Patrick Jennings Fido, das Hundeschweinchen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fido, das Hundeschweinchen“ von Patrick Jennings

Eine herrlich witzige Geschichte über ein Haustier wie kein Zweites!

Rufus wünscht sich nichts sehnlicher als einen Hund als Haustier. Doch sein Vater ist strikt dagegen. Denn Hunde machen nur Arbeit, sind laut und riechen schlecht. Zum Trost bekommt Rufus von seiner Mutter ein Meerschweinchen geschenkt – aber was ist schon ein Meerschweinchen gegen einen Hund? Doch Fido ist anders: Fido holt Stöckchen, bellt, hört auf Kommandos und tut alles, was auch Hunde tun. Fido ist ein Hundeschweinchen – und damit das coolste und lustigste Haustier überhaupt!

Liebevolle und herrlich amüsante Haustierstory für Kids und Eltern. Zum Vorlesen und Selberlesen.

— SinjeB

Eine tolle wundervolle Geschichte zum Lachen und Spass haben beim Lesen. Ein Meerschweinchen, das bellen kann und Stöckchen holt.

— Buchraettin

Stöbern in Kinderbücher

Besuch Aus Tralien

Schade. Zu wirr und zu unverständlich.

BuchBiene

Luna - Im Zeichen des Mondes

Großartige Charaktere und eine Geschichte, die wie ein Märchen daherkommt. Ich hatte Gänsehaut und bin ganz verliebt (:

Benni_Cullen

Weihnachten in der Pfeffergasse

Stimmungsvolle Geschichte, perfekt für die Vorweihnachtszeit!

Tine_1980

Wer hat Weihnachten geklaut?

Nette Geschichte, schöne Stimmung.

Sunny25

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsante Geschichte nicht nur für die, die das "falsche" Haustier bekommen haben

    Fido, das Hundeschweinchen

    SinjeB

    24. March 2015 um 10:39

    Zum Inhalt:  Rufus größter Wunsch ist ein Hund. Sein bester Freund Murph hat einen, und der schwarze Labrador ist so ziemlich der coolste Kumpel auf Erden. Ruf(us) aber darf keinen Hund haben. Sein Vater, seit Neustem Online-Redakteur in Heimarbeit, hat was gegen Haustiere, Hunde im Besonderen, und kann auf Fingerschnipps eine ganze Liste von Gegenargumenten vorbringen. Eines Tages aber kommt seiner Mutter die vermeintlich rettende Idee. Um einen Kompromiss bemüht, erwirbt sie nach der Arbeit kurzerhand eine Meerschweinchendame, und auch sie weiß jede Menge Argumente, um sowohl Rufus als auch seinem Vater das neue Haustier schmackhaft zu machen. Zerknirscht, denn das Tierchen namens "Emmeline" ist nun mal kein Hund, stimmt Rufus zu, es wenigstens zu versuchen, und bald schon zeigt sich, dass das Meerschweinchen keineswegs ein dauerköttelnder und dauerfiepender Nervtöter ist ...    Meine Meinung: Patrick Jennings' Kinderbuch sprang uns in der Buchhandlung förmlich an. Das knochenbeißende Meerschweinchen auf dem Umschlag, gepaart mit dem Klappentext, in dem ich mich als haustierverweigernde Mutter erschreckenderweise wiederfand, verlockten zum Kauf.  Herausgekommen sind wunderbar amüsante Lesemomente mit meinem Sohn.  Ich-Erzähler Rufus erzählt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, als stünde der Leser neben ihm. Hin und wieder klingt ein etwas sehr erwachsener sarkastischer Ton heraus, den ich bei Kinder in diesem Alter nicht so kenne, angesichts der lockeren Lektüre kann ich das aber verschmerzen. Hauptsache, mein Sohn liest freiwillig und mit viel Freude. Hauptcharakter Rufus trägt viel dazu bei. Er ist kein Überschüler, nicht faul, nicht sonderlich aufmüpfig, hat eine Schwäche für das Verwursten von Scrabble-Steinchen und wünscht sich eben einen Hund. Allzu gern lässt er sich aber auch von seinem Kumpel Murphy in eine missliche Lage bringen, kommt seinetwegen ein ums andere Mal zu spät zur Schule, lässt sich aber trotzdem nicht von ihm vereinnahmen und muss auch nicht, wie so manch anderer Schüler seines Jahrgangs, um die Gunst des coolen Murphs buhlen. Trotzdem wird ihm flau, als er Besitzer eines flauschigen Haustiers wird. Meerschweinchen sind nun mal nicht cool, und Ruf ist Emmeline, die er lieber "Fido" nennt, oberpeinlich.  Dumm nur, dass er die Flauschkugel quasi vom ersten Tag an rund um die Uhr am Hals hat. Das Tierchen quiekt, alleingelassen, nämlich Rufus Vater um Sinn und Verstand, sodass der Junge gezwungen ist, sie mit in die Schule zu nehmen. Natürlich dauert es nicht lange, bis Rufus als Meerschweinchen-Herrchen auffliegt. Dafür ist Fido-Emmeline schlichtweg zu witzig. Rufus' Erzählungen von Fidos Kunststücken sind einfach herrlich. Mein Sohn hat nicht nur einmal herzhaft lachen müssen.  Im Laufe der Geschichte konzentriert sich Autor Patrick Jennings mehr und mehr auf die Beziehungen zwischen den Kindern; das Meerschweinchen bleibt aber roter Faden und Bindeglied. So gelingt es Jennings sehr gut, auch dem zunächst flapsig wirkenden Murphy mehr Tiefe zu verleihen, Nebenfigur Dmitri (der immer unbedingt dazugehören will) zu schleifen und das Mädchen im Bunde, Lurena, das irgendwie nervt, aber trotzdem in die Geschichte passt, nicht zum Objekt einer kindischen Lovestory verkommen zu lassen (spätestens da hätte mein Fast-Zehnjähriger das Buch nämlich in die Ecke geworfen). Auch die Elternfiguren bleiben über die gesamte Geschichte hinweg präsent und dürfen sich, allen voran der Vater, weiterentwickeln.  Neben witzigen Illustrationen bietet Patrick Jennings Kinderbuch auch eine nicht ganz gewöhnliche Gestaltung. Aufgeteilt ist seine Geschichte um Rufus und sein Meerschweinchen in 21. Kapitel. Eine Überschrift haben diese nicht, sondern ihr jeweils erster Satz dient als Titel. So finden wir zu Beginn ein Inhaltsverzeichnis voller Sätze, die allein schon Lust auf mehr machen (Kap. 10: ""Iiiih", kreischte ich, als ich meinen Rucksack öffnete"). Mit "Fido, das Hundeschweinchen" hat Patrick Jennings ein Kinderbuch für Leser ab 8 Jahren vorgelegt, das kurzweilige Unterhaltung bietet und eine Lanze für kleine flauschige Haustiere bricht.    Fazit:  Kurzweilige, bunte Geschichte um ein ungewöhnliches Haustier, mit gut durchdachten Kindercharakteren, die amüsante Macken, Spaß an Outdoor-Aktivitäten und eine Schwäche für Haustiere haben. Leseempfehlung nicht nur für kleine Hundesehnsüchtige.   Gesamteindruck:  5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Eine tolle wundervolle Geschichte zum Lachen und Spass haben beim Lesen. Kindermeinung hängt an

    Fido, das Hundeschweinchen

    Buchraettin

    Ein Hund- das ist der Traum von Rufus. Aber seine Eltern sind strikt dagegen. Eines Tages bekommt er ein lebendiges Geschenk von seiner Mutter- ein Meerschweinchen- aber ein ganz Besonderes. Oder kennt ihr ein Meerschweinchen, das auf Kommandos hört, Stöckchen holt, Katzen anfaucht oder auch mal bellt?   Für Rufus beginnt ein tolles Abenteuer und vielleicht findet er am Ende Meerschweinchen noch besser als einen Hund? Wer weiss…     Ein Hund- ich denke das Thema kommt in jeder Familie immer mal wieder zur Sprache. Naja nun wird es ein Meerschweinchen. Allerdings ein ganz besonderes. Die Geschichte ist nicht nur ein Buch, das Kinder mit Hundewunsch begeistern wird, sondern auch Meerschweinchenbesitzer sollten das Buch unbedingt lesen. Der Stil ist passend zu einem Kinderbuch locker und leicht. Es hat auch eine recht große Schrift und so kann man es vorlesen oder auch schon geübten Erstlesern zum Selber lesen geben. Diese Idee, eines Meerschweinchens, das irgendwie meint ein Hund im Miniformat zu sein, fanden wir genial lustig. Es inspiriert uns natürlich ein wenig unsere Meerschweinchen zu dressieren- so von wegen „ hohl das Stöckchen“ oder „ Sitz“. Ok ich gebe es zu, wir üben noch. Sehr gelungen fand ich auch die lustigen Überschriften über den Kapiteln und natürlich die tollen und wunderschönen Zeichnungen von Patrick Wirbeleit.   Lustig zu lesen fand ich die Listen, die Rufus immer wieder erstellt. Das lässt einen schmunzeln und auch ein wenig nachdenklich werden, ich fand es war eine tolle Ergänzung der Geschichte. Eine tolle wundervolle Geschichte zum Lachen und Spass haben beim Lesen.   Kindermeinung ( 9) Ich habe auch Meerschweinchen, aber das können die alles noch nicht. Das ist vielleicht auch verzaubert oder das ist bei einer Hundemama aufgewachsen und das denkt nun es sei auch ein Hund. Das gibt es wirklich. In unserm Tierpark, da ist ein Schaf, das denkt auch es sei ein Rind, weil das da als Kind schon hinkam. Die Geschichte fand ich lustig. Am besten war, als es die Katze anfaucht. Da musste ich auch oft bei lachen. Die Zeichnungen waren auch ganz schön. Das ist ein tolles Buch, das bekommt 10 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks