Patrick Chamoiseau

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Migranten, Texaco, französ. Ausg. und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Patrick Chamoiseau

Migranten

Migranten

 (1)
Erschienen am 01.09.2017
Die Spur des Anderen

Die Spur des Anderen

 (0)
Erschienen am 07.05.2014
Brief an Barack Obama

Brief an Barack Obama

 (0)
Erschienen am 01.06.2011
L'empreinte à Crusoe

L'empreinte à Crusoe

 (0)
Erschienen am 10.10.2013

Neue Rezensionen zu Patrick Chamoiseau

Neu
J

Rezension zu "Migranten" von Patrick Chamoiseau

Der Dschungel von Calais
jamal_tuschickvor einem Jahr

Ohne die Exploitationskampagnen seit den westindischen Abenteuern des Kolumbus wäre Europa zu schwach, um auch nur eine Grenze zu halten. Die alten Kolonialreiche erheben als Demokratien weiterhin Anspruch auf Überlegenheit. Sie wollen, so sagt es Patrick Chamoiseau, „Elend, Terror und Armut“ an einem anderen Ende der Welt „anpflocken“. Jahrhundertelang konnten sie vom Youth Bulge über die Lohnkosten und den Müll bis zu ihren Schwerverbrechern Belastungen exportieren und sonst wo vergesellschaften. Oft waren Verworfene die ersten Weißen an fernen Gestaden. Sie brachten das große Projekt der Zivilisation. Nun formuliert sich der europäische Standpunkt auf einem Berg von Leichen, der zur Abschreckung täglich im Fernsehen gezeigt wird. Chamoiseau schildert Massengräber der Hoffnung, ausgehoben von Schergen an der Peripherie. Er findet traumhaft schöne Bilder für das Grauen. Die Migranten geraten aus Metropolen in ewignächtliche Randgebiete. Chamoiseau entdeckt die Wüsten von Europa. Der in Calais planierte Dschungel bricht durch den Asphalt der Pariser Boulevards.
http://www.zeit.de/video/2017-07/5500705715001/calais-was-aus-dem-dschungel-geworden-ist
Auch dieser Dschungel ist eine europäische Lektion so wie „die vielen kleinen Menschen, von Geburt Staatenlose, Unberührbare, ewige Parias, nirgends zugehörig, verbannt in das Reich der Medusen und gesunkenen Boote“.
Chamoiseau erwähnt die Ausdauer der Migranten. Sie ist das stärkste Streitmittel einer neuen Bürgerrechtsbewegung, so sagt es Hilal Sezgin, sich auf Angela Davis berufend in „Nichtstun ist keine Lösung“. https://www.lovelybooks.de/autor/Hilal-Sezgin/Nichtstun-ist-keine-L%C3%B6sung-1453722252-w/rezension/1493967420/
Chamoiseau erklärt das Internet zum Gehör der Welt. Es versende, „was die Bestie gerissen und gefressen hat“. Für die Barbaren gäbe es keine Insel der Seligen mehr, wo sie ungestört schalten können. Das ist bestimmt zu optimistisch. Chamoiseau besteht darauf, ermutigend zu wirken: „Die Mondialität ist eine Ahnung, von der die gesamte Menschheit in ihrer Diversität ergriffen wird, und die über die Erde in ihrer Weite und Tiefe hinweg alle miteinander verbindet.“

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks