Gibt es echten Altruimus?

Cover des Buches Gibt es echten Altruimus? (ISBN:9783656748328)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gibt es echten Altruimus?"

Magisterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Definition eines typischen Menschen gemäß der Rational Choice-Theorie besagt, dass er sich in jeder Entscheidungssituation strikt rational verhält. In ihrer harten Variante bedeutet diese Rationalität, dass ein Akteur ausschließlich seinen eigenen Nutzen maximieren will und dabei stets die Interessen anderer Akteure unberücksichtigt lässt. Gemäß der ökonomischen Standardtheorie entspricht diese Vorstellung folglich dem Bild des Homo Oeconomicus, der unter einer Kosten-Nutzen-Analyse immer die Handlungsalternative wählt, die ihm den höchsten materiellen Nutzen und die geringsten Kosten bringt.§Die Rational Choice-Theorie hat in den letzten Jahrzehnten zunehmend an interdisziplinärer Relevanz gewonnen und kommt nicht nur in der Soziologie und Ökonomie, sondern auch in der Sozialpsychologie und in den Politikwissenschaften häufig zum Einsatz. Sie hat den Vorteil, dass sie als Handlungstheorie mit sehr wenigen Annahmen zurechtkommt und somit leicht überprüfbar ist. Der Anspruch der Rational Choice-Theorie an ihre eigene Vorhersagekraft ist jedoch alles andere als gering. So betrachten Rational Choice-Theoretiker ihre Annahmen über den rationalen Akteur als ausreichend genug, um jegliches Entscheidungsverhalten korrekt prognostizieren zu können. Dabei sollen alle kollektiven Phänomene in der Gesellschaft auf Basis individueller, rationaler Handlungsentscheidungen erklärt werden können.§Um die Annahmen und Hypothesen über den strikt-rationalen Akteur zu überprüfen, eignen sich Dilemma-Spiele, die in der Spieltheorie zum Einsatz kommen. Forscher nutzen dabei verschiedene Experimente, um zu testen, ob das Entscheidungsverhalten gemäß der Homo Oeconomicus-Fiktion mit dem tatsächlich beobachteten Verhalten der Akteure übereinstimmt. Dabei werden zunächst Lösungskonzepte über strategisches Verhalten gemäß rationaler Gleichgewichtsstrategien aufgestellt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783656748328
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:96 Seiten
Verlag:GRIN Verlag
Erscheinungsdatum:25.09.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks