Tödliche Schönheit

von Patrick Burow 
4,6 Sterne bei20 Bewertungen
Tödliche Schönheit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Alexandrias avatar

Nicht gut und nicht schlecht

dreamlady66s avatar

Unschuldig verurteilt? Die Spannung steigt...

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tödliche Schönheit"

Vor zwei Jahren wurde der Polizeibeamte Markus Hoffmann wegen eines grauenvollen Sexualmords zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Obwohl Hoffmann die Tat heftig bestreitet und sogar ein Alibi vorweisen kann, werden die sichergestellten DNA-Spuren als eindeutiger Beweis dafür gewertet, dass er das Model Julia Nitsche getötet und ihr anschließend das Gesicht zerschnitten hat.
Im Gefängnis geht der Polizist langsam zugrunde, als er neue Hoffnung schöpft: Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen wollen seinen Fall neu aufrollen. Das höchst unterschiedliche Gespann nimmt an einem Seminar über Justizirrtümer teil und will seine Unschuld beweisen. Obwohl beide von polizeilicher Ermittlungsarbeit zunächst wenig Ahnung haben, arbeiten sie sich immer tiefer ein und setzten alles daran, den Fall zu lösen.
Als ein weiterer Mord geschieht, verdichten sich die Indizien, dass der wahre Mörder frei herumläuft und weiter tötet …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781503942738
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:414 Seiten
Verlag:Edition M
Erscheinungsdatum:25.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Alexandrias avatar
    Alexandriavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht gut und nicht schlecht
    Patrick Burow - Tödliche Schönheit

    Rezension Eine Sache möchte ich an dem Buch erstmal Loben: Das Thema Justizirrtümer wurde nicht nur sehr realistisch sondern auch unglaublich genau und detailliert behandelt. Ich selbst studiere Jura und hatte deshalb ein Auge auf die vielen Jura-Floskeln, die da so umher geworfen wurden. Ich persönlich finde es immer großartig wenn genau recherchiert wurde, da sieht man wieviel Mühe sich die Autoren wirklich machen. | Charaktere, Emotionen und Atmosphäre Die Charaktere erscheinen sehr ausgefeilt und sympathisch. Zugegeben, die ein oder andere Stelle ist vielleicht einwenig klischeehaft, aber nichts worüber man sich wirklich ärgert. Besonders der Professor, der dass Programm betreut und die beiden Studenten Saskia und Florian sind nicht nur sympathisch, sondern wirken auch sehr realistisch. | Spannung und Originalität Leider kann der aufmerksame Leser bereits gegen Anfang des Buches herausfinden wer der Mörder ist. Ich denke aber der ein oder andere wird vielleicht dennoch überrascht sein. Abgesehen davon, ist der Großteil des Buches interessant und spannend geschrieben, das Ende finde ich allerdings alles andere als gelungen, ich denke dass ist aber geschmacksabhängig. | Schreibstil Was leider sehr stört, sind die ständigen Wiederholungen. Man hat das Gefühl der Autor hat sehr lange an dem Buch geschrieben, und dabei immer wieder vergessen, welche Details er bereits erwähnt hat und welche nicht. Ansonsten konnte Burrow die Szenen aber sehr schön malen und an den Leser weitergeben. Fazit Eine schöne Lektüre für zwischendruch, aber definitiv kein Werk das ich weiterempfehlen würde. Der Schreibstil nervt etwas, die Charaktere sind dafür ausgefeilt und interessant gehalten. Auf spannende Leseabende darf man sich aber nicht einstellen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unschuldig verurteilt? Die Spannung steigt...
    Unschuldig verurteilt? Die Spannung steigt...

    Tödliche Schönheit - ein Thriller von Patrick Burow
    Mit 412 Seiten und 112 Kapiteln - der Schreibstil ist sehr gut, fesselnd und angenehm zu lesen


    Zum Inhalt:
    Es ist schon zwei Jahre her, dass der Polizeibeamte Markus Hoffmann wegen eines grausamen Sexualmordes zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. Hoffmann hat sich heftig zur Wehr gesetzt und ein Alibi vorweien können.
    Aber die gesicherten DNA-Spuren werden von der Justiz als eindeutiger Beweis dafür gewertet, dass er das Model Julia Nitsche getötet und danach ihr Gesicht zerschnittn hat. Hoffmann leidet sehr im Gefängnis. Dann tut sich eine Möglichkeitauf, die ihn hoffen lässt.
    Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen wollen diesen Fall neu bearbeiten. Sie haben an einem Kurs über Justizirrtümer teilgenommen. Allerdings fehlen ihnen die Erfahrungen über polizeiliche Ermittlungen. Destotrotz arbeiten sie verbissen und unermütlich daran, diesen Fall zu lösen.
    Als dann ein weiterer Mord wiweder an einem Model geschieht verdichten sich die Verdachtsmomente, dass der wirkliche Mörder noch herumläuft und somit weiter tötet...

    Fazit:
    Die Sprache und der Stil des Autors sind wirklich fesselnd. Die kurzen Kapitel vermitteln Spannung, so dass man schnell weiter liest, um zu erfahren, wer der Mörder ist und warum er so gehandelt hat!?
    Ausgezeichneter Thriller, der die Höchstpunktzahlt verdient, Chapeau!

    Habe Dich ab sofort "unter weiterer Beobachtung"!


    Kommentieren0
    9
    Teilen
    JackysBuecherwelts avatar
    JackysBuecherweltvor 2 Jahren
    Rezension zu "Tödliche Schönheit"

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich fande es sehr spannend. Doch ab einem bestimmten Punkt konnte man das Ende voraussehen. Also es war jetzt nicht so überraschend für mich. Trotz allem kann ich das Buch nur weiterempfehlen. :)

    LG Jacky

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unerwartet kam für mich der Schluß
    Unerwartet kam für mich der Schluß

    Zum Inhalt:Vor zwei Jahren wurde der Polizeibeamte Markus Hoffmann wegen eines grauenvollen Sexualmords zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Obwohl Hoffmann die Tat heftig bestreitet und sogar ein Alibi vorweisen kann, werden die sichergestellten DNA-Spuren als eindeutiger Beweis dafür gewertet, dass er das Model Julia Nitsche getötet und ihr anschließend das Gesicht zerschnitten hat. Im Gefängnis geht der Polizist langsam zugrunde, als er neue Hoffnung schöpft: Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen wollen seinen Fall neu aufrollen. 
    Meine Meinung: Ein sehr spannender Roman, der etwas anderen Art. Der Schreibstil ist sehr gelungen und sehr gut lesbar. Besonders hat mir die etwas andere Herangehensweise gefallen. Keine Ermittler lösen den Fall sondern Jurastudenten, die in einem Seminar urteile auf mögliche Fehler untersuchen solken. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und sowohl sympathisch als auch unsympathisch. Das Ende ist sehr überraschend und zumindest für mich nicht vorhersehbar. Fazit: Sehr gut lesbarer Thriller. 

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    Ashimauss avatar
    Ashimausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Idee hinter der Story, nur an der Umsetzung hat es etwas gemangelt.
    Als Thrillerdebüt gar nicht schlecht!

    Meine Meinung:

    Das Buch beginnt mit einem rasanten Einstieg. Leider flacht es danach ab und die Story „schleppt“ sich langsam vorwärts.

    Besonders in der ersten Hälfte des Buches ist alles etwas langatmig und langweilig. Es gibt einfach zu viel „Juristenblabla“, welches bei mir eher den Eindruck erweckte, ich würde ein Strafgesetzbuch in der Hand halten und keinen Thriller!

    Der Schreibstil ist generell oft sehr trocken, eher wie ein Gesetzestext. Dadurch fehlte mir ein bisschen der Spass am Lesen; der Beruf des Autors sickert da einfach etwas durch.

    Die Handlungen des Täters waren detailliert, mir aber oft etwas zu „pornös“, geschrieben. Ich denke, der Autor wollte mit dieser Extreme einfach das sexuelle Motiv hinter den Taten besser zum Ausdruck bringen. War mir leider manchmal etwas too much!

    Die Charaktere waren mir anfangs alle sehr unsympathisch. Besonders Florian mit seiner faulen Art und seiner Missgunst anderen gegenüber, die einfach mehr leisten. Dies änderte sich dann langsam, als er endlich mal anfing Gefühle zu zeigen und sich für Hoffmann einzusetzen.

    Allerdings war der plötzliche Gefühlswechsel zu Saskia etwas übertrieben… erst mag er sie nicht, dann hat er urplötzlich Gefühle… Für meinen Geschmack etwas realitätsfremd!

    Leider zieht sich dieses unrealistische Verhalten Florians durchs ganze Buch… Ob es sich jetzt um das Anschauen von Snuff-Filmen ohne jegliche Gefühlsregung handelt, oder den Einbruch in das Haus eines Verdächtigen um Beweismaterial zu finden… Schließlich handelt es sich bei Florian um einen grünschnäbligen Jurastudenten Mitte 20 und keinen alteingesessenen Mordermittler!

    Dem Täter bin ich bis zum Schluss jedoch nicht auf die Spur gekommen, fast das ganze Buch über hatte ich noch nicht mal einen leisen Verdacht.

    Das Ende war unerwartet, aber in meinen Augen alles etwas abwegig.

    Für ein Thrillerdebüt fand ich es nicht unbedingt schlecht. Die Idee hinter der Story war super, nur an der Umsetzung muss noch etwas gefeilt werden! Von daher gibt es von mir 3/5 Sternen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Steffi153s avatar
    Steffi153vor 2 Jahren
    Spannend und voller Rätsel

    Der Autor Patrick Burow hat hier mit "Tödliche Schönheit" einen sehr spannenden Thriller geschrieben, in welchem zwei Jurastudenten durch ein Seminar über Justizirrtümer einen Mordfall mit Verurteilung eines Polizisten recherchieren. Belastende DNA-Spuren haben den Polizisten Hoffmann ins Gefängnis gebracht, obwohl dieser den Mord und die Verstümmelung des Gesichts des Opfers wehement bestreitet. Als ein weiteres Model getötet wird, sind die Studenten Saskia und Florian sich sicher, dass der falsche Mann hinter Gittern sitzt. Eine spannende Ermittlung beginnt, welche den Leser sofort in den Bann zieht und miträtseln lässt.

    Der Thriller wird in verschiedenen Perspektiven erzählt, größtenteils aus Sicht der Studenten Saskia und Florian, welche gleichzeitig die Protagonisten sind. Beide Studenten sind sehr sympathisch, auch wenn sie sehr unterschiedliche Persönlichkeiten haben. Die selbstsichere und strebsame Saskia, der ihr Studium das Wichtigste im Leben erscheint, dagegen der durchsetzungsfähige und sehr direkte Florian, der zuerst sein Studium einfach nur beenden will, sich dann aber doch in seinen Fall hineinsteigert. Beide erleben kleine charakterliche Wandlungen im Laufe der Geschichte, was sehr schön ist mit zu erleben und was es einem noch mehr ermöglicht, sich in die Personen hinein zu versetzen.
    Ebenfalls großen Einblick erhält man ins Handeln und Denken des Mörders. Hier entwickelt man keine Sympathie, sondern einfach nur Neugierde. Warum ist dieser Mensch so geworden und was ist sein Ziel? Was wird als nächstes passieren?

    Der Leser wird schnell in den Bann der Ermittlungen gezogen, man rätselt und hinterfragt gemeinsam mit den Studenten den vergangenen Fall sowie neue Spuren. Bis zum Ende des Buches will man es am Liebsten garnicht mehr aus der Hand legen, so sehr wird man gefangen genommen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Dions avatar
    Dionvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unglaublich spannend!!!
    Justizirrtum?

    Florian und Saskia werden im Zuge ihres Jus-Studiums damit beauftragt, einen vermeintlichen Justizirrtum aufzuklären. Einem Polizeibeamten wird ein grausamer Mord angelastet.

    Akribisch ermitteln die zwei Studenten auf eigene Faust und verzweifeln beinahe an der schier unmöglichen Aufgabe. Bis ein weiterer Mord geschieht.....

    Patrick Burow versteht es den Leser zu fesseln und  zu inspirieren. Man ist gezwungen, mit den beiden Studenten mitzufiebern und zu ermitteln.

    Darüber hinaus lernt man auch einiges über die deutsche Rechtssprechung und kann vermuten bzw. verstehen, dass da sehr wohl der eine oder andere Unschuldige hinter Gittern sitzen dürfte.

    Erstklassiger Thriller!!! Verdiente fünf Sterne!!!!

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Bad_Snow_Whites avatar
    Bad_Snow_Whitevor 2 Jahren
    Spannend bis zum letzten Kapitel

    Ich gehörte zu den glücklichen Gewinnerinnen der Buchverlosung im Rahmen einer Leserunde und habe diesen Thriller, der übrigens in Hamburg spielt, was ihn gleich noch ein bisschen sympathischer macht, nur sehr schwer aus der Hand legen können, da es bereits ab dem ersten Kapitel sehr (blödes Wortspiel incoming) fesselnd ist und der Schreibstil des Autors sehr angenehm und leicht zu lesen ist.

    In dem Buch geht es um einen Polizeibeamten (Markus Hoffmann), der wegen eines grauenvollen Sexualmords zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

    Obwohl er die Tat heftig bestreitet und sogar ein Alibi vorweisen kann, werden die sichergestellten DNA – Spuren als eindeutiger Beweis dafür gewertet, dass er das Model Julia Nitsche getötet und anschließend ihr Gesicht zerschnitten hat.

    Im Gefängnis geht der Polizist langsam zugrunde, als er eine neue Hoffnung schöpft: Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen wollen seinen Fall neu aufrollen. Das höchst unterschiedliche Gespann nimmt an einem Seminar über Justizirrtümer teil und will seine Unschuld beweisen.

    Obwohl beide von polizeilicher Ermittlungsarbeit zunächst wenig Ahnung haben, arbeiten sie sich immer tiefer ein und setzten alles daran, den Fall zu lösen.

    Als ein weiterer Mord geschieht, verdichten sich die Indizien, dass der wahre Mörder frei herumläuft und weiter tötet...



    Dem Autor ist es gelungen, dafür zu sorgen dass einem der Großteil der Protagonisten direkt sympathisch ist, da man sich gut in die verschiedenen Charaktere hineinversetzten kann und von Seite zu Seite mitfiebert.


    Trotz der ernsten Thematik dieses Thrillers muss man an manchen Stellen schmunzeln, weil man sich oft als ein Teil der Story fühlt.


    Die Hintergrundinformationen die man in Laufe der Handlung erfährt haben mich oft staunen lassen.


    Wenn ihr auf Nervenkitzel und unerwartete Wendungen steht, darf dieses Buch in eurer Sammlung nicht fehlen.  

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    november2014s avatar
    november2014vor 2 Jahren
    Unschuldig oder nicht?

    Inhalt:

    Markus Hoffmann ehemaliger Polizist wurde wegen einem schweres Sexualmord zu lebenslanger Haft verurteilt. Hoffmann selbst bestreitet die Tat, doch ist er wirklich unschuldig? Dies sollen Saskia Cornelius und Florian Hansen herausfinden. Beide sind Jurastudenten und nehmen an einem Seminar über Justizirrtümer teil. Auch wenn beide unterschiedlicher nicht sein könnten, versuchen sie mit allen Mitteln den Fall zu lösen und dann geschieht ein weiterer Mord.

    Meinung:

    Gleich zu Anfang möchte ich das Cover erwähnen, was mir persönlich gut gefallen hat. Ich finde es sehr passend, auch wenn es relativ schlicht gestaltet ist.

    Der Eintstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn gleich zu Anfang geht es spannend los. Außerdem hat mich der Schreibstil von Anfang an überzeugt. Der Autor hat es verstanden die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu halten. Bis zum Ende konnte ich nicht sagen, wer nun der Mörder ist. Das hat mir sehr gefallen. Die Protagonisten Saskia und Florian sind mir nicht von Anfang an sympathisch gewesen aber beide machen im Laufe des Buches eine positive Entwicklung durch. Immer wieder erhält man kleine Einblicke in das Privatleben der beiden. Was meiner Meinung nach genau das richtige Maß hatte, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

    Das Thema des Buches war sehr interessant und Lehrreich. Durch das Justizirrtümer Seminar bekommt man gute Einblicke wie es teilweise wirklich in unserem Justizsystem aussieht. Unglaublich wie viele Unschuldige vielleicht hinter Gittern sitzen. Wäre gut wenn es solche Seminare und Projekte auch bei uns in Deutschland geben würde.

    Fazit:

    Patrick Burow konnte mich mit seinem Debüt Thriller wirklich überzeugen und ich hoffe sehr auf einen zweiten Teil. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung und 5 Sterne dazu.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Babacos avatar
    Babacovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend bis zum letzten Wort
    zwei verschiedene Gesichter

    "Tödliche Schönheit" von dem deutschen Autor Patrick Burow erzählt eine Kriminalgeschichte über einen Fall der von Studenten neu aufgenommen wird.


    Die beiden Jugendlichen Saskia und Florian sind Jurastudenten die den Fall Hoffmann neu aufrollen. Hoffmann behauptet seid zwei Jahren unschuldig im Gefängnis zu sitzen. Während der Ermittlungsarbeiten fühlt sich Florian immer mehr zu Saskia hingezogen, jedoch erwidert sie seine Gefühle nicht. Florian und Saskia drohen den Fall Hoffmann zu verlieren, jedoch beißt sich Florian an dem Fall fest und stellt viele Theorien um die Unschuld von Hoffmann zu untermauern.

    Die Geschichte von Saskia und Florian spielt in Hamburg. Saskia und Florian begegnen sich im Seminar für Justizirrtümer um ihren Schein zur Prüfung zu bekommen. Beide können sich nicht ausstehen. Der exzentrische Dozent Heckscher teilt beide für den Fall Hoffmann ein, Hoffmann soll Julia Nietsche Vergewaltigt und anschließend ermordet haben, er wurde zur Lebenslänglichen Haft verurteilt. Beide haben keine Ahnung wie sie das schaffen wollen und versuchen erst mal in der Fallakte einen Fehler zu finden, als dieses Ihnen nicht gelingt müssen Sie selber raus auf die Straßen Hamburgs und Dedektivarbeit leisten. Zunächst sind beide davon nicht begeistert. Florian der am Anfang so gar keine Lust auf Arbeit verspürt wird im Laufe des Buches immer wagemutiger und bringt sich auch in Gefahr um die Unschuld Hoffmanns zu untermauern.

    Ich konnte gut in die Geschichte einsteigen, mir gefiel es sehr das viele Fachausdrücke genutzt worden sind, diese wurden auch gut erklärt. Der Schreibstil gefällt mir sehr, es lässt sich gut lesen und das Buch bleibt spannend bis zum Schluss. Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es war auch schön etwas über deren Leben außerhalb des Studiums zu erfahren. Beide haben sich im Laufe des Buches zum Besseren gewandelt. Im Buch wurden viele Kriminalfälle erwähnt, diese beruhten alle auf wahren Gegebenheiten. Erst am Ende war mir klar wer der Mörder ist.

    Ich kann dieses Buch jeden Thrillerfan empfehlen. Packend bis zum Ende. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung mit Florian und Saskia.


    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    PatrickBurows avatar

    Das nasskalte Schmuddelwetter schreit nach Couch, einem heißen Getränk und einem spannenden Buch.  

    Gerade ist mein Thrillerdebüt „Tödliche Schönheit“ erschienen.

    Vor zwei Jahren wurde der Polizeibeamte Markus Hoffmann wegen eines grauenvollen Sexualmords zu lebenslänglicher Haft verurteilt. Obwohl Hoffmann die Tat heftig bestreitet und sogar ein Alibi vorweisen kann, werden die sichergestellten DNA-Spuren als eindeutiger Beweis dafür gewertet, dass er das Model Julia Nitsche getötet und ihr anschließend das Gesicht zerschnitten hat.

    Im Gefängnis geht der Polizist langsam zugrunde, als er neue Hoffnung schöpft: Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen wollen seinen Fall neu aufrollen. Das höchst unterschiedliche Gespann nimmt an einem Seminar über Justizirrtümer teil und will seine Unschuld beweisen. Obwohl beide von polizeilicher Ermittlungsarbeit zunächst wenig Ahnung haben, arbeiten sie sich immer tiefer ein und setzten alles daran, den Fall zu lösen.

    Als ein weiterer Mord geschieht, verdichten sich die Indizien, dass der wahre Mörder frei herumläuft und weiter tötet …

    Ich verlose 15 signierte Exemplare. Mitmachen könnt ihr bis 09.11.

    Viel Glück! 

     

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks