Patrick McGinley

 3,5 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Das Bootshaus, Bogmail und weiteren Büchern.
Autorenbild von Patrick McGinley (©  Silvia Seidel)

Lebenslauf von Patrick McGinley

Patrick McGinley wird im Jahr 1977 in Brüssel geboren. Als Sohn irisch-deutscher Eltern wuchs er in München auf und verbrachte dort seine Kindheit. In München besuchte er die Europäische Schule. Er absolvierte ein Filmstudium an der Tisch School of the Arts in New York. Nach Abschluss des Studiums kehrte er nach Deutschland zurück und arbeitet hier seither als Regisseur und Drehbuchautor. Neben der House of Fear- Reihe ist "Das Bootshaus" sein erster Roman, welcher Anfang 2012 erschienen ist. Patrick McGinley war für einige Zeit mit der Schauspielerin Silvia Seidel liiert.

Alle Bücher von Patrick McGinley

Cover des Buches Das Bootshaus (ISBN: 9783732006977)

Das Bootshaus

 (42)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Bogmail (ISBN: 9783958292086)

Bogmail

 (7)
Erschienen am 20.01.2017
Cover des Buches House of Fear 1 - Der Zirkel des Bösen (ISBN: 9783732006069)

House of Fear 1 - Der Zirkel des Bösen

 (3)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches House of Fear 2 - Die Mumie des Piraten (ISBN: 9783732007004)

House of Fear 2 - Die Mumie des Piraten

 (2)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Das Zeitportal (ISBN: 9783961291489)

Das Zeitportal

 (1)
Erschienen am 07.05.2020
Cover des Buches Codename X (ISBN: 9783841506665)

Codename X

 (1)
Erschienen am 04.06.2021

Neue Rezensionen zu Patrick McGinley

Cover des Buches Codename X (ISBN: 9783841506665)SteffiVSs avatar

Rezension zu "Codename X" von Patrick McGinley

Spannender Thriller für Jungs mit viel Action
SteffiVSvor 2 Monaten

Adam ist ein typischer selbstverliebter reicher Teenager, der auf Insta seine großen Abenteuer postet. Bis von einer Sekunde auf die andere sein Leben komplett auf den Kopf gestellt wird und Kriminelle ihn jagen. Jetzt ist er auf sich gestellt, darf und kann keinem mehr trauen. Außer seiner Kindergartenfreundin Yasmine traut er sich an. Gemeinsam wollen sie die Mörder von Adams Eltern rächen und herausfinden, was Adams Vater beruflich wirklich tat. Doch die Mörder sind skrupellos.

Adam selbst macht eine Verwandlung durch, ist immer taff und lässt sich nicht unter kriegen. Ob jeder mit dem plötzlichen Tod der Eltern so cool umgehen würde, stelle ich in Frage. Aber er lässt sich nicht unterkriegen. 

Viel Action, wahre Freundschaft, Intrigen, dieser Thriller könnte auch ein typischer Jugendthriller sein. Alle Eigenschaften hierfür bringt er mit. Der Schreibstil ist einfach und verständlich. Ein paar Logikfehler, an denen sich aber eher nur Erwachsene stören, gibt es. So z.B. dass sich niemand um einen 16-Jänrigen kümmert, dessen Eltern verstorben sind. 

Der Epilog spricht für einen zweiten Band.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Zeitportal (ISBN: 9783961291489)sternenstaubhhs avatar

Rezension zu "Das Zeitportal" von Patrick McGinley

Spannender Zeitreiseroman
sternenstaubhhvor einem Jahr

In dem spannenden Buch geht es um die vier Teenager Anton, Jonas, Felix und Nina. Bei einem Ausflug treffen sie auf die Polizei, die einen Einsatz hat. Das Ziel ist ihnen schnell bekannt: der "Zombiepark". Mitten im Wald gibt es einen abgesperrten Bereich, doch niemand weiß was wirklich im Sperrgebiet zu finden ist. Neugierig versuchen die vier Freunde hinter das Geheimnis zu kommen und landen in einem geheimen Computerraum in dem sie ein Portal aktivieren. Nachdem sie einmal durch das Portal schreiten, wird ihnen klar das sie damit durch die Vergangenheit reisen können. Schnell gehen sie wieder zurück. Doch da ist es schon geschehen: sie haben die Zukunft verändert und Nina hat ihr Fußballturnier verloren, dass sie zuvor gewonnen hatte. Sie nehmen sich vor, die Vergangenheit in Ruhe zu lassen. Doch dann erlebt jeder der vier einen Moment den er gerne rückgängig machen möchte. Und was liegt da näher als in die Vergangenheit zu reisen? Doch als sie wieder zurück kommen, ist die Katastrophe schon geschehen und der Ort Irrlach existiert nicht mehr. Ob die vier Freunde das Unglück wieder rückgängig machen können? "Das Zeitportal" ist ein äußerst spannendes Jugendbuch, das auch Lesemuffel begeistern kann. Die vier Teenager Anton, Jonas, Felix und Nina sind lebendige Charaktere, die wie aus dem Leben gegriffen scheinen und mir sehr gut gefallen haben. Die Handlung des Buches ist sehr kreativ und bietet ein spannendes und unterhaltsames Lesevergnügen bis zur letzten Seite. Jugendbücher wie dieses können Kinder und Teenager wieder an Bücher heranführen. Ein Muss für alle Zeitreise-Fans!

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Das Bootshaus (ISBN: 9783407743329)Unzertrennlichs avatar

Rezension zu "Das Bootshaus" von Patrick McGinley

Vorhersehbar, schwach und leider zu einfach von der Auflösung ...
Unzertrennlichvor 2 Jahren


"Das Bootshaus" war wieder einmal ein zufälliger Bücherschrankfund, der sich für mich recht interessant angehört hatte. Die Geschichte, die eigentlich ein Drehbuch werden sollte, war für mich zu Beginn noch recht interessant, was vor allem an der doch recht sympathischen Protagonistin Alma lag.


Alma ist eine begeisterte Leseratte und mag Horrorbücher. Kein Wunder also, dass sie sich, als sie mit ihrer Mutter Urlaub auf dem Land macht, für ein Mädchen interessieren beginnt, das an einem alten Boothaus tot aufgefunden wurde.


Schnell bekommt die Handlung dann doch einen paranormalen Touch á la "The Ring" oder "The Grudge", der mir, ehrlich gesagt, so gar nicht gefallen hat. Ich hätte hier eher mit einem Jugendthriller gerechnet, denn die Gruselstellen waren für mich auch nicht atmosphärisch genug, um für eine Gänsehaut zu sorgen.


Im Grunde dreht sich die Handlung irgendwann nur noch um die Verbindung zu dem Toten und dadurch macht es sich der Autor mit der Auflösung natürlich sehr leicht. Alma wird zwar zur Hobbydetektivin, aber die ganze Wahrheit bekommt sie (und damit auch der Leser) einfach so von "Geisterhand" präsentiert, was mich wirklich frustriert hat.


Eventuell wäre das Buch als Filmdrehbuch tatsächlich besser gewesen, denn leider merkt man dem Autor an, dass er es nicht so recht schafft, Spannung zu erzeugen. Viele Szenen werden zu schnell abgearbeitet, sodass ich als Leser kaum mitfiebern konnte. "Das Bootshaus" war mal wieder so ein Buch, in das ich einfach nicht abtauchen konnte und dessen Auflösung für meinen Geschmack viel zu einfach war ...

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Patrick McGinley im Netz:

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks