Alle Bücher von Patricia Veryan

Neue Rezensionen zu Patricia Veryan

Großbritannien, 1746: Endlich ist das Trauerjahr, das Rebecca nach dem Tod ihres bei einem Duell verstorbenen Ehemannes einhalten musste, rum. Es ist Zeit, sich einen neuen Mann zu suchen, denn die unbezahlten Rechnungen stapeln sich mittlerweile. Rebecca muss auch an die Zukunft ihres kleinen Sohnes denken und ist deshalb fest entschlossen, sich einen reichen Junggesellen zu angeln. Schon bald fällt ihr ein geeigneter Kandidat ins Auge: der untadelige und wohlhabende Sir Peter Ward. Rebecca wirft ihre Netze geschickt aus. Dabei wird sie von Sir Peters Freund, Trevelyan de Villars, dem sein Ruf als Frauenheld vorauseilt, genau beobachtet. Dreist versucht er, ihre Versuche, Sir Peters Gunst zu gewinnen, zu vereiteln...

Die Handlung trägt sich im Jahre 1746 in England zu. Der Schreibstil wirkt angemessen und die Beschreibung der Handlungsorte lebendig, wodurch man in die damalige Zeit eintauchen und Rebeccas Versuch, Sir Peter einzufangen, gespannt beobachten kann.

Die Protagonisten werden ebenfalls authentisch beschrieben. Deshalb hat man beim Lesen unwillkürlich die passenden Bilder zu den entsprechenden Szenen vor Augen. Die damaligen Gepflogenheiten fließen gekonnt in die Handlung ein. Man beobachtet amüsiert, wie Trevelyan de Villars immer wieder dreist auf Rebecca zugeht und ihre Strategien sabotiert. Viel eher als Rebecca merkt man, für wen ihr Herz eigentlich schlägt. Deshalb kommt es zu einigen Verwicklungen, die man gespannt verfolgt. Die unterschiedlichen Charaktere wachsen einem im Verlauf der Handlung regelrecht ans Herz, wodurch sich dieser Roman quasi von selbst liest. Die Liebesgeschichte ist zwar etwas vorhersehbar, aber dennoch so eindrucksvoll geschildert, dass man gerne mit den Charakteren mitfiebert und die Wortgefechte der beiden Hauptprotagonisten genießt.

Ein Liebesroman, der durch lebendige Charaktere, humorvolle Wortgefechte und eine wohldosierte Prise Romantik überzeugt.

Kommentieren
Teilen

Achtung es ist schon mal unter dem Titel was das Herz befiehlt erschienen. 

Inhalt

Großbritannien, 1746. Lady Rebecca will es nicht glauben: Kaum hat sie pflichtschuldig geheiratet, haucht ihr ungeliebter Angetrauter wegen eines albernen Streits in einem Duell sein Leben aus! Nun ist guter Rat teuer, denn als junge Witwe bleibt sie völlig mittellos mit ihrem kleinen Sohn zurück. Wie gut, dass Rebecca erfinderisch ist: So schwer kann es doch schließlich nicht sein, sich einen reichen Mann zu angeln. Als sie auf einem Londoner Ball in den kerzenerleuchteten Stunden nach Mitternacht auf den untadeligen Sir Peter Ward trifft, scheint ihr Vorhaben perfekt aufzugehen – warum nur werden ihre Blicke dann immer wieder wie magisch von Trevelyan de Villars angezogen: einem dreisten Frauenheld, der unmöglich ihre Zukunft sein kann …


Fazit

Ein toller regency Roman. Es gibt liebe, Spannung und auch sympathische Personen. Man fiebert mit das es Rebecca gelingt das Herz des richtigen Mannes zu gewinnen. Auch erfährt man etwas über die Zeit. Von mir gibt es eine klare weiterempfehlung 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Worüber schreibt Patricia Veryan?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks