Patrick-Philippe Christian Seifert Unter den Flügeln der Engel

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(7)
(5)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter den Flügeln der Engel“ von Patrick-Philippe Christian Seifert

Ein Roman über die Liebe und das Fliegen Der 16-Jährige David lebt mit seiner Familie in einer verschlafenen Kleinstadt in Montana. In seiner Welt gibt es keine Gewalt. Mit seiner ersten großen Liebe Kate erlebt er die schönste Zeit seines Lebens. Doch plötzlich und völlig unerwartet, wird die junge Liebe durch einen schrecklichen Amoklauf in ihrer gemeinsamen Schule zerstört, bei dem Kate ums Leben kommt. Wie durch ein Wunder überleben David und nur wenige seiner Freunde. Erst Tage später erfährt er vom Tod seiner unendlich geliebten Freundin. Dies bricht ihm das Herz und er möchte nicht mehr weiterleben. Um den großen Wunsch Kates zu erfüllen, beschließt der junge Pilot den Flug um die Welt, den er mit ihr gemeinsam geplant hatte, alleine anzutreten. All dem was passiert ist möchte er entfliehen und hofft durch die Reise Abstand zu gewinnen… Erzählt von dem Überlebenden eines Amoklaufs. EDITION t.s.e. - www.edition-tse.com

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unter den Flügeln der Engel: Ein starkes Buch

    Unter den Flügeln der Engel
    Starbucks

    Starbucks

    15. August 2013 um 23:30

    ‚Unter den Flügeln der Engel‘ von Patrick-Philippe Christian Seifert ist ein fesselndes, schockierendes, packendes Buch, eine wahre Geschichte und dazu noch eine, die nie aktueller war. Amokläufe an Schulen und sogar letztlich in einer Grundschule hat es in den letzten Jahren erschreckend viele gegeben. Die Opfer sind alle, die dabei waren, sowie deren Angehörige, denen allen ein normales Leben danach verwehrt bleibt. Obwohl ‚Unter den Flügeln der Engel‘ nach Montana verlegt wurde, ist es eine deutsche Geschichte. Der Autor hat sicher eine andere Location gewählt, um selbst Abstand vom Amoklauf in Winnenden zu bekommen. Das Buch ist ja auch als Fiktion, nicht biographisch gehalten. Dennoch ist es eine Aufarbeitung des Geschehenen. Der 16jährige David lebt in Montana und verliert seine Freundin Kate bei einem Amoklauf. Damit muss er nun umgehen, muss damit leben, aber das kann er kaum. Er hatte vorgehabt, mit der geliebten Kate eine Reise um die Welt zu machen, die er nun alleine antritt. Insgesamt hat mich dieses Buch sehr emotional zurück gelassen. Man weiß ja, dass es sich in Wirklichkeit um eine wahre Geschichte, eben um die eigene Aufarbeitung handelt. Man darf dem Buch daher auch einige Schwächen gern zugestehen, vor allem sprachlicher Art. Insgesamt habe ich mich aber auch gefragt, ob es für den Leser nicht besser gewesen wäre, eine echte biographische Aufarbeitung zu bekommen, aber das steht ja auch vorne im Buch. Ich meine, dieses Buch würde sich auch eignen, um dieses Thema mit Schulklassen zu bearbeiten; es ist allerdings immer eine sehr heftige, sehr emotionale Sache. Da es immer wieder mal in allen deutschen Schulen zu Drohungen kommt, sind die Schüler dafür sehr sensibilisiert, und eine gewisse Angst ist vorhanden. ‚Unter den Flügeln der Engel‘ ist aber ein starkes und dennoch sehr emotionales Buch. Es war gut, dass der junge Autor das Thema für sich so angegangen ist. Es ist auch gut, dass die Öffentlichkeit von seinen Gefühlen, die sicher auch für viele andere Betroffene stehen, erfahren darf. Sicher ist damit auch anderen geholfen. Ich wünsche dem Autor, dass er weiterhin mit ganz viel Stärke und Kraft voran gehen kann!

    Mehr
  • Eine emotionale und berührende Reise

    Unter den Flügeln der Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. June 2013 um 17:54

    Über das Buch: David, 16 Jahre, und Kate erleben die erste grosse Liebe in einer amerikanischen Kleinstadt im Bundesstaat Montana. Sie träumen von einer gemeinsamen Zukunft und sie planen eine Weltreise, um die Menschen in bezug auf den Naturschutz wach zu rütteln. Ein unbegreiflicher, schrecklicher Amoklauf an der gemeinsamen Schule reisst die beiden jedoch jäh auseinander. Kate wird tödlich getroffen. David hingegen wird nur leicht körperlich verletzt. Doch die inneren Wunden sind zu gross als dass er normal weiterleben könnte und so beschliesst er den Flug rund um die Welt alleine in Angriff zu nehmen. Er möchte Kates grossen Wunsch erfüllen und gleichzeitig Abstand gewinnen. Eine abenteuerliche, unvergleichliche Reise beginnt. Meine Meinung: Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer vom Autor begleitenden Leserunde lesen, wofür ich an dieser Stelle Patrick-Philippe und seiner Mutter nochmals herzlich danken möchte. Es war eine ganz besondere Reise – und dennoch (oder gerade deshalb) finde ich es nicht leicht, die Gedanken, die mich begleitet haben, in Worte zu fassen. Es ist kein Buch, für das man eine Rezi im herkömmlichen Sinne verfassen kann. Wie ich verstanden habe, hat Patrick-Philippe Christian Seifert dieses Buch so geschrieben, wie er empfindet, wie er leidet, wie er sich zurück ins Leben kämpft. Es war für ihn eine besondere Art der Aufarbeitung des Geschehenen. Das zeichnet sich auch im Erzählstil ab, den ich daher auch nicht zu streng bewerten möchte. Dennoch musste ich mich zu Beginn erst daran gewöhnen. Die kurzen Sätze brachten mich aus dem Lesefluss. Doch mit der Zeit hatte ich immer mehr Davids Stimme im Ohr und ich konnte mir dann gut vorstellen, dass er mir gegenüber sitzt und seine Erlebnisse erzählt. Für mich ist es ein mutiges Buch, welches mich auch durch die detaillierte und fundierte Recherche im Rahmen der geplanten Weltreise beeindruckte. Als ich beim Lesen David als Pilot mit Leib und Seele und vor allem als Kopf- und Wissenschaftsmensch kennen lernte, war ich gespannt darauf, wie die Flügel der Engel in das Bild passen könnten. Ich verrate nur so viel: sie finden tatsächlich ihren Platz. Wer dieses Buch in die Hand nimmt darf keinen ausführlichen, detailgetreuen, gar blutigen Bericht des Amoklaufes erwarten. Es geht hierbei um Verlust und Trauerbewältigung und um die Frage wie geht es weiter. Das Buch funktioniert in erster Linie auf der Gefühlsebene. Daher sollte der Leser auch bereit sein, sich entsprechend darauf einzulassen und die intensiven und sehr berührenden Momente auf sich wirken zu lassen. Patrick-Philippe Christian Seifert hat sein Buch all denen gewidmet, „die keine Kraft mehr hatten.“ Für mich hat er mit seiner Geschichte bewiesen, dass er ganz viel Kraft in sich trägt und mit „Unter den Flügeln der Engel“ hat er mich auf jeden Fall emotional erreicht und berührt. Er erinnert mich auch auf eine gewisse Weise an Antoine de Saint-Exupéry, der ebenfalls ein begeisterter Flieger war, und schrieb: „Wir wollen nicht ewig leben, aber wir wollen auch nicht alles Tun und alle Dinge plötzlich jeden Sinn verlieren sehen. Dann zeigt sich die Leere, die uns umgibt.“

    Mehr
  • Leserunde zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Dastaschenbuch

    Dastaschenbuch

    Liebe Lesegemeinde von Lovelybooks, heute möchte ich eine Leserunde für das Buch "Unter den Flügeln der Engel" starten. Das Buch hat mein Sohn Patrick im letzten Jahr geschrieben. Es geht um den 16jährigen David, der bei einem Amoklauf an seiner Schule seine große Liebe verlor. In dem Roman geht es um die ganz großen Gefühle, um Verlust, Liebe und Tod, aber auch um Hoffnung, Stärke, Kraft und Leidenschaft. Im realen Leben wurde Patrick beim Amoklauf von Winnenden 2009 durch Streifschuss und Querschläger verletzt. 15 Menschen kamen damals ums Leben. Der Roman zeigt viele Parallelen zu seinem Leben auf. Wir würden uns freuen, wenn wir interessierte Leser finden würden und verlosen bis zum 10.12.2012 fünf Bücher.  

    Mehr
    • 131
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Nefertari35

    Nefertari35

    27. January 2013 um 13:44

    Unter den Flügeln der Engel - Patrick-Philippe Christian Seifert Kurze Inhaltsangabe: Der 16jährige David lebt mit seiner Familie in einer beschaulichen Kleinstadt in Montana. Er führt ein sehr ruhiges Teenagerleben und besitzt nicht einmal einen MP3-Player. Sein Traum handelt vom Fliegen. Er möchte den Pilotenschein machen, was ihm auch gelingt. Auch seine freundin Kate hat Träume. Sie will eine eigene Organisation gründen und sich mehr für den Naturschutz stark machen. Dafür akzeptiert sie auch Davids Liebe zum Fliegen und begleitet ihn öfter. Es könnte nicht schöner sein, als eine furchtbare Tragödie über David und seine Freunde hereinbricht. Ein Amokschütze tötet an ihrer Schule 16 Jugendliche und verletzt viele weitere, bevor er im Kugelhagel der Polizei umkommt. david überlebt verletzt, aber Kate gehört zu den Todesopfern. Um das tiefe Loch zu füllen, das Kate hinterläßt, entschließt sich David um die Welt zu fliegen. Wird er es schaffen? Schreibstil: Die Schreibweise war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da die Sätze so kurz gehalten sind. Man gewöhnt sich aber schnell daran. Vom Protagonisten David erfährt man sehr viel, z.B. über seine Gefühle, seine Beweggründe, seinen Charakter. Man lebt, leidet und liebt mit ihm mit. Der Amoklauf selber wird ja nur am Rande angesprochen, ohne viele Details. Auch über die anderen Opfer erfährt der Leser nichts. Die Weltreise ist schön erzählt, beschönigt aber nichts. Auch hier herrscht der klare Telegrammstil vor. Der Autor erzählt immer nur das Nötigste, geht nie zu sehr ins Detail und schweift nie ab. Eigene Meinung: Mich hat dieses Buch sehr berührt. Trotz der kurzen klaren Sätze und der straffe Struktur, konnte ich die Gefühle der Geschichte herauslesen. Die Hintergrundgeschichte des Amoklaufs ist wirklich erschreckend, ein richtiges Horrorszeanrio. Ich bin selber Mutter dreier schulpflichtiger Kinder und die Angst, das auch bei uns so etwas passieren könnte, ist immer da. Ich finde es toll, das der Autor mit diesem Roman seine eigenen Erfahrungen verarbeiten konnte, da die Story ja auf einer wahren Begebenheit beruht. Dieses Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt und ich gebe vier Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. January 2013 um 11:50

    Inhalt: David lebt mit seiner Familie in Montana. Dort findet er auch seine erste große Liebe: Kate. Sie verbringen schöne Momente miteinander, bis eines Tages ein Amoklauf in ihrer Schule stattfindet. David überlebt verletzt, doch Kate wurde getötet. David verarbeitet dieses schreckliche Ereignis indem er sich seinen größten Traum erfüllt: Eine Weltreise im Flugzeug - ganz alleine! Meine Meinung: Da das Buch meiner Meinung nach nicht spannend geschrieben ist, so musste ich dennoch immer wissen, wie es weitergeht: Schafft David seinen und Kate's Traum, die Welt zu umfliegen? Immer wieder sieht er Kate vor sich, was ich teilweise etwas übertrieben fand, aber zugleich auch berührend. Wer allerdings einen spannenden Erfahrungsbericht erwartet, dem würde ich ein anderes Buch empfehlen. Wer sich jedoch für das Fliegen und für das Erfüllen großer Träume interessiert, dem kann ich das Buch wärmstens ans Herz legen. Ich wünsche Patrick-Philippe alles Gute!

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Lenny

    Lenny

    22. January 2013 um 09:02

    Die Geschichte eines Jungen, der beim Amoklauf seine Freundin und viele Schulfreunde verloren hat, das treibt einem oft die Tränen in die Augen......

  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Spleno

    Spleno

    20. January 2013 um 12:37

    Unter den Flügeln der Engel Autor: Patrick-Philippe Christian Seifert Roman 1. Auflage 2012 Umfang 224 Seiten Taschenbuch Preis: 12,95€ ISBN 978-3-00-038071-6 Inhalt: „Unter den Flügeln der Engel“, erzählt eine wahre Begebenheit. David Young, gerade mal sechszehn Jahre alt, erlebt den schlimmsten Albtraum seines Lebens. In seiner Schulzeit lernt er Kate seine große Liebe kennen. Davids andere Leidenschaft ist es, Pilot zu werden. Beide verbringen unendlich viel Zeit miteinander, bis zu dem Tag, der alles für immer verändert. Er überlebt den Amoklauf an seiner Schule und verliert Kate. Verzweiflung, bis David Kates Wunsch umsetzen möchte – einmal den Regenwald besuchen. Langsam kämpft er sich ins Leben zurück und plant mit Familie, Freunden, Piloten eine Weltumrundung mit dem Flugzeug einer Piper. Der Leser darf die Reise um den Blauen Planeten mit David im Flugzeug erleben. Dabei lernte er Land und Leute kennen. Mit Yves, einem Freund von Kate, beschließt er mit seinem Flug Aufmerksamkeit zu erregen. Fortan sammelt er Spenden für eine Naturschutzorganisation zur Rettung des Regenwaldes. Die Natur war eine Herzenssache von Kate. In dem Buch wird nicht nur die Thematik des Amoklaufs und dem Fliegen thematisiert. Es ist viel tiefgründiger. Der Protagonist hinterfragt die Gefahren der modernen Medien u.a. Internet, Killerspiele. Er spricht über Missstände, der Kluft zwischen Arm und Reich. Die Schönheit der Natur wird hervorgehoben. Buch: Das Cover ist stimmig mit dem Inhalt. In der Vita stellt sich der Autor vor. Ein sehr gefühlvolles Vorwort eröffnet das Buch und der Roman folgt. Der Hintergrund schließt das Buch ab. Wertung: Der Autor hat einen schönen, flüssigen Schreibstil. Ich spürte das Es ihm eine große Herzensangelegenheit war die Zeilen für immer festzuhalten. Über den Inhalt war ich tief berührt und bewundere die Lebenskraft des Protagonisten. An einer Stelle im Buch musste ich kurz innehalten. Auszug aus dem Buch: „Eine alte, gebrechliche Frau brachte mir eine kleine Holzschachtel. In Igors Dorf hatten sie Geld für meine Aktion gesammelt. Ich war zu Tränen gerührt. Mir fehlten die Worte. Ich wollte das Geld nicht annehmen, doch sie bestanden darauf. Das Einzige was ich sagen konnte war „Danke“. Ich umarmte sie. Diese armen Menschen, die jeden Tag aufs Neue ums Überleben kämpfen müssen, die Zukunft ungewiss, halfen mir … “ Ich hatte Gänsehaut und war beeindruckt. Der Autor hat es geschafft, mich zum Nachdenken zu bewegen. Die Umwelt, die Neuen Medien, der Umgang mit meinen Mitmenschen und die Kluft zwischen Arm und Reich. Fazit: Ein schicksalhaftes Buch über die Geschichte eines Teenager der seine Liebe verliert und mit dem Mut das Leben wieder anzunehmen und zu leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Letizia

    Letizia

    13. January 2013 um 16:27

    Der 16-jährige David muss einen Amoklauf an seiner Schule miterleben. Er und wenige seiner Freunde überleben. Tage später muss David erfahren, dass seine große Liebe Kate bei dem Amoklauf ums Leben kam. Er ist am Boden zerstört, möchte aber Kates großen Traum nicht aufgeben und macht sich allein mit einem Flugzeug auf den Weg, die Welt zu umrunden. Im Buch geht es nicht um den Amoklauf, der nur kurz erwähnt wird, sondern vielmehr um Davids Gefühle über den Verlust von Kate, seine Gedanken und warum es ihm so wichtig ist, Kates Wunsch zu erfüllen. Man begleitet David auf seiner Reise, wie er die verschiedensten Leute auf Flugplätzen kennenlernt und mit diversen Problem zurechtkommen muss. Und immer ist Kate bei ihm und gibt ihm Kraft. Es ist auf jeden Fall eine berührende Geschichte, die einem zum Nachdenken bringt. Es zeigt gut die Gefühle von jemanden, der so etwas Schlimmes erleben musste.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. January 2013 um 08:20

    David hat nach einem Amoklauf an seiner Schule seine erste große Liebe Kate verloren. Verletzt und ohne zu wissen, was wirklich geschehen ist, versucht David sich zu erinnern. Wo ist Kate? Wie geht es ihr? Noch weiß niemand Bescheid, doch den Gedanken, dass seine Kate tot sein könnte, verdrängt der Junge, bis er die traurige Nachricht erhält und daran fast zerbricht. Doch statt zu erbrechen unternimmt der einen Flug um die Welt, den er sich schon mit seiner Naturschutz engagierten Freundin gewünscht hatte. Mit dem Flug sammelt er nicht nur Spenden für ein Naturschutzprojekt, sondern auch neuen Lebensmut. So fühlt er sich Kate nah und kann zeitgleich etwas von den Geschehnissen an der Schule Abstand gewinnen. Beeindruckend schildert der junge Autor die Liebe der jungen Amerikaner, deren Glück nicht von langer Dauer sein durfte. Der Autor selbst wurde beim Amoklauf in Winnenden verletzt und hat Mitschüler sterben sehen, daher ist davon auszugehen, dass der Roman auch Teile autobiographische Elemente enthält. Es ist kein Buch über den Amoklauf an sich, sondern soll aufzeigen, wie man nach einer solchen Wahnsinnstat wieder auf die Beine kommen kann. An vielen Stellen war es traurig, sodass man das Buch erst eine Weile aus der Hand legen musste, um das Gelesene zu überdenken. Die Planung des Fluges, auch die eine oder andere schwierige Situation wird geschildert. Ebenfalls wird auf die Zerstörung der Natur durch den Menschen eingegangen und auch auf die Länder, die David bei seinem Flug um die Welt besucht. Nachdenklich hat mich das Buch auf jeden Fall gemacht. Natürlich spielen hier die Auswirkungen des Amoklaufs die Hauptrolle, aber auch das Thema der Umweltzerstörung lässt einen nicht mehr los. Kompliment an Patrick-Philippe Christian Seifert für den Mut, die Verarbeitung des Schicksals mit dieser emotionalen Geschichte, publik zu machen!

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    02. January 2013 um 17:12

    Inhalt David ist sechzehn, frisch verliebt und voller Träume und großen Plänen, für seine gemeinsame Zukunft mit Kate. David ist für sein Alter ziemlich weit und setzt seine Wünsche sehr zielstrebig in die Tat um. Seine Liebe zu Kate, scheint ihn bedingungslos und für immer zu sein....sie fühlen sih frei und unbesiegbar....fröhlich, behütet und glücklich... Bis sie eines Tages ein schlimmer Schicksalsschlag einholt...ein Amoklauf in der Schule...verändert und prägt Davids Leben für immer. Kate kommt ums Leben und David fällt es schwer, mit dem Verlust zurecht zu kommen. Warum? Wie konnte das geschen? Warum? Immer wider dieses eine Wort! Eine Antwort darauf bekommt er nicht....aber er entschließt sich für sich und Kate ihren großen Traum wahr weden zu lassen und beginnt eine Reise um die Welt, nur er allein,mit dem Flieger und Kate ...die trotz allem noch an seine Seite spürbar ist... Meine Meinung Es ist wie eine art Tagebuch, geheime Gedanken, die David mit den Menschen, die dieses Buch lesen werden teilt. Und ich bin dankbar dafür..es ist ein Buch, das man nicht vergisst, einem zum nachdenken anregt und alles in ein anderes Licht rückt. David schafft es, durch das Fliegen, eine Art Seelentherapie zu bewelltigen,indem er sich und Kate einen Traum erfüllt. Er ist noch so jjung und tritt diese gefährliche Reise an. Auch möchte ich meinen Repekt an die Eltern aussprechen......welh Überwindung muss es sie gekostet haben, ihren Sohn ziehen zu lassen, mit dem Gedanken, ihn vlt ein zwietes mal verlieren zu können... Kinder groß ziehen heißt auch los lassen können, ich hoffe wenn meine Kinder in ein gewisses Alter kommen, werde ich auch diese Stärke aufbringen können...denn wir können sie nur bis zu einem gewissen Grad führen...ihre Entscheidungen welchen Weg sie weiter gehen werden,müssen sie selbst treffen udn wir können sie dabei nur so gut es geht unterstützen udn hoffen, das es der richtige sein wird...denn Lieben bedeutet auch immer gleichzeitig loslassen zu können Davids Reife und seine Ansicht zur welt ist in diesem Alter einfach nur bewundernswert...ich finde das einfach unglaublich...für mich, wäre so eine Reise unvorstellbar.... Denn auch ich bin ein Mensch, die kaum Nachrichten sieht, weil ich das Elend der Welt nicht ertragen kann...auch ich sehe schlimme Dinge und verdränge sie, weil ich nicht wieß, wie ich anders damit umgehen soll...ich bin ein sehr sensibler Mensch und ich kann nicht alles an mich heran lassen..ich würde daran zerbrechen...und das ist mein Ernst.....auch wenn ich weiß, das es der einfachste Weg ist und nicht gerade sehr lobenswert...denke ich mir..was kann ein einzelnder Menshc schon ausrichten? Aber Kate hat mich eines besseren belehrt...ich deke jetzt shcon anders darüber.... Ich danke Patrick für seine Gedanken und für die schönen Einblicke in seinem Leben,die gleichzeitig auch furchtbar traurug sind/waren....ich habe geweint.....und über manhe übernatürliche Situationen geschmunzelt..denn ich teile Davids Meinung....Kate war zu diesem Zeitpunkt allgegenwärtig und es waren kleine Zeichen...sie war da und wird auch immer bei dir sein, ein ständiger Begleiter, ein Teil deines Lebens .. Alles Gute!! Fazit Eine berührende Geschichte,über einen Jungen, der den Sinn des Lebens wider fand und sich auf eine gefährliche Reise begebn hat, um den Traum seiner Liebe zu erfüllen, um zurück ins Leben zu finden....um neuen Mut zu fassen...

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Linny

    Linny

    02. January 2013 um 09:36

    Für David hängt der Himmel voller Geigen. Die erste große Liebe. Und in der Schule läuft es auch. Und die Zukunft ist schon geplant und die Weichen sind dafür gestellt. Nichts deutet darauf hin, das sich bald alles ändern wird. In David Schule wird ein Amoklauf begangen. David überlebt, aber Kate, seine Freundin stirbt dabei. Seine sichtbaren Wunden heilen bald. Nur auf der Seele, die bleiben. David verändert sich und sieht er muss etwas tun. Er hat zwar überlebet. Aber lebt er auch? . Und so startet er zu einem Flug rund um die Welt. So wie es mit Kate geplant war. Und Kate ist bei ihm und gibt ihm Kraft. Auf der Reise zurück ins Leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    Dreamworx

    Dreamworx

    29. December 2012 um 17:04

    Das Buch „Unter den Flügeln der Engel“ von Patrick-Philippe Christian Seifert durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen. David, 16 Jahre alt, lebt mit seiner Familie in einer Kleinstadt in Montana und geht dort mit seinen Freunden zur Highschool. Er hat eine Freundin namens Kate und sein größter Wunsch ist es, einmal Pilot zu werden, deshalb beginnt er schon früh mit den Flugstunden. David und Kate erleben die erste große Liebe und träumen von einem gemeinsamen Leben. Aber dieses ist von einem Tag auf den anderen vorbei durch einen Amoklauf an der Highschool, bei dem Kate stirbt und David verletzt wird, aber überlebt. Erst im Krankenhaus erfährt David vom Tod seiner Freundin und den vielen anderen toten Mitschülern. Die Welt ohne Kate ist für David zunächst nicht mehr lebenswert, doch dann besinnt er sich und beschließt, den gemeinsamen Traum von Kate und sich selbst zu verwirklichen, nämlich die Welt zu bereisen. Mehr möchte ich nicht über die Handlung schreiben, damit noch etwas Spannung bleibt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Es ist in Abschnitten geschrieben und gibt so die Möglichkeit, zwischendurch mal Luft zu holen und das Gelesene zu verarbeiten. Der Autor hat selbst einen Amoklauf erlebt und beschreibt hier all seine Gefühle, von der Liebe, dem Verlust, der Trauer, der Sinnlosigkeit und wie er und seine Familie mit der ganzen Situation umgehen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil Es ist ein mutiges und Mut machendes Buch ist. Bei all den schlimmen Dingen, die passiert sind, wird klar, dass die Liebe und der Glaube heilen können. Ich hoffe, dass es viele Leser finden wird. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    irishlady

    irishlady

    25. December 2012 um 15:52

    Als David erwacht, ist nichts mehr wie vorher. Denn er hat einen Amoklauf in seiner Schule überlebt. Verletzt, liegt er nun im Krankenhaus und versucht sich zu erinnern, was passiert ist. Und die große Frage, die er sich stellen muss, ist die, was mit Kate, seiner großen Liebe, passiert ist und wo sie ist. Der Amoklauf an seiner Schule in Amerika nahm ihm aber Kate und David versucht nun, ohne sie weiterzuleben. Eine Sache, die die beiden sich vorgenommen habe, ist die Welt mit einem Flugzeug zu umfliegen. Und genau das will David nach dem Tod Kates' auch weiter fortführen. Die Geschichte Unter den Flügeln der Engel berichtet in kurzen Abschnitten über das Leben vor dem Amoklauf und über den Amoklauf selber. Mehr Zeit widmet sich der junge Autor der Beschreibung der Planung und letztendlich der Realisierung des Fluges um die Welt. Hierbei wird immer wieder auf die Zerstörung der Welt durch den Menschen eingegangen und wunderbare kleine Geschichten aus den unterschiedlichen Ländern erzählt. Dass dem Autor Naturschutz am Herzen liegt, spürt man ebenfalls hierbei. Diese Reise war aber auch wichtig, um Abstand von den Geschehnissen zu Hause zu erlangen und Kate möglichst nahe sein zu können. Meiner Meinung nach, hätten die Verbindungen zu Kate und zur Reise noch stärker herausgestellt werden können, um noch stärker verdeutlichen zu können, warum David diese Reise eigentlich macht. Auch eine stärkere Interaktion mit Kate hätte mir etwas besser noch gefallen. Waren die Sätze am Anfang des Buches noch abgehackt und hielten den Leser auf Distanz, ändert sich dieses im Verlaufe des Buches ein bisschen. Dies mag aber der Tatsache geschuldet sein, dass im ersten Teil der Amoklauf wie ein Damoklesschwert über die Geschichte hing, während der 2. Teil sich eher dem Fliegen ganz alleine widmen konnte. Gerade der 1. Teil muss dem Autor mehr als schwierig beschreibbar gewesen sein, hat er doch selber einen Amoklauf überlebt. Obwohl es keine Autobiografie ist, enthält das Buch - so denke ich doch zumindest - sehr viele autobiografische Züge. Patrick-Philippe Christian Seifert hat so manches erlebt und gesehen, dass sich aufzuschreiben lohnt. Über ein richtiges Reisetagebuch dieser Reise zb. würde ich mich sehr freuen ;) Wer eine Geschichte über den Amoklauf erwartet, ist hier falsch. Hier geht es um die Personen, die einen überlebt haben und nun schauen müssen, wie sie mit dem Erlebten am besten umgehen...

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    vormi

    vormi

    23. December 2012 um 21:55

    Dieses Buch zu bewerten, finde ich wahnsinnig schwer. Denn wie kann ich mir ein Urteil darüber erlauben, wie der junge David sich fühlt? Nachdem er bei einem Amoklauf in seiner Schule verletzt wurde und seine große Liebe Kate getötet wurde? Noch dazu, da ich weiß, daß der Autor selbst bei einem Amoklauf verletzt wurde und viele seiner Mitschüler starben? Ich hatte etwas anderes erwartet. Nicht soviel technische Daten zum Flug. Mehr Gefühle, "Zwiegespräche" mit Kate und Warum-Fragen... Das ist der Grund, warum ich nur 4 Sterne gegeben habe. Dafür beschreibt der Autor sehr gut die Weltumrundung Patricks,  durch die  und durch die Fliegerei er neuen Lebensmut gefunden hat. Auf der einen Seite fand ich die technischen Daten zum Flug und zur Flugroute etwas zu detailreich.  Auf der anderen Seite erfährt man über die Gespräche und Begegnungen, die David auf seiner Reise macht, wie er sich mit seinem Schicksal auseinander setzt.  Wirklich beeindruckend ist die Beschreibung der Gefühle zwischen David und Kate. Tolle Leistung für so einen jungen Autoren. Auch finde ich die Leistung der Mutter hier mal erwähnenswert. Nicht nur, daß sie ihrem Sohn diesen Flug um die Welt ermöglichen konnte, sie hat es auch noch fertiggebracht, dieses Buch in einer Art Selbstverlag herauszugeben. Alle Achtung, eine echt faszinierende Familie.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter den Flügeln der Engel" von Patrick-Philippe Christian Seifert

    Unter den Flügeln der Engel
    mabuerele

    mabuerele

    23. December 2012 um 20:49

    David lebt in einer Kleinstadt in Amerika. Er geht in die neunte Klasse. Zielstrebig bereitet er sich darauf vor, Pilot zu werden. Ein Teil seiner Freizeit gehört Kate. Zwischen den beiden jungen Menschen hat sich eine zarte Freundschaft entwickelt. Kate engagiert sich für den Naturschutz und sensibilisiert David dafür. Die jungen Leute fühlen sich in ihrer Welt sicher und geborgen. Doch wenige Sekunden genügen, dieses Lebensgefühl zu zerstören. Nach einem Amoklauf an ihrer Schule ist nichts mehr wie zuvor. David wird verletzt und erwacht im Krankenhaus. Kate ist unter den Opfern. Der Autor des Romans hat den Amoklauf von Winnenden persönlich erlebt. Dieses Ereignis hat er im Roman aufgearbeitet. Dazu hat er allerdings das Geschehen nach Amerika verlegt. Der Roman besteht im Prinzip aus vier Teilen. Dazu kommen einleitende Worte und die kurze Beschreibung des neuen Lebens nach dem Flug. Im ersten Teil schildert David seine Lebenspläne. Behutsam und einfühlsam sind seine Erinnerungen über das Zusammensein mit Kate. Die Schönheit und das Besondere dieser ersten Liebe werden für mich als Leser miterlebbar. Doch es gibt auch das Zusammensein mit Freunden und den Alltag in der Schule. Der zweite Teil ist genau eine Seite lang: Schüsse, Blut, Dunkelheit. Es ist nicht zu viel und nicht zu wenig, um das Grauen der wenigen Sekunden zu veranschaulichen. Es schließt sich eine Zeit im Krankenhaus an, eine Zeit, wo langsam die Erinnerungen zurückkommen. David erfährt vom Tod seiner Freundin. Die emotionale Anspannung wird nicht in erster Linie durch die Frage nach dem „Warum?“, sondern durch die innere Verbindung mit Kate deutlich. Ein Telefonanruf von Unbekannt verhindert eine Fehlentscheidung. Im letzten Teil beschreibt David seinen Flug um die Welt. Er legt seine Motivation dafür offen. Eindringlich beschreibt er seine Eindrücke von seinen Landeorten. Das eigene Erleben hat ihn für das Leid und die Probleme seiner Nächsten sensibilisiert. Er ist ein sehr guter Beobachter. In London erfüllt er das Vermächtnis von Kate. Zusammen mit Yves sammelt er auf seiner Reise Spenden für die Rettung des Regenwaldes. Die Reise ist für ihn eine Möglichkeit, Abstand zu gewinnen und weiterzuleben. In kritischen Situationen fühlt er Kate an seiner Seite. Sehr vorsichtig öffnet sich David einer neuen Liebe. Im Traum gibt ihn Kate dafür frei. Das Buch hat mich tief beeindruckt. Es ist mutig, sich seine Ängste von der Seele zu schreiben und dies der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Buch ist eine Hommage an die Liebe. Allerdings ist es bitter zu lesen, dass wirkliche Hilfe für die Opfer nur begrenzt gewährt wurde. In unserer schnelllebigen Zeit regiert das Vergessen. Ich wünsche dem Autor, dass sein Buch viele Leser findet. Es rüttelt auf und macht nachdenklich.

    Mehr
  • weitere