die Vorurteile dieser Welt beginnt…

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Langstreckenläufer" von Patricia N Warren

    Der Langstreckenläufer
    Shaddowlino

    Shaddowlino

    28. February 2011 um 23:33

    Ein Juwel in meiner Sammlung. Die Geschichte von Harlan, dem Trainer von Läufern die auf Grund ihrer Neigung ausgegrenzt werden, seinem Leben und der kurzen Zeit mit Billy, seinem Schützling, seinem Liebhaber, seiner Lebensenergie. Sie kämpfen um nichts anderes als ein friedliches Leben und etwas Anerkennung für ehrliche Leistung, bis Billys Leben auf dem Höhepunkt seiner Karriere eine dramatische Wendung nimmt, die auch das Leben von allen anderen verändert. Sie spielt in den 70er Jahren in Amerika. Ich kann Sportlergeschichten eigentlich nichts abgewinnen und dennoch hat mich dieses Buch sofort in seinen Bann gezogen. Es zog sich hin, aber keinesfalls negativ. Es war wie ein Puzzle, bei dem man dem Ende Stück für Stück näher kommt und auch jetzt spüre ich wieder die Spannung, weil man genau weiß was passiert und eigentlich nur darauf gewartet habe. Als das Buch endlich an seinem Höhepunkt angekommen war, musste ich es weglegen. Ich konnte es erst nach einem gewissen Abstand wieder in die Hände nehmen, weil mich die Geschichte und jedes Bild so gefesselt hatte, dass alleine der Gedanke an diesen entscheidenden, letzten Lauf, Tränen in mir löste. Ich habe es aber fertig gelesen und jede Sekunde mitgefühlt. So sehr ich dieses Buch auch schätze, ich werde es vermutlich nicht noch mal lesen, weil es mich einfach zu sehr mitreißt. Für mich ist das Buch genau die richtige Mischung aus Romanze, Spannung und etwas Thriller. Ein Buch das Gefühle weckt, weil man zwar nicht in der Situation ist, aber bestimmte Dinge auf auf das alltägliche Leben übertragen kann, denn jeder von uns sehnt sich sicher nach Anerkennung der eigenen Leistung und dass man so akzeptiert wird, wie man ist.

    Mehr