Patricia Rabs In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 3 Leser
  • 36 Rezensionen
(24)
(24)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter“ von Patricia Rabs

Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…

Absolut fantastische Märchen-Adaption!

— Rosenmaedchen
Rosenmaedchen

Klassiche Märchenadaption neu aufgelegt, gut.

— jessica_nguy
jessica_nguy

Eine Märchenadaption, die ich einfach nur zauberhaft fand! Und das sie auf meinem Lieblingsmärchen beruht fand ich noch besser!

— Lesemaus1984
Lesemaus1984

Trotzem das ich Märchen liebe, leider hats mich nicht so vom Hocker gehaun :-(.

— Redrose91
Redrose91

ganz süße Geschichte, aber leider konnte sie mich nicht richtig fesseln.

— CarolaBu
CarolaBu

Sehr spannende, gut durchdachte Märchenadaption. Ich liebe das Buch! Hätte es so gern als Taschenbuch fürs Regal.

— MarliesLuer
MarliesLuer

Ich liebe diese Märchen, aber so ist es noch mal was anderes und super schön.

— tanztini
tanztini

Fantastisches Romantasy- Lesevergnügen für Prinzessinen oder Märchen- Liebehaber. Mit viel Herz umgesetzt.

— melissas_buecherwelt
melissas_buecherwelt

Ich bin verliebt... eine bezaubernde Märchen-Adaption <3

— KatjaKaddelPeters
KatjaKaddelPeters

Wunderschöne Märchengeschichte!

— Lienne
Lienne
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    laraundluca

    laraundluca

    28. June 2017 um 18:55

    Inhalt: Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Meine Meinung: Der Schreibstil war einfach, aber angenehm, flüssig und schnell zu lesen. Es hat mir viel Spaß gemacht durch die Seiten zu fliegen. Die Märchenadaption basiert auf dem bekannten Märchen "Die Gänsemagd". Die Umsetzung hat mir gut gefallen. Lediglich die Perspektivwechsel, die ab der Mitte der Geschichte einsetzten, sind etwas ungünstig gewählt, da nicht gleich zu erkennen ist, aus wessen Sicht berichtet wird. Dies führte zu einiger Verwirrung. Die Handlung hat mir gut gefallen Sie hält Überraschungen bereit, schlägt immer wieder neue Wege und Richtungen ein, deckt neue Erkenntnisse auf. Die Emotionen liegen hier offen und führen zu Intrigen und grauenhaften Entscheidungen. Über lange Zeit herrscht eine betrübte und traurige, schreckliche Stimmung. Die kurzen Lichtblicke führen zu einem schönen romantischen Ende. Auch die Charakterentwicklung ist sehr gelungen - in beide Richtungen. Zuerst hatte ich ja Zweifel an einer ganz anderen Person, doch schon bald hat sich herausgestellt, wer hier die Böse ist. Mehr möchte ich gar nicht über die Figuren schreiben. Lest das Märchen selbst und lasst euch verzaubern. Das Buch hat mir eine sehr unterhaltsame und märchenhafte Lesezeit beschert. Es hat mir viel Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen. Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen!   Fazit: Eine schöne Märchenadaption. Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Absolut fantastische Märchen-Adaption!

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    20. May 2017 um 13:42

    Das Buch klingt wirklich sehr interessant und ich habe sehr darauf gehofft, dass die Protagonistin Katharina und die Handlung der Story tiefgründig genug ist – immerhin wurde ich jetzt schon oft von Büchern aus dem Label Impress enttäuscht. Ich erhoffte mir viel Spannung und einen Märchenzusammenhang und ich wurde wirklich nicht enttäuscht Der Einstieg in die Geschichte ist toll gewählt; die Protagonistin Katharina ist einen auf Anhieb sympathisch. Diese soll verheiratet werden, um den Krieg im eigenen Land zu beenden. Dies bietet eine gute Konfliktgrundlage, da Katharina das natürlich nicht will. Der Schreibstil ist dazu melodisch und leicht, die Seiten verfliegen sehr schnell. Ganz besonders schön empfand ich auch die Wärme zwischen Katharina und ihrer Familie, man konnte die emotionale Verbundenheit greifen. Generell war die Geschichte höchst emotional und im Verlauf war ich immer wieder gepackt von positiven und negativen Emotionen, insbesondere die Traurigkeit wurde gut rüber gebracht und hat mich immer wieder total beeinflusst. Ich litt mit und ich weinte auch eigene Tränen – so etwas liebe ich am meisten, auch wenn es sehr weh tat, sich von liebgewonnenen Charakteren zu verabschieden. Die Handlung hat außerdem ein angemessenes Tempo, nicht zu hastig aber auch nicht ausufernd in die Länge gezogen. Im Verlauf gab es immer wieder Überraschungen und heftige Entwicklungen – es war purer Wahnsinn zu sehen, was aus Menschen werden kann, die zu viel Leid ertragen mussten. Die Emotionen kochten schier hoch und ich konnte eine Auflösung der ganzen Intrigen gar nicht mehr abwarten. Das Ende ist märchenhaft-romantisch und nach den vielen emotionalen Tiefen bitter nötig für mein zartes Gemüt – doch die Dramatik war meisterhaft inszeniert und bis auf einen plötzlichen und unerwarteten Perspektivenwechsel war alles sehr stimmig. Alle Rätsel werden gelöst, die Geschichte ist in sich abgeschlossen und lädt auch jetzt immer noch zum Schwärmen und Träumen ein. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Gut aber nicht hervorragend

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    jessica_nguy

    jessica_nguy

    19. November 2016 um 15:45

    Inhalt:Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…Meine Meinung:Das gute an der Geschichte ist, dass die Neuauflage der Patricia gut gelungen ist. Denn man erkennt sofort, auf welchen Märchen es basiert. Das Märchen worauf sich diese Geschichte der Patricia basiert, ist natürlich sehr gut zu erkennen mit den bekannten "Die Gänsemagd", was natürlich ein schönes Märchen war.Bis zur Mitte fand ich die Geschichte sehr schön, jedoch kam es plötzlich zu diesen Protagonistenwechsel, sodass man nicht sofort wusste, wer da jetzt der oder die Protagonist ist bzw wer da gerade sein Erlebnis wiederspielt. Das fand ich etwas schade, da es doch zur einer großen Verwirrung kommt und manchmal, konnte man sich gut wieder reinfinden, jedoch nicht immer.Jedoch ist die Geschichte schön gelungen und es ist fließend schön zu lesen. Ich kann es jeden empfehlen, der gerne Neuauflagen bzw neue Interpretationen vom Märchen gerne liest wie ich.

    Mehr
  • eine gelungene Märchenadaption

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Pearsson

    Pearsson

    18. November 2015 um 21:00

    die Autorin: Patricia Rabs ist Theaterschauspielerin und stand viele Jahre in Aachen auf der Bühne. 2011 zog sie für zwei Jahre nach Japan und hat sich damit ihren größten Traum erfüllt. In dieser Zeit begann sie auch mit dem Schreiben und Publizieren von Romanen. Nebenbei hat sie sich zum Ziel gesetzt alle Stephen-King-Bücher zu besitzen, ihre Babyratte Hermine zu erziehen und hinter das feine Netz der Welt zu blicken. Klappentext: Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Zitate: "Ich sehe nach oben. Ein so leuchtendes Blau. Niemand würde unter diesem Himmel und in der Stille des Tages glauben, dass Krieg herrscht." Position 41 "Mein Zimmer ist riesig und trotzdem ist es gerade jetzt ein Käfig. Das ganze Schloss ist ein einziger Käfig!" Position 50 Charaktere: Katharina ist arm und reich zugleich. Einerseits beneidet sie die einfachen Leute, die nicht jederzeit den strengen Verhaltensregeln und Verpflichtungen des Königshauses unterworfen sind, sondern einfach nur ihr Leben leben können. Andererseits liebt sie ihre Familie über alles und die Vorzüge, die der Wohlstand mit sich bringt, sind natürlich auch nicht zu verachten ;) Aber leider herrscht momentan Krieg im Reich, auf Grund dessen sie das Königshaus nicht verlassen darf. Das ist natürlich so gar nichts für ein temperamentvolles und eigenwilliges Mädchen... Meinung: Die Geschichte beginnt mit einer -wegen des herrschenden Krieges- eingesperrten und gelangweilten Katharina, die ihre beste Freundin Linza -ein bürgerliches Mädchen aus dem Dorf- vermisst. Als sie während des Abendessens erfährt, wie schlecht es um ihr Land wirklich steht und dass ausgerechnet sie den Prinzen von Laveraux ehelichen und damit ihre Familie retten soll, geht der Trotz mit ihr durch. Sie fühlt sich verkauft und so schleicht sie sich kurzerhand aus dem Schloss. Sie muss unbedingt auf der Stelle Linza sehen, nichtsahnend, dass an diesem Abend die feindlichen Truppen einmarschieren werden, denen sie natürlich geradewegs in die Arme läuft. Sie muss hier raus, koste es was es wolle!! Gerade noch so entkommen die beiden Mädchen den Truppen, nur um letzten Endes das Schloss verlassen und Katharinas Mutter sterbend vorzufinden. Katharina kann gar nicht anders, als ihrer Mutter ihren letzten Wunsch zu erfüllen: Nach Laveraux zu fliehen und Prinz Levi zu heiraten. Doch das erschütternde Geschehen soll nicht das letzte auf ihrer langen Reise gewesen sein!! Patricia Rabs besticht in ihrer an das Märchen der "Gänsemagd" angelehnten Geschichte über Katharina, mit ihrem eingängigen und fantasievollen Schreibstil. Die für Kat gewählte Ich-Perspektive ermöglicht uns tiefe Einblicke in ihre Emotionen und Beweggründe, was vor allem in Anbetracht des feschen Stallburschen Estienne, sehr viel Lesespass bereitet. Aber da wird nun nicht zu viel verraten ;) Allen, die Lust auf eine gelungene Märchenadaption haben, kann ich das Buch nur empfehlen. Sie ist weder zu nah am, noch zu weit weg vom Original, so dass sowohl Wiedererkennen als auch spannende Änderungen zu finden sind. Eine toll erzählte und gefühlvolle Geschichte, die jedoch auch an Grausamkeiten nicht geizt und somit für alle Interessen etwas bereithält :)

    Mehr
  • Märchen neu interpretiert.

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    melissas_buecherwelt

    melissas_buecherwelt

    17. September 2015 um 23:53

    Ich liebe ja Prinzessinen und Märchen. Auf dieses Impress- Buch bin ich durch die Royal- Reihe aufmerksam geworden und es musste einfach bei mir einziehen. Was soll ich sagen? Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen für mich und eine liebevolle Umsetzung des Märchens "Die Gänsemagd". Idee: "Die Gänsemagd" ist ein Märchen der Gebrüder Grimm, welches bei weitem nicht das Bekannteste ist. Hier wird es im Romantasy- Stil neu umgesetzt und interpretiert. Für mich eine schöne Idee und ich war froh, dass es nicht schon wieder "Cinderella" war um die es ging. Schreibstil: Also...nicht das der Schreibstil schlecht war, ganz im Gegenteil, aber am schönsten fand ich die Worte, die die Autorin in der Danksagung zu ihren geliebten Bezugspersonen sagt. Ansonsten hat Patricia Rabs einen - für Impress- Autorinnen typischen - leichten, spannenden und angenehmen Stil. Toll fand ich die vielen neuen Gedanken und zusätzlichen Ideen zur Ursprungsgeschichte und die Aufarbeitung der märchenhaften Charaktere. Hier hat sich die Autorin viel Mühe gegeben, die mir die 5 Sterne allemal wert sind. Charaktere: Schön ist, dass Katharina, die Prinzessin und Gänsemagd nicht wie im typischen Märchen ein perfekter, guter Charakter ist. Sie hat einige Macken und weiß z.B. ihr sicheres, prunkvolles Leben nicht zu schätzen. Zudem vertraut sie sich Menschen zu leicht an und wirkt somit leicht naiv. Dennoch ist sie auch sehr sympathisch, steht treu zu ihren Freunden und verhält sich wie eine wahre Prinzessin. Die Liebesgeschichte besticht mit ihrer Unperfektheit. Eine Prinzessin, die sich nicht in den Prinzen verliebt und ein Stallbursche, der als Frauenheld bekannt ist. Ob das gut gehen kann? Die liebe zum Detail und zum Märchen haben diese Geschichte für mich berauschend schön gemacht. Die Seiten flogen nur so über den Reader. Märchenfans und innere Prinzessinen - lasst euch verzaubern.

    Mehr
  • In Seide und Leinen

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Dank einer Leserunde durfte ich „In Seide und Leinen“ von Patricia Rabs lesen. Die Autorin nimmt sich mit „In Seide und Leinen“ einem meiner liebsten Märchen „Die Gänsemagd“ an und drückt diesem ihren eigenen Stempel auf. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Die Essenz des Märchens bleibt erhalten und auch einprägsame Momente aus der Märchenversion, die ich noch in guter Erinnerung habe, baut sie in ihre Geschichte ein. Der märchenhafte Charakter schlummert bei „In Seide und Leinen“ etwas im Hintergrund und kommt im Rahmen besonderer Momente zur Geltung, was mir aber gut gefallen hat. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und gerade Katharina, die Prinzessin macht für mich eine tolle Wandlung durch. „In Seide und Leinen“ ist für mich eine schöne Märchenadaption eines meiner liebsten Märchen und ich sage der Autorin „Herzlichen Dank für deine Version der Geschichte!“ =)

    Mehr
    • 7
  • Ich bin verliebt... eine bezaubernde Märchen-Adaption <3

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    KatjaKaddelPeters

    KatjaKaddelPeters

    13. August 2015 um 12:35

    Kurze Zusammenfassung (in eigenen Worten): Es war einmal eine schöne Königstochter namens Katharina, Kat gerufen. Sie lebte mit ihren Brüdern bei ihren Eltern im Schloss und hätte eigentlich glücklich sein müssen, denn ihr fehlte es an Nichts. Aber wenn man Kat gefragt hätte, wünschte sie sich doch eins sehr: ihre Freiheit. Sie hätte gerne ein Dorffest besuchen wollen, lebte aber in einem goldenen Käfig. Zu allem Überfluss wird das Königsreich von einem Krieg bedroht und Kats Vater hat, um Schlimmes abzuwenden, eine Ehe von Kat mit dem Kronprinzen des Nachbarreichs arrangiert. Kat ist nicht sonderlich erbaut über diese Aussichten und zickt rum. Ihr werden aber die Augen geöffnet und so ergibt sie sich ihrem Schicksal. Zu einer Abreise soll es jedoch nicht kommen, da die Feinde angreifen und Katharina zusammen mit ihrer Zofe Maree und ihrer Freundin Linza, einem Bauernmädchen, fliehen muss. Zur Tarnung und zum Schutz von Kat übernimmt Maree deren Rolle als Königstochter und so kommt eine Lawine ins Rollen, nicht mehr aufzuhalten ist… Meine Meinung: Dies ist das zweite eBook, das ich von Patricia Rabe gelesen habe (das erste war eine Dystopie), und ich bin sooo begeistert, dass die Autorin sich auch in diesem Genre sicher bewegt. Ich liebe Märchen. Sobald alte Verfilmungen im Fernsehen laufen oder Neuinterpretationen vorgestellt werden, bin ich die Erste, die das sehen möchte. Gelesen hatte ich den Klappentext, bevor ich dieses eBook angefangen hatte zu lesen, aber ich kam erst während des Lesens darauf, dass mir die Geschichte doch sehr bekannt vorkam. Spätestens, als ein Pferd Fallada hieß, WUSSTE ich, dass ich dieses Märchen kenne, aber ich kam partout nicht auf den Namen. Nachdem ich mich mit der Autorin ausgetauscht hatte und auch im Internet googelte, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Die Gänsemagd – klar. Habe mir gleich vorgenommen, in nächster Zeit die Verfilmung wieder anzusehen, aber dazu nur am Rande *gg* Ihr merkt schon, ich bin begeistert. Ich war von der ersten Sekunde an gefesselt vom Schreibstil und dem Charakter von Katharina. Aus ihrer Perspektive erfahren wir die Handlung und im Laufe des Buches verwandelt sie sich von einem verwöhnten Mädchen doch zu einer starken Frau meiner Meinung nach. Der Stallbursche Estienne trägt auch seinen Part dazu bei und wir erleben auch einige Passagen aus seiner Sicht. Wie kann es anders sein, in einem Märchen gibt es das Gute und das Böse, hier in Person dargestellt von Kat und Maree. Ich muss dazu sagen, dass ich gerne die Hauptprotas sympathisch, nett und bewundernswert finde, aber Maree… habe ich gehasst und in Gedanken erwürgt. Selten habe ich so einen Ekel vor einem Charakter gehabt. Der Spannungsbogen im Roman wurde langsam aufgebaut und gesteigert und durch einige Windungen und Irrungen angereichert. Während des Lesens musste ich sogar ein paar Mal Seufzen, so schön bzw. traurig war es an einigen Stellen. Die eBook-Seiten flogen – wieder einmal – so dahin und ich hatte die knapp 300 Seiten wirklich schnell lesen können. Das Cover ist ein Traum und ich hoffe inständig, dass der im.press/Carlsen Verlag diese tolle Erscheinung auch als Printausgabe herausgeben wird. Diese würde ich dann sofort kaufen, evtl. sogar sogleich nochmal lesen und glücklich in mein Bücherregal stellen. Patricia Raabs hat mich sehr von sich überzeugen können. Ich werde ihren Werdegang mit Sicherheit verfolgen und weitere Werke von ihr (hoffentlich) verschlingen. Fazit: Eine klare Kauf-/Leseempfehlung von mir für diese Neuinterpretation von Die Gänsemagd! Ich kann nur von Herzen überzeugte 5/5 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Da sitze ich nun von aller Welt verlassen und bin doch eine Königstochter ...

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Avirem

    Avirem

    Kurzbeschreibung Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Meinung ... es lebte einmal eine alte Königin, der war ihr Gemahl schon lange Jahre gestorben, und sie hatte eine schöne Tochter. Wie die erwuchs, wurde sie weit über Feld an einen Königssohn versprochen. Als nun die Zeit kam, wo sie vermählt werden sollten und das Kind in das fremde Reich abreisen mußte, packte ihr die Alte gar viel köstliches Gerät und Geschmeide ein, Gold und Silber, Becher und Kleinode, kurz alles, was nur zu einem königlichen Brautschatz gehörte, denn sie hatte ihr Kind von Herzen lieb. Auch gab sie ihr eine Kammerjungfer bei, welche mitreiten und die Braut in die Hände des Bräutigams überliefern sollte, und jede bekam ein Pferd zur Reise, aber das Pferd der Königstochter hieß Falada und konnte sprechen... ( Die Gänsemagd von den Gebrüdern Grimm) Katharina ... die Prinzessin die so manches mal dem behüteten, einsamen Leben im Schloß entfliehen möchte. Linza ... die Freundin die weiß was das normale Leben bedeutet und das Liebe Opfer erfordert. Maree ... die Magd mit vertrautem Verhältnis zur Prinzessin, die das Leid unerwiderter Liebe kennt. "In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter" von Patricia Rabs ist bei im.press, dem Imprint Label des Carlsen Verlages, erschienen und eine Adaption von "Die Gänsemagd" der Gebrüder Grimm. 1815 findet dieses im zweiten Tei der Erstauflage der Kinder - und Hausmärchen seinen Platz. Mit den Grundzügen beim Original bleibend, jedoch überarbeitet, neu in Szene gesetzt und ausgeschmückt, präsentiert die Autorin ihre Version der Erzählung. Mit künsterlischer Freiheit werden neue Details eingebracht ohne einen vollkommen andersartigen Verlauf zu erzielen. Das ergibt diverse Spannungsmomente mit überraschenden Situationen. Vor allem für Leser die nur wage Erinnerungen an den Grundtext haben. Wie in Märchen üblich werden Gut und Böse deutlich getrennt, in Form von guten und bösen Figuren. Der Hauptcharakter steht inhaltlich als Held im Mittelpukt und muß sich dem bösen stellen, bis am Ende das Gute belohnt und das Böse bestraft wird. Krieg, Gewalt, Hass und Zorn spielen eine tragende Rolle. Verantwortung, Treue, Hoffnung, Feundschaft und Liebe stehen dem gegenüber. Der Leser findet ein Königreich in seiner düstersten Stunde vor, einen bindenden Schwur, ein wenig Zauberei und Charaktere die er gerne durch die Geschichte begleitet. Erzählt wird von Katharina in der Ich Perspektive in gegenwärtiger Zeitform. Im späteren Verlauf der Geschichte kommt eine weitere Sicht hinzu. Dies ist zunächst nicht gleich einordenbar und ein wenig verwirrend. Mit dem Schreibstil von Patricia Rabs kam ich gut zurecht. Großteils leicht, locker und einfach führt sie durch die Erzählung. Die Sprache ist für mich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Fazit: Mit "In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter" hat Patricia Rabs eine schöne Adaption der Gänsemagd erschaffen. Für mich ergaben sich märchenhaft unterhaltsame Lesestunden. Eine wundersame Begebenheit die von mir gewinnende **** Sterne bekommt. Zitat "Mein Blut wird dich beschützen. Welche Gefahr auch immer dir droht, solange du mein Blut an deinem Körper trägst, wir niemand dir etwas anhaben können." (Seite 49)

    Mehr
    • 15
  • Leserunde zu "In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter" von Patricia Rabs

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Patricia_Rabs

    Patricia_Rabs

    Ein märchenhafter Mai ^_^ Am 7. Mai 2015 erscheint In Seide und Leinen bei Carlsen/ Impress.  Unter allen, die an der Leserunde teilnehmen möchten, werden 15 eBooks vergeben. Wer eigenständig ein Buch gekauft hat, ist auch hier wieder ganz herzlich eingeladen mitzumachen. Sollte es mehr als 15 Bewerber geben, entscheidet wie immer das Los. Worum geht es? Der Klappentext Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Hat es jemand erkannt? Richtig! Es handelt sich um eine Adaption der Gänsemagd - einem Märchen der Gebrüder Grimm.  Es ist aber nicht notwendig das Original zu kennen!  Das Buch ist also für jeden etwas, der Märchen liebt ^_^ Trailer zum Buch Für alle, die selbst ein Exemplar vorbestellen möchten, geht es hier zu Amazon oder Thalia. ich freue mich auf die Leserunde mit euch! Genießt das schöne Wetter bis dahin (^_^)/ Patricia

    Mehr
    • 464
  • ♥ Eine wundervolle Interpretation des Märchens "Die Gänsemagd" ♥

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    suggar

    suggar

    22. June 2015 um 18:08

    Patricia Rabs schafft es mit ihrer Adaption des Märchens "die Gänsemagd" den Leser in eine vertraute und dennoch neue, bezaubernde & märchenhafte Welt zu entführen :) "Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…" Mit viel Gefühl und einem mitreissenden Schreibstil taucht man in die Welt von Katharina ein: ein sympathisches junges Mädchen, welches die Vorteile ihres Standes geniesst, aber dennoch Sehnsucht nach "Normalität" verspürt. Die Autorin verwebt in ihrer Geschichte geschickt altbekannte Elemente aus dem Märchen als auch völlig neue Aspekte, ohne dass es dem Leser auffällt :) Mir hat dies ausgesprochen gut gefallen! Ein Märchen zum Mitträumen & -bangen und ein Muss für jede "Prinzessin" ;) Und so gibt es auch für diese Geschichte ein HappyEnd und 5*!

    Mehr
  • eine unterhaltsame Mischung aus fantastischem, märchenhaften, romantischen Jugendroman

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Bibilotta

    Bibilotta

    15. June 2015 um 22:14

    Kurzbeschreibung Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Quelle: carlsen.de   Autor Patricia Rabs ist Theaterschauspielerin und stand viele Jahre in Aachen auf der Bühne. 2011 zog sie für zwei Jahre nach Japan und hat sich damit ihren größten Traum erfüllt. In dieser Zeit begann sie auch mit dem Schreiben und Publizieren von Romanen. Nebenbei hat sie sich zum Ziel gesetzt alle Stephen-King-Bücher zu besitzen, ihre Babyratte Hermine zu erziehen und hinter das feine Netz der Welt zu blicken.  Quelle: carlsen.de   Meine Meinung Als einzige Tochter eines mächtigen Köings zusammen mit zwei Brüdern wächst Katharina auf. Es fehllt ihr an nichts, denn sie leben in vollkommenen Reichtum. Doch sie hat einen großen Wunsch … sie möchte einfach nur das Dorffest besuchen und frei sein wie die Bauernmädchen. Doch der König und die Königing erlauben das nicht, zumal sie mitten im Krieg stehen. Doch als das Königreich überfallen wird, steigt Katharina in die Kleider ihrer Zofe und flieht. Ihr Wunsch wird somit war, denn sie befindet sich nun mitten auf dem Dorffest. Doch es verläuft alles nicht so wie geplant und gedacht … denn bis sie sich recht umsehen kann wurde sie ihres Namens und ihres Standes beraubt und war nichts als eine Gänsemagd, – und ihre hinterhältige Zofe die versprochene Braut des Prinzen …   Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Märchenadaption – das Ursprungsmärchen ist “Die  Gänsemagd” von den Gebrüdern Grimm … welchens wohl den meisten bekannt sein dürfte. Doch hier erwartet den Leser etwas Neues … etwas anderes. Zwar sind die wichtigsten Aspekte aus dem Originalmärchen aufgegriffen worden, aber Patricia Rabs hat hier durchaus auch ihre eigene Geschichte draus gemacht. Es gibt neue, unbekannte, aber durchaus interessante Charaktere. Die Handlung weicht vom Original ab, was es wirklich sehr interessant und spanend macht und das Ende… ja … dazu möcht ich jetzt mal nichts sagen … denn es kommt total anders, als ich es in Erinnerung habe Aber genau diese Punkte machten diese Geschichte zu einem wundervollen, märchenhaften Lesespaß. Wenn man viele Situationen kennt, gewisse Figuren noch aus der Kindheit liebt… aber dann gemischt mit neuen Charakteren, neuen Handlungsabläufen und einem total anderen Ende… ja… dann ist es gelungen … gelungen, dass ich dran bleibe, mich über die Änderungen / Neuerungen freue und es für mich spannend war, wie das erste mal, als ich das Märchen “Die  Gänsemagd” von meiner Oma erzählt bekommen hatte. Der Schreibstil von Patricia Rabs ist flüssig und stimmig, so dass man sofort reinrutschte in dieses Abenteuer. Die Figuren sind super gewählt, die Neuerungen und Abweichungen sind stimmig und harmonisch zur gesamten Geschichte. Das einzigste was mich stört, dass es doch soooo einfach war, dem Prinzen davon zu überzeugen, dass die Gänsemagd eigentlich die Königstochter ist.  Aber gut … vielleicht bin ich auch nur unzufrieden, weil das Ende dann so schnell kam Auf jeden Fall kann ich mit diesem schnellen Handlungsablauf leben.   Fazit “In Seide und Leinen – Geschichte einer Königstochter” ist eine unterhaltsame Mischung aus fantastischem, märchenhaften, romantischen und historischen Jugendroman. Alles beruht auf das Märchen “Die Gänsemagd” von den Gebrüdern Grimm. Ich fühlte mich superschön unterhalten, konnte in das Märchen eintauchen und hab mich bestens unterhalten gefühlt. ICH LIEBE MÄRCHEN und von daher war das ein wunderschöner Lesespaß .. wenn auch viel zu kurz! Absolute Leseempfehlung für Märchenbegeisterte, die offen sind für Neues !!!

    Mehr
  • "Die Gänsemagd" in neuem Gewand

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Leelou-Papillon

    Leelou-Papillon

    13. June 2015 um 17:15

    Der Fantasyroman »In Seide und Leinen« von Patricia Rabs ist eine Adaption des Märchens »Die Gänsemagd« von den Gebrüdern Grimm. Wer das Märchen kennt, wird hier natürlich einige Parallelen finden. Trotzdem ist die Geschichte ganz eigenständig. Denn obwohl die Autorin einige wichtige Details aufgreift und ziemlich nah am Original bleibt, hat sie durch ein paar Ausschmückungen und neuen Figuren ihre ganz eigene Geschichte daraus kreiert. Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum auf. Obwohl sie wunschlos glücklich sein könnte, fühlt sie sich jedoch wie ein Vogel im goldenen Käfig. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe, die dem Prinzen versprochene Braut. Genau wie im Original geht es dieser Geschichte um Liebe, Hass, Freundschaft, Neid und Eifersucht. Der Kampf zwischen Gut und Böse nimmt auch hier seinen Lauf. Im Mittelpunkt dieses Geschehens steht die Prinzessin Katharina und erzählt ihre Geschichte in der Ich-Perspektive. Sie verkörpert definitiv ein typisches Prinzesschen. Liebreizend, verwöhnt und anfangs ein wenig hochnäsig. Doch die negativen Eigenschaften legt sie sehr bald ab bzw. ich habe sie nach kurzer Zeit nicht mehr so empfunden. Denn aufgrund der schrecklichen Erlebnisse, die sie durchleben musste, weckte sie in mir Mitleid und Mitgefühl. Und manches Mal kullerte sogar eine Träne, weil ich ihre Gefühle und ihre Hilflosigkeit so gut nachempfinden konnte. Und so sehr ich mit Katharina gelitten habe, so sehr habe ich ihre Kontrahentin Maree gehasst. Noch nie hat eine Romanfigur mich so in Rage gebracht wie diese junge Dame. Natürlich konnte ich ihre Beweggründe nachvollziehen, aber ihre Vorgehensweise war einfach schockierend und machte mich einfach nur sprachlos. Patricia Rabs hat hier mit Leichtigkeit eine Achterbahn der Gefühle geschaffen, die die Emotionen glaubhaft und überzeugend transportiert. Ich würde sogar sagen, dass die Emotionen regelrecht auf mich übergesprungen sind. Und das war wirklich ein beeindruckendes (Lese)Erlebnis. Beeindruckend war auch das märchenhafte Königreich, das die Autorin konstruiert hat. Mit detailreichen Beschreibungen ließ sie die mittelalterliche Welt in meinem Kopf lebendig und farbenfroh werden. Darüber hinaus versprühte die Geschichte eine besondere Magie, die nur Märchen hervorrufen können. Fazit: Patricia Rabs hat mit »In Seide und Leinen« ein wunderschönes, eigenständiges Märchen geschaffen. Obwohl es an »Die Gänsemagd« angelehnt ist, verfügt die Geschichte über eine ganz eigene Magie und Faszination. Dieser Roman ist für alle Märchenliebhaber geeignet. Egal, ob alt oder jung. --------------------------------------------------- Gesamtwertung: 4 von 5 Punkte

    Mehr
  • Klasse!

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    viktoria162003

    viktoria162003

    12. June 2015 um 04:33

    Meinung Da ich schon ein Buch der Autorin gelesen habe und ich ihren Schreibstil sehr mochte, wollte ich auch dieses Buch lesen. Die Autorin hat ihren fantastischen Schreibstil beibehalten und schafft im Buch eine wunderschöne mystische Atmosphäre die mich gefesselt hat, ein weglegen des Kindles ist mir kaum möglich gewesen. Das Buch ist spannend, romantisch und wird aus der Perspektive von Katharina und Estienne erzählt. Wie ich ja schon oben verraten habe findet man im Buch eine fantastische Atmosphäre die einen fesselt. Ich mochte es einfach sehr gerne wie sich die Geschichte aufgebaut hat und wie alles zusammen führt. Auch die „magischen“ Teile/Elemente die man darin findet sind wunderschön erdacht und wiedergegeben. Ein weiterer Teil den ich einfach wunderschön gefunden habe ist die Romanze darin die man findet, eigentlich lassen sich sogar zwei darin finden. Diese Bauen sich realistisch auf und ließen mein Herz schneller schlagen. Doch eben nicht nur mein Herz hat das Buch schneller schlagen lassen, auch einige stellen ließen mich zu Tränen rühren… ich bin einfach mitgerissen worden und hab so mit den Charakteren mit gelitten oder mich mit ihnen gefreut. Die Charaktere haben es auch in sich, man erfährt einiges von ihnen so dass sie schön farbenfroh sind und eben NICHT flach. Ich hab sie alle ziemlich schnell ins Herz geschlossen und eben wie schon gesagt, mit ihnen gelitten oder mich mit gefreut. Auch sind sie wunderbar in die Geschichte integriert und daher eben auch etwas „besonderes“ da sie einen Teil der wunderschönen Atmosphäre ausstrahlen. Ich könnte jetzt noch stundenlang weiter über das Buch schwärmen, doch wiederhole ich mich dann wohl irgendwann, auch gehen mir die Wörter wie schön, wundervoll usw aus ;). Noch ein paar Worte zum Ende, jedoch ohne zu viel zu verraten. Der Schluss hat mir sehr gut gefallen und ist ganz nach meinem Geschmack auch ist das Buch an sich abgeschlossen. Fazit Auch dieses Buch von Patricia Rabs hat mich einfach überzeugen können. Die Autorin hat einen wirklich wunderschönen Schreibstil der ihren Geschichten eine unglaublich tolle Atmosphäre einhaucht die mich mit sich reißt. Die Geschichte an sich ist toll und die schönen Charaktere machen den Rest aus. Ich gebe dem Buch 5 Sterne mit Herzchen und kann es von ganzem Herzen nur weiter empfehlen. 

    Mehr
  • Wunderschöne Märchengeschichte!

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    Lienne

    Lienne

    09. June 2015 um 08:08

    Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch fiel mir ein wenig schwer. Ich hab mich mit den Figuren, den Namen und eigentlich allem ein wenig schwer getan. Doch jede weitere Seite hat mich immer mehr von diesem wunderschönen Märchen überzeugt! Der Schreibstil ist angenehm flüssig, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet, doch leider bleiben einige ein wenig blass. Doch vorallem mit meiner Namensvetterin Katharina habe ich sehr mitleiden und mitfiebern können, nachdem sie ihre Oberflächlichkeit und egoistische Art ein wenig abgelegt hat. Die Handlung blieb für mich durchgehend spannend, da ich das ursprüngliche Märchen nicht kenne und keine Parallelen ziehen konnte. Den Perspektivenwechsel fand ich super, hätte mich da aber über eine Kennzeichnung gefreut, aus welcher Sicht nun gerade erzählt wird. Meine Verwirrung war die ersten Seiten über sehr groß. Fazit: Insgesamt eine wunderschöne Märchenadaption, die auf jeden Fall sehr lesenswert ist!

    Mehr
  • Konnte mich nicht komplett überzeugen

    In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    08. June 2015 um 09:11

    Inhalt: Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… (Quelle: Verlag) Meine Meinung: In Seide und Leinen ist wirklich eine reine Nacherzählung des berühmten Märchens Die Gänsemagd. Nicht das Märchen selbst wurde als Inspiration genommen sondern die Geschichte wurde nur nacherzählt und Buch-tauglich gemacht. Ein paar Dinge wurden ergänzt, einiges wurde ein bisschen verändert bzw. ausgedehnt. Ich war als Kind ja ein Fan der Gänsemagd. Warum, das weiß ich bis heute noch nicht denn das Märchen hat an sich so etwas unglaublich düsteres und hoffnungsloses. Mit dem Buch angefangen, war ich relativ schnell in der Geschichte drin. Es fängt nicht sofort mit dem eigentlichen Märchen an sondern gibt einen kleinen Einblick in Katharina, Kat, ihre Familien und ihr Leben am Königshof. Das Königreich in dem Katharina lebt, befindet sich im Krieg. Hier wurde mir dann jedoch sehr schnell deutlich, wieso ich Katharina nicht mag. Als sie nämlich zum Schutz der Familie einen Prinzen aus einem anderen Königreich heiraten soll und auch, wenn es darum geht, dass sie im Schloss bleiben soll, weil es unten im Dorf nicht sicher ist, reagiert sie mit Trotz, mit Unverständnis und nicht wirklich wie eine Prinzessin oder jemand, der eigentlich schon erwachsen ist. Zwar hatte ich während des Lesens an manchen Stellen Mitleid mit Kat, wirklich toll fand ich sie aber nie. Auch die anderen Charaktere des Buches konnten mich nicht wirklich begeistern. Einzig Kats Brüder waren mir absolut sympathisch und die nehmen leider kaum Platz in diesem Buch ein. Obwohl ich das Märchen hinter dem Buch schon kannte und mir so an vielen Stellen klar war, was als nächstes kommt (was ich aber bei Adaptionen und Retellings natürlich nie schlimm finde) konnte mich Patricia Rabs an vielen Stellen jedoch mit überraschenden Wendungen und neuen und interessanten Entwicklungen überraschen. So hat sie eine sehr interessante Mischung geschaffen und ist der Nacherzählung immer treu geblieben ohne, dass ich mich beim Lesen gelangweilt habe. Dennoch sind mir während des Lesens viele Sachen aufgefallen, mit denen ich mich nicht arrangieren konnte und die für mich teilweise unlogisch waren. Warum akzeptiert Kat so schnell ihr Schicksal als Gänsemagd und tut nicht alles, was möglich ist um den Fluch ihrer Zofe zu brechen? Manchmal hatte ich außerdem das Gefühl, dass ich irgendein wichtiges Detail vergessen habe zu bemerken. Oder es wurde auch wirklich nicht beschrieben. Andere Dinge schienen sich eigentlich zu leicht in die ganze Geschichte einzufügen. So wurde es teilweise etwas holprig und ich habe gestutzt. Letztendlich bin ich auch sehr unschlüssig zurückgeblieben. Bewertung: In Seide und Leinen konnte mich nicht ganz begeistern. Obwohl ich die tolle und gut umgesetzte Mischung aus Retelling und eigenen Elementen sehr mag und ich wieder mit viel Freude in eines meiner Lieblingsmärchen eingetaucht bin, konnte ich mit allen Charaktere, besonders mit Kat, so gar nicht warm werden. Außerdem haben mir an vielen Stellen Hintergrundinfos gefehlt oder ich habe andere Schwächen gefunden. Deshalb gebe ich dem Buch nur 3 von 5 Füchschen. Wenn ihr Retellings aber genauso gerne mögt wie ich, dann solltet ihr euch das Buch wirklich mal genauer anschauen. Vielen herzlichen Dank an Carlsen für das tolle *Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • weitere