Patricia Schröder , Dorothea Tust Benni und das Buchstabenmonster

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Benni und das Buchstabenmonster“ von Patricia Schröder

Eine einfühlsame Geschichte, die Mut macht Benni ist der Einzige in seiner Klasse, der noch nicht flüssig vorlesen kann und wird deshalb von seinen Schulkameraden oft gehänselt. Doch Benni weiß genau, warum das Lesen bei ihm nicht gut klappt: Das Buchstabenmonster ist schuld! Als er eines Tages während eines Gewitters in eine gefährliche Situation gerät, nimmt er all seinen Mut zusammen und sagt dem Buchstabenmonster den Kampf an. Und siehe da: plötzlich klappt das Lesen fast wie von selbst.

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Erst ich ein Stück, dann du - Benni und das Buchstabenmonster" von Patricia Schröder

    Benni und das Buchstabenmonster
    reinhild_haacker

    reinhild_haacker

    15. June 2010 um 21:30

    Auch wenn mir hier netterweise pädagogisch wertvolle Tipps zum Schreiben von Rezensionen an die Hand gegeben werden - ich möchte mich kurz fassen und direkt zur Wertung übergehen: Idee top - Auführung ungenügend. Ich darf mal ein paar Beispiele geben: "Den ganzen Sonntag über war es schon drückend heiß gewesen, und am Abend zogen dicke dunkle Wolken auf. "Ich glaube, das gibt noch was", sagte Frau Engels. (Wer ist Frau Engels?) Benni wusste genau, was Mama damit meinte. (Aha, die Mutter von Benni, aber welcher Sohn sagt zu seiner Mutter Frau Engels???). Flugs schlüpfte er in seinen Punktepyjama, dann flitzte er ins Bad und putzte sich die Zähne.... Benni klemmte sich die Bettdecke unter die Achseln und sein Vater (warum denn jetzt nicht Herr Engels?) zog die Vorhänge zu. Frau Engels setzte sich zu ihm auf die Bettkante, gab ihm einen Kuss und fragte: "Hast du deine Schulsachen zusammengepackt?" Dieses Herr- und Frau Engels-Durcheinander wird richtig lustig, als Benni dann im elterlichen Bett übernachtet. .... Am nächsten Morgen wachte er neben Papa auf. Herr Engels lag auf dem Rücken und schnarchte. (Frau Engels hat gleich zwei Männer im Bett?) Vielleicht sollten Sie Ihren Autoren mal einen Kurs in Verständlichkeit spendieren. Und mir die acht Euro zurück erstatten, die ich für das Buch ausgegeben habe.

    Mehr