Die Pfeffermiezen

von Patricia Schröder 
4,5 Sterne bei25 Bewertungen
Die Pfeffermiezen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Naturchinds avatar

Super schöne Geschichte um Freundschaft und Liebe. Für Mädchen die gerne gute Bücher mögen!

Larii-Mausis avatar

Ein tolles Buch über Freundschaft und Zusammenhalt für Mädchen ab 10 Jahren.

Alle 25 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Pfeffermiezen"

Emily, Ratze und Lou sind die "Pfeffermiezen" - und die besten Freundinnen überhaupt. Die drei sind eine verschworene Gemeinschaft gegen die eingebildeten "Comtessen" Ronja, Geli und Larissa und natürlich gegen die Jungs: insbesondere Jesper, Max und Yussuf. Doch dann kommt eine neue in die Klasse - Maleen - und die Freundschaft der drei wird auf eine harte Probe gestellt …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401510217
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:200 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:03.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Naturchinds avatar
    Naturchindvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Super schöne Geschichte um Freundschaft und Liebe. Für Mädchen die gerne gute Bücher mögen!
    Die Pfeffermiezen


    Das Cover verspricht was es ist. Ein schönes Buch über Freundinnen, Sommer und Abenteuer und wie sie sich gefunden haben.

    Emily, Ratze und Lou die Drei besten Freundinnen. Doch bereits zu beginn der Geschichte geraten sich die 3 in die Haare.


    Lou will nichts darüber wissen, das Ratze und Emily Yussuf in die alte Waschmaschine stecken wollen. Emily und Ratze wollen nämlich der JungenGruppe einen Streich spielen. 
    Doch am Ende haben sie Streit. Lou wird Eifersüchtig auf die beiden anderen Freundinnen und schleicht den Freundinnen nach. 


    Sofort werden natürlich die Jungs für die Katastrophe verantwortlich gemacht. 


    Eine neue Schülerin findet den Weg in die Klasse, doch was für eine Angeberin. 


    Ratze, Emily und Lou müssen auch dort voll auf Gegenangriff setzen.


    Mitternächtliche Schwure, Liebesbeweise und Vertrauen werden in diesem Buch sehr oft vorkommen.
    Die Freundschaft wird immer wieder auf die Probe gestellt und jeder will recht haben. 


    Auch wenn ich teilweise Emily selber eine Hauen hätte können, am Ende wird doch alles Gut. 


    Eine richtig schöne Sommergeschichte, wie ich finde.


    Muss man einfach lesen.


    Zitat: Es war alles ruhig und so huschten die beiden Kinder mit wild klopfenden Herzen in die Nacht hinaus.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Larii-Mausis avatar
    Larii-Mausivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch über Freundschaft und Zusammenhalt für Mädchen ab 10 Jahren.
    We are the peppermint cats!

    Zum Buch: „Die Pfeffermiezen“ wurde von Patricia Schröder geschrieben und ist als Neuauflage am 03.07.2017 beim Arena Verlag erschienen. Das Buch hat 195 Seiten und kostet als Taschenbuch 6,99 €.

    Inhalt: Die „Pfeffermiezen“, das sind Lou, Ratze und Emily, die besten Freundinnen überhaupt. Die drei sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Vor allem gegenüber den eingebildeten „Comtessen“ Ronja, Geli und Larissa und den JEMAYUS Jesper, Max und Yussuf halten sie immer zusammen. Das ändert sich jedoch schlagartig als Maleen neu in ihre Klasse kommt, denn Ratze und Emily finden sie total eingebildet. Lou dagegen denkt, dass Maleen eigentlich ganz nett ist und freundet sich heimlich mit ihr an. Das gibt Ärger…

     

    Meine Meinung: 

    Schon das wunderschöne Cover von Dagmar Henze ist mir aufgefallen und macht richtig Lust auf die Geschichte. Die Farben sind sehr sommerlich und fröhlich und es macht viel Spaß es zu betrachten.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht und man liest das Buch sehr schnell durch.

    Die Geschichte handelt vor allem von Freundschaft, Zusammenhalt und der ersten Liebe und obwohl sie schon 15 Jahre alt ist merkt man dies nicht. Die Themen sind immer noch sehr aktuell und beschäftigen Mädchen ab einem Alter von ca. 10 Jahren.

    Gut gefallen hat mir auch der "Bandenkrieg" zwischen Jungs und Mädchen und die vielen lustigen Streiche.

    Die Charaktere der Mädchen sind alle sehr verschieden und man findet wenigstens einen Charakter mit dem man sich identifizieren kann. Ich fand vor allem Lou sehr sympathisch.
    Mit Emily konnte ich persönlich nicht so viel anfangen. Sie ist sehr dominant und will alles bestimmen. Ihr Verhalten gegenüber Lou und ihrem Bruder fand ich nicht schön. Außerdem verhält sie sich leider oft sehr egoistisch.

    Meistens sind die Mädchen aber ein eingeschworenes Team und halten zusammen.

    "Hiermit schwören wir, Emily Steinkamp, Lou Berger und Regine Vladicz, genannt Ratze, den heiligen Eid der ewigen Freundschaft. Von jetzt an bis in alle Ewigkeit werden wir treu zueinanderstehen. Wir werden fest zusammenhalten, uns niemals belügen oder hintergehen, alle Geheimnisse miteinander teilen und die Comtessen und die JEMAYUS bis aufs Blut bekämpfen."
    (Zitat von Seite 107)


    Fazit: Ein tolles Buch über Freundschaft und Zusammenhalt für Mädchen ab 10 Jahren.

    4 von 5 Sternen!


    Kommentieren0
    171
    Teilen
    A
    annis_booklovevor einem Jahr
    Lustige Sommergeschichte für Mädchen bis 11

    Titel:Die Pfeffermiezen

    Autorin: Patricia Schröder

    Verlag: Arena

    Erscheinungsdatum (Taschenbuchausgabe): 3. Juli 2017

    Inhalt:

    Emily,Ratze und Lou sind die besten Freundinnen und  nennen sich die "Pfeffermiezen". Sie setzten sich gemeinsam gegen die Klassenzicken (die Comtessen") und die verfeindete Jungsgruppe (die JEMAYUS") durch, doch als die Jungs plötzlich nicht nur noch doof sind und auch noch ein neues Mädchen, Maleen in die Klasse kommt droht ihre Freundschaft zu zerbrechen.

    Cover,Schreibstil und eigene Meinung: Das Cover finde ich wegen der bunten Farben sehr passen für ein Kinderbuch und auch die Zeichnung der Mädchen finde ich sehr hübsch, wobei ich es schade finde, dass keins der Mädchen so wie Ratze im Buch beschrieben etwas "pummelig" ist. Den Schreibstil finde ich sehr leicht verständlich aber einige Wörter würden Kinder, da die Hardcoverausgabe schon vor 15 Jahren erschienen ist vermutlich nicht verstehen. Ich mag es, dass man häufig lachen musste und es auch witzige Reime gibt. Eine meiner Lieblingsstellen ist die, in der Emily und Ratze zum ersten Mal ihren "Pfeffermiezensong" singen und dazu tanzen:

    "We are the Peppermint cats! Sie schleuderten abwechselnd die Arme in die Luft und machte zwei Überkreuzschritte nach links.Dabei stampften sie so kräftig auf wie sie konnten, damit Lou unten im Raum fast die Ohren abfielen. "We never forever wear hats", dichtete Ratze grinsend weiter, sie machte die selben Schritte wie Emily und trat richtige Beulen ins Dach. "And we always and ever eat Peppermint cats!"(Seite 15)

    Allerdings finde ich die Altersempfehlung etwas falsch, denn obwohl ich mit meinen 15 Jahren laut Verlag noch im empfohlenen Alter bin, würde ich sie höchstens bis 11 Jahre empfehlen, denn auch die spannenden Stellen waren für mich nicht mehr besonders aufregend. Und die Geschichte war für mich einfach nicht mehr besonders interessant.

    Fazit:Da ich aber glaube, dass die Geschichte für jüngere auch spannend ist und sie einem wichtige Dinge zum Thema Freundschaft und Liebe beibringt (wie zum Beispiel, dass man auf seiner eigenen Meinung beharren sollte), kann ich sie allen Mädchen im Alter von 8 bis 11 die gerne lustige Mädchenbandengeschichten wie 'Die wilden Hühner' mögen SEHR empfehlen. Von mir bekommt das Buch, da ich einfach schon zu alt für die Geschichte bin 3,5-4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    Lolipopvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein supertolles Buch für tolle Mädchen!
    Ein tolles Buch über tolle Mädchen


    Die Pfeffermiezen wurden von einer supertollen Autorin geschrieben: Patricia Schröder!
    Es erschien am 3.7.17 im Verlag Arena und hier seht ihr meine Rezension zu dem Buch.





    Klappentext:
    Emily, Ratze und Lou sind die "Pfeffermiezen" - und die besten Freundinnen überhaupt. Die drei sind eine verschworene Gemeinschaft gegen die eingebildeten "Comtessen" Ronja, Geli und Larissa und natürlich gegen die Jungs: insbesondere Jesper, Max und Yussuf. Doch dann kommt eine neue in die Klasse - Maleen - und die Freundschaft der drei wird auf eine harte Probe gestellt …

    Die Pfeffermiezen haben eine wunderbare Freundschaft
    Ihre Freundschaft hat aber auch ihre Höhen und Tiefen und wirdauf eine harte Probe gestellt.



    Meine Meinung:Ich finde das die Autorin dieses Buch toll geschrieben hat und das es supergut zu lesen ist.
    Es ist so toll zu sehen wie die Freunde manchmal verschieden Meinungen haben und sie nur manchmal (leider nicht immer) miteinander teilen.
    Das mit den Gegnerbanden ist immer sehr lustig anzuschauen und es ist so als ob man wieder in der Grundschule wäre.


    Wie beispielsweise in dieser Stelle aus dem Buch:
    ,,Ihr Gesicht war so bleich, als hätte sie Froschlaich gefrühstückt, und ihre Augen wanderten so hektisch hin und her wie bei einem Roboter, der von einem Idioten programmiert worden war."
    Eine sehr lustige Aussage über Ronja von den Comtessen!


    Die Freundschaft von den dreien hat ihre Schwächen doch auch dann merkt man das sie nicht ohne einander können.
    Man fühlt diese Stärke zwischen ihnen und das es natürlich nicht in jeder Freundschaft so ist.
    Am Ende wird natürlich alles wieder gut und noch besser und das ist das Wichtigste!
    Ich kann es nur weiterempfehlen!!!!!!!!!!!!!
    !5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Z
    Zweifachmamavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Ferienbuch, nicht nur für Freundinnen
    Die Pfeffermiezen

    „Die Pfeffermiezen“ von Patricia Schröder ist bereits 2002 im Arena Verlag erschienen, 2017 als Taschenbuchauflage. Das Buch hat 195 Seiten und wird für Leser ab 10 Jahre empfohlen. Das Buch ist in 43 kurze Kapitel gegliedert und liest sich schnell, dank des flüssigen und spritzigen Schreibstils.

    Die unterschiedlichen Charaktere der Mädchen werden in dem Buch sehr gut beschrieben, so dass man sich jedes Mädchen gut bildlich vorstellen konnte.

    Das Cover (illustriert von Dagmar Henze) ist sehr farbenfroh und zeigt vier verschmitzte Mädchen. Es lädt ein das Abenteuer der Pfeffermiezen mitzuerleben.

    Emily, Ratze und Lou´s sind die Pfeffermiezen. Ihre Freundschaft wird in dem Buch so richtig auf die Probe gestellt. Die 3 Mädchen müssen sich nicht nur mit den Streichen der Jungsbande JEMAYUS herumschlagen sondern auch die eingebildeten „Comtessen“ aus ihrer Klasse machen ihnen das Leben schwer.

    Aber die Pfeffermiezen sind ein eingeschworenes Team: „ "Hiermit schwören wir, Emily Steinkamp, Lou Berger und Regine Vladicz, genannt Ratze, den heiligen Eid der ewigen Freundschaft." Nichts und Niemand soll sie je trennen - oder doch? Maleen ist die Neue in ihrer Klasse, wird sie es schaffen die Pfeffermiezen zu trennen? Wer wissen möchte, wie dieses tolle Mädchen-/ Ferienbuch über erste Liebe, Gefühle und Freundschaft weitergeht, sollte es unbedingt lesen.

    Auch wenn das Buch bereits vor 15 Jahren erschienen ist, die Themen um Freundschaft, Vertrauen und erste Liebe sind auch heute noch aktuell. Dem Leser wird gezeigt, dass es sich nicht lohnt, sich für Nichts und Niemanden zu verstellen. Auf jeden Fall werden weitere Geschichten der Pfeffermiezen in unser Bücherregal einziehen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    TeleTabi1s avatar
    TeleTabi1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schönes, kurzweiliges und humorvolles Buch!
    Spaß und Abenteuer mit den Pfeffermiezen

    Das Buch „Die Pfeffermiezen“ von Patricia Schröder ist erstmals vor 15 Jahren erschienen und nun seit Juni 2017 als Neuauflage im „Arena Verlag“ wieder erhältlich.

    Emily, Lou und Ratze sind beste Freundinnen und nennen sich die Pfeffermiezen. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer und schmieden tolle Pläne in ihrem eigenen Pfeffermiezen-Hauptquartier. Besonders im Kampf gegen die gegnerische Jungsbande der JEMAYUS und die arroganten Comtessen-Mädels Geli, Ronja und Larissa ist bedingungsloser Zusammenhalt gefragt. Doch dann taucht plötzlich Maleen auf: Maleen ist neu in der Klasse und Lou freundet sich heimlich mit ihr an, was für viel Ärger sorgt. Der Zusammenhalt der Pfeffermiezen wird dadurch auf eine harte Probe gestellt...

    Die Pfeffermiezen sind eine sehr sympathische Mädelsbande, die mit ihrer lustigen Art und den vielen spannenden Erlebnissen und Aktionen sowohl junge als auch ältere Leser in ihren Bann ziehen. Langeweile wird man in dieser Geschichte nicht finden – im Gegenteil: Die Autorin versteht es wirklich, ihre Leser mit in die Welt der Pfeffermiezen zu nehmen und durchgehend zu fesseln. Ich (26) habe das Buch gemeinsam mit meiner Nichte (9) gelesen und kann guten Gewissens sagen, dass wir wohl beide gleich viel Spaß an der Lektüre hatten. Der meist flüssige, immer locker-freche und leicht verständliche Schreibstil der Autorin tut sein Übriges und sorgt für ein angenehmes Lesevergnügen, bei dem man zudem schnell vorankommt. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, ist, dass Patricia Schröder in ihrem Buch immer wieder die Wichtigkeit von Freundschaft und Werten wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Zusammenhalt, etc. betont, die unter anderem auch mit folgendem Zitat sehr schön unterstrichen werden: 

    „Es hatte keine große Aussprache zwischen den Mädchen gegeben, eher eine stille Übereinkunft. Was taugten auch die schönsten Schwüre, wenn man trotzdem gezwungen war, Geheimnisse voreinander zu haben? Besser, jede war glücklich und zufrieden und konnte tun und lassen, was ihr Spaß machte. Und wenn nötig, musste man eben über alles reden können. Dann waren Heimlichkeiten auch gar nicht mehr nötig.“ 
     („Die Pfeffermiezen“: S.189, Z.11ff.)

    Fazit: Damit besitzt das Buch nicht nur einen großen Unterhaltungswert, sondern ist auch sehr lehrreich und pädagogisch wertvoll. ;-)
    Trotz der 15 Jahre, die dieses Buch nun bereits auf dem Buckel hat, hat die Geschichte definitiv nichts von seiner Aktualität verloren und macht mindestens noch genau so viel Spaß.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    katze-kittys avatar
    katze-kittyvor einem Jahr
    We are the peppermint cats !!!! Ein tolles Mädchenfreundschaftsbuch !

    "Die Pfeffermiezen" ist ein Kinderbuch von Patricia Schröder. Es wurde schon 2002 geschrieben , aber nun 2017 noch einmal als Neuauflage im Arena Verlag veröffentlicht. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit  195 Seiten.


    Emily, Ratze und Lou sind die besten Freundinnen und zusammen bilden sie die "Pfeffermiezen " Gemeinsam "kämpfen" sie gegen die Comtessen, die drei eingebildeten Mädchen aus ihrer Klasse und gegen die JEMAYUS- das sind Jesper, Max und Yussuf.
    Aber als dann ein neues Mädchen in die Klasse kommt gibt es Ärger bei den Pfeffermiezen....


    Das Cover ist sehr sommerlich, fröhlich und frech gestaltet und gefällt mir sehr gut. Ich finde es für die Zielgruppe (ab 10 Jahre) sehr ansprechend.


    Das Buch beinhaltet viele Themen die die Mädchen in dieser Altersgruppe ab 10 beschäftigen. Ich finde, obwohl das Buch ja schon 15 Jahre alt ist, dass man das gar nicht merkt, weil die Themen immer noch aktuell sind. Es geht um Freundschaft, erste Schmetterlinge, Eifersucht, "Banden"bildung, Mädchen gegen Jungs, und auch das Gefühl nicht richtig dazuzugehören. 
    In diesem Buch hat Lou oft das Gefühl das dritte Rad am Wagen zu sein. Man hat ja oft die Dreiervariante in Freundschaften und da kann es sein das sich einer zurückgesetzt fühlt - so wie hier in dem Buch Lou:


    Zitat: S. 22: "  Einfach so, ohne sie . Das war ja mal wieder typisch! Wenn sich zwei von ihnen zusammenschlossen, waren es immer   Emily und  Ratze. Einfach ungeheuerlich !"


    Außerdem geht es auch darum den besten Freundinnen mal seine Meinung zu sagen- ich finde das man nämlich auch seine eigene Meinung sagen darf, auch wenn sie den besten Freundinnen vielleicht nicht gefällt. Das ist ein wichtiger Bestandteil von Freundschaft und ich finde das wird in dem Buch gut vermittelt.


    "Die Pfeffermiezen " bringen Spaß und Freude und sprechen die Themen der Kinder an ! Super Mädchenbuch, das ich gerne weiter empfehlen kann !









    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch über Mädchenfreundschaft. Auch nach 15 Jahren noch sehr zu empfehlen. Wir haben es sehr gerne gelesen.
    Einfach ein tolles Mädchenbuch - sehr zu empfehlen


    Die Mädchenbuchreihe  „Pfeffermiezen“ von Patricia Schröder wird nach 2002 wieder neu Aufgelegt. Die Neuauflage erscheint am Juli.2017 im Arena Verlag.


    Kurzbeschreibung: Emily, Ratze und Lou sind die "Pfeffermiezen" - und die besten Freundinnen überhaupt. Die drei sind eine verschworene Gemeinschaft gegen die eingebildeten "Comtessen" Ronja, Geli und Larissa und natürlich gegen die Jungs: insbesondere Jesper, Max und Yussuf. Doch dann kommt eine neue in die Klasse - Maleen - und die Freundschaft der drei wird auf eine harte Probe gestellt …


    Eindrücke: Wir beide fanden das Buch liest sich gut und locker und es ist sehr humorvoll und frech geschrieben. Besonders die lockeren Sprüche haben meinem Patenkind sehr gut gefallen. Zum Beispiel diese Szene: „"Da seid ihr ja endlich!" stöhnte Ronja. "Wir warten uns schon dusselig. "Als ob ihr überhaupt noch dusseliger werden könntet", brummte Emily"“. Einfach toll geschrieben. Auf so ein Wort dusselig muss man erst kommen. Aber es passt perfekt zu der Szene auf dem Reiterhof.


    Meinung Kind:
    Tolle Geschichte, sie war total begeistert. Wenn sie richtig alleine Lesen kann, will sie die Geschichte noch einmal lesen. Besonders hat ihr die vielen Witzige Worte und Sprüche gefallen. Aber auch den Schluss fand sie toll. Eigentlich solle ich noch schreiben warum der Schluss so toll ist. Aber das lest ihr lieber selber. Sonst ist die Spannung weg.


    Meine Meinung:
    Obwohl es eine Neuauflage ist, passt es immer noch in unsere Zeit. Die Kinder habe immer noch dasselbe Problem. Es geht um die Freundschaft 3. Mädchen die „Pfeffermiezen“ die mit anderen Gruppen konkurriert und deren Freundschaft auf die Probe gestellt wird.
    Die Autorin beschreibt die drei Mädchen toll und sehr bildlich. Auch die anderen Personen sind sehr gut beschrieben und passen sehr gut in ihre Rolle. Die Geschichte ist sehr witzig geschrieben. Aber auch ein ernsteres Thema wir angesprochen, der Umweltschutz. Das perfekt in die Geschichte passt. Ich fand das Ende wurde sehr gut von der Autorin umgesetzt.


    Wir können das Buch nur empfehlen, auch wenn es 2002 geschrieben wurde.

    Kommentare: 1
    87
    Teilen
    Angelika123s avatar
    Angelika123vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein empfehlenswertes Buch über Freundschaft, Zusammenhalt und viele andere aus dem Leben gegriffene Themen auf dem Weg zum Erwachsenen
    Wenn Freundschaft einengt und keinen Spaß mehr macht

    „Die Pfeffermiezen“ von Patricia Schröder sind erschienen im „Arena Verlag“ und seit Juni 2017 als Neuauflage erhältlich

    Emily, Lou und Ratze – das sind die Pfeffermiezen. Sie sind beste Freundinnen und halten zusammen gegen die eingebildeten „Comtessen“ Ronja, Geli und Larissa und gegen die Jungs : Jesper, Max und Yussuf.
    Als die neue Mitschülerin Maleen in ihre Klasse kommt, sind sie erstmals nicht einer Meinung. Lou findet sie ganz nett - die beiden anderen finden sie angeberisch – wie wird das wohl weiter gehen?

    Ein tolles Buch, das außer Spannung, Streit, Freundschaft, Respekt, Verantwortung, Zusammenhalt, erste Liebeleien, auch Dinge wie Einengung in einer Freundschaft und intaktes Familienleben thematisiert und wie schön es ist, wenn beide Elternteile da sind und diese sich gut verstehen.

    Die Sprache passt hervorragend – sie ist witzig, frech und mit lustigen Sprüchen durchsetzt.
    Die Kinder in dieser Altersklasse fühlen sich angesprochen und verstanden und können sich mit der Geschichte und den täglichen Ereignissen identifizieren.
    Es ist aus dem Leben der Kids gegriffen und spricht die Probleme dieser Entwicklungsphase an und findet unkonventionelle Lösungen, die aber immer in eine positive Richtung gehen und in ein wertschätzendes, nie in Blamage endendes Ziel münden.

    Es geht um Freundschaft und Zusammenhalt, um „Schutz vor Jungs“ (damit man ja nicht zu dem Gefühl des „Verliebtseins“ stehen muss ☺) und Mädels „der anderen Art“- und das wird sogar ganz offiziell und schriftlich besiegelt auf eine besondere Art und Weise:
    „So sieht es schön echt alt aus“, stellte sie fest, zog die Kappe von ihrem Füller und notierte mit schwarzer Tinte und in perfekter Sonntagsschrift alle Punkte, die den heiligen Freundschaftspakt der drei Mädchen beschließen sollten. Nämlich:
    immer fest zusammenzuhalten, nie wieder Geheimnisse voreinander zu haben und sowohl die Comtessen als auch die JEMAYUS auf ewig zu bekämpfen“.
    Aber wir lernen auch die Schattenseiten einer zu eng gefassten Freundschaft kennen, die sich nur um den inneren Kern dreht und keine Offenheit und Eigenständigkeit zulässt und wir erleben wie jeder damit auf seine Weise umgeht, darunter leidet und daraus seine Konsequenzen zieht.

    Das Buch hat uns – meinem Patenkind und mir - sehr gut gefallen.
    Es baut von Anfang an Spannung auf und dieser Spannungsbogen hält sich bis zur letzten Seite.
    Witzig und wortgewandt erzählt Patricia Schröder über verschiedene Freundschaftskonstellationen zwischen Mädchen– und Jungsgruppen, über die erste Liebe und die Ambivalenz der daraus entstehenden Gefühle.
    Sie involviert viele Werte und Normen in die Geschichte – gut verpackt, deutlich erkennbar und dennoch ohne erhobenen Zeigefinger.
    Ein Buch, das Spaß macht, manches Mal nachdenklich stimmt und auch ernste Themen aufgreift.
    Ich kann, unter Einbeziehung der Äußerungen meines Patenkindes, einfach nur die volle Sternenanzahl vergeben und das Buch wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    57
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor einem Jahr
    Die Pfeffermiezen - von Patrizia Schröder

    Die drei Mädchen Emily, Ratze und Lou sind beste Freundinnen und wollen dies auch immer bleiben. Wären da nicht die einen oder anderen Hindernisse, welche der Freundschaft immer wieder im Wege stehen.
    So gibt es unter anderem die ungeliebten "Comtessen" Ronja, Geli und Larissa, welche ziemlich überheblich wirken und so gar nicht mit den drei "Pfeffermiezen" Emily, Ratze und Lou klarkommen. Und auch Yussuf, Jesper und Max sorgen immer wieder für Turbulenzen. Obwohl sich die drei Mädchen durch einen geheimnisvollen Schwur ewige Freundschaft und Zusammenhalt versprochen haben, gerät genau dieses Vorhaben ziemlich ins Wanken, als eine Neue in die Klasse kommt - Maleen.

    Mit ihrem Buch "Die Pfeffermiezen" hat die Autorin Patricia Schröder den Auftakt zu einer abenteuerlichen, wunderbaren Mädchenbuchreihe geschrieben. Erstmals wurde die Geschichte vor 15 Jahren veröffentlicht, erscheint jetzt allerdings nochmals in neuer Auflage als Taschenbuchausgabe.

    Schon das bunte, ansprechende, fröhliche Cover wirkt genau auf die richtige Zielgruppe der jungen Leserinnen ab ca. 10 Jahren, lädt dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen und das erste Abenteuer mit den Pfeffermiezen zu erleben. Im Vordergrund sind vier fröhlich-frech wirkende Mädchen abgebildet, dazu gibt es dank der liebevollen kleineren Illustrationen auf dem Cover viel zu entdecken.

    Bei den "Pfeffermiezen" geht es in erster Linie um Freundschaft und Zusammenhalt, wobei gerade dies während der Geschichte oft sehr schwierig für die einzelnen Mädchen wird. Denn was ist, wenn sich eines der Mädchen doch für etwas vollkommen anderes interessiert als die anderen beiden? Oder plötzlich doch einen ganz bestimmten Jungen ganz nett findet?
    Genau hier gelingt der Autorin Patricia Schröder in einfühlsamer Art und Weise, die Probleme und Gedanken, welche in diesem Alter ab und zu auftreten (könnten), altersgerecht und vor allem dem empfohlenen Lesealter entsprechend zu behandeln und in unterhaltsamer Weise in die Geschichte einzubauen.

    Zitat aus dem Buch (Seite 102):
    "Ist sie nicht", erwiderte Dennis schlaftrunken. "Emily hat sie mir aus dem Arm gerissen und ist dann in die Legokiste da gestürzt. Sie will mich mit auf den Friedhof nehmen".

    Genau dieser Satz war während der Geschichte so witzig eingebaut, dass es für einige Lachanfälle bei mir gesorgt hat. Was es damit allerdings auf sich hat, wieso Dennis (Emilys kleiner Bruder) behauptet, seine Schwester würde mitten in der Nacht in der Legokiste stecken und ob die Mutter das glaubt........erfährt man nur bei "Die Pfeffermiezen".

    Wir freuen uns schon jetzt auf weitere Abenteuer der Mädchenbande und sind gespannt, was sie noch alles anstellen werden.

    "Die Pfeffermiezen" von Patricia Schröder ist als Taschenbuch-Ausgabe ab 03.07.2017 im Arena-Verlag erhältlich.



    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    PatriciaSchroeders avatar

    !!! EINLADUNG zum Ferientaschenbuch-Gewinn-Paket-TURBO-LESERUNDEN-SPECIAL !!!


    Du bist zwischen 12 und 15 Jahre alt und hast einen eigenen LOVELYBOOKS-Account?
    Oder du hast eine Tochter/Enkelin/Nichte bzw. Patenkind im Alter zwischen 8 und 15 Jahren?

    Du bist eine Schnellleserin und du brauchst unbedingt noch ein paar Taschenbücher fürs Freibad oder den Ferienkoffer bzw. den deiner Tochter etc.?


    Dann ist diese Leserunde vielleicht genau das Richtige für dich.

    Gewinne eins von 15 Taschenbuch-Exemplaren "Die Pfeffermiezen" und lese sofort los.

    DENN:


    Die ersten 5 Teilnehmerinnen, die zu jedem Abschnitt mindestens 5 Sätze gepostet, alle Fragen beantwortet und eine aussagekräftige Rezi (4 oder 5 Sterne) geschrieben haben, erhalten jeweils 5 weitere Patricia-Schröder-Taschenbücher.

    Die Teilnehmerinnen 6 bis 10, die die oben genannten Aufgaben erfüllen, erhalten je 3 weitere Taschenbücher und all jene, die anschließend bis zum 20. Juli 2017 24:00 Uhr mit allem fertig werden noch jeweils 1 weiteres Taschenbuch.

    Diese LESERUNDE endet offiziell am 21. Juli 2017.

    Die "Pfeffermiezen"-Bücher sind signiert und werden von mir am kommenden Montag, dem  26. Juni an alle Gewinnerinnen gleichzeitig verschickt.

    Selbstverständlich könnt ihr auch mit eigenem Buch mitlesen, dann seid ihr allerdings von den Gewinnen ausgeschlossen.

    Jungs, die "Mädchenbücher" mögen, dürfen sich hier natürlich auch bewerben.

    Ich selbst werde die Runde zwar begleiten, allerdings nicht so intensiv, wie es manche von euch vielleicht von mir kennen.
    Es ist also keine familiäre Kuschelrunde, sondern eher ein Wettbewerb.

    ACHTUNG: Teilnehmen könnt ihr nur, wenn ihr in Deutschland wohnt, bzw. eine deutsche Postanschrift habt, an die ich die Gewinnpäckchen verschicken kann.

    Ich wünsche euch allen viel Glück!


    YaBiaLinas avatar
    Letzter Beitrag von  YaBiaLinavor einem Jahr
    Das ist lieb,vielen Dank :) Da wird sich die Große freuen.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks