Schwarzer Abgrund (Thriller)

von Patricia Walter 
4,2 Sterne bei55 Bewertungen
Schwarzer Abgrund (Thriller)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (43):
Y

Sehr spanndendes und fesselndes Buch!

Kritisch (3):
iamnomorningpersons avatar

Leider konnte mich der Jugendthriller nicht überzeugen.

Alle 55 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwarzer Abgrund (Thriller)"

Jemand hat es auf sie abgesehen. Jemand, der sie zu kennen scheint … Ist der Mörder mitten unter ihnen?

Die 17-jährige Lara will zusammen mit ihrem Bruder und drei Freunden die Ferien auf einer einsamen Berghütte verbringen. Doch auf dem Weg dorthin verirren sie sich und müssen die Nacht im Wald ausharren. Am nächsten Morgen wird einer von Laras Freunden ermordet aufgefunden. Geschockt machen sie sich auf den Rückweg und müssen feststellen, dass die Brücke, die ins Tal führt, eingestürzt ist. Abgeschnitten von der Außenwelt wird ihnen schnell klar: Ein Mörder hat es auf sie abgesehen. Oder ist es einer von ihnen?

Nach Kalte Erinnerung und Dunkle Vergangenheit der neue spannende Thriller von Patricia Walter!

Erste Leserstimmen
„packend von der ersten bis zur letzten Seite“
„Für alle Thriller-Fans ein Muss!“
„wer kurzweilige, spannende Unterhaltung sucht, ist hier genau richtig“
„ein Thriller, der für alle Altersklassen sehr lesenswert ist“
„unglaublich fesselnd! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen“

Über die Autorin
Patricia Walter, geboren 1974, studierte in München Statistik und arbeitet in der Versicherungsbranche. In ihrer Freizeit betreibt sie neben dem Schreiben Kampfsport, insbesondere Judo und Kung Fu. In Judo hat sie den zweiten Schwarzgurt und ist ehrenamtlich als Trainerin tätig. 2016 erschien ihr Psychothriller Kalte Erinnerung, ein Jahr später folgte Dunkle Vergangenheit. Schwarzer Abgrund ist ihr erster Jugendthriller.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960873303
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:276 Seiten
Verlag:dp DIGITAL PUBLISHERS
Erscheinungsdatum:08.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    CarinaElenas avatar
    CarinaElenavor einem Monat
    Besser als erwartet - fesselnd und spannend

    Ich bin mehr als zufrieden mit dem Buch ... es war mein erstes Werk der Autorin und es wurde mir von einer lieben Bookstagramerin empfohlen. Auch der Klappentext hielt was er verspricht: Spannung pur ☺

    Mir waren die Jugendliche von Anfang an sehr sympatisch.
    Um was geht es: Lara, Pia, Florian, Robert und Dominik wollte Urlaub auf einer Berghütte machen. Im Zug hat ihnen eine ältere Dame dann von dem Fluch der Helene erzählt, die immer noch in den Bergen spuken soll. Dort angekommen treffen sie auf einer Alm den Bauern Hannes, mit dem es schnell ärger gibt, denn Robert beleidigt ihn. Meiner Meinung übertreibt der Hannes da maßlos, aber anscheinend sind die in den Bergen etwas eigen. Die Jugendliche nehmen reiß-aus und flüchten in die Berge. Nachdem sie die "Brücke" passiert hatten, machten sie eine kleine Rast und merken das ihre Landkarte verschwunden ist und irren dann orientierungslos im Wald herum. Als es Nacht wurde campierten sie im Wald und am nächsten Tag war einer der Jugendlichen tot .... 
    Mir war sofortklar wen sie am anderen morgen tot auffanden, beim Täter hingegen habe ich immer wieder geschwankt - nah dran war auch vorbei 😅 
    Der Schluss wurde dann wieder richtig spannend und ihr könnt Euch nicht vorstellen wieso das alles passiert ... unfassbar sag ich nur ☺

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Y
    YH110BYvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spanndendes und fesselndes Buch!
    Gelungenes Buch!

    Die 17jährige Lara hat mit ihrer Freundin Pia einen Urlaub auf einer Berghütte geplant. Pia bringt ihren Freund Robert mit und Lara ihren Bruder Florian, doch auch Robert hat noch seinen Freund Dominik mitgebracht, so dass die Freunde ihren Urlaub zu fünft starten. Im Wald müssen sie einen großen Umweg laufen. Ein Bauerer, den sie auf ihrem Weg getroffen haben, hat ihnen erzählt, dass der Weg zu ihrer Hütte verschüttet ist und sie sich der Hütte von der anderen Seite nähern müssen. Die fünf Jugendlichen verlaufen sich immer wieder und am Abend kommt es zu einem großen Krach. Robert wird aggressiv, wenn er Alkohol trinkt und legt sich erst mit Florian und dann mit Pia an. Abends legt er sich abseits zum Schlafen, am nächsten Morgen finden die vier seine Leiche. Mehr will ich jedoch gar nicht verraten. Das Buch hat mich vom ersten Moment an total gefesselt und fasziniert. Der Schreibstil hat mich gleich in seinen Bann gezogen, das Buch ist sehr spannend zu lesen. Auch wenn es ein Jugendbuch ist, so hat es mir trotzdem sehr gut gefallen und mich richtig überzeugen können!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    EvelynMs avatar
    EvelynMvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnde Lesestunden nicht nur für Jugendliche – eine dunkle Atmosphäre und die Bergwelt ziehen den Leser in den Bann!
    Toller, packender Jugendthriller

    Auf einer einsamen Berghütte wollen 5 Teenager ihre Ferien verbringen. Dabei sind die 17jährige Lara mit ihrer Freundin Pia und deren Freund Robert, Laras jüngerer Bruder Florian und der undurchsichtige Dominik, den Robert zur Überraschung aller kurzerhand eingeladen hat. Während der Zugfahrt Richtung Berge erzählt ihnen eine alte Frau von einem Fluch. Doch das hält die jungen Leute nicht von ihrem Vorhaben ab. Allerdings wird der Aufstieg zur Hütte erschwert, da sie einen Umweg durch den Wald nehmen müssen, denn der gängige Weg wurde wohl verschüttet. So machen sie sich auf den beschwerlichen Weg. Im Nachtlager kommt es zu einem heftigen Streit zwischen den stark alkoholisierten Robert und Dominik. Danach zieht es Robert vor, alleine am Waldrand zu schlafen. Zum Entsetzen der anderen finden sie am nächsten Morgen erschlagen auf. Panisch versuchen die verbliebenen Teenager den Rückweg ins Tal zu finden. Sie verlaufen sich und bald überschlagen sich die Ereignisse, so dass alle um ihr Leben fürchten müssen. Wer jagt sie durch den Wald und versucht, sie zu töten? Wer hat solch einen unbändigen Hass auf die 4 Freunde?

     

    Was als leichte Wanderung auf eine Berghütte und die Aussicht auf eine unbeschwerte Zeit in der Natur anmutet, endet in einem tödlichen Wettlauf mit der Zeit und einem unsichtbaren Mörder, der vor nichts zurückschreckt. Dabei haben die unterschiedlichen Teenager die üblichen Sorgen und Kabbeleien wie die meisten in ihrem Alter. Nichts scheint darauf hinzudeuten, dass sich ein Mörder unter ihnen befindet. Die Frage, ob einer von ihnen den anderen nach dem Leben trachtet, beschäftigte mich durch das ganze Buch hindurch. Mir wollten keine schlüssigen Lösungen einfallen. Der Autorin ist es gelungen, mir die Natur in einer Bergidylle vor Augen zu führen, mich die Gefühle der Freunde spüren zu lassen und mich in eine wilde Flucht vor einem unbekannten Verfolger zu verwickeln, als wäre ich selber dabei. Als Jugendbuch ist dieser Thriller zwar deklariert, doch auch als Erwachsene kam ich voll und ganz auf meine Kosten. Das Unbehagen fing mit dem Bergbauern an und fand seinen ersten Höhepunkt im Auffinden von Roberts Leichen. Von da an gönnte Patricia Walter dem Leser keine ruhige Minute mehr – wie natürlich auch den Protagonisten der Geschichte. Niemand konnte mehr sicher sein und die Angst war greifbar. Ganz schnell war ich mittendrin und der flüssige Schreibstil tat sein Übriges, um immer weiterlesen zu wollen. Der Seitenumfang versprach keine tiefschürfende Ausarbeitung der Charaktere, doch die Empfindungen und Handlungen der Teenager waren nachvollziehbar und für mich ausreichend. Die Auflösung des Thrillers hat mich überrascht und bestätigt, dass verletzter Stolz gefährlich und gar tödlich werden kann. Das Cover finde ich ganz ansprechend, da das Motiv hervorragend zum Inhalt passt. Alles in allem konnte mich diese Thriller überzeugen und deshalb fällt es mir leicht, 5 Punkte zu vergeben

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    K
    Kiki77vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender und gruseliger Thriller. Sehr empfehlenswert.
    Urlaub in den Bergen

    Der Thriller „Schwarzer Abgrund“ von Patricia Walter ist ein spannendes und gruseliges Buch. Wie die Rache von Jugendlichen manchmal ausarten kann wird in diesem Buch mit viel Hingabe zur Natur beschrieben. Verletzten Stolz sollte man nicht unterschätzen und vielleicht vor jeglichem Tun überlegen.

    Freunde wollen zusammen Urlaub in den Bergen machen, auf einer einsamen Berghütte. Schon auf dem Weg in die Berge necken sich sie Jugendlichen mit alltäglichen Zicken und kleinen Ärgernissen. Das Abenteuer beginnt und kleine Schauergeschichten und Wegsperrungen hinterlassen so manche Gänsehaut. Der Weg zur Berghütte ist nicht einfach und man kann sich schon mal verlaufen. Der Genuss von Alkohol macht die Situation der Jugendlichen nicht einfacher und eine Nacht im Wald unter freiem Himmel ist nicht jedermanns Sache. Grausames Erwachen und Angst vor jedem Geräusch lassen den schön geglaubten Urlaub in einem Albtraum enden.

    Spannungsbogen ist von der ersten bis zur letzten Seite da. Manchmal ist man auf eine falsche Fährte gelockt, wobei man Rache oder Ärger als Motiv zum Mord kaum erkennt. Sehr empfehlenswertes Buch.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Ausflug in die Berge, der für den ein oder anderen tödlich endet. Sehr spannender Thriller!!
    Schwarzer Abgrund

    Inhalt: Die 17-jährige Lara will zusammen mit ihrem Bruder und drei Freunden die Ferien auf einer einsamen Berghütte verbringen. Doch auf dem Weg dorthin verirren sie sich und müssen die Nacht im Wald ausharren. Am nächsten Morgen wird einer von Laras Freunden ermordet aufgefunden. Geschockt machen sie sich auf den Rückweg und müssen feststellen, dass die Brücke, die ins Tal führt, eingestürzt ist. Abgeschnitten von der Außenwelt wird ihnen schnell klar: Ein Mörder hat es auf sie abgesehen. Oder ist es einer von ihnen?

    Der Einstig sowie das gesamte Buch waren extrem spannend, ich habe das Buch in einem Rutsch ausgelesen, konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung wird zügig aufgebaut und bis zum Schluss beibehalten. Ich wusste schon sehr bald wer der Mörder ist, und wer die Gruppe verfolgt, daher war die Auflösung keine Überraschung mehr für mich. Das hat dem Buch aber absolut keinen Abbruch getan.

    Die Protagonisten sind alle sehr detailliert beschrieben, man hegt für den einen Sympathien für den anderen hingegen wieder so überhaupt nicht - sehr gut gemacht.

    Mir hat das Buch extrem gut gefallen, einzig das doch sehr abrupte Ende fand ich nicht so gut. 

    Kommentieren0
    142
    Teilen
    Hannah-Lenas avatar
    Hannah-Lenavor 6 Monaten
    Tödliche Bergtour!

    Endlich Ferien!
    Lara, ihr Bruder und ihre Freunde wollen eine Woche auf einer einsamen Berghütte verbringen.
    Was als entspannte Urlaubswoche mit Freunden beginnt, entwickelt sich schnell zu einem Horrortrip.
    Die fünf Jugendlichen verirren sich bevor sie die Berghütte erreichen und müssen im Wald übernachten. Am nächsten Morgen ist einer der Freunde tot !

    Das Jugendbuch wird aus der Sicht von Lara erzählt.
    Dies ermöglicht dem Leser einen direkten Zugang zu ihren Gedanken.
    Wer ist der Mörder?
    Hat wirklich einer aus ihrer Gruppe getötet?
    Oder ist ihnen jemand gefolgt?
    Sind die anderen auch in Gefahr?
    Zahlreiche Fallen und Hindernisse erschweren den Heimweg.

    Der bildgewandte Schreibstil versetzt den Leser direkt in den Wald der Oberammergauer Berge.
    Man hat das Gefühl das Moos der Nachtstätte zu fühlen, ebenso wie die Schrammen, die die Zweige der Bäume im Gesicht hinterlassen. Das fesselnde und temporeiche Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen.
    Die Autorin spielt mit den Ängsten der Leser vor der Dunkelheit und dem " Schwarzen Mann".
    Der Spannungsbogen hält sich durch das gesamte Buch bis sich das Rätsel in einem überraschenden Showdown auflöst.

    Ich war so gefesselt von diesem Jugendbuch, daß ich es an zwei Abenden durchgelesen habe.
    Ich vergebe mit Gänsehaut 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️!

    Kommentare: 2
    101
    Teilen
    F
    frenzelchen90vor 6 Monaten
    Ein Ausflug mit ungeahnten Folgen

    Meine Meinung: Die ersten Seiten des Jugend-Thrillers lassen überhaupt nicht vermuten, dass es nach nur wenigen und kurzen Kapiteln von Seite zu Seite immer spannender und packender wird. Aus einem fröhlichen Ausflug von Jugendlichen wird ein wahrer Albtraum, der nie zu enden scheint. Alles wird aus der Sicht des Hauptcharakters erzählt. Dabei werden auch Themen wie die erste Liebe, Enttäuschungen in der Liebe und andere typische Jugendthemen angesprochen. Diese nehmen aber nur einen geringen Teil des Buches ein. Dadurch ist dieses Buch - meiner Meinung nach - auch etwas für Erwachsene. Der lockere und flüssige Schreibstil, gepaart mit der ständig wachsenden Spannung, lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

    Mein Fazit: Nicht nur ein Jugend-Thriller, sondern auch durchaus spannend für Erwachsene.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Sigrid1vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Gruppe von Freunden auf einem Urlaubstrip in die Berge in eine gefährliche Situation.
    ein gefährlicher Urlaub mit schlimmen Folgen

    Das Titelbild gefällt mir sehr gut. Es zeigt eine Bergkulisse mit unheimlichen Nebel und dichten Wolken. Das Bild deutet schon die dunklen Entwicklungen der Geschichte an. Eine Gruppe von Jugendlichen ist auf dem Weg zu einer einsamen Berghütte, um dort eine Woche unbeschwerten Urlaub zu verbringen. Nur leider wird dieser Ausflug alles andere als erholsam. Ich fand die Geschichte sehr gut erzählt. Zu Beginn erfährt man einiges über die jugendlichen Protagonisten und ihre bisherigen Probleme im Alltag. Denn die jungen Leute haben natürlich die gleichen Probleme wie es fast alle in diesem Alter haben. Die großen Themen sind natürlich Liebe, Freundschaft und welche Probleme oder auch Freuden damit verbunden sind. Die Zusammenstellung der Gruppe ist schon interessant. Und das wird sich im Laufe der Geschichte auch herauskristallisieren. Ich finde die Probleme der Jugendliche sehr gut dargestellt, auch wenn hier natürlich wegen der wenigen Personen, natürlich die negativen Erfahrungen auf einige wenige Personen verteilt werden. Aber auch das kann im wahren Leben passieren. Die Personen sind sehr gut dargestellt und man kann sich in einige gut hineinversetzen. Die Geschichte ist sehr spannend und es steigert sich im Laufe des Geschehens noch stark. Nicht nur Lara stellt Vermutungen über den Mörder an, sonder auch als Leser bin ich da sehr gefordert und überlege hin und her. Es gibt ja nun einige Möglichkeiten zur Auswahl. Der Text kann sehr gut und schnell gelesen werden, aber nicht nur deswegen hatte ich das Buch in 2 Tagen durchgelesen. Denn man fiebert einfach nur mit und möchte schnell wissen , wie es weiter geht. Es ist schon ein guter Thriller und zieht den Leser in seinen Bann. Allerdings kam für mich das Ende sehr überraschend. Aber irgendwann ist ja jedes Buch zuende und ich fand die Lösung gut. Also ein empfehlenswertes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Stupss avatar
    Stupsvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Mitreißender Jugendthriller!
    Mitreißend!

    Lara bricht mit vier Freunden in die Berge auf um eine Woche Urlaub zu machen. Sie freut sich sehr darauf, da sie so etwas Abstand zu ihren Problemen bekomLara bricht mit vier Freunden in die Berge auf um eine Woche Urlaub zu machen. Sie freut sich sehr darauf, da sie so etwas Abstand zu ihren Problemen bekommt. Leider muss sie zum Beginn der Reise feststellen, dass die Gruppe letztendlich aus fünf Personen besteht und außer ihrer besten Freundin, deren Freund, ihren Bruder noch der undurchschaubare Dominik dabei ist.

    Nach der ersten Nacht, welche sie im Freien verbringen mussten, ist einer von ihnen tot! Der Schock sitzt tief! Wen kann sie noch trauen? Es beginnt eine physische und psychische Hetzjagd durch die Berge.

    Das Buch ist in der Ich-Form aus der Sicht von Lara geschrieben. Ihre Gefühle und auch ihre Ängste werden gut beschrieben, man fühlt mit ihr. Die Freude, den Schmerz, die Angst, die Hoffnung ....

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig, das Buch schwer aus der Hand zu legen.

    Fazit: Ein gelungener Jugendthriller mit viel Spannung!
    mt. Leider muss sie zum Beginn der Reise feststellen, dass die Gruppe letztendlich aus fünf Personen besteht und außer ihrer besten Freundin, deren Freund, ihren Bruder noch der undurchschaubare Dominik dabei ist.

    Nach der ersten Nacht, welche sie im Freien verbringen mussten, ist einer von ihnen tot! Der Schock sitzt tief! Wen kann sie noch trauen? Es beginnt eine physische und psychische Hetzjagd durch die Berge.

    Das Buch ist in der Ich-Form aus der Sicht von Lara geschrieben. Ihre Gefühle und auch ihre Ängste werden gut beschrieben, man fühlt mit ihr. Die Freude, den Schmerz, die Angst, die Hoffnung ....

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig, das Buch schwer aus der Hand zu legen.

    Fazit: Ein gelungener Jugendthriller mit viel Spannung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    DominicsBücherWelts avatar
    DominicsBücherWeltvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannendes Jugendbuch. Sehr rasant und tolle Unterhaltung für jedes Alter
    Spannender Jugendthriller, nicht nur für junge Leser

    Ich durfte das Buch durch eine Buchverlosung als Rezensionsexemplar lesen.

    Inhalt: Lara, ein 17 jähriger Teenager und ihre Freunde wollen ihre Ferien gemeinsam in der verlassenen Hütte von Pias Onkel verbringen. Bei den Freunden handelt es sich um Pia, Laras beste Freundin, Laras Bruder, Robert und Dominic. Eigentlich sollte die Reise zu viert stattfinden, aber Pia hatte vergessen ihrem Freund zu sagen, dass Florian, Pias Bruder, mitkommt und so bringt er noch Dominic mit. Auf ihrem Weg zur Hütte begegnen die Freunde einem alten Mann mit dem sie Streit bekommen, nachdem der ihnen mitgeteilt hat, dass der geplante Weg unpassierbar ist. Auf einer anderen Route zur Hütte verlaufen sich die Fünf im Wald und es dauert nicht lange bis es einen Toten gibt. Die Nerven liegen schnell blank und jeder verdächtigt den Anderen für den Tod verantwortlich zu sein. Dabei müssen die Freunde zusammenarbeiten um die Situation zu überstehen…

    Cover: Das Cover ist in dunklen Farben, Schwarz und Blau gehalten. Man sieht einen Berg und erkennt eine Figur (Lara?) auf einem Weg. Mich hat es sofort gefesselt und ich habe mich gefragt, was wohl mit der Person auf dem Cover passiert. Wie ich finde ein tolles Cover, sehr gelungen, dass sofort Lust auf das Buch macht.

    Story: Das Buch beginnt mit einem Prolog, der schon sehr spannend ist, danach gibt es einen Zeitsprung praktisch in die Vergangenheit und es wird erzählt wie es zu der Situation aus dem Prolog kam. Danach arbeitet sich die Geschichte geradlinig und spannend voran. Man erfährt gleich auch etwas von Lara und kann sich gut in ihre Situation versetzen. Auch über Dinge die vor dem Urlaub passiert sind erfährt man etwas und wie sie damit umgeht. Ich möchte hier nichts weiter verraten, aber es war absolut spannend. Einziger Wehrmutstropfen für mich war das Ende, das mir persönlich etwas plötzlich kam und für meinen Geschmack etwas kurz war. Aber dafür war auch hier eine absolut großartige Spannung und auch das Ende war sehr gut geschrieben und lesenswert.

    Protagonisten: Die Jugendlichen werden so toll von der Autorin beschrieben, dass man am Ende fast das Gefühl hat man gehört zu der Clique dazu. Man kann vor allem auch die Gedanken und Gefühle von Lara nachvollziehen und hat ein absolut lebendiges Bild, auch von den anderen Charakteren, vor Augen. Patricia Walter gelingt es die Charaktere im Kopf des Lesers lebendig werden zu lassen.

    Stil: Am Anfang musste ich mich etwas in die Sprache einlesen, was aber recht schnell gelingt. Die Sprache von Patricia Walter ist klar, sehr spannend und gut geschrieben. Sie schafft es schnell Spannung aufzubauen und es macht Spaß der Handlung zu folgen. Nach ein paar Seiten, ist man von der Spannung und Stimmung zwischen den Protagonisten eingenommen und kann gerade mit Lara, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, absolut mitfiebern. Ein toller und spannender Sprachstil.

    Fazit: Insgesamt ein kurzweiliger, spannender Jugendthriller und auch für ältere Leser absolut eine Leseempfehlung. Von mir gibt es für dieses tolle Lesevergnügen 4 von 5 Sternen und ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar

    Unsere neue Thriller-Leserunde

    Jemand hat es auf sie abgesehen.
    Jemand, der sie zu kennen scheint … 
    Ist der Mörder mitten unter ihnen?

    Wir starten eine Leserunde zum neuen spannenden Thriller Schwarzer Abgrund von Patricia Walter und verlosen 20 E-Books!

    Darum geht's: Die 17-jährige Lara will zusammen mit ihrem Bruder und drei Freunden die Ferien auf einer einsamen Berghütte verbringen. Doch auf dem Weg dorthin verirren sie sich und müssen die Nacht im Wald ausharren. Am nächsten Morgen wird einer von Laras Freunden ermordet aufgefunden. Geschockt machen sie sich auf den Rückweg und müssen feststellen, dass die Brücke, die ins Tal führt, eingestürzt ist. Abgeschnitten von der Außenwelt wird ihnen schnell klar: Ein Mörder hat es auf sie abgesehen. Oder ist es einer von ihnen?

    Zur Leseprobe

    Über die Autorin: Patricia Walter studierte in München Statistik und arbeitet in der Versicherungsbranche. In ihrer Freizeit betreibt sie neben dem Schreiben Kampfsport, insbesondere Judo und Kung Fu. In Judo hat sie den zweiten Schwarzgurt und ist ehrenamtlich als Trainerin tätig. 2016 erschien ihr Psychothriller Kalte Erinnerung, ein Jahr später folgte Dunkle Vergangenheit. Schwarzer Abgrund ist ihr erster Jugendthriller.

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

    Zur Leserunde
    DIGITALPUBLISHERS_Verlags avatar
    *** Wir verlosen 10 Thriller-E-Book ***

    Jemand hat es auf sie abgesehen.
    Jemand, der sie zu kennen scheint …
    Ist der Mörder mitten unter ihnen?



    Wir verlosen 10 E-Books des Thrillers Schwarzer Abgrund von Patricia Walter! Neugierig? Dann macht mit! Abonniert einfach unseren Infoletter und nehmt an der Verlosung teil!

    Darum geht's: Die 17-jährige Lara will zusammen mit ihrem Bruder und drei Freunden die Ferien auf einer einsamen Berghütte verbringen. Doch auf dem Weg dorthin verirren sie sich und müssen die Nacht im Wald ausharren. Am nächsten Morgen wird einer von Laras Freunden ermordet aufgefunden. Geschockt machen sie sich auf den Rückweg und müssen feststellen, dass die Brücke, die ins Tal führt, eingestürzt ist. Abgeschnitten von der Außenwelt wird ihnen schnell klar: Ein Mörder hat es auf sie abgesehen. Oder ist es einer von ihnen?

    Zur Leseprobe

    Über die Autorin: Patricia Walter studierte in München Statistik und arbeitet in der Versicherungsbranche. In ihrer Freizeit betreibt sie neben dem Schreiben Kampfsport, insbesondere Judo und Kung Fu. In Judo hat sie den zweiten Schwarzgurt und ist ehrenamtlich als Trainerin tätig. 2016 erschien ihr Psychothriller Kalte Erinnerung, ein Jahr später folgte Dunkle Vergangenheit. Schwarzer Abgrund ist ihr erster Jugendthriller.

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks