Patrick Grasser Finja und Kalle retten die Welt

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Finja und Kalle retten die Welt“ von Patrick Grasser

Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt ...

Finja und Kalle sind ein klasse Ermittlerduo. Eine spannende Geschichte zum Vorlesen und Selbstlesen.

— laraundluca

Ein Kinder-Abenteuerbuch, so wie mein 10-jähriger Sohn es mag

— esposa1969
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • tolles Kinderbuch, sowohl für weibliche als auch für männliche Leser

    Finja und Kalle retten die Welt

    Manja82

    25. October 2014 um 16:11

    Kurzbeschreibung: Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt ... (Quelle: bookshouse) Meine Meinung: Finja und Kalle gehen in dieselbe Klasse und sind gerade dabei sich anzufreunden. Da merken sie aber, dass mit ihrem Mathelehrer irgendetwas nicht stimmt. Als sich dann auch noch der Schuldirektor und der Bürgermeister seltsam verhalten beschließen Finja und Kalle der Sache mal auf den Grund zu gehe. Sie merken, dass jemand ein gemeines Spiel treibt. Doch wer sorgt dafür, dass Köpfe qualmen oder das Öl gepinkelt wird? Können Finja, mit ihrer Denkermütze, und Kalle, das Erfindergenie, es herausfinden? Das Kinderbuch „Finja und Kalle retten die Welt“ stammt vom Autor Patrick Grasser. Es ist für Kinder, männlich wie weiblich, ab einem Lesealter von circa 9 Jahren geeignet. Für mich war dieses Buch nicht das erste von Patrick Grasser, seinen „Prinz Leon“ habe ich damals auch gelesen. Nun war ich natürlich gespannt was seine Protagonisten dieses Mal alles erleben würden. Finja und Kalle sind zwei absolut sympathische und liebenswerte Hauptfiguren. Zu Beginn des Buches werden sie mittels Steckbriefen dem Leser vorgestellt. Und nicht nur der Leser lernt die beiden zu Beginn kennen, auch Finja und Kalle stehen am Anfang ihrer Freundschaft. Sie gehen in dieselbe Klasse und sind beide sehr aufgeweckt und abenteuerlustig. Sie lassen sich nicht in die Irre führen sondern verfolgen beharrlich ihren eigenen Weg. Auch die anderen Figuren sind auch sehr gut gelungen. Vor allem die Namen, wie beispielsweise Fr. Plunderspeck oder auch Hr. Binsenweis, laden hier sehr zum schmunzeln ein. Der Schreibstil des Autors ist kindgerecht und leicht zu lesen. Es ist alles wunderbar zu verstehen und die Schriftgröße ist angemessen und lädt zum Selber lesen ein. Die Handlung an sich ist abenteuerlich, spannend und toll. Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt und auch Mobbing. Unterstützt wird das Geschriebene durch tolle schwarz-weiß Illustrationen. Fazit: Abschließend gesagt ist „Finja und Kalle retten die Welt“ von Patrick Grasser ein tolles Kinderbuch, das sowohl für männliche als auch für weibliche Jungleser ab einem Lesealter von circa 9 Jahren geeignet ist. Die liebenswerten Protagonisten, der kindgerechte leicht verständliche Stil und die abenteuerliche spannende Handlung unterhalten hier wirklich sehr gut. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Finja und Kalle retten die Welt" von Patrick Grasser

    Finja und Kalle retten die Welt

    bookshouse Verlag

    Abenteuerlust und eine dicke Freundschaft! Genau das ist es, was bei Finja und Kalle auf dem Programm steht. Was ein Weihnachtsmannbart und eine Ölpfütze damit zu tun hat? Dieses Rätsel wollen wir mit euch in der Leserunde lösen! Bewerbt euch jetzt! Leserunde für Kids ab 9 Jahren Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt ... Leseprobe TXT Leseprobe PDF Leseprobe SWF Zum Autor Patrick Grasser wurde 1981 in Nürnberg geboren und wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Nach dem Zivildienst studierte er evangelische Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit. Seit 2007 arbeitet er als Religionslehrer an Haupt- und Förderschulen. Neben seinem Hauptberuf beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit dem Schreibhandwerk. Patrick Grasser schreibt und veröffentlicht Fachbücher für den Religionsunterricht und Geschichten für Kinder. Im bookshouse-Verlag erscheint sein Debütroman für Kinder: Prinz Leon und der Schwarze Magier. Wir vergeben bei der Leserunde mindestens 7 E-Books* im Wunschformat und 3 signierte Printbücher*. Bewerbungsfrage: Was darf bei einem guten Abenteuer nicht fehlen? Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 35 Anfragen 8 E-Books, bei 40 Interessierten 9 E-Books … * Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und das anschließende Rezensieren des Buches Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an an.So kann man das Buch auch auf dem Rechner im Mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch auch hier in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog: http://bookshouse-verlag.blogspot.de Auf Facebook findet ihr uns auch: Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** *Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches) Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt (Inhalt des Buches ist keine Rezension) http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 74
  • Finja und Kalle - ein tolles Duo!

    Finja und Kalle retten die Welt

    Fynigen

    03. October 2014 um 16:25

    Inhalt / Klappentext: "Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt ..." Unsere Meinung: Wir, mein Sohn (9jahre) und ich haben das Buch abwechselnd gemeinsam gelesen. Die Geschichte startet gleich lustig und schwupp di wupp hat man auch schon ganz schnell einige Kapitel gelesen. Mein Sohn, aber auch ich, fanden viele Stelle richtig lustig. Alleine schon die Namen mancher Personen lässt einen als laut auflachen. Nach wenigen Kapiteln wird es schon richtig spannend, so dass man einfach weiter lesen muss. Die beiden Protagonisten waren uns auf Anhieb sympathisch und wir fanden es ganz toll, dass es sich um einen Jungen und ein Mädchen gehandelt hat, denn mittlerweile trennen sich bei einigen Kindern im dem Alter ja schon die Freunschaften auf Grund des Geschlechts. Mein Sohn hat ebenso Freundinnen als auch Freunde und fand dies deswegen besonders toll! Fazit: Eine nette, kleine Lektüre über Freundschaft und "anders sein" für Zwischendurch, die auch von Kindern gut innerhalb kurzer Zeit selbst durchgelesen werden kann. Wir hatten lustige Stunden damit und werden es bestimmt weiter empfehlen! 4 Sterne deshalb von uns!

    Mehr
  • Finja und Kalle retten die Welt

    Finja und Kalle retten die Welt

    laraundluca

    26. September 2014 um 20:05

    Inhalt: Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt . Unsere Meinung: Ich habe das Buch mit meinen beiden Kindern (fast 8 und 9 Jahre alt) gelesen. Wir haben uns beim Vorlesen abgewechselt. Das Buch ist kindgerecht geschrieben, leicht verständlich und flüssig zu lesen. Sehr gut hat mir der Steckbrief über Finja und Kalle am Anfang des Buches gefallen. So konnte man die Kinder schon gleich ein wenig kennenlernen. Ein leichter Einstieg in die Geschichte. Die Namen der Personen sind sehr lustig und treffend gewählt! Es ist eine tolle Kombination aus Abenteuer und Kinderkrimi, voller Spannung und mit Humor. Meine Kinder waren begeistert und wünschen sich noch weitere Abenteuer mit Finja und Kalle. Fazit: Finja und Kalle sind ein klasse Ermittlerduo. Eine spannende Geschichte zum Vorlesen und Selbstlesen.

    Mehr
  • Finja und Kalle retten die Welt

    Finja und Kalle retten die Welt

    Nele75

    23. September 2014 um 21:17

    Finja findet Kalle, der in die gleiche Klasse geht, zunächst etwas seltsam, denn er benimmt sich oft nicht ganz so wie erwartet. Und doch beginnt sich zwischen den beiden eine Freundschaft zu entwickeln. Als dann auch noch der Mathelehrer beginnt, sich komisch zu verhalten und sogar aus den Ohren raucht, gibt es für die beiden 12jährigen Kinder kein Halten mehr. Sie versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen und fangen an, auf eigene Faust zu ermitteln. Denn inzwischen ist es nicht nur der Mathelehrer, sondern sogar der Direktor der Schule, der sich anders als sonst benimmt. Doch aus welchem Grund? "Finja und Kalle retten die Welt" ist eine spannende Abenteuergeschichte, eine Art Kinderkrimi, in dem die beiden jungen Ermittler eine spannende Geschichte erleben und den Fall auf ihre eigene Art zu lösen versuchen. Am Anfang lernt man Finja und Kalle durch jeweils einen Steckbrief kennen, was es wirklich leicht macht, gleich im Buch "anzukommen".  Und durch die Schreibweise des Autors Patrick Grasser liest sich das Ganze auch noch ziemlich schnell, so dass sicher der ein oder andere Leser erstaunt sein wird, wie schnell die Lesezeit bei 117 Seiten Abenteuergeschichten denn vergehen kann. Es macht Spass, Finja und Kalle bei den Ermittlungen zu begleiten. Für noch mehr Unterhaltung sorgen die immer wieder in der Geschichte auftauchenden Illustrationen, welche die Geschichte noch bildlicher werden lassen. Eine spannende Abenteuergeschichte für Kinder ab ca. 9/10 Jahren mit zwei sympathischen "Ermittlern", die hoffentlich auch in Zukunft noch den ein oder anderen Fall lösen werden.

    Mehr
  • Finja und Kalle retten die Welt

    Finja und Kalle retten die Welt

    Manu2106

    23. September 2014 um 13:59

    Eine schöne abenteuerliche Geschichte, für Jungs und Mädchen geeignet, über Freundschaft, Zusammenhalt, Mobbing und natürlich Abenteuer. Klappentext: Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt ... Beginnen tut das Buch mit den Steckbriefen von Finja und Kalle, so lernt man die zwei Hauptcharaktere schon mal ein wenig kennen, eine tolle Idee, und auch sehr hilfreich. Aber nicht nur wir lernen sie kennen, Finja und Kalle lernen sich auch erst kennen und schliessen Freundschaft. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet worden, Finja und Kalle schliesst der Leser direkt ins Herz. Sie sind zwei aufgeweckte Kinder, die ihre Lust nach Abenteuern stillen. Die Erwachsenen kommen in dieser Geschichte leider nicht so gut weg, man hat irgendwie das Gefühl als würden in Reichenbach überwiegend Kinderhasser leben, so wie sich den Kindern gegenüber Verhalten, aber die meistern auch diese Situationen sehr gut. Der Schreib- und Erzählstil ist Kindgerecht, und leicht Verständlich. Die Schriftgrösse fanden wir genau richtig, nicht zu klein, aber auch nicht zu groß. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Die 117 Seiten teilen sich in 10 Kapiteln auf, zwischendurch gibt es auch mal die ein oder andere witzige Illustration, das lockert das Buch ein wenig auf. Wir können das selber lesen, oder vorlesen lassen empfehlen, uns hat die Geschichte beiden gefallen, wir sind gespannt ob es weitere Geschichten, mit den beiden geben wird, wir würden uns freuen mehr von ihnen lesen zu dürfen. Kindermeinung 10 Jahre: Ich fand die Geschichte toll, Finja und Kalle mochte ich von anfang an, sie sind beide sehr Mutig. Und Ute ist witzig, genauso wie die Namen einiger Erwachsenen, ich musste oft Lachen über die Namen. Eine Geschichte mit Robotern-Lehrern hab ich auch noch nicht gelesen, ich find's gut.

    Mehr
  • ein tolles Kinderbuch

    Finja und Kalle retten die Welt

    bine_2707

    20. September 2014 um 19:11

    Finja und Kalle gehen in die gleiche Klasse und freunden sich recht schnell an. Trotz erster Anfangsschwierigkeiten meistern sie direkt ihr erstes Abenteuer: einige Menschen in ihrer Umwelt benehmen sich ganz komisch und rauchen aus den Ohren. Als dann auch noch die Schule wegen einer Flohinvasion geschlossen bleibt, ermitteln die beiden, was da vor sich geht.  Uns hat dieses Buch richtig gut gefallen. Besonders toll fanden wir die Steckbriefe von Finja und Kalle. Zudem gab es in den Kapiteln immer wieder Bilder der jeweiligen Situation, was einige Gespräche mit sich gebracht hat. Daher hätte ich ein Printexemplar besser gefunden (Ich habe immer ein wenig Sorge um mein Tablet). Ich fand auch gut, dass Mobbing in die Geschichte eingegliedert wurde. Insgesamt eine empfehlenswerte Lektüre, für die wir eigentlich 4,5 Sterne vergeben würden. 

    Mehr
  • Futuristischer Kinderkrimi

    Finja und Kalle retten die Welt

    Normal-ist-langweilig

    20. September 2014 um 15:23

    Das Buch ist kartoniert und hat eine handliche kindgerechte Form. Die Schrift ist groß genug und die Kapitellänge sehr angenehm. Die Sprache sehr modern und jugendlich. Die Geschichte beginnt damit, dass Finja und Kalle per Steckbrief vorgestellt werden. Das ist eine gute Idee, da meine Tochter die wichtigsten Informationen direkt und schnell erlesen konnte. Die Geschichte selbst wird ab 9 Jahren empfohlen, die beiden Kinder sind jedoch 12 Jahre alt, also etwas älter. Auf der Seite des Buches stehen die zwei Schlagworte: Freundschaft & Abenteuer” – denen wird das Buch absolut gerecht. Finja und Kalle kennen sich noch nicht zu Beginn der Geschichte und müssen erst Freundschaft schließen. Die Geschichte handelt also nicht nur von der Lösung des Falls, sondern auch von den beiden Kindern selbst und was diese beschäftigt. Uns hat der Krimi gut gefallen, vor allem ist die futuristische Idee mal etwas Neues. An einigen Stellen fand meine Tochter es etwas gruselig! Leider wurde die Spannung dadurch gemindert, dass auf dem Buchrücken schon angekündigt wird, dass dem Mathelehrer der Kopf qualmt und der Schuldirekter Öl “pinkelt”. Hätte man nur geschrieben: “Was ist nur mit dem Lehrpersonal los?” oder so etwas in der Art – wäre das Buch noch viel spannender und interessanter gewesen. Das fanden wir sehr schade. Die Erwachsenen haben durchweg lustige Namen, die aber auch immer ein wenig herablassend bzw. leicht beleidigend wirken. Insgesamt kommen die Erwachsenen meiner Meinung nach eher schlecht weg! Das Ende lässt für uns zu viele Fragen offen, die wir hier leider nicht nennen können, ohne zu spoilern… Das große Thema und die Auflösung der Geschichte hat uns wiederum wirklich gut gefallen und ist sehr wichtig. Dies hier zu nennen, würde ebenfalls die Spannung nehmen. Für mich ein lesenswertes Kinderbuch bei dem mir das Ende zu wenig ausführlich war. Für meine Tochter ein sehr lesenswertes Buch, das etwas spannender noch hätte sein können. Sie würde gerne weitere Fälle der beiden sympathischen Kinder lesen.

    Mehr
  • Freundschaft & Abenteuer

    Finja und Kalle retten die Welt

    esposa1969

    Hallo liebe Leser, dieses Mal durfte ich wieder gemeinsam mit meinem 10-jährigen Sohn an einer Kinderbuch-Leserunde teilnehmen: == Finja und Kalle retten die Welt == Autor: Patrick Grasser == Buchrückentext: == Irgendetwas stimmt hier nicht. Warum zum Kuckuck reagiert Kalle nicht, wenn Finja ihn in der Schule anspricht? Finja will ihn nach dem Unterricht zur Rede stellen, doch etwas Merkwürdiges geschieht: Ihrem Mathelehrer, Herrn Sockenschuss, qualmt der Kopf. Als dann auch noch der Schuldirektor eine Ölpfütze neben die Sporthalle pinkelt und ein Typ mit Weihnachtsmannbart und Nudelsieb auf dem Kopf auftaucht, beschließen Finja und Kalle dem seltsamen Treiben in Reichenbach nachzugehen. Ein Plan, der die beiden in große Gefahr bringt ... == Das Cover: == Das farbenfrohe und passende Cover regt Kinder und Eltern an dieses Buch in die Hand zu nehmen, sich näher damit zu beschäftigen und es dann auch mit Sicherheit als geeignet für den Nachwuchs zu empfinden. == Leseeindrücke: == Dieses Kinder-Abenteuerbuch, welches für Jungen und Mädchen ab 9 Jahren gleichermaßen geeignet ist, habe ich gemeinsam mit meinem 10-jährigen Sohn gelesen. Zu Beginn des Buches lernen wir Finja und Kalle anhand ihrer Steckbriefe kennen. Beide Kinder lernen sich zu Beginn dieses Buches auch gerade erst kennen und mögen. Sie gehen in dieselbe Klasse und haben beide eine Affinität zu Fahr- bzw. Flugzeugen. Gleich nach dem Kennenlernen bemerken die beiden, dass etwas mit ihrem Mathelehrer nicht stimmt. Auch der Schuldirektor verhält sich sehr seltsam und als dann auch noch der Bürgermeister immer merkwürdiger wird, beschließen die beiden der Sache auf dem Grund zu gehen. Schnell wird ihnen klar: Hier treibt Jemand ein ganz gemeines Spiel, nur was steckt hinter all den Merkwürdigkeiten und warum qualmen Köpfe und wird Öl gepinkelt? Da bleibt nur eines zu tun: Finja muss ihre Denkermütze aufsetzen und überlegen, Kalle muss sein Erfindergenie spielen lassen… Schon bald merken die Kinder, was hier am Laufen ist. Aber werden sie auch mutig und clever genug sein dem Treiben ein Ende zu setzen? Dieses sehr spannenden Abenteuerbuch ist hoffentlich erst der Auftakt zu noch vielen weiteren Abenteuern der beiden. Beide Kinder wirken absolut heldenhaft und besonnen, so dass Kinder sich die beiden gerne zum Vorbild nehmen könnten. Sie lassen sich nicht in die Irre treiben und gehen zielstrebig ihren Weg. Mit Nachdenken und Geschick, zeigen sie es den Erwachsenen. Authentisch und detailliert beschrieben, können wir Leser uns beide sehr gut vorstellen, wobei uns auch die zahlreichen schwarz-weiß Illustrationen im Buch auch helfen. Die Skizzen sind niedlich und lockern das Gelesene angenehm auf. Auch kann man sich die Figuren und die Handlung so besser vorstellen. Lustige Namen wie Mathelehrer Sockenschuss, Frau Plunderspeck oder Herr Binsenweis regen zum Schmunzeln an und sind leicht zu merken, da hier der Name oft auch Programm ist. Auf insgesamt 10 angenehm kurze Kapitel verteilt auf 117, lesen wir über Mut, Freundschaft und Zusammenhalt. Unter jedem Kapitel finden wir auch einen Titel, der aussagekräftig die Geschehnisse in demselben beschreibt. Wir haben die beiden richtig gerne gewonnen und würden gerne noch viele viele Abenteuer mit beider detektivischem Spürsinn lesen. Das Buch hat uns bestens unterhalten und sehr gerne vergeben wir 5 von 5 Sternen. Zudem ist es auch prima handlich im Taschenbuchformat und eignet sich auch ideal für unterwegs. Vielen Dank! ©esposa1969

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks