Patricia Shaw Der Traum der Schlange

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(14)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum der Schlange“ von Patricia Shaw

Glück und ohnmächtige Wut, stürmische Leidenschaft und skrupelloser Ehrgeiz prägen das Leben des Aborigine-Mischlings Ben, das auf eine unaufhaltsame Katastrophe zuzutreiben scheint. Patricia Shaws neues Australien-Epos ist von großer Kraft, engagiert schildert es das Antlitz des fünften Kontinents um die Jahrhundertwende, ein Land im Umbruch.

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Die fiktive Interpretation bewegt sich zwischen Dokumentar- und Abenteuerroman. Begegnet den eigenen Figuren zu distanziert. Überbewertet!

Ro_Ke

Die Farbe von Milch

Ein tolles, berührendes Buch!

Speckelfe

Die Summe aller Möglichkeiten

>>»Das ist das Problem mit dem Leben, dachte Antoine. Dasjenige, das man hat, ist immer zu eng, und das, das man gern hätte, ist zu groß ...

GabiR

Ein Gentleman in Moskau

Ein schönes Buch, das mir mit seiner besonderen Geschichte und der sympathischen Hauptfigur sehr gut gefallen hat. Wundervoll geschrieben!

-nicole-

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Eine sehr empfehlenswerte Lektüre.

klaraelisa

Das Haus ohne Männer

Nicht schlecht, hat mich aber auch nicht total vom Hocker gehauen

luluslibrary

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über mein Leben bestimme ich

    Der Traum der Schlange

    Ireland

    10. May 2014 um 15:49

    Ben Beckman ist der Sohn einer Aborigine und eines Weißen. Da seine Mutter von einem weißen Ehepaar adoptiert wurde, genießt Ben eine gute Erziehung und die Goldfunde seiner Mutter ermöglichen ihnen ein gutes Leben. Während Ben sich als Weißen sieht, wird er von seiner Umgebung als Aborigine wahrgenommen. Besonders die reiche Nachbarsfamilie Thurlwell sieht es gar nicht gerne, dass ihre Tochter Phoebe Kontakt zu dem Jungen pflegt. Als Bens Mutter Diamond schwer erkrankt ist, verweigert Dr. Thurlwell ihr die Behandlung und sie stirbt schließlich. In seiner unsagbaren Wut und Verzweiflung zerstört Ben einige Fenster der Familie Thurlwell und wird daraufhin in ein Straflager gebracht. Nachdem seine Haft aufgrund seiner Fluchtversuche zweimal verlängert wurde, kauft seine Oma ihn schließlich frei und er kann sich aufgrund des Erbes seiner Mutter eine eigene angesehene Existenz aufbauen. In seinen Mietställen trifft er wieder auf Phoebe und die beiden verlieben sich ineinander. Doch beiden ist klar, dass die unstandesgemäße Beziehung unbedingt geheim bleiben muss. Als die Eisenbahnfirma der Thurlwells durch Betrügereien eines Familienmitgliedes bankrottgeht, flieht Phoebe aus Brisbane auf die Station einer Freundin im Outback. Nicht wissend, dass ihre Beziehung zu Ben bekannt geworden ist und sowohl von ihren Eltern als auch von ihren Gastgebern jede versuchte Kontaktaufnahme von Ben unterdrückt wird, fürchtet Phoebe, dass Ben nun nichts mehr von ihr wissen will. Doch Ben ist hartnäckig. Ein wundervolles Buch zum Entspannen und Eintauchen in eine andere Welt. Faszinierend wird Australien um die Jahrhundertwende beschrieben. Das Buch bringt einem die Auseinandersetzungen der Aborigines mit der weißen Bevölkerung nahe. Die Geschichte von dem Halbblut Ben ist hervorragend erzählt.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Traum der Schlange" von Patricia Shaw

    Der Traum der Schlange

    silbereule

    14. August 2012 um 22:41

    Australien, Ende des 19.Jahrhunderts. Ben ist der uneheliche Sohn einer Aboriginie Frau namens Diamond und dem Weißen Ben Buchanaran, der allerdings nichts von seiner Existenz weiss. Er wächst wohlbehütet bei einem älteren deutschen Ehepaar auf, die ihn quasi als ihren Enkel adoptiert haben und die ihm Bildung und Benehmen vermitteln. Ihre Nachbarn sind wohlhabende und gesellschaftlich anerkannte Leute, die aber auf das Halbblut verächtlich reagieren - nur die Tochter Phoebe nicht. Sie mag 'den Jungen von nebenan', darf aber keinen Umgang mit ihm haben. Als Diamond schwer krank wird und um ihr Leben kämpft, läuft der 14 jährige Ben verzweifelt zu seinen Nachbarn, da der Vater Arzt ist und bittet ihn, seiner Mutter zu helfen. Dieser lehnt ab und Diamond stirbt. Aus Verzweifelung schlägt er die Fensterscheiben ein, wird prompt verhaftet und für lange Jahre ins Gefängnis gesteckt. Für mich eins der besten Bücher von Patricia Shaw - durchgehend spannend und dermaßen fesselnd, dass ich es kaum aus der Hand legen mochte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Traum der Schlange" von Patricia Shaw

    Der Traum der Schlange

    AnjaKoenig

    20. July 2012 um 10:42

    auch wieder ein schönes buch der autorin, interessant und lesenswert. gut geschrieben.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks