Patrick Flanery Absolution

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Absolution“ von Patrick Flanery

Die langen Schatten der Vergangenheit Südafrikas – über Schuld, Wahrheit und Versöhnung Der junge Journalist Sam Leroux erhält seinen ersten großen Auftrag: Er soll Clare Wald, betagte Autorin von Weltrang, zu ihrem Leben befragen und ihre Biografie schreiben. Doch die erste Begegnung ist mehr als entmutigend für den jungen Mann, denn die grantige Grande Dame der südafrikanischen Literatur lässt ihn abblitzen, als er vorsichtig seine Fragen platziert. Einige Ereignisse ihres Lebens scheinen für ihn tabu zu sein, Ereignisse von großer politischer Resonanz. Und Sam, der nach vielen Jahren zum ersten Mal wieder in seiner Heimat Südafrika ist, hat seine eigene Vergangenheit, mit der er sich auseinandersetzen muss – eine Vergangenheit, von der er insgeheim weiß, dass sie mit Clares verbunden ist. 'Absolution' lenkt ein Licht auf das Südafrika der Gegenwart und die langen Schatten der Apartheid, auf das flüchtige Wesen von Wahrheit und Selbstwahrnehmung und das Geheimnis des kreativen Schaffens. Ein Debüt von außerordentlicher Kraft und Stärke, das seinem Autor bereits viele Preisnominierungen beschert hat.

Stöbern in Romane

Kukolka

Eine Geschichte, die einen sehr aufwühlt. Stellenweise sehr erschütternd aber absolut fesselnd!

DisasterRecovery

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

Das Haus ohne Männer

Eine charmante Geschichte, ein wunderbarer Schreibstil, dennoch hinterlässt es keinen bleibenden Eindruck!

sommerlese

Lola

Bin schon ein bisschen enttäuscht!

Fantasia08

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wirklich lesenswerter, leider viel zu wenig beachteter Roman

    Absolution

    WinfriedStanzick

    22. January 2014 um 12:27

      Dieser von der deutschen Kritik jedenfalls bis heute leider kaum beachtete Roman des Publizisten Patrick Flanery ist ein ganz beachtliches literarisches Debüt, das nicht nur von sprachlichem Können und konzeptioneller Reife zeugt, sondern auch von einer geradezu perfekt recherchierten Durchdringung der südafrikanischen Geschichte der siebziger und achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts und des widersprüchlichen Schicksal einiger großer Schriftsteller dieser Zeit.   Der Rezensent weiß nicht, ob Patrick Flanery in der Schaffung seiner Hauptfigur Clare Wald, der betagten südafrikanischen, weißen Schriftstellerin von Weltrang auf Nadine Gordimer anspielt, aber sicher ist er darin, dass er sich mit seiner zweiten Hauptfigur, dem jungen Journalist Sam Leroux ziemlich identifiziert. So wie er will er wissen, was in der Zeit vor dem Ende der Apartheid geschehen ist, wer welche Rolle spielte, welches Ausmaß die Zensur hatte und wie auch berühmte Autoren in ihr Netz eingebunden waren. Hier hat Flanery, wie er im Nachwort betont, sich sehr inspirieren lassen von Coetzees Essays über die Zensur.   In Südafrika geboren, kehrt der junge Journalist Sam Leroux nach klangen Jahren zum ersten  Mal in seine Heimat zurück. Er hat den großen Auftrag bekommen, in Zusammenarbeit mit der großen und berühmten Clare Wald deren Biographie zu schreiben. Doch als er ihr seine ersten Fragen stellt, lässt sie ihn kalt abblitzen. Über das meiste in ihrem Leben will sie nicht brechen. Ihre Geschichte, vor allem ihre Familiengeschichte und das Schicksal ihrer Schwester Nora und vor allem ihrer Tochter Laura, die sich im bewaffneten Widerstand engagierte und seit langem spurlos verschwunden ist, scheinen für sie ein Tabu.   Und auch Sam Leroux selbst sieht sich, je länger je mehr, mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert. Patrick Flanery führt durch eine sehr geschickte Komposition nicht nur den jungen Journalistin immer tiefer in seine Vergangenheit und die Erkenntnis, dass sie mit der von Clare Wald mehr zu tun hat, als er und der gebannte Leser ahnen, sondern er lässt auch Clare Wald sich öffnen und gibt dem Lesre durch kleine Kapitel aus ihrem neuen Buch „Absuliton“ immer mehr Hinweise, die sich schließlich zu einem Netz zusammenfügen.   So wird nicht nur das Leben und das Schicksal von Clare Wald mit allen seinen Widersprüchen deutlich, sondern auch die Wahrheit über ihre Schwester Nora und ihrer Tochter Laura kommt stückweise ans Licht. Und der biographische Zusammenhang zwischen Clare Wald und Sam Leroux wird offensichtlich.   All das vor dem Hintergrund der Geschichte der südafrikanischen Apartheid, der Rolle der Intellektuellen im System und bei dessen Überwindung, die bis heute voller gesellschaftlicher Widersprüche steckt. Ein wirklich lesenswerter, leider viel zu wenig beachteter Roman Er erzählt eine unheimlich dichte Geschichte, die angereichert ist mit detailliertem und gut recherchiertem Hintergrund- und Faktenwissen. “Absolution” ist das Porträt eines zersplitterten, eines verwundeten Landes, eine intensive und glaubwürdige Auseinandersetzung mit Zensur und Politik und gleichzeitig die ganz persönliche Geschichte zweier Menschen, die ein Leben führen, das geprägt ist von dunklen Geheimnissen und der Hoffnung auf Absolution.        

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks