Patrick Burow

 4.4 Sterne bei 79 Bewertungen
Autor von Tödlicher Irrtum, Tödliche Schönheit und weiteren Büchern.
Patrick Burow

Lebenslauf von Patrick Burow

Dr. iur. Patrick Burow wurde in Hamburg geboren. Er hat seit zwanzig Jahren zunächst als Staatsanwalt und später als Richter vielfältige Erfahrungen in allen strafrechtlichen Dezernaten gesammelt. Er lebt und arbeitet in Dessau. Dr. iur. Patrick Burow ist als Richter und Sachbuchautor (»Das Lexikon der Justizirrtümer«) ein ausgewiesener Experte für Justizirrtümer.

Neue Bücher

Tödlicher Irrtum

 (42)
Neu erschienen am 06.11.2018 als Taschenbuch bei Edition M.

Alle Bücher von Patrick Burow

Tödlicher Irrtum

Tödlicher Irrtum

 (42)
Erschienen am 06.11.2018
Tödliche Schönheit

Tödliche Schönheit

 (20)
Erschienen am 25.10.2016
Justiz am Abgrund: Ein Richter klagt an

Justiz am Abgrund: Ein Richter klagt an

 (12)
Erschienen am 13.09.2018
Ich habe nicht geschossen, nur ein bisschen

Ich habe nicht geschossen, nur ein bisschen

 (4)
Erschienen am 10.08.2018
Das Lexikon der Justizirrtümer

Das Lexikon der Justizirrtümer

 (1)
Erschienen am 20.09.2013

Neue Rezensionen zu Patrick Burow

Neu
JessicaLiests avatar

Rezension zu "Tödlicher Irrtum" von Patrick Burow

Kann ich euch empfehlen
JessicaLiestvor einem Tag

Inhaltsangabe:


Eine Neunjährige verschwindet spurlos. Ausgerechnet ein Jurastudent gesteht ihre Entführung und Ermordung, führt die Polizei sogar zum Tatort, wo er Neles Leiche verbrannt haben will. Jan Virchow wird zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Fall gelöst? Keineswegs. Im neu gegründeten Institut für Justizirrtümer in Hamburg stoßen die Studenten Saskia Cornelius und Florian Hansen auf Ungereimtheiten: Der Medikamentenabhängige war im psychotischen Wahn, als er alles gestand, hat sogar ein Alibi. Für das ungleiche Paar beginnt eine riskante Mission. Können die beiden mithilfe ihres Professors den echten Täter überführen und herausfinden, was mit Nele wirklich geschah?

Meine Meinung:

Der Einstieg ist gut verlaufen. Die Spannung war gleich zu spüren, genau so mag ich das. Ein guter erster Eindruck der auch im weiteren Verlauf blieb und sich gesteigert hat. 

Die Länge der Kapitel hat mir sehr zugesagt und fand ich genau richtig. Dadurch wurde auch nochmal was zur Spannung beigetragen. Die Spannung war aber auch im Allgemeinen sehr spürbar zu lesen, fand ich super. Man kann hier sehr schön mitfiebern.

Schreibstiltechnisch war das schön flüssig, angenehm und leicht zu lesen, das waren schöne Lesestunden.

Auch die Charaktere machten einen ersten authentischen Eindruck. Und dieser blieb auch. Die Charaktere haben ihren eigenen Kopf mit ihren Ecken und Kanten die sie eben ausmachen, was mir aber gut gefallen hat. Sie haben mich überzeugt und konnten mich gut unterhalten. 

Ein tolles Leseerlebnis das auch Spaß macht.
Das Buch gefiel mir wirklich gut und kann ich auch nur weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Alex1309s avatar

Rezension zu "Justiz am Abgrund: Ein Richter klagt an" von Patrick Burow

Erschreckende Einblicke in das Justizsystem
Alex1309vor 2 Tagen

Das Cover ist sehr schlicht, aber der Titel des Buches hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht auf das Buch von Dr. Patrick Burow. Der Klappentext hat mich dann auch davon überzeugt, dass ich unbedingt wissen möchte, was sich dahinter verbirgt.

Klappentext:
In Zeiten der Angst und der Unsicherheit verlangt „Volkes Stimme“ nach kurzem Prozess und härteren Strafen. Tatsächlich aber, so Strafrichter Patrick Burow, kann die Justiz ihren Beitrag zur inneren Sicherheit gar nicht mehr leisten. Freigesprochene Mörder, lasche Strafen und verschleppte Prozesse sind Indizien einer Krise des Rechtsstaats. Die Justiz steht im Zentrum aktueller gesellschaftlicher Debatten. Der Autor legt mit seiner brisanten Bestandsaufnahme den Finger in zahlreiche Wunden. Er schreibt sehr persönlich über die Kuscheljustiz, krasse Fehlurteile und Deals hinter verschlossenen Türen. Klar und deutlich sagt er, was sich ändern muss, damit die Justiz auch in Zeiten des Terrors ihren Beitrag zur inneren Sicherheit leisten kann.


Der Schreibstil ist flüssig, klar und direkt und man konnte das Buch gut lesen. Schon nach wenigen Seiten war ich ziemlich überrascht, wie es wirklich in unserem Justizsystem ist und mit welchen Dingen sich Richter Tag für Tag auseinandersetzen müssen. Beim Lesen bekommt man einen tiefen Einblick hinter die Kulissen der Gerichte und die tägliche Arbeit der Richter und mit welchen Umständen sie sich auseinander setzen müssen. Er spart hier nicht mit konstruktiver Kritik und weißt klar darauf hin, in welche Richtung sich unser Rechtsstaat entwickelt und weshalb es den Richtern in manchen Fällen überhaupt nicht möglich ist andere Urteile zu fällen, bzw. warum oft der Eindruck entsteht, dass Richter zu lasch mit Verbrechern umgehen.


Für mich ein sehr gelungenes Buch, das einem die Augen über das Justizsystem öffnet und klar macht, dass sich schnellstens etwas ändern muss in Deutschland!

Kommentieren0
2
Teilen
lielo99s avatar

Rezension zu "Tödlicher Irrtum" von Patrick Burow

Ein beeindruckendes Buch, erstaunlich ehrlich
lielo99vor 3 Tagen

Wer ist im wahrsten Sinne des Wortes prädestiniert, wenn es um das Schreiben eines Romans nach Tatsachen geht? Ganz klar jemand, der sich auskennt und an der Quelle sitzt. So ist es auch in dem Thriller Tödlicher Irrtum. Der Autor Patrick Burow ist zudem Staatsanwalt und Richter und kennt sich bestens mit Fehlurteilen seiner Kollegen aus.


In dem Thriller geht es um ein neunjähriges Mädchen, welches morgens aus dem Haus geht und sich auf den Weg in ihre Schule macht. Danach nicht mehr gesehen wird. Trotz groß angelegter Suchaktionen verliert sich ihre Spur. Sie wurde zum letzten Mal einige hundert Meter von der Schule entfernt gesehen. Schnell finden die Ermittler einen Tatverdächtigen, der sehr bald den Mord an der Kleinen gesteht. Er wird in die Psychiatrie eingewiesen und dort soll er laut Urteil ein Leben lang bleiben.


Eine kleine Crew, bestehend aus einem alkoholabhängigen Professor und zwei Studenten bilden das neu gegründete „Institut für Justizirrtümer“ und stoßen auf den Fall der Neunjährigen. Schon bald fallen ihnen Ungereimtheiten auf. Und nicht nur das. Sie erkennen rasch, dass bei den Ermittlungen äußerst nachlässig gearbeitet wurde. Rasch stellt sich der Grund für das Geständnis heraus und dass es unter Drogeneinfluss abgelegt wurde. Es ergeben sich neue Ansatzpunkte und es gibt einige Verdächtige. Bis zum Schluss wird der Leser in Atem gehalten.


Mir gefiel der Thriller gut. Herr Burow hat sich intensiv mit dem Thema Justizirrtümer befasst und bereits einige Titel dazu veröffentlicht. Tödlicher Irrtum spannt den Leser bis zur letzten Seite auf die Folter und ich wusste bis dahin nicht, wer der Täter ist. Und das ist, wenn jemand so viel liest wie ich, äußerst selten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.


Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Patrick_Burows avatar

Liebe Thrillerfreunde,

die beiden Jurastudenten Florian und Saskia ermitteln weiter! In "Tödlicher Irrtum“, dem zweiten Teil des Projekts Unschuld, sind sie einem weiteren Fehlurteil auf der Spur.

»Wegen Mordes lebenslang verurteilt. Aber was, wenn es ein Fehlurteil war?«

Eine Neunjährige verschwindet spurlos. Ausgerechnet ein Jurastudent gesteht ihre Entführung und Ermordung, führt die Polizei sogar zum Tatort, wo er Neles Leiche verbrannt haben will. Jan Virchow wird zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Fall gelöst?

Keineswegs. Im neu gegründeten Institut für Justizirrtümer in Hamburg stoßen die Studenten Saskia Cornelius und Florian Hansen auf Ungereimtheiten: Der Medikamentenabhängige war im psychotischen Wahn, als er alles gestand, hat sogar ein Alibi. Für das ungleiche Paar beginnt eine riskante Mission. Können die beiden mithilfe ihres Professors den echten Täter überführen und herausfinden, was mit Nele wirklich geschah?

Der Autor

Dr. iur. Patrick Burow hat seit 22 Jahren zunächst als Staatsanwalt und später als Richter vielfältige Erfahrungen in allen strafrechtlichen Dezernaten gesammelt. Der Richter und Sachbuchautor ist ausgewiesener Experte für Justizirrtümer.

Wegen der großen Nachfrage veranstalte ich eine zweite Leserunde.

So kannst du mitmachen

Verrate mir hier bis 21. November, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 20 Rezensionsexemplaren (Print)! Du solltet deine Rezensionen im Idealfall auch bei Amazon einstellen.

Vielen Dank!

 

 


Zur Leserunde
Patrick_Burows avatar

In Zeiten der Angst und der Unsicherheit verlangt „Volkes Stimme“ nach kurzem Prozess und härteren Strafen. Tatsächlich aber, so Strafrichter Patrick Burow, kann die Justiz ihren Beitrag zur inneren Sicherheit gar nicht mehr leisten. Freigesprochene Mörder, lasche Strafen und verschleppte Prozesse sind Indizien einer Krise des Rechtsstaats. Die Justiz steht im Zentrum aktueller gesellschaftlicher Debatten. Der Autor legt mit seiner brisanten Bestandsaufnahme den Finger in zahlreiche Wunden. Er schreibt sehr persönlich über die Kuscheljustiz, krasse Fehlurteile und Deals hinter verschlossenen Türen. Klar und deutlich sagt er, was sich ändern muss, damit die Justiz auch in Zeiten des Terrors ihren Beitrag zur inneren Sicherheit leisten kann.

Der Autor

Dr. iur. Patrick Burow hat seit 22 Jahren zunächst als Staatsanwalt und später als Richter vielfältige Erfahrungen in allen strafrechtlichen Dezernaten gesammelt. Der Richter und Sachbuchautor ist ausgewiesener Experte für Justizirrtümer. Daneben schreibt er Justizthriller.

So kannst du mitmachen

Verrate mir hier bis 21. November, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 15 Rezensionsexemplaren! Du solltet deine Rezensionen im Idealfall auch bei Amazon einstellen.

Vielen Dank!

 

 


Zur Leserunde
Patrick_Burows avatar

Liebe Thrillerfreunde,

die beiden Jurastudenten Florian und Saskia ermitteln weiter! In "Tödlicher Irrtum“, dem zweiten Teil des Projekts Unschuld, sind sie einem weiteren Fehlurteil auf der Spur.

»Wegen Mordes lebenslang verurteilt. Aber was, wenn es ein Fehlurteil war?«

Eine Neunjährige verschwindet spurlos. Ausgerechnet ein Jurastudent gesteht ihre Entführung und Ermordung, führt die Polizei sogar zum Tatort, wo er Neles Leiche verbrannt haben will. Jan Virchow wird zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Fall gelöst?
Keineswegs. Im neu gegründeten Institut für Justizirrtümer in Hamburg stoßen die Studenten Saskia Cornelius und Florian Hansen auf Ungereimtheiten: Der Medikamentenabhängige war im psychotischen Wahn, als er alles gestand, hat sogar ein Alibi. Für das ungleiche Paar beginnt eine riskante Mission. Können die beiden mithilfe ihres Professors den echten Täter überführen und herausfinden, was mit Nele wirklich geschah?

Der Autor
Dr. iur. Patrick Burow hat seit 22 Jahren zunächst als Staatsanwalt und später als Richter vielfältige Erfahrungen in allen strafrechtlichen Dezernaten gesammelt. Der Richter und Sachbuchautor ist ausgewiesener Experte für Justizirrtümer.

So kannst du mitmachen
Verrate mir hier bis 7. November, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 25 Rezensionsexemplaren! Du solltet deine Rezensionen im Idealfall auch bei Amazon einstellen. Ich verlose 15 Printexemplare und 5 Kindle eBooks. Bitte in der Bewerbung kurz mitteilen, ob Print oder eBook erwünscht ist.

Vielen Dank!




Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Patrick Burow im Netz:

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks