Patrick Lee Mindreader

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(29)
(14)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mindreader“ von Patrick Lee

Dem Veteranen Sam Dryden läuft beim Joggen ein Mädchen über den Weg. Rachel ist auf der Flucht. Doch warum jagen bewaffnete Soldaten eine 12-Jährige? Schnell wird klar: Rachel ist kein normales Kind: Sie kann Gedanken lesen. Seit ihrer Geburt wurde sie gefangen gehalten; das weiß sie noch, alle anderen Erinnerungen sind weg. Sam beschließt, ihr beizustehen. Allmählich kehrt Rachels Gedächtnis zurück. Und Sam muss sich irgendwann eingestehen, dass das scheinbar so hilflose Mädchen über viel gefährlichere Gaben verfügt als die des Gedankenlesens...

Ein wirklich fantastisches Buch, mit tollen Charakteren, viel Aktion und Spannung und einem tollen Ende. sehr zu Emfehlen!

— BooksyPage

Actionreicher Thriller - super Unterhaltung Spannend mit unerwarteten Wendungen...

— sansol

Großartiger Thriller: Auf den Punkt, humorvoll, spannend. Definitiv eine Empfehlung!

— DramaturgiaBlog

Eins meiner Lesehighlights 2015!

— kathrinsbooklove

Sehr spannender Thriller mit Mystery-Elementen.

— goddessfortuna

Sehr spannend von Anfang bis Ende!

— salino

Spannend vom Anfang bis zum Schluss! Eine mitreißende Story mit fantastischen Charakteren und Inhalt!

— Azouka

Sehr spannend aber auch sehr beängstigend

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Was für ein geniales Buch! Und das Thema ist realer als mancher glaubt.

— Uwes-Leselounge

Stöbern in Krimi & Thriller

Wie Wölfe im Winter

Solider Endzeit-Thriller

raveneye

Schlüssel 17

Atemberaubend toll, sehr empfehlendswert. Spannend von Anfang bis zum Schluss flüssig geschrieben. Ich bleib an der Reihe dran. Ein muss.

Mona-Berlin

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Ein interessanter Schreibstil und eine tolle erzählweise.

Anni_book

Origin

Spannung pur

Thea_Lehmann

Suizid

"Suizid" ist eine Verfolgungsjagd, die dem Leser fast den Atem raubt und mit seinen wissenschaftlichen Aspekten zum nachdenken anregt.

JennyWanderlust

Tante Poldi und der schöne Antonio

Gewohnt spritziger Poldi Spaß

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schmissiger Thriller typisch amerikanischer Machart

    Mindreader

    sapperlot

    18. March 2017 um 10:09

    Ein Thriller der sich den Themen der Forschung von bösen Konzernen am menschlichen Erbgut sowie den geheimen technologischen Errungenschaften der Regierungsorganisationen bedient und diese mit einer Fluchtgeschichte unschuldiger Personen, die sich mehr oder weniger zufälligerweise treffen, verquickt. Das Resultat ist ein typisch amerikanischer Thriller mit hohem Handlungstempo und geballten Actionszenen und natürlich einem kolossalen Held dem man als Leser über rund 430 Seiten hinweg die Daumen drückt. Das Ganze wird in eingängigem Krimijargon erzählt dem man sich kaum entziehen kann der aber auch die ein oder andere Schwäche kaschiert.Der Klappentext gibt die Ausgangslage und Inhaltsbeschreibung gut wieder. Ein hilfloses Mädchen das in der dunklen Nacht von bösen Gestalten gejagt wird. Da ist man als Leser froh, dass es sich direkt in die Arme des ehemaligen Elitesoldaten Sam Dryden rettet der da des Weges joggt. Natürlich hilft Sam dem Mädchen und merkt schnell, dass die bewaffneten Verfolger mehr sind als gewöhnliche Gangster und über enorme technologische Hilfsmittel Verfügen. Zusammen müssen sie irgendwie von der Bildfläche verschwinden und untertauchen. Das ist aber alles andere als einfach und erfordert ungewöhnliche Ideen. Mehr darf ich an dieser Stelle nicht verraten.Der Reiz dieses Buches geht eindeutig von der rasanten Handlungsabfolge aus und wie sich die beiden Gejagten in schier ausweglose Situationen manövrieren und wie es ihnen trotzdem gelingt, den Verfolgern mit kreativen Geistesblitzen immer wieder ein Schnippchen zu schlagen und zu entkommen. Dann natürlich die Einbettung von modernster Technologie und die Forschung am Genom der Menschheit und der Versuch dieses zu den gewünschten Gunsten zu manipulieren bis etwas völlig ausser Kontrolle gerät. Klarer Minuspunkt der Geschichte sind die Klischees denen sich der Autor mehrfach bedient. Ich mag sie an dieser Stelle gar nicht alle aufzählen.Mit der Wertung tue ich mich schwer. Der vernunftorientierte Kopf erkennt die Schwachstellen in der Geschichte und möchte nur drei Sterne vergeben. Das impulsive Bauchgefühl ist vom spannungsgeladen Inhalt begeistert und sagt fünf Sterne. Ich nehme der Einfachheit halber die Mitte.Ein ungemein schmissiger Thriller amerikanischer Machart dessen Cover an Science-Fiction Romane erinnert der aber inhaltlich deutlich weniger Sci-Fi Elemente enthält als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Wer sowas mag wird mit diesem Buch glücklich werden.

    Mehr
  • Beängstigend gelungenes Gedankenexperiment

    Mindreader

    sansol

    30. December 2015 um 23:57

    Der Ex-Veteran Dryden trifft auf seiner nächtlichen Jogging-Runde auf die 12-jährige Rachel. Sie wird von Soldaten verfolgt und er hilft ihr spontan. Aufgrund von Medikamenten hat Rachel keine Erinnerung an das was geschehen ist. Einzig ihre Fähigkeit des Gedankenlesens ist ihr geblieben. Die beiden machen sich auf eine lange Reise mit vielen Überraschungen und ungewöhnlichen Wendungen um die Hintergründe herauszufinden. Dies soll ja eine spoilerfreie Rezension sein ;) Mir hat das Buch super gefallen, es war so spannend das ich es zwei Tage nicht aus der Hand gelegt habe... Haushalt - unwichtig :) Alle Personen waren gut gezeichnet, Dryden war mir von Anfang an sympathisch. Ich habe gelesen, dies ist der Anfang einer Reihe. Wenn Patrick Lee es schafft, diese Qualität aufrecht zu halten - ich warte bereits auf den zweiten Band   

    Mehr
  • Highlight!

    Mindreader

    kathrinsbooklove

    07. September 2015 um 20:08

    Mind Reader ist eine spannungsreiche und keineswegs vorhersehbare Geschichte, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Das Buch konnte ich kaum noch weglegen, weswegen es auch in kürzester Zeit verschlungen war. Die Charaktere wirken realistisch und waren mir zum Teil von Beginn an sympathisch. Neben der Spannung kommen auch die Gefühle nicht zu kurz, denn immer wieder stößt der Leser auf berührende Stellen. Die für die Geschichte wichtigen Fähigkeiten der kleinen Protagonistin wurden auf eine tolle Weise umgesetzt und wirken für den Leser keinesfalls abgedroschen bzw zu Fantasy mäßig. Weiterhin kommt in der Geschichte einiges an Action auf, weswegen meiner Meinung nach dieses Buch sehr gut verfilmt werden könnte! Ein auktorialer Erzähler sorgt dafür, dass Szenen- und Perspektivenwechsel ohne Probleme nachvollzogen werden können. Denn diese Wechsel machen die Story zusätzlich noch um einiges komplexer und interessanter. Fazit: Mind Reader ist mit Abstand eins meiner Highlights 2015!

    Mehr
  • Action, Spannung, hervorragende Unterhaltung - ein gelungenes Gedankenexperiment

    Mindreader

    chuma

    20. May 2015 um 15:47

    Der Ex-Militär Sam Dryden trifft auf einer seiner nächtlichen Joggingrunden auf die zwölfjährige Rachel, die auf der Flucht ist und sich panisch vor Angst hilfesuchend an ihn wendet. Sam zögert nicht lange und hilft dem Mädchen, sich zu verstecken. Zunächst gelingt die Flucht, doch die Verfolger finden schnell heraus, wer ihr geholfen hat und so beginnt die gnadenlose Jagd auf Sam und Rachel, bei der eines sehr schnell klar zu sein scheint: Die Verfolger sind übermächtige Gegner - es ist die Regierung, die Rachel um jeden Preis ausschalten will. Doch warum stellt ein zwölfjähriges Mädchen eine derart große Gefahr dar? Die Antwort darauf ist schockierend und beängstigend zugleich. Leseeindruck: Vorabfrage an den Verlag: Warum übersetzt man einen englischen Originaltitel ("Runner") mit einem wiederum englischen Wort ("Mindreader") ins Deutsche? Mal ganz abgesehen davon, dass beide Titel passend sind, stellt sich mir doch hier wirklich die Sinnfrage. Das nur nebenbei. Von der Inhaltsbeschreibung her versprach ich mir einen actionreichen Thriller mit cineastischem Flair - ich wurde nicht enttäuscht. Lee fackelt nicht lange, hält sich nicht mit Vorgeplänkel auf, sondern katapultiert den Leser sofort in die rasante Story. Die Spannung hält er konstant aufrecht und Stück für Stück setzt der Leser gemeinsam mit Sam und Rachel die Puzzleteile an die richtigen Stellen. Weder Rachel, die aufgrund der langfristigen Gabe von bestimmten Medikamenten an vorübergehendem Gedächtnisverlust leidet, noch Sam wissen, warum sie unbarmherzig von einem schier übermächtigen Feind gejagt werden. Nur aufgrund von Sams Eliteausbildung und seiner dabei erworbenen Fähigkeiten gelingt es ihnen, ihren Verfolgern zunächst zu entkommen. Der Leser fiebert mit ihnen, muss sich dieselben Fragen stellen und erhält nur häppchenweise Antworten. Der flüssige Schreibstil und dieser wohldosierte Informationsfluss führen zu einem konstant hohen Spannungsniveau. Die Story selbst ist nicht nur actionreich und löst ein bombastisches Kopfkino aus, sondern birgt auch eine sehr interessante Grundidee und regt zum Nachdenken an: Was passiert, wenn man in die Natur des Menschen eingreift? Ein Thema, das stets aktuell ist, denn Gentechnologie ist schon lange keine Fiktion mehr. Neben dieser interessanten Idee, die der Story zugrunde liegt, können aber auch die Charaktere überzeugen. Lee legt Wert auf deren Entwicklung und verzichtet weitgehend auf Klischees und Oberflächlichkeit. Es gibt kein klassisches Gut und Böse, Schwarz und Weiß, auch wenn das zunächst den Anschein hat. Vielmehr sind die Figuren facettenreich angelegt, jede von ihnen hat ihre Stärken und Schwächen. Ein wenig Schmunzeln musste ich lediglich bezogen auf die physische "Unverwundbarkeit" Sam Drydens. Einige Szenen erinnerten mich dann doch an die klassischen Bond-Verfilmungen. Nichtsdestotrotz kein Abzug bei meiner Gesamtbewertung, zumal es den Unterhaltungswert stark erhöht. Definitiv werde ich die geplanten weiteren Bücher um Sam Dryden ebenfalls lesen und freue mich schon sehr darauf. Fazit: Wer einen spannenden, actiongeladenen und rasanten Thriller mit einem ernsten Thema und interessantem Gedankenspiel à la -Was wäre wenn?-, gut ausgearbeiteten Charakteren und flüssigem Schreibstil lesen möchte, der sollte unbedingt zu "Mindreader" greifen. Es lohnt sich!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Mindreader von Patrick Lee

    Mindreader

    Martin Bürkle

    via eBook 'Mindreader'

    Das mit Abstand beste Buch das ich in letzter Zeit gelesen habe. In 2 Tagen war der Thriller verschlungen.

    • 2
  • Gewohnt spannend

    Mindreader

    Micha_M

    12. January 2015 um 13:36

    'Mindreader' handelt von einem Mädchen (Rachel), dass in der Lage ist, Gedanken zu lesen. So viel erfährt man am Anfang.  Dryden wird von Rachel während seiner Joggingeinheit angerempelt. Sie ist auf der Flucht. Dryden hilft ihr und ist dadruch direkt ins Geschehen eingebunden ohne zu wissen, worum es geht. Zusammen fliehen die beiden vor den Männern und Rachel demonstriert Dryden ihre Fähigkeit.  Was genau gewesen ist, weiß sie nicht mehr. Gemeinsam versuchen die beiden herauszufinden, was gewesen ist und wieso die Männer hinter ihr her waren.  So viel erstmal zur Handlung. Es gibt einige Fragen, die für den Leser zunächst offen bleiben: Was kann Rachel noch alles außer Gedanken lesen? Wieso hat sie so panische Angst vor Mobilfunkmasten? Wer sind die Leute, die Rachel jagen? Die Klärung der meisten Fragen, die sich der Leser stellt, wird sehr weit aufgeschoben. Über die Fähigkeiten Rachels und viele andere Dinge, die vorher unklar waren, erhält man erst sehr spät Angaben. In meinen Augen sehr geschickt gemacht, da man bis fast zum Schluss warteb muss, um endlich die Lösung zu erfahren. Hierdurch wird eine große Spannung produziert. Fazit: Ein wirklich gelungenes Werk, das von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist. Es handelt sich um ein intelligent geschriebenen Thriller mit ein wenig Übernatürlichem.  Als Leser war ich ganz gefesselt und je weiter ich kam, umso weniger konnte ich das Buch aus der Hand legen. Es handelt sich um das vierte Buch von Patrick Lee und ich kann alle sehr empfehlen, wenn man auf spannende Thriller steht.

    Mehr
  • Ein geniales Buch!

    Mindreader

    Uwes-Leselounge

    07. November 2014 um 18:00

    Sam Dryden ist ein ehemaliger Elitesoldat und führt ein zurückgezogenes Leben in El Sedero/USA. Denn nach einem schweren Trauma vor 5 Jahren, als bei einem Autounfall seine Frau und sein Kind getötet wurden, haben sich seine Freunde von ihm abgewandt. Er lebt nur so in den Tag hinein. Doch in der letzten Zeit hat er nachts immer häufiger das Bedürfnis am Strand joggen zu gehen und so macht er sich auch an diesem Abend, trotz Nebels, auf. Während dem joggen überkommt ihn immer an der selben Stelle ein Gefühl, als ob er dort auf etwas oder jemanden warten soll. Als er an dieser besagten Stelle eine kleine Verschnaufpause einlegt, hört er auf dem Bohlenweg schnelle Schritte durch den Nebel auf sich zu kommen und plötzlich rennt ein kleines Mädchen in ihn hinein. Völlig verängstigt schaut ihn das junge Mädchen an und dann wieder auf den Weg zurück von wo sie herkam. Sam spricht das Mädchen an und erfährt das sie auf der Flucht vor bewaffneten Männern ist. Und diese Männer sind ihr dicht auf den Fersen und so beschließt er ihr zu helfen und flüchtet mir Ihr. Dieser Abend wird seine Welt auf den Kopf gestellt. Auf Ihrer Flucht quer durch die USA erfährt er von Rachel nach und nach, was ihr zugestoßen ist und wer die Männer sind, die sie verfolgen. Aber wer ist Rachel wirklich, woher kam Sie und was hat es mit Ihrer "Gabe" auf sich? Sam ist ein harter Hund, analytisch und kampferprobt und doch sympatisch, hilfsbereit und ein liebenswerter Mensch. Auf der Flucht übernimmt er mehr und mehr die "Vaterrolle" für Rachel und sie wächst ihm ans Herz. Auch Rachel mag Sam, doch sie ist ein "gespaltenes" Mädchen. Auf der einen Seite das junge unschuldige Mädchen von Nebenan und auf der anderen Seite ein für Ihr Alter abgezocktes und rachsüchtiges Früchtchen. Aber kann man es ihr verdenken? Ein Charakter, der mir nicht so gefallen hat und einer der Bad Boys in dieser Geschichte ist Martin Gaul. Er ist Chef einer Rüstungsfirma und versucht mit all ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, Rachel zu jagen und zu töten, denn sie darf ihr Gedächtnis nicht wieder erlangen. Dieser Mann ist skrupellos und geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen, ohne Rücksicht auf Verluste und nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Aber es muß nun mal einen Bösewicht in einem Thriller geben und diese Rolle ist ihm "wie auf den Leib geschrieben" :) In dieser Geschichte gibt es noch drei Charaktere, die für die Geschichte wichtig sind, zum einen Holly sowie Sandra & Audrey. Allerdings möchte ich über diese drei Damen nicht zu viel verraten, aber jede Frau hat einen großen Anteil an dieser tollen Geschichte. Jede hat mir auf Ihre Art gefallen und ich konnte jederzeit Ihre Schritte und Beweggründe nachvollziehen. *** Fazit & Bewertung *** Patrick Lee´s Schreibstil ist einfach genial und pregnant. Knappe Textpassagen und Kapitel. Eine sich schier ins unermesslich ziehende Spannung schon nach den ersten paar Seiten. Die Geschichte und Charaktere fesseln einen regelrecht ans Buch. Schon seine Bücher "Die Pforte", "Dystopia" und "Labyrinth der Zeit" haben mich begeistern können, aber mit seinem neuesten Werk ist er zu einem der besten Thrillerautoren aufgestiegen! Und so kann ich diesem Meisterwerk nur 5 Nosinggläser geben. 

    Mehr
  • Beängstigend und clever

    Mindreader

    gorgophol

    09. October 2014 um 18:32

    Bei seiner nächtlichen Jogging-Runde stößt Veteran Drydon mit einer Zwölfjährigen namens Rachel zusammen, die auf der Flucht ist. Natürlich hilft er ihr und fortan ist nichts mehr wie es war. Rachel kann Gedanken lesen, weiß sonst aber nichts mehr über ihre Vergangenheit. Und genau die ist es, die sie zur Gefahr für alle macht ...  Patrick Lee ist ein genialer Spannungsautor. Ohne Umschweife ist man in der Geschichte und kommt so schnell auch nicht mehr raus. Das Tempo ist konsquent hoch, die Wendungen realistisch und logisch, die Action natürlich nicht ganz so.  Das Buch spielt gnadenlos ein "Was-wäre-wenn-Szenario" durch, das so oder ähnlich durchaus ablaufen könnte, wenn die Waffenforschung entsprechende Fortschritte macht. Die alte Frage, wie weit Menschen für ihre Forschungen und die Macht gehen würden, hat die Geschichte ja zur Genüge beantwortet. Lees Geschichte spielt gekonnt mit diesen Ängsten und lässt den Leser mit der Meinung zurück: "Ja so könnte es durchaus passieren." Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite.  Absolute Leseempfehlung. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks