Patrick Hertweck

 4,4 Sterne bei 275 Bewertungen
Autor von Maggie und die Stadt der Diebe, Tara und Tahnee und weiteren Büchern.
Autorenbild von Patrick Hertweck (©)

Lebenslauf

Geboren 1972, bereiste nach dem Abitur mit dem Fahrrad viele Gegenden Europas, arbeitete danach über Jahre im Management eines Medienunternehmens und beschloss irgendwann, seine heimliche Passion zum Beruf zu machen. Seither lebt und arbeitet der Vater von drei Söhnen als freier Schriftsteller in Freiburg im Breisgau.

Alle Bücher von Patrick Hertweck

Cover des Buches Maggie und die Stadt der Diebe (ISBN: 9783407749086)

Maggie und die Stadt der Diebe

 (112)
Erschienen am 14.08.2017
Cover des Buches Tara und Tahnee (ISBN: 9783522184670)

Tara und Tahnee

 (101)
Erschienen am 14.02.2020
Cover des Buches Der letzte Rabe des Empire (ISBN: 9783522202640)

Der letzte Rabe des Empire

 (56)
Erschienen am 24.08.2021
Cover des Buches Der letzte Rabe des Empire (ISBN: 9783551321077)

Der letzte Rabe des Empire

 (2)
Erschienen am 30.08.2023
Cover des Buches Tara und Tahnee: Verloren im Tal des Goldes (ISBN: B098TF2QVW)

Tara und Tahnee: Verloren im Tal des Goldes

 (2)
Erschienen am 23.07.2021

Neue Rezensionen zu Patrick Hertweck

Cover des Buches Der letzte Rabe des Empire (ISBN: 9783522202640)
Gwynnys avatar

Rezension zu "Der letzte Rabe des Empire" von Patrick Hertweck

In meinen Augen das bisher beste Werk von Patrick Hertweck!
Gwynnyvor 2 Monaten

Der Bischof lachte schallend. »Es freut mich, dass Ihnen Ihr Mut nicht abhandengekommen ist, obgleich Sie doch ebenso tot wie eine ertrunkene Kanalratte sind und dies auch unwiderruflich bleiben werden.«

Aus „Der letzte Rabe des Empire“ von Patrick Hertweck



FAKTEN
 Das Buch „Der letzte Rabe des Empire“ von Patrick Hertweck ist im August 2021 im Thienemann Esslinger Verlag erschienen. Es ist ein in sich abgeschlossener Einzelband, der als Hardcover und eBook erhältlich.



KLAPPENTEXT
 London 1888. Eine Mordserie versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Voller Entsetzen verfolgt Melvin die Ereignisse, denn er kannte jedes einzelne Opfer. Als auch noch das Mädchen getötet wird, das er heimlich liebt, setzt er alles daran, den Mörder aufzuspüren. Noch ahnt er nicht, dass in den dunklen Gassen des East End unheimliche Wesen auf ihn lauern. Und dass ihm ein einbeiniger Rabe auf Schritt und Tritt folgt …



SCHREIBSTIL & MEHR
 Ich habe bisher alle Romane von Patrick Hertweck gelesen und war immer restlos begeistert. Mit diesem Buch ist er nicht nur deutlich erwachsener in seiner Geschichte geworden – obwohl der Protagonist noch recht jung ist –, er hat auch seine in meinen Augen bisher beste Geschichte geschrieben!

Es ist die famose Mischung aus alten Sagengestalten, Jack the Ripper und dem fantastischen Aspekt, der mich hier so begeistert hat. Es ist stetig spanend und die verschiedenen Blickwinkel setzen ganz langsam das Puzzle zusammen. Es hat nicht sehr lange gedauert, bis ich einen wichtigen Teil davon gelöst hatte, aber es hat unheimlich viel Spaß gemacht, auch die kleinen Mosaiksteine an ihre richtige Stelle zu schieben.

Die fast 500 Seiten habe ich innerhalb kürzester Zeit gelesen. Die Geschichte hält auf mehreren Ebenen in Atem und man begreift erst nach und nach, wie die Dinge zusammenhängen. Ich finde ebendiese Art des Aufbaus richtig klasse. Und dazu noch das finstere London 1888 – besser geht es gar nicht!

Der Protagonist war mir sehr sympathisch, auch viele der nach und nach hinzukommenden Charaktere fand ich ganz außerordentlich. Am meisten ans Herz gewachsen ist mir Sam, der grobschlächtige Kerl.

Grandios war auch die Verbindung zum Mittelalter, auf die ich leider nicht näher eingehen kann, weil ich Euch sonst spoilern würde. ^^

Das Einzige, was ich bemerken muss, ist, dass dieses Buch in meinen Augen nicht ab 12 Jahren sein sollte. Sicher gibt es ein paar Kinder, die das da schon lesen können – aber ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, dass es die wenigsten sind. Ich würde die Geschichte frühestens ab 14 Jahren empfehlen.



FAZIT
 In meinen Augen das bisher beste Werk von Patrick Hertweck! Mich konnte es vollkommen überzeugen, gerade wegen der gelungenen Kombination aus dem düsteren London, alten Sagengestalten, der Geschichte um Jack the Ripper und dem fantastischen Aspekt.



 ©Teja Ciolczyk, 20.05.2024

Cover des Buches Der letzte Rabe des Empire: Historischer Abenteuerroman für Jugendliche (ISBN: B0935FH7H1)
MsChilis avatar

Rezension zu "Der letzte Rabe des Empire: Historischer Abenteuerroman für Jugendliche" von Patrick Hertweck

Eine Mordserie im viktorianischen London
MsChilivor 6 Monaten

Dieses Buch habe ich ja lange vor mir hergeschoben, dabei klang es schon interessant. Eine Mordserie im viktorianischen London und das aber als Kinderbuch. 

Melvin ist ein Straßenjunge und lebt in London, aufgewachsen bei einer Fremden. Als eine Mordserie die Straßen Londons erschüttert und er all ihre Opfer kennt, ist Melvin alamiert. Doch da lauert noch so viel mehr in der Dunkelheit. 

Ehrlich gesagt ist jedes Wort mehr zu viel und würde zu viel verraten. Daher halte ich mich bei der Beschreibung kurz. Melvin ist ein Charakter, den man mögen muss. Er denkt trotz seines eigenen schweren Lebens auf der Straße immer an andere, will diese beschützen und versucht mit allen Mitteln die Morde aufzuhalten. Mir hat es gefallen durch die verschiedenen Perspektiven Einblicke in alle Bereiche zu bekommen, bis eben zum Ende hin die Fäden immer weiter zusammen laufen. So gibt es sehr viele Perspektivwechsel, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Sollte man berücksichtigen, wenn man dieses Buch lesen möchte. Doch ich kann es wirklich empfehlen. Bis zum Ende hin ist es spannend und ich habe mit Melvin gebangt, um ihn gebangt und versucht alle Wirrungen und Geheimnisse aufzudecken. Vieles blieb mir lange unklar, manches war mir recht schnell klar. Nur das Ende lief mir zu glatt und zu einfach, das konnte mich einfach nicht so recht packen. Doch bis dahin habe ich jeden Moment genutzt, um Melvin auf seiner Jagd nach dem Mörder zu begleiten. 

Ein wirklich starkes Kinderbuch, das vorallem mit dem Setting und der Idee, aber auch dem Stil des Autors punkten kann. Fesselnd von Anfang bis Ende. Wer jedoch am liebsten aus einer Perspektive liest, wird hier nicht glücklich. 

Klappentext:

Spannender Schmöker über unheimliche Mordfälle im viktorianischen Eng­land.

London 1888. Eine Mordserie versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Vol­ler Ent­set­zen ver­folgt Mel­vin die Er­eig­nisse, denn er kannte jedes ein­zelne Opfer. Als auch noch das Mäd­chen ge­tö­tet wird, das er heim­lich liebt, setzt er alles daran, den Mör­der auf­zu­spü­ren. Noch ahnt er nicht, dass in den dunk­len Gas­sen des East End un­heim­liche Wesen auf ihn lau­ern. Und dass ihm ein ein­bei­ni­ger Rabe auf Schritt und Tritt folgt …


Rezension:

Melvin ist eines der unzähligen Straßenkinder im viktorianischen Lon­don. In letz­ter Zeit machen die grau­sa­men Morde eines ge­wis­sen Jack the Rip­per in der Stadt die Runde. Und Mel­vin kannte jedes der bis­heri­gen Opfer per­sön­lich! Als er noch bei seiner grau­sa­men Zieh­mut­ter lebte, war dort jede ein­zelne der Frauen zeit­weise Unter­mie­terin. Als er die letzte der Unter­mie­terin­nen, in die er heim­lich ver­liebt ist, ret­ten will, gerät er aller­dings in Er­eig­nisse, die noch viel wei­ter reichen.

Patrick Hertweck verbindet in diesem Buch die bis heute nicht auf­ge­klär­ten Mord­fälle um Jack the Rip­per mit einem Jugend-Aben­teuer und wei­trei­chen­den Fan­tasy-Ele­men­ten. Anders aus­ge­drückt könnte man auch von einem his­to­ri­schen Jugend-Urban-Fan­tasy-Aben­teuer mit Krimi-Ele­men­ten spre­chen. Sein Prota­gonist ist der Stra­ßen­junge Mal­vin, der in die Schuss­linie zwi­schen dem Mas­sen­mör­der und ver­schie­de­nen ande­ren Kräf­ten (bis hin zu Queen Vic­toria per­sön­lich) ge­rät. Die Rip­per-Morde wer­den dabei aller­dings sehr frei inter­pre­tiert, denn Jack ist hier – so­viel sei vor­weg­ge­nom­men – gar nicht der wirk­liche Täter. Statt­des­sen macht Mal­vin Be­kannt­schaft mit einem Un­to­ten, einer le­ben­den Mumie, einem Wer­wolf und einem Vam­pir. Ge­nau wie ein Bischof spie­len die im Gan­zen eine nicht un­wesent­liche Rolle. Trotz des grund­sätz­lichen Jugend­buch-Cha­rak­ters des Buches gibt es auch viele Sze­nen, in denen di­verse Er­wach­senen im Fokus ste­hen und über­haupt keine Jugend­lichen an­we­send sind.

Was ich in der ansonsten sehr gelungenen Geschichte allerdings kri­ti­sie­ren muss, ist, dass der Leser das Alter des Prota­gonis­ten und sei­nes ‚bes­ten Kum­pels‘ Wil­kie nie er­fährt. Die ein­zi­gen wagen Hin­weise sind hier, dass Mal­vin schon eine jungen­hafte Ver­liebt­heit in eine deut­lich ältere Frau ent­wickelt hat und ‚Wil­kie‘ erste An­sätze des Er­wach­sen­wer­dens an sich selbst beo­bach­tet.

Der Autor erzählt seine Geschichte aus einer Vielzahl von wech­seln­den Per­spek­ti­ven, wobei beim Sze­nen­wech­sel immer der je­wei­lige Hand­lung­sort aus­drück­lich ge­nannt wird.


Fazit:

Der Mix aus viktorianischen London, Jugend-Abenteuer und Urban Fan­tasy mit leich­ten Horror-An­klängen ergibt ein über­zeu­gen­des Gan­zes.


Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.

Gespräche aus der Community

New York, 1870. Kalt und düster ist es in den Slums von Manhattan. Ziellos irrt Maggie durch schmutzige Gassen voller Bettler. Sie ist heilfroh, als sie bei einer Bande junger Diebe Unterschlupf findet. Schon bald fühlt sie sich dort wie zu Hause. Bis eine gemeinsame Diebestour sie zu einem Kirchturm führt, der schlimmste Erinnerungen in ihr wachruft. Maggie muss sich endlich ihrer Vergangenheit stellen. Doch Licht ins Dunkel kann nur einer bringen: der sagenumwobene Herrscher über die New Yorker Unterwelt.

Zur Leseprobe

Wer wissen möchte, ob es Maggie gelingt, das Geheimnis ihrer Vergangenheit zu lüften, kann eines von zehn Büchern gewinnen, die von Autor Patrick Hertweck handsigniert werden!


Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns einfach bis zum 11.08.2015 euren ersten Eindruck zum Buch!




362 BeiträgeVerlosung beendet
PatrickHertwecks avatar
Letzter Beitrag von  PatrickHertweckvor 9 Jahren
Hallo Tigerlili, schön, dass Du noch daran gedacht hast. Ich habe mich SEHR über Deine Rezension gefreut. Vielen Dank und Liebe Grüße, Patrick!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks