Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dieser Roman beruht auf einer wahren Begebenheit und ist gerade in Neuauflage im Gerth Medien Verlag erschienen.

Briefe an Gott von Patrick Doughtie und John Perry





Zum Inhalt:


Tyler ist neun Jahre alt und leidet an einem Gehirntumor. Ein schwerer Schlag für ihn und seine Familie. In seinem kindlichen Vertrauen schreibt er Briefe, in denen er Gott sein Herz ausschüttet. Diese Briefe gelangen in die Hände des Postboten Brady McDaniels. Doch was soll dieser damit tun? Nach und nach entfalten die Briefe ihre lebensverändernde Wirkung. Im Leben des Postboten. Und im Leben vieler anderer ...

Dieser ergreifende Roman beruht auf einer wahren Begebenheit. Er zeichnet ein lebendiges Bild von der Kraft kindlichen Glaubens. Tausende hat die Geschichte von Tyler und seinen Briefen an Gott inspiriert und so deren eigenes Glaubensleben enorm bereichert.



Eine Leseprobe und den Trailer zur Verfilmung des Buches findet ihr hier:


http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816799



Infos zu den Autoren:




Patrick Doughtie


Jahrgang 1965, betrieb eigentlich eine erfolgreiche Baufirma, als sein Sohn Tyler 2003 an einem Gehirntumor erkrankte und 2005 starb. Nur zwei Jahre später wurde bei Patrick Doughtie selbst Leukämie diagnostiziert. Er verarbeitete Tylers und seine Geschichte in dem Drehbuch zu "Briefe an Gott", das 2010 verfilmt wurde. Heute ist er als Drehbuchautor und Filmemacher tätig. Patrick ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. 





John Perry


ist New York Times-Bestsellerautor und hat bereits über 20 Bücher geschrieben. Davor war er in der Werbebranche und als Radio-Produzent tätig. Insbesondere als Biograf bekannter Persönlichkeiten hat er sich einen Namen gemacht.


Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, was euch an diesem Buch besonders anspricht ?


Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde !



Bitte bewerbt euch bis zum 03.07.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 04.07. im Laufe des Tages.




Autor: Patrick Doughtie
Buch: Briefe an Gott

carmelinchen

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Ich habe selber zwei Angehörige an den Krebs Verloren, und ja ich kann es nicht beschreiben es ist eine Emotionale entscheidung mich für das Buch zu bewerben.

FreakTabea

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde sehr gerne mitlesen, da auch ein Verwandter von mir an Krebs starb. Ich würde gerne genauer lesen, wie Tylers Glaube auch andere Menschen erreicht und wie er das Leben des Postboten verändert.

Beiträge danach
63 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cellissima

vor 4 Jahren

Kapitel 17 bis Ende
Beitrag einblenden

Auch ich hatte bis zuletzt auf ein Wunder gehofft, wenngleich ich ahnte und wusste, dass das ausbleiben wird, seit der Arzt gesagt hatte, dass der Krebs zurück sei und sie nichts mehr tun könnten :(.

Das war so ein intensives und berührendes Buch - obwohl es so traurig und schlimm war und mich so aufgewühlt hat, war es doch so wichtig und schön, bin ich doch so froh, es gelesen zu haben.

Dieses Buch wird ganz lange in Erinnerung bleiben!

Cellissima

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Ich bin noch sehr aufgewühlt, habe aber trotzdem gleich meine Rezension abgetippt, weil das Ergebnis -5 Sterne- definitiv gleich bleibt:


http://www.lovelybooks.de/autor/Patrick-Doughtie/Briefe-an-Gott-890674902-w/rezension/1047909503/

Vielen Dank für dieses bewegende Buch, das ich gerne weiterempfehlen werde!

Gelinde

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Hier nun auch mein Rezi.

http://www.lovelybooks.de/autor/Patrick-Doughtie/Briefe-an-Gott-890674902-w/rezension/1047960935/

Ich werde das Buch heute meiner Schwester weitergeben.

Gelinde

vor 4 Jahren

Kapitel 7 bis Kapitel 11
Beitrag einblenden

Cellissima schreibt:
Dieser Teil war mindestens so dramatisch und aufwühlen wie sein Vorgänger. Tyler´s Diagnose rollt nun wie eine Lawine auf die Familie zu... Spätestens hier verstand ich allerdings die lasche Einstellung der Großmutter ebenfalls nicht mehr! Dieses Kind hat nun schon sooo lange Kopfschmerzen etc. - und immernoch spielt sie das herunter?? Das konnte ich nicht mehr nachvollziehen. Maddy´s Reaktionen vor und während der Diagnose wurden für mich als Leser extrem spür- und greifbar. In einer solchen Intensität erlebt man das selten beim Lesen! Die Briefe -sowohl die von Patrick als auch die des kleinen Tyler- sind ebenfalls sehr berührend. Ich denke nach diesem Kapitel noch intensiver nach. Das Buch wirft so viele Fragen auf!

Ja stimmt, das Buch läßt einen mit Fragen über Fragen zurück

Arwen10

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Gelinde schreibt:
Schade daß der Autor (Vater) die LR nicht begleitet. Warum hat er für sich am Anfang dieses Romans diesen Autounfall gewählt??

Das ist etwas schwierig, allein durch die Sprache (Englisch). Wir bräuchten einen Übersetzer und dann sind noch größere Vorbereitungen für eine Leserunde erforderlich.

Gelinde

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Arwen10 schreibt:
Das ist etwas schwierig, allein durch die Sprache (Englisch). Wir bräuchten einen Übersetzer und dann sind noch größere Vorbereitungen für eine Leserunde erforderlich.

Ja das verstehe ich natürlich

Gelinde

vor 4 Jahren

Also ich möchte mich dann hier mal verabschieden.
WErde das Buch bestimmt noch viel "verleihen".
Danke dass ich es hier lesen durfte.

Neuer Beitrag