Patrick Karez Gustav Klimt und Egon Schiele. Zeit und Leben der Wiener Künstler

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gustav Klimt und Egon Schiele. Zeit und Leben der Wiener Künstler“ von Patrick Karez

1918 - Todesjahr der Maler Gustav Klimt und Egon Schiele - Zwei einzigartige Romanbiografien im Bundle!

Dises Bundle enthält jeweils die Paperback-Ausgabe der Romanbiografien zu Gustav Klimt und Egon Schiele.
„Gustav Klimt“ führt nicht nur das Leben und Werk des Wiener Ausnahmekünstlers (1862-1918) vor Augen, sondern zeichnet auch das Bild einer legendären Ära, der Belle Époque, die im Bombenhagel des Ersten Weltkriegs unterging. Seinerzeit ein umstrittener und vehement angefeindeter Skandalkünstler, weil Erotikmaler, zählt Klimt heute zu den bekanntesten und beliebtesten Künstlern überhaupt.

„Egon Schiele“ schildert das kurze und bewegte Leben des wohl bedeutendsten expressionistischen Malers Österreich-Ungarns (1890-1918). Ein Visionär, der seiner Zeit weit voraus war und als dessen geistiger Ziehvater kein geringerer als der berühmte Wiener Maler Gustav Klimt gilt. Sein Leben lang von finanziellen Nöten und Anfeindungen geplagt, verbrachte Egon Schiele schließlich fast einen Monat im Kerker. Nachdem er während des Ersten Weltkriegs seinen Militärdienst abgeleistet hatte, wurde er just am Tage der Kapitulation Österreich-Ungarns zu Grabe getragen – gleichzeitig mit einer ganzen Ära, die unwiederbringlich unterging.

„Ich bin durch Klimt gegangen.“ – Egon Schiele im November 1910

Stöbern in Biografie

Die Magnolienfrau

Über die Suche nach der eigenen Spiritualität und Indien. Interessant.

campino246

Ich war mein größter Feind

Ehrlich erzählte und berührende Lebensgeschichte

Anna_Barbara

Schwarze Magnolie

Spannende Lebensgeschichte, erschütternde Einblicke in ein abgeschottetes Land

Anna_Barbara

Ich glaub, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen

Stuckrad-Barre ist wirklich ein sehr guter Beobachter. Ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und bissiges Buch.

leolas

How to Murder Your Life

Bis ungefähr Seite 200 ist es ganz gut zu lesen, aber es wird immer langweiliger und das Ende ist die schlimmste Heuchelei!

ju_theTrue

MUTIG

Total offen und ehrlich, voll auf die 12, polarisiert auch in mir, doch das mag ich sehr, dass es auch nach dem Lesen nachwirkt. Toll!

MeiLingArt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks