Patricia Schröder , Carolin Liepins Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(13)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!“ von Patricia Schröder

Bei Emely geht es drunter und drüber! Weil sie von ihrem Bruder Theo genervt ist, organisiert sie mit Anna einen "Familientausch". Nur plötzlich findet ihre beste Freundin Theo gar nicht mehr so übel. Außerdem hat Emelys bester Kumpel Jona jetzt eine Freundin, der es überhaupt nicht recht ist, dass Emely und Jona so viel zusammen unternehmen. Um das Chaos komplett zu machen, trifft Emely im Nordseeurlaub Phineas wieder, der ihr tierisch auf die Nerven geht. Dabei hat Emely ganz andere Sorgen. In der Nordseepension von ihrem Vater scheint es zu spuken. Gegenstände verschwinden und tauchen an anderer Stelle wieder auf. Klarer Fall: Emely und Anna gehen der Sache auf die Spur.

Sehr gutes Buch...

— Musini

Auch der dritte Band der Emely Reihe bereitet absolutes Lesevergnügen - Spaß, Spannung, Gefühl - einfach toll, auch über 12 Jahre hinaus.

— BeaSurbeck

Auch der dritte Emely Band ist mal wieder mitten aus dem Leben gegriffen. Ereignis- und temporeiche Story um Em und ihre Freunde.

— Lesestunde_mit_Marie

Ein sehr gutes Mädchenbuch, das eindeutig auch Jungs lesen können.

— Benni_liebt_Buecher

Ein tolles neues Abenteuer von Emely und ihren Freunden

— Schluesselblume

Emely macht alles richtig: Lesevergnügen pur für Mädchen zwischen zehn und zwölf Jahren. Und nicht für nur die!

— Claddy

Ein wundervolles, nahezu magisches Buch, welches uns sofort gefesselt hat.

— Lesezirkel

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Der Weihnachtosaurus

Ein zuckersüßes Weihnachtsbuch!

Margo

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!" von Patricia Schröder

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    PatriciaSchroeder

    LESEGÖRE "Emely" geht in die dritte Runde! Während wir gerade den ersten Schnee dieses Winters genießen, denken Emely und ihre Freundin Anna schon an die Sommerferien. Diesmal fahren sie zusammen zu Ems Pops an die Nordsee. Wer hat Lust, sich bereits im Januar eine laue Meeresbrise um die Nase wehen zu lassen und Emely auf ihren turbulenten Missionen zu begleiten? Diesmal gilt es nicht nur, ihren drei besten Freund(inn)en gerecht zu werden, sondern auch das erste Liebeschaos zu lichten ... und ganz nebenbei noch ein paar weitere "kleine" Probleme zu lösen ... Welches Mutter-Tochter / Tante-Nichte / Schwester-Schwester / Freundin-Freundin / Oma-Enkelin-Team hat Lust Emely dabei zu begleiten? Natürlich kannst Du auch solo an der Leserunde teilnehmen! Voraussetzung für ALLE Bewerber: Du (bzw. Tochter, Nichte, kleine Schwester usw.) bist zwischen 10 und 14 Jahren alt und beantwortest folgende Fragen - bitte per PN an mich: 1. Wie heißt Emelys Katze? 2. Was ist das Besondere an der Pension, in der Ems Vater an der Nordsee wohnt? Ihr merkt schon: Diese Fragen könnt ihr wahrscheinlich nur beantworten, wenn ihr Band 1 und / oder Band 2 bereits gelesen habt ... ABER: Nur wer die Fragen richtig beantwortet, hat eine Chance, an der Leserunde teilzunehmen! Alle "ungültigen" Bewerbungen hüpfen leider am Lostopf vorbei. Mit von der Partie sind nämlich noch 9 Lese(teams) aus Runde 2 und die wissen bereits ziemlich gut über Emely und ihre Welt Bescheid. Wir freuen uns aber alle, wenn noch ein paar Neue dazukommen! Der Verlag Planet! stellt hierfür 14 Exemplare zur Verfügung, die ich signiert und auf euren Wunsch mit einer Widmung versehen direkt an Euch verschicke! Und natürlich ist jeder, der ein eigenes Exemplar besitzt, ebenfalls herzlich in diese  Leserunde eingeladen, auch wenn er kein Team oder schon 99 Jahre alt ist ;-). Es wäre allerdings gut, wenn er mindestens einen der beiden Vorgängerbände kennt! Euch allen einen guten Start in dieses neue Jahr! Eure Patricia (Schröder)

    Mehr
    • 1184

    PatriciaSchroeder

    17. June 2016 um 10:27
    Jazznixe schreibt Taschenbuch? Fänd ich irgendwie schade... Klar, man könnte es billiger verkaufen, aber es wäre für mich nicht mehr das Gleiche. Denn das Schöne an "The Perfect" ist für mich der schimmernde ...

    Na ja, besser noch mal im Taschenbuch als gar nicht mehr, oder? Blind Walk erscheint im September als Taschenbuch, das HC verkauft sich gar nicht mehr, wird also sowieso aus dem Handel ...

  • Chaos pur und rasende Unterhaltung mit Em

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Lesestunde_mit_Marie

    „Emely - Voll im Freundschaftschaos“ ist der inzwischen dritte Teil der Buchreihe „Emely“, die Patricia Schröder für die sogenannte "Lesegören"-Reihe des Planet Girls Verlag schreibt. Nachdem uns die ersten beiden Teile "Emely - Total vernetzt" und "Emely - Absolut verstrickt" bereits total begeistert haben, warteten wir natürlich mit Spannung auf diesen dritten Band, dem noch ein vierter, abschließender folgen soll. Die Emely Reihe ist ganz in Fliederfarben gehalten und optisch ein echter Hingucker im Bücherregal.Auch diesen dritten Teil haben wir im Mutter-Tochter-Gespann gelesen und vertreten somit mal wieder den Blickwinkel aus der Zielgruppe „Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren“ sowie den pädagogisch elterlichen. Eines können wir schon vorweg nehmen: Teil drei reiht sich nahtlos in die Liste „Gefällt uns“ ein.Ganz getreu dem Titel befindet sich Emely dieses Mal im absoluten Freundschaftschaos, und absolut ist hier wirklich wörtlich zu verstehen. Bereits in den ersten beiden Teilen musste Emely sich mit Eifersüchteleien und Missverständnissen auseinandersetzen, aber in Band Drei kommt es wirklich Knüppel hart. Doch auch ansonsten herrscht das Chaos vor. Dabei sind doch Ferien angesagt …Die Ferien stehen vor der Tür und Emely, kurz Em, könnte sich eigentlich auf den Urlaub mit ihrer Freundin Anna bei ihrem Vater an der Nordsee freuen. Doch mal wieder wird Maylin, mit der Em seit den Ferien im Abenteuercamp befreundet ist, in der Klasse gehänselt. Außerdem ist Anna plötzlich verschwunden und Em fürchtet, dass Anna wieder sauer auf sie ist.Zudem macht sich Ems bester Freund Jona - seit er seine Freundin Birke kennengelernt hat - recht rar, denn Birke nimmt starken Einfluss auf Jona und dieser vernachlässigt dadurch nicht nur die Freundschaft zu Emely, sondern auch seine Hobbies. Eine zufällige Begegnung der Drei endet frustrierend. Als sie dann auch noch einen jungen Mann bei ihrer Mutter antrifft, ist sie völlig durch den Wind. Typisch Em hat sie schließlich noch einen selbstverschuldeten Unfall, der sie ins Krankenhaus befördert. Als wenn das nicht genug wäre, tauschen Em und Anna auf Mays Empfehlung für eine Woche die Familien und geben diesen Tausch als Schulprojekt aus.Als Anna und Em endlich im Zug auf dem Weg an die Nordsee sitzen und May sie via Handy erreicht, haben beide ein schlechtes Gewissen, da sie gar nicht darüber nachgedacht hatten, sie mitzunehmen. Beim Vater angekommen sollte es nun doch ein wenig entspannter zugehen, aber erstens trifft Em dort wieder auf Phin, zweitens verschwinden dort auf ominöse Weise Sachen und drittens ....Dieser Emely Band hat es wirklich in sich. Auf gut 200 Seiten geht so unglaublich rasant zur Sache, dass man denkt, zwei Bücher gelesen zu haben. Was Emely und ihren Freundinnen hier Schlag auf Schlag passiert, lässt einen kaum Luft holen. Doch wer Band eins und zwei gelesen hat, wird spielend leicht in den Plot kommen. Aber auch wer die beiden Teile nicht kennt, wird schnell in der Geschichte sein und Emely mit ihrem großen Herzen und all ihren Missgeschicken einfach mögen.Das wundervolle an Emely ist, dass sich die jungen Leserinnen mit der Protagonistin mitentwickeln und/oder umgekehrt. Patricia Schröder greift mit ihrer Emely typische Themen von pubertierenden Teenies auf, wie komplizierte Freundschaften, erste Liebe von Freunden, Ärger mit Geschwistern, Trennung der Eltern, aber auch Interessen wie Skateboarden, Handarbeiten, Bloggen, Tieren helfen und, und, und.Durch den locker leichten Erzählstil von Patricia Schröder fällt das Lesen leicht, ohne trivial zu werden. Sie trifft den richtigen Ton, um von der Zielgruppe akzeptiert zu werden. Dabei ist ihre Sprache dennoch niveauvoll und die Satzgefüge stilistisch einwandfrei.Allerdings hätten wir so manches Thema gerne vertieft gesehen. Vor allem der spannende Ansatz des Familientauschs am Anfang oder die Auflösung der Freundschaftsprobleme am Ende hätten gerne eingehender behandelt werden können. Zwar wäre die Geschichte dann vielleicht nicht so temporeich geworden, aber manche Themen dürfen auch etwas dauern. Nichts desto trotz hat uns auch dieser dritte actionreiche Teil gefallen und wir sind schon sehr gespannt auf Teil vier.Fazit:Lesenswerter dritter Teil der Mädchenbuchreihe, der mal wieder den Nerv der Zielgruppe trifft. Wir freuen uns schon auf Band vier!

    Mehr
    • 5
  • Gefühlvoll und spannend, mit vielen lustigen aber auch ernsten Momenten. Realitätsnah!!!!!

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    BeaSurbeck

    22. March 2016 um 08:21

    Emely voll im Freundschaftschaos Patricia Schröder Band drei der Emely Reihe Klappentext: Bei Emely geht es drunter und drüber! Weil sie von ihrem Bruder Theo genervt ist, organisiert sie mit Anna einen "Familientausch". Nur plötzlich findet ihre beste Freundin Theo gar nicht mehr so übel. Außerdem hat Emelys bester Kumpel Jona jetzt eine Freundin, der es überhaupt nicht recht ist, dass Emely und Jona so viel zusammen unternehmen. Um das Chaos komplett zu machen, trifft Emely im Nordseeurlaub Phineas wieder, der ihr tierisch auf die Nerven geht. Dabei hat Emely ganz andere Sorgen. In der Nordseepension von ihrem Vater scheint es zu spuken. Gegenstände verschwinden und tauchen an anderer Stelle wieder auf. Klarer Fall: Emely und Anna gehen der Sache auf die Spur. Vanny (14 Jahre) und ich haben das Buch teilweise zusammen, teilweise getrennt gelesen und sehr viel darüber gesprochen. Hier kommt nun unsere Meinung zu diesem Buch: Emely voll im Freundschaftschaos ist der dritte Band einer Buchreihe, die unter dem Begriff "Lesegören" beim Planet Verlag erschienen ist. Das Cover ist wieder einmal sehr farbenfroh und fröhlich gestaltet, farblich auf die anderen beiden Bände abgestimmt und ein richtiger Hingucker im Regal. Das Cover sieht Klasse aus, macht neugierig und lädt direkt zum Lesen ein. Tja, nun sind wir also wieder zurück. Unsere Nordseereise mit Emely und ihren Freunden war aufregend, bewegend, voller Gefühl und einfach nur spannend. Es war schön mit Em und Anna an die Nordsee zu reisen und Annas begeisternde Eindrücke von der Nordsee, der Pension und dem Strand waren so toll das wir uns nicht nur alles bildlich vorstellen konnten - nein wir spürten förmlich den Sand auf der Haut, die Meeresbrise kam voll bei uns an. Der Wind wehte um unsere Nase und wir meinten sogar das Salz vom Meer zu riechen. Freundschaftschaos - puh wie gut das Em, Anna stets an ihrer Seite hat, wobei auch Anna dieses Mal für Gefühlschaos bei Emely sorgt. Das Buch hat uns von der ersten Seite an gefesselt und wir waren gespannt wer sich hinter Mr. GCIJ verbirgt und was er mit Emelys Mutter zu schaffen hat, wie es mit Jona und seiner Freundin aber auch mit Emely weiter geht, ob Phin es schafft Emelys Meinung über ihn zu ändern, wie es mit den Eltern nach der Trennung weiter geht, was es mit den Diebstählen in der Pension auf sich hat, aber auch wie Emely mit all dem umgehen wird.Aber das war noch lange nicht alles, es gibt Unfälle, die Familien werden getauscht, Anna die sich ausgerechnet in Teo verliebt und zu guter Letzt ist da noch May die von den Mädels etwas vernachlässigt wird, aber auch eine tolle Tierrettungsaktion und am Schluss die Erkenntnis das man an einer Freundschaft arbeiten muss. Emely drei hat uns wieder gefesselt, es war spannend, gefühlvoll und lustig. Es gab wieder typische Probleme die Mädchen in diesem Alter beschäftigen und egal ob Eifersucht, Geschwisterstreit alles war sehr realitätsnah geschildert, man fühlte einfach mit den beiden mit und suchte automatisch nach Lösungen. Wir diskutierten über Freundschaft und was wahre Freundschaft bedeutet bzw. ausmacht. Wir nahmen für uns mit das Freundschaft nicht nur "nehmen" sondern auch "geben" ist, das es wichtig ist das man auch über unangenehme Themen redet und vor allem aber das es wichtig ist auch mal Kompromisse einzugehen. Die vielen locker, flockigen und schlagfertigen Sprüche zauberten uns oftmals ein breites Grinsen ins Gesicht und wir konnten uns viele Situationen bildlich vorstellen und herzhaft lachen (wobei manches gar nicht so lustig war). Toll fanden wir auch das die Mädels Ecken und Kanten hatten, nicht immer einer Meinung waren - letztendlich aber immer füreinander da waren und sich gegenseitig unterstützten wenn es nötig war. Emelys drittes Abenteuer hat uns von Anfang bis Ende gefesselt und besonders der Besuch auf der Seehundestation fanden wir mitreissend, aber auch sehr toll beschrieben. Vanny hat im letzten Sommer auch so eine Station besucht und sie fühlte sich sofort wieder dorthin zurückversetzt. Sie nickte oftmals mit dem Kopf, meinte genau so war es auch bei ihr und bestätigte somit die Eindrücke der Mädels. Das schöne an der Emely Reihe ist das sie sehr vielseitig ist und sehr viele Themen behandelt. Man kann schmunzeln und lachen, man erinnert sich an Situationen aus dem täglichen Umfeld, man denkt über manche Situationen nach überlegt wie man selbst wohl gehandelt hätte und man weiß nie was als nächstes kommt. Es gibt Überraschungen und Wendungen, OHA GEfühle und immerzu hat man das Gefühl mitten drinnen zu sein. Man fühlt sich den Charakteren nah und es ist einfach nur schön ihre weitere Entwicklung mitzuerleben, auch wenn manches anders kommt wie man es gerne hätte. Unser Fazit: Wir hockten auf unseren Lieblingsplätzen, fühlten uns aber als wären wir an einem ganz anderen Ort. Emely und ihre Freunde haben es wieder geschafft uns in den Bann zu ziehen und wir freuen uns schon heute auf das (leider) letzte Abenteuer. Von uns bekommt auch der dritte Band wieder 5 Sterne, einfach weil er uns wieder bombastisch gut gefallen hat und uns wieder einige schöne Lese- und Diskussionsstunden geschenkt hat.

    Mehr
  • Emely - voll im Freundschaftschaos!

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Blaustern

    12. February 2016 um 11:59

    Bei Emely ist wieder eine Menge los. Erst hat sie Stress mit ihrem Bruder, der ihr wie immer nur auf die Nerven geht. Da ihre Freundin Anna ebensolchen mit ihrer Schwester hat, schlägt Maylin einen Familientausch vor. Den praktizieren sie dann auch. Ihre Mutter scheint einen neuen Freund zu haben und Streit mit den Großeltern väterlicherseits, wie Anna dadurch mitbekommt. Das alles gefällt Emely gar nicht. Auch nicht, dass Anna sich nun auch noch so gut mit ihrem Bruder versteht. Und ihr bester Freund Jona hat ebenfalls eine Freundin. Birke. Aber die will, dass Jona seine Freundschaft mit ihr kündigt. Zurückgezogen hat er sich schon längst. Endlich kann sie all dem entfliehen mit Anna an die Nordsee zu ihrem Vater für drei Wochen. Doch es gibt Mobiltelefone und somit keine Ruhe. Außerdem kreuzt Phineas auf, mit dem sie beim letzten Mal schon so ihre Probleme hatte, und ständig verschwinden von ihr und Anna irgendwelche Sachen. „Emely voll im Freundschaftschaos“ ist der 3. Band der Emely-Reihe, die Patricia Schröder für die Lesegören-Runde schreibt. Da dieser Band genau am Ende des 2. Teils ansetzt, wäre es von Vorteil, diesen auch gelesen zu haben. So ist es ein Wiedersehen mit den altbekannten Charakteren, die man mit all ihren Eigenheiten schon kennt und liebgewonnen hat. Außer Birke natürlich, die Jona vollkommen einengt und ihn nur noch für sich haben will. ;) Aber wer weiß, vielleicht hat sie im vierten und letzten Band dann einen weiteren Blick. Turbulent geht die Geschichte gleich wieder los, und man ist sofort mit dabei und in ihr gefangen. Durch die bildliche Sprache hat man alles genau vor Augen, und auch Emelys Emotionen kann man gut folgen und verstehen. Hat sie doch eine Menge Probleme am Hals, und eine Trennung der Eltern ist wohl auch nicht immer leicht zu verkraften. Trotzdem ist der Erzählstil humorvoll, den Emely hier ausdrückt. Sie ist schon ein tolles Mädchen, das jeder gern zur Freundin hätte, hilft, wo sie kann, ob Tieren oder Menschen, fährt Skatebord und hat ein modisches Talent. Deshalb ist Jonas momentanes Verhalten nicht nachvollziehbar. Der Familienaustausch kommt hier etwas zu kurz, aber das liegt ja leider an den Kürzungen des Verlages. Das Ende ist relativ offen, und so kann man dem letzten Band entgegenfiebern.

    Mehr
  • Emely - Voll im Freundschaftschaos - von Patricia Schröder

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Nele75

    "Emely - Voll im Freundschaftschaos" ist der inzwischen dritte Teil der Buchreihe, welche die Autorin Patricia Schröder für die sogenannte "Lesegören"-Reihe schreibt. "Total vernetzt" und "Absolut verstrickt" sind die ersten beiden Teile, ein vierter und leider auch schon letzter Teil wird noch erscheinen. Wie der Titel schon sagt, befindet sich Emely in diesem Buch nicht nur im Freundschaftschaos, sondern auch ihr sonstiges Leben ist an der ein oder anderen Stelle chaotischer, als es ihr lieb ist. Denn ihr bester Freund Jona hat seit neuestem eine Freundin (Birke), diese Freundin kann sich absolut keine Freundschaft zwischen Jungen und Mädchen vorstellen - und zeigt das auch ganz offen, indem sie einen immer größeren Abstand zwischen Jona und Emely schafft. Em ist so sauer, dass sie sogar einen Unfall hat, an dessen Ende sie im Krankenhaus landet. Als wäre das nicht genug, taucht auch noch ein mysteriöser, gutaussehender Mann bei ihrer Mutter auf, den Emely nicht so ganz einschätzen kann. Und auch ihre Freundin Maylin fühlt sich nicht immer wohl und oft wie das fünfte Rad am Wagen. Um sich von den ganzen chaotischen Ereignissen ein wenig zu erholen, beschließen Anna und Emely, die erste Hälfte der Sommerferien bei Emely's Papa an der Nordsee zu verbringen. Ob es hier weniger chaotisch zugeht? Wer weiß...... Gleich von der ersten Seite an lässt Patricia Schröder ihre Leser wieder spielend leicht in Emelys Leben ankommen. Allerdings gelingt einem dieser Einstieg sicherlich sehr viel schneller, wenn man die beiden ersten Teile bereits kennt. Einige Dinge werden zwar nochmal kurz erklärt, aber um den kompletten Durchblick zu haben - und für den vollen Lesespass - ist es meiner Meinung nach empfehlenswert, mit dem ersten Teil zu beginnen. Emely hat hier mit einigen Problemen zu kämpfen, die sicherlich genau die richtige Altersgruppe der empfohlenen Leserinnen zwischen 10-12 Jahren ansprechen dürfte - Ärger mit den Geschwistern, Trennung der Eltern, Freundschaften, die nicht immer einfach sind und natürlich auch noch das Behaupten der eigenen Interessen - in Emelys Fall Skateboardfahren, Häkeln und kreativ sein, den eigenen Blog führen, kranken Tieren helfen - alles zusammen ergibt eine wunderbare Mixtur und eine noch erzählenswertere Geschichte, die nicht nur die empfohlene Zielgruppe der Leserinnen begeistert, sondern auch viele andere darüber hinaus. Noch dazu ist Patricia Schröder's Schreibweise so wunderbar bildlich, dass man sich Emely und ihr momentanes Chaos herrlich leicht vorstellen kann. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass sowohl einige Themen (und hier an erster Stelle der "Familientausch") noch viel ausführlicher behandelt und beschrieben werden als auch am Ende einige Probleme etwas langsamer aufgelöst werden, allerdings ist das nur eine klitzekleine Kritik und sicherlich kein Grund, sich nicht auf den vierten Teil zu freuen, der leider, leider auch der letzte sein wird. Das Cover ist vom Stil her genau so gehalten wie die ersten beiden Teile, so erkennt man auf den ersten Blick, um welche "Lesegöre" es sich handelt. Man erkennt Emely, Anna und Jona und auch sonst einige kleine Gegenstände, welche im Buch noch eine größere oder auch kleinere Rolle spielen werden - ein toller Blickfang und sicherlich spricht es in der Buchhandlung sofort die richtige Zielgruppe der Leser an. Erschienen ist das Buch im Planet-Verlag.

    Mehr
    • 2

    Lesestunde_mit_Marie

    12. February 2016 um 10:36
  • Auch im Freundschaftschaos geht Emily nicht unter

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    mrs-lucky

    09. February 2016 um 10:16

    "Emely - voll im Freundschaftschaos" ist der dritte Band aus dieser Lesegören-Reihe und eine gelungene Fortsetzung. Man sollte die ersten beiden Bände am besten kennen, da hier einige Fäden aus den voran gegangenen Geschichten aufgenommen und weiter gesponnen werden.  Zum Ende des zweiten Bandes kündigten sich bereits Konflikte an, als Emelys bester Freund Jona ihr eröffnet, dass er jetzt eine Freundin hat. Und dass diese nicht akzeptieren kann, dass mit Emely ausgerechnet ein Mädchen Jonas bester Kumpel ist, geht ihr mächtig gegen den Strich. Dann taucht auch noch ein attraktiver Mann im Bistro ihrer Mutter auf, der sich verdächtig gut mit ihr versteht, und Anna findet plötzlich Emelys Bruder Teo nett. Zumindest ein gemeinsamer Urlaub mit Anna an der Nordsee bei Emelys Pops, sollte etwas Ruhe bringen, doch auch dort stellen seltsame Vorgänge Emily auf die Probe. Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen Kindern gelesen, und wieder einmal hat es uns besonders gut gefallen, wie lebendig die Charaktere wirken. Emely ist uns sehr sympathisch, gerade weil sie nicht immer perfekt ist aber ihre Schwächen auch eingestehen kann. Von kleinen Rückschlägen lässt sie sich nicht unter kriegen sondern findet sehr kreative Lösungen. Das Buch ist temporeich, fasst passiert schon zu viel, so dass die Geschichte an einigen Stellen sehr knapp und gedrängt wirkt. Insbesondere gegen Ende überschlagen sich die Ereignisse regelrecht, so dass man kaum Zeit hat, das Gelesene zu verarbeiten und den Wechseln der Geschichte zu folgen. Insgesamt ist die Reihe um Emely aber eine Leseempfehlung, da hier Themen wie Freundschaft, erste Liebe aber auch Streit und Angst angesprochen und auf positive Weise verarbeitet werden, die sicher viele Leser der Zielgruppe aktuell beschäftigen.

    Mehr
  • Abenteuer an der Nordsee

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    LeseratteAnni

    08. February 2016 um 19:35

    Im dritten Teil der Emely-Reihe gibt es Stress pur für Emely. Ihr Kumpel Jona hat seit kurzem eine Freundin. Birke! Und die ist echt zickig und will, dass Jona Em die Freundschaft kündigt. Arme Emely! Um sich abzulenken plant sie mit ihrer besten Freundin Anna einen Familientausch. Außerdem ist da noch Maylin, die das fünfte Rad am Wagen ist. Schließlich geht es für Emely und Anna an die Nordsee zu Emelys Pops. Doch da geht es nicht mit rechten Dingen zu! Dauernd verschwinden Sachen bei ihnen im Zimmer und Phineas wühlt bei Em auch die Stimmung auf. Dann passiert das Schlimme! Jona kündigt Emely die Freundschaft. Emely ist am Boden zerstört. Aber es passiert noch mehr... Das Cover finde ich mal wieder gut gelungen und so kann man sich auch Jona gut vorstellen. Gerne hätte ich auch gehabt, dass vielleicht Maylin zu sehen ist. Das Cover ist mein Favorit von allen drei Emely-Büchern (zusammen mit dem Cover des ersten Teils). Den Titel finde ich sehr passend, weil Emely im Buch wirklich im absoluten Freundschaftschaos steckt! Den Schreibstil finde ich, wie ich das von Patricia Schröder erwarte, fesselnd und humorvoll. Emely schreibt in der Ich Form und so konnte ich mich in der Geschichte wiederfinden und war ganz nah dran an Emely. Mit Emely habe ich nämlich sehr viel gemeinsam. Ich fahre wie sie auch sehr gerne Skateboard und bin sehr tierlieb. Toll finde ich auch, dass sie Klamotten aufpeppt. Weil sie in dem Buch Mützen häkelt, habe ich mich ebenfalls mal darin versucht. Es geht auch viel um Freundschaft, wie der Titel schon sagt ;-) Das mag ich sehr. Die Geschichte spielt an der Nordsee. Das hat mir total gut gefallen. Vor allen Dingen mochte ich die Stelle im Buch, in der mEm und Anna ein kleines Findelkind finden... Maylin konnte ich gut leiden, weil sie so verrückt und lustig ist. Aber Jona wurde mir in dem Buch irgendwie unsympathisch, weil er immer nur hinter seiner Birke hinterherlief und kein bisschen daran dachte, wie Emely sich denn jetzt fühlte. Ich fand ihn ganz schön unfair und war ziemlich sauer auf ihn, weil er die unschuldige Em so schlecht behandelte. Das Ende war offen und ich hätte soooo gerne noch weiter gelesen. Aber ich habe mich mit dem Ende zufrieden gegeben, weil ich weiß, dass es noch einen vierten Band von Emely geben wird!!!!! Sehr schade, dass es dann der letzte Teil ist. Danach soll es aus sein mit Emely. Ich hoffe, der Verlag überlegt sich es noch mal anders! Was mir nicht ganz so gut gefallen hat: Ich finde, der Familientausch hätte nicht sein müssen, weil er so kurz war. Dennoch, vergebe ich gerne 5 Sterne für Em und das Nordsee-Abenteuer. Fazit: Die Emely-Reihe ist für alle Mädchen, die gerne nähen, stricken, basteln, reisen, tierlieb sind und gerne etwas über Freundschaft lesen!

    Mehr
  • Emely in Hochform

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Imoagnet

    08. February 2016 um 18:43

    Gleich zu Beginn: der dritte Band um Emely und ihre Freunde ist genau so ein tolles Buch, wie die zwei Vorgängerbände. Und um es gleich vorwegzunehmen: Emely erlebt wieder sehr viel und muss sehr viel durchstehen. Also langweilig wird es mit ihr nie. Aber nun zum Beginn: das Abenteuer setzt genau da an, wo es beim letzten Band aufgehört hatte. Emely trifft auf Birke und Jona. Ob Birke genau so eine gute Freundin wird, wie Anna? Zunächst muss Emely jedoch herausfinden, wer der mysteriöse GCIJ ist. Ach man, alles könnte so einfach sein, wenn Emelys Bruder Teo nicht wäre... und Anna nicht wieder ihr Zimmer tauschen müsste... und überhaupt. Was könnten die Mädchen denn dagegen tun? Ein Einfall von Maylin scheint die Lösung aller Probleme zu bringen. Zum Glück sind nach all diesem Trubel erst einmal Sommerferien. Da liegt es nahe, dass Emely diese bei ihrem Vater an der Nordsee verbringt. Zu ihrer Freude, darf auch Anna mitfahren. Gemeinsam erleben die beiden ihr nächstes großes Abenteuer. Wer allerdings denkt, dass Emely ihre Probleme einfach zu Hause lassen könnte, irrt sich leider. Jona ist superkomisch, verschiedene Gegenstände verschwinden wie von Zauberhand, Phineas taucht wieder auf und noch viiiiieeeel mehr. Jedoch alles zu verraten, würde einiges an Spannung wegnehmen. Ich finde es toll, dass alle Protagonisten aus den Vorgängerbänden wieder auftauchen. Und sie haben ihre Eigenheiten behalten, sodass sie mir beim Lesen gleich wieder vertraut waren. Patricia Schröder schafft es wieder einmal ein sehr lebendiges Bild von Emely und den anderen zu zeichnen. Beim Lesen läuft immer ein Film vor den Augen ab und ich habe mich mehr als einmal erwischt, dass ich mit einem breiten Grinsen wieder in die Realität zurückgekehrt bin. Jedoch ist - wie schon angedeutet - nicht alle Friede, Freude, Eierkuchen. Und auch da ist es der Autorin gelungen, diese Emotionen zu transportieren. Ich höre mich jetzt noch tief durchatmen, seufzen und sehe mich mit hängenden Mundwinkeln. Auch, wer die Vorgängerbände nicht gelesen haben sollte (was ich überhaupt nicht verstehen könnte ;-) ), entdeckt gleich bei jeder Hauptperson die charakteristischsten Eigenschaften.  Alles in allem bin ich wieder sehr begeistert von diesem Paricia-Schröder-Buch. Auch, wenn das Ende dann doch sehr schnell kam und ich gerne noch etwas in der Emely-Stimmung verweilt hätte. Ein Trost für mich ist, dass es einen vierten Band um das liebenswerte, aber verpeilte Mädchen geben wird. Und da freue ich mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit all ihren Freunden. Ich kann das Buch sehr empfehlen. Am besten passt es natürlich für junge Mädchen, aber auch mir als Erwachsene hat es riesig Spaß gemacht.

    Mehr
  • Lesegören: Emely - voll im Freundschaftschaos!

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Schluesselblume

    08. February 2016 um 15:42

    Dies ist der 3. Band über Emely und ihren Freunden. Geschrieben wurde der dritte Teil, wie auch die anderen beiden, von Patricia Schröder und ist im Planet Verlag erschienen. In dieser Geschichte besuchen Emely und Anna in den Sommerferien ihren Vater an der Nordsee. Dort wollen sich die beiden 3 tolle Ferienwochen gönnen. Das hat Emely sich auch verdient, nach diesen ganzen unfreiwilligen Veränderungen in ihrem Leben. Doch auch hierhin verfolgt sie das Leben und sie findet sich im absoluten Gefühlschaos wieder. Sachen verschwinden, sie hat unliebsame Begegnungen und zum Schluß platzt eine Überraschung nach der anderen in ihr Leben. Wie Emely das Ganze übersteht und ob sich das Chaos am Ende lichtet müßt ihr schon selbst lesen..... Die Fortsetzung der Emely-Geschichte hat uns wieder voll und ganz mitgerissen. Wir haben mit ihr gefühlt, waren traurig und haben uns aber auch gut amüsiert. Emely als Charakter finden wir total herzlich und mitfühlend. Wer möchte schon nicht mit ihr befreundet sein? Toll fanden wir in diesem Band, daß Emely´s Freundschaftskreis sich erweitert hat und ihr Herz des öfteren einen Hopser gemacht hat, weil Emely jemanden toll findet. Wir finden die Geschichte wieder total witzig und herzlich geschrieben. Besonders hat es uns angetan, wie Emely sich immer auch Gedanken um andere macht und versucht zu helfen. Egal ob Mensch oder Tier. Was uns noch sehr gut gefiehl, wie auch schon bei all den anderen Büchern von Patricia Schröder, ist das Gefühl mittendrin im Geschehen zu sein. Sozusagen hautnah die Geschichte miterleben zu dürfen. Um bei dem Buch gut mitzukommen sollte man mindestens den zweiten Band Emely - absolut verstrickt gelesen haben. Absolut empfehlenswert finden wir natürlich auch den 1. Band der Reihe Emely - total vernetzt. Und wenn ihr euch jetzt fragt, wer wir sind. Wir sind ein Mutter- Tochter Lesegespann die zusammen das Buch gelesen haben:)) Fazit: Wieder ein tolles Buch über Freundschaft, Streit, Eifersucht, Angst und Trennung, sowie die ersten Schmetterlinge im Bauch. Absolute Leseempfehlung nicht nur für Mädchen ab 10 Jahren, auch junggebliebene Erwachsene haben hier ein tolles Leseerlebnis!

    Mehr
  • Emely - eine Freundin, die sich jedes Mädchen wünscht

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Claddy

    05. February 2016 um 20:12

    Emely hat es gerade nicht leicht. Ihr bester Freund Jona hat eine Freundin, die ihn ganz allein für sich haben will. Bei einem ihrer gelegentlichen Skateboardstürze verletzt sie sich den Daumen. In Moms Café taucht ein attraktiver Mann auf, der sich viel zu gut mit ihrer Mutter zu verstehen scheint. Dann steht noch der Familientausch mit Freundin Anna auf dem Plan. Immerhin darf sie sich im Anschluss auf eine Ferienwoche an der Nordsee freuen. Im dritten Band der Emely-Reihe findet Patricia Schröder wieder einen perfekten Einstieg. Der Boden wird für die kommenden Aktionen vorbereitet, gleichzeitig werden geschickt und unmerklich genügend Informationen eingestreut, um Neueinsteiger auf den nötigen Kenntnisstand zu bringen, ohne andererseits das Interesse „alter“ Fans auszubremsen. Emely wird gleich mit mehreren Beziehungsproblemen konfrontiert. Dabei durchlebt sie eine ganze Palette unterschiedlicher Gefühle. Ärger, Enttäuschung, Verunsicherung - nur gut, dass sie dank ihrer optimistischen Grundstimmung nie auf die Idee kommt, in Selbstmitleid zu versinken. Damit zeigt sie jungen Leserinnen, dass sich verletzte Seelen durchaus erholen können, und gibt gleich noch ein Rezept mit: Engagement für eine wichtige Sache relativiert so manchen Kummer. Von den Personen, die schon aus den vorhergehenden Bänden bekannt sind, sind auch hier die wichtigsten dabei. Sie haben sich weiterentwickelt, manche zum Vorteil, andere nicht. Aber immer sind sie wunderbar wiederzuerkennen, leben unter den jeweiligen Umständen ihre individuellen Charaktere aus. Ein wenig Ruhe hätte dem vorliegenden Buch vielleicht gut getan, ebenso etwas weniger Handlung zugunsten witzig ausgestalteter Szenen. Doch inmitten all des Trubels, dem Emely ausgesetzt ist, bleibt eins festzuhalten: Sie hat alles richtig gemacht. Mädchen von zehn bis zwölf Jahren werden sich wünschen, eine Freundin wie Emely zu haben. Oder besser noch: eine Freundin wie sie zu sein.

    Mehr
  • Wir lieben Emely, lesenswerte Buchreihe von Patricia Schröder

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Benundtimsmama

    31. January 2016 um 14:25

    Worum geht es? Die Sommerferien stehen vor der Tür. Für die Freundinnen Emely und Anna die Chance, ihren nervigen Geschwistern für eine Weile zu entkommen. Sie entschließen sich kurzerhand, einfach mal die Familien zu tauschen. Drei der Sommerferienwochen wollen die beiden an der Nordsee, in der Pension ”Weitblick” von Emelys Vater, verbringen. Es gibt jede Menge zu bequatschen, denn Ems bester Kumpel Jona hat seit neuestem eine Freundin, und diese findet die Freundschaft der beiden alles andere als toll. Aber auch an der Nordsee kommen die Mädchen nicht wirklich zur Ruhe, denn zum einen ist der nervige Phineas wieder da, der Emely schon beim letzten Besuch ordentlich auf den Geist gegangen war, und zum anderen scheint es in der Pension zu spuken. Ständig verschwinden auf mysteriöse Weise Gegenstände. Und wäre das nicht alles schon aufregend genug, benötigt ein kleines Robbenbaby auch noch Emelys und Annas Hilfe. Bennis Meinung zum Buch: Nach Albert Andakawwa und Tilla ist Emely nun die dritte Buchreihe, die ich von Patricia gelesen habe. Inzwischen bin ich ein richtiger Fan von ihren Büchern, obwohl die meisten eher für Mädchen gedacht sind. Besonders gut gefallen mir die witzigen Begriffe wie zum Beispiel “Emely-typische-Schussel-Komplikationen”. Das Cover sieht sehr cool aus, und Jonas Frisur gefällt mir am meisten. Wenn noch weniger lila im Cover wäre und vielleicht etwas blau, dann wäre es perfekt und einige Jungen würden das Buch dann vielleicht auch kaufen und lesen. Mir hat die Reise an die Nordsee sehr gut gefallen. Die Rettung des Robbenbabys fand ich sehr gut. Ich verbringe meinen Urlaub auch gerne an der Nordsee. Wie auch in den anderen Emely-Büchern gibt es nicht immer nur positive Erlebnisse, aber zum Schluss können die Freunde alles lösen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit Emely weitergeht. Ein tolles Buch, was auch von Jungs gelesen werden kann. Ninas Meinung zum Buch: Nach “Emely – total vernetzt!”, “Emely – absolut verstrickt!”, ist “Emely – voll im Freundschaftschaos!” schon das dritte Buch aus dieser Reihe. Ich habe mich schon sehr auf ein Wiedersehen mit Emely und ihren Freunden gefreut. Patricia Schröder hat hier ganz bezaubernde Protagonisten geschaffen, die wie jeder Teenager heutzutage auch mit ganz alltäglichen Problemen und Sorgen zu kämpfen haben. Es werden viele ernsthafte Thema angesprochen, wie zum Beispiel die Trennung der Eltern, Streit unter Geschwistern und richtige Freundschaften, in denen es durchaus auch mal Streit geben kann sowie die erste Liebe und die daraus folgende Eifersucht. Meine Jugend ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich kann mich, dank der detailgetreuen Beschreibungen der Autorin, sehr gut in Emely, Anna und Jona hineinversetzen. Von Anfang bis Ende ist die Geschichte flüssig zu lesen, sie hat keine Längen und meiner Meinung nach hätte das Buch noch 100 Seiten mehr haben können. Eine sehr gelungene Buchreihe, die den Nagel der Zeit trifft und die vielen Teenagern damit sicher aus dem Herzen spricht. Das wunderschöne und farbenreiche Cover ist optisch sehr ansprechend und Emely, Anna und Jona kommen sehr sympathisch rüber. Ich bin der Meinung, dass sich Leserinnen und Leser im Alter von 10-13 Jahren gut mit ihnen identifizieren können. Sehr gut gefallen haben mir auch die hübsch illustrierten Kapitelanfänge. Ein lesenswertes Jugendbuch, von dem ich nicht genug bekommen kann. Ich bin schon sehr gespannt, wie es in Band 4 mit Emely und ihren Freunden weitergeht. Fazit: Eine wundervolle Buchreihe mit zauberhaften Protagonisten, für dieses tolle Leseabenteuer vergeben Ben und ich fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Rezension von Jazznixe zu „Emely - voll im Freundschaftschaos!"

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Jazznixe

    29. January 2016 um 15:25

    Zum Buch: „Emely - voll im Freundschaftschaos!" ist der dritte Band der Emely Reihe und wurde von Patricia Schröder geschrieben. Das Buch ist im Planet! Verlag erschienen und hat 206 Seiten. Preis: 9,99 Euro. Weitere Bände der Reihe: Band 1: Emely - Total vernetzt! Band 2: Emely - Absolut verstrickt! Es wird noch einen vierten und letzten Band geben. Zusammenfassung: Emelys Leben ist total chaotisch. Seit ihr bester Kumpel Jona eine Freundin hat, vernachlässigt er Em und steht nicht mehr zu ihr. Zum Glück hat sie noch ihre Freundinnen May und Anna. Und auch da erlebt sie einige spannende Dinge, denn sie macht mit Anna einen Familientausch. Und mit Anna fährt sie auch an die Nordsee. Da trifft sie ausgerechnet Phineas wieder, der ihr tierisch auf die Nerven geht. Und dann beginnt es in der Nordseepension von Emelys Vater auch noch zu spuken und Gegenstände werden geklaut. Emely und Anna wollen der Sache unbedingt auf den Grund gehen... Meine Meinung: Cover, Titel und Klappentext: Das Cover finde ich wunderschön, weil es gut zu Band 1 und 2 passt und man sieht, dass alle Lesegören Reihen zusammen gehören. Es ist bunt, fröhlich und definitiv ein Blickfang. Eigentlich finde ich schön, dass Jona, Anna und Emely zu dritt darauf sind, aber mit drei Personen finde ich das Cover fast ein bisschen zu voll. Auch der Titel passt gut dazu. Denn Freundschaftschaos gibt es in diesem Buch genug! Den Klappentext mag ich, aber er verrät für meinen Geschmack ein bisschen zu viel und ich kannte vieles der Handlung schon vor dem Lesen. So habe ich später einen "Überraschungsmoment" vermisst. Die äussere Erscheinung ist wieder einmal toll gelungen, diese "zusammengebastelte" Optik der Lesegören sieht nämlich meiner Meinung nach richtig toll aus. Zum Inhalt: Ich denke nicht, dass Birke die Richtige für Jona ist. Wenn er bei seiner Freundin nicht er selbst und nicht ehrlich sein kann, dann funktioniert das nicht, finde ich. Emely tat mir oft leid, da ihr Leben im Moment ziemlich durcheinander gewirbelt wird. Da gibt es ja auch noch den George-Clooney-In-Jünger". Was es mit dem auf sich hat? Lest es selber! Zitat von Seite 126, Zeile 29, bis Seite 127, Zeile 2: „Aufs Ganze gesehen ist die Robert-Clooney-Kopie zurzeit eh mein kleinstes Problem. Die Sache mit Maylin wurmt mich viel mehr... und an Jona darf ich gar nicht denken!“ Zitatende Meine Erwartungen wurden erfüllt, denn es war wieder eine tolle Emely Geschichte, mit einem richtig tollen Schreibstil und deshalb finde ich die Geschichte sehr gelungen. Ich kann mich mit Emely immer wieder super identifizieren, weil sie eine total sympathische Protagonistin ist und man mit ihr ziemlich oft lachen kann! Ich hatte oft das Gefühl mitten in Emelys Leben zu sein und die Autorin schreibt so geschickt aus der Sicht eines Teenagers, als ob sie selber noch ein Teenager wäre. Denn sie weiss genau, wie Mädchen in diesem Alter ticken und bringt das super rüber! Kopfkino pur! An dieser Stelle möchte ich noch ein Zitat einbringen aus meiner Rezension zu Band 2. "In diesem Buch sind verschiedene Themen, wie Freundschaft, Liebe, Spass und Alltag schön verpackt und mit einander vereint. Emely ist richtig symphatisch und es fühlt sich an, wie wenn sie meine Freundin wäre" Zitatende Dies bestätigt auch dieses Buch und die Aussage passt sowohl zu Band 2, als auch zu Band 3. Das macht das Buch so spannend für junge Mädchen: Viele Alltagsthemen werden aufgegriffen! Und das hat die Autorin auch in diesem Buch wieder toll hinbekommen! Den Familientausch fand ich toll, denn er ist eine schöne Idee, aber er kam meiner Meinung nach zu kurz. Ich weiss, dass die Autorin das eigentlich anders geplant hatte und darum nur bedingt etwas dafür kann, aber dennoch muss ich leider sagen, dass er mir zu "zusammengequetscht" war und das war auch mein Eindruck vom ganzen Buch. Und auch die Sache mit den geklauten Sachen wurde eher beiläufig erwähnt. Ok, da kann die Autorin ja auch nur bedingt etwas dafür, da das Buch eine begrenzte Anzahl Seiten haben darf. Ein bisschen mehr „Luft“ zwischen den Ereignissen wäre schön gewesen, aber ansonsten bin ich begeistert und hatte viel Spass mit Emely! Sehr empfehlenswert also! Schreibstil: Der Schreibstil ist einfach toll. Locker, leicht und luftig, wie man es von Patricia Schröder gewöhnt ist. Ihr Schreibstil zieht einen einfach in seinen Bann und man möchte nicht mehr aufhören zu lesen! Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und führt die Reihe toll weiter. Darum tut es mir auch so weh, einen Stern abzuziehen. Aber das muss ich dennoch tun, weil ich doch berücksichtigen möchte, dass mir ein bisschen Luft zwischen den Ereignissen gefehlt hat. Wenn es gehen würde, würde ich 4,5 Sterne geben, aber das kann man leider nicht und darum gebe ich 4. Jetzt freue ich mich auf Band 4 und möchte das Buch allen lesebegeisterten Mädchen (und vielleicht auch Jungen) ab circa 10 Jahren empfehlen! Lest es! Ihr werdet bestimmt einige schöne Lesestunden damit verbringen können!

    Mehr
  • Einfach toll

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    connychaos

    26. January 2016 um 20:04

    Die Sommerferien beginnen wieder sehr turbulent. Emely und Anna sind von ihren Geschwistern genervt, bei einem Familientausch wollen sie herausfinden, wer es schlimmer getroffen hat: Emely mit ihrem Bruder Teo oder Anna mit zwei Schwestern. Mit ihrem besten Kumpel Jona hat Emely auch Kummer, er ist das erste Mal verliebt und seine Freundin Birke will nicht, dass er sich mit Emely trifft. Emely hofft, dass sie sich mit Anna an der Nordsee bei ihrem Vater erholen und Abstand gewinnen kann, doch dort treffen die Beiden auf Phineas, den Emely einfach nur nervig findet. Und dann verschwinden auch noch die Sachen der Mädchen. Wer steckt dahinter? Etwa die Nervensäge Phin? Dies ist nun schon der dritte Band um Emely aus der Reihe "Lesegören". Meine Tochter (10 Jahre) und ich haben Emely in den letzten beiden Abenteuern sehr ins Herz geschlossen und beim Lesen des neuen Buches gemerkt, wie sehr wir sie vermisst haben. Es kam uns wie ein Wiedersehen mit einer lieben Freundin vor. Die Geschichte liest sich einfach toll, man fliegt förmlich durch die Seiten. Die Geschichte ist spannend, humorvoll und sehr lebendig. Wir lieben Emelys coole Sprüche und ihre Schusseligkeit. Auch diesmal werden ernstere Themen angesprochen, die die Zielgruppe beschäftigen. Streit unter Geschwistern und Zwist und Eifersucht in der Freundschaft. Gerade letzteres fand meine Tochter sehr interessant zu lesen, da sie bereits ähnliche Erlebnisse hatte. Die einzelnen Bände sind in sich abgeschlossen, damit man die Figuren aber besser kennenlernt, sollte man die Reihenfolge einhalten. Es lohnt sich wirklich, diese Reihe zu lesen. Wir freuen uns schon sehr auf Band 4 und sind gespannt, was Emely und ihre Freunde dann erleben.

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Ein besonderes Buch - ein toller und spannender dritter Teil!!!!!!

    Lesegören: Emely – voll im Freundschaftschaos!

    Lesezirkel

    26. January 2016 um 16:45

    Lesegören: Emely - voll im Freundschaftschaos von Patricia Schröder Ich habe dieses Buch zusammen mit meiner 11 jährigen Tochter gelesen. Ein wundervolles, nahezu magisches Buch, welches uns sofort gefesselt hat. Hier handelt es sich um den dritten Band der Lesegören Emely Reihe. Das Buch hat 208 Seiten und ist im Planet! Verlag erschienen! Altersempfehlung: 10-12 Jahre, aber ich bin darüber, ich könnte es ewig lesen. Autorin: Patricia Schröder, 1960 geboren, lebt mit ihrem Mann und einer Handvoll Tieren auf einer Warft an der Nordsee. Ihr „richtiger“ Beruf ist Textildesignerin, noch lieber aber als Muster für Blusen, T-Shirts oder Krawatten denkt sie sich Geschichten für junge Mädchen aus, und so hängte sie ihren ersten Beruf vor einigen Jahren kurzerhand an den Nagel. Inzwischen gehört sie zu den erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Kinder-und Jugendbuchautorinnen. Sie ist eine sympatische und tolle Autorin!!! Buchreihe: Band 1 - Emely - total vernetzt! Band 2 - Emely - absolut verstrickt! Band 3 - Emely - voll im Freundschaftschaos! Inhaltsangabe/Klappentext: Bei Emely geht es drunter und drüber! Weil sie von ihrem Bruder Theo genervt ist, organisiert sie mit Anna einen "Familientausch". Nur plötzlich findet ihre beste Freundin Theo gar nicht mehr so übel. Außerdem hat Emelys bester Kumpel Jona jetzt eine Freundin, der es überhaupt nicht recht ist, dass Emely und Jona so viel zusammen unternehmen. Um das Chaos komplett zu machen, trifft Emely im Nordseeurlaub Phineas wieder, der ihr tierisch auf die Nerven geht. Dabei hat Emely ganz andere Sorgen. In der Nordseepension von ihrem Vater scheint es zu spuken. Gegenstände verschwinden und tauchen an anderer Stelle wieder auf. Klarer Fall: Emely und Anna gehen der Sache auf die Spur. Fazit/Kindermeinung: Patricias Schröders Bücher besitzen ihren eigenen Charme. Ihnen wohnt immer ein ganz besonderer Zauber inne, denn sie versteht es wie kaum eine andere, Geschichten zu erfinden, die nicht nur toll, sondern auch mega spannend und herzerwärmend sind. Wir haben schon einige Bücher von ihr gelesen, auch hier findet man ein ganz besonderes Feeling wieder!!! Wir sind gleich nach den ersten Seiten wieder in den Bann der Emely gezogen worden. Alles wurde wieder so lebendig beschrieben, dass man meinte, mitten unter den Mädchen zu sein, ein Teil der Geschichte zu sein. Wir konnten uns alles wieder per Kopfkino vorstellen, sozusagen, als würde ein Film laufen. Und wer die ersten beiden Bände gelesen hat, weis was Patricia Schröder hier geschrieben hat: Eine wundervolle Mädchenreihe, die alles beeinhaltet, um nach dem Lesen ein Dauergrinsen zu haben! Man könnte daraus eine unendliche Geschichte machen! Emely ist eine Buchfigur, die man einfach in sein Herz schliessen muss, genauso wie die anderen Buchfiguren. Man muss sie einfach mögen. Hier sind sehr liebenswerte und kindgerechte Buchfiguren entstanden. Die Autorin versteht es ihre Leser damit zu begeistern. Emely hat in diesem Band sehr viel um die Ohren. Das Freundschaftschaos beginnt, wie gut das ihre Freundin Anna bei ihr ist. Erst benimmt sich ihre Mutter so komisch und ein fremder Mann taucht immer wieder auf. Wer das wohl ist? In seiner Sache wurden wir auf die Folter gespannt, bis fast zum Schluss, das fanden wir richtig toll gemacht. Dann hat sie Ärger mit Jona und seiner neuen Flamme und dann geschehen mysteriöse Dinge an der Nordsee. Spukt es dort etwa? Unheimlich diese ganze Sache. Es passieren so viele lustige, traurige, schmunzelnde und spannende Momente, alles wurde von der Autorin eingebaut. Es sind auch hier wieder die giga irren Sprüche zu finden, ja das kann sie, die Autorin weis wie Mädchen in diesem Alter ticken. Das Ende hat uns sehr gut gefallen, es lässt einen grinsen! Das dies ein reines Lesevergnügen wird, können wir euch jetzt schon verraten. Ihr müsst einfach dabei sein, wenn Emely und Anna voll im Chaos sind. Es lohnt sich!!!! Wir haben oft lachen müssen, waren traurig und haben geschmunzelt, so viele tolle Ideen wurden von der Autorin eingebaut. Der Spannungsbogen wurde zur richtigen Zeit eingesetzt, nichts zu früh verraten! Der Schreibstil ist locker, leicht und sehr lebendig. Ideal zum vorlesen geeignet. Die Charaktere sind wieder super sypmatisch und kindgerecht beschrieben, dem Alter entsprechend. Ein wunderbar fantasievolles Buch, in das wir eingetaucht sind, wie in einem schönen Traum, man möchte das er nie aufhört. Wir sind total vernarrt in die Geschichte!!! Und das ist unsere ehrliche Meinung. Das Cover ist total cool. Wir mögen es, mit Emely, Anna und Jona drauf. Die Farben wurden auch wieder gut gewählt. Es wirkt als ob hier echt der totale Freundschaftschaos herrscht. Es wirkt interessant. Die Charaktere sind richtig cool dargestellt. Da fragt man sich, wer hier nun welche Rolle hat. Ein Hingucker!!!!!! Absolute Kaufempfehlung!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks