Cover des Buches Mehr als das (ISBN: 9783570162736)K
Rezension zu Mehr als das von Patrick Ness

Mehr Originalität, mehr Ideen und mehr Kreativität sind kaum zu finden

von Kittyzer vor 8 Jahren

Review

K
Kittyzervor 8 Jahren
Er dreht sich um und hält Ausschau nach den Kleingärten und nach einem einfachen Weg dorthin. Er hebt die Hand, um seine Augen vor der Sonne zu beschirmen -
Und sieht, dass alles jenseits der Gleise - das Sportzentrum, die Kleingärten und zig Straßen und Häuser bis zum Horizont - vollkommen niedergebrannt ist.

--

INHALT:

Seth stirbt. Er wird ertrinken, da ist er sich sicher. Das Leben weicht aus ihm und es scheint vorbei - bis er plötzlich wieder erwacht. In einer Stadt, die ihm vage bekannt vorkommt, die nun allerdings dreckig, zerstört und menschenleer ist. Er weiß nicht, wie er dort hin gekommen ist und warum überhaupt. Ist er nun tot? Oder träumt er nur? Bei dem Versuch, es herauszufinden, beginnt er schon bald vollständig an seinem Verstand zu zweifeln...

MEINE MEINUNG:

Patrick Ness' "Mehr als das" verspricht schon vom Klappentext her eine Geschichte der sehr besonderen Art - wie oft stirbt man schon und wacht hinterher auf? Und wie oft passiert dies Protagonisten in Büchern, ohne dass diese dann im Himmel landen? Denn dort scheint Seth nicht zu sein, so, wie es dort aussieht, wo er sich befindet. Das wird auch schnell durch den Schreibstil klar, dem es gelingt, eine düstere, unheimliche Atmosphäre zu vermitteln. Oft wird sich dabei Gedankenstrichen bedient, die das gesamte Szenario so gehetzt wirken lassen, wie es sich für den Protagonisten anfühlt.

Dieser ist ein ganz normaler Jugendlicher mit vielen Ecken und Kanten, durch seine Gedankengänge und Gefühle jedoch immer zu verstehen; auch in den Situationen, in denen man möglicherweise nicht die gleichen Entscheidungen getroffen hätte. Er trägt den Roman eine große Zeit über vollkommen allein, durch seine glaubwürdige und authentische Art funktioniert aber gerade das sehr gut. In Rückblicken erfährt man viel von seiner Familie mit den immerzu traurigen Eltern sowie von seinen Freunden, mit denen er ebenso gute wie schlechte Momente erlebt hat. Alle Figuren erscheinen realitätsnah, weil sie Fehler haben und machen, gleichzeitig aber auch immer versuchen, ihr Bestes zu geben. Niemand ist perfekt und gerade deswegen erscheinen die Charaktere wie aus dem Leben gegriffen.

Die Geschichte ist vor allem eines: Verwirrend. Und das vom Anfang bis zum Ende - allerdings auf eine spannende, interessante und gut durchdachte Weise, denn beinahe alle Fragen werden vollständig erklärt und die Antworten ergeben sogar Sinn. Zugegeben, das System hinter allem war mir an manchen Stellen doch ein wenig zu suspekt und nicht alles erschloss sich mir von der Logik her, dies sind aber nur kleine Kritikpunkte. Denn ansonsten nehmen einen das geheimnisvolle Setting, die oftmals herrschende Leere durch fehlende andere Menschen und die verständlicherweise betrübte Stimmung von Seth völlig ein; die Handlung reißt mit und wirft während des Lesens immer und immer wieder Fragen auf. Fragen zu einer Geschichte, die so unglaublich kreativ und originell ist, dass es einen schier umhaut.

Dass es dem Autor dann auch noch gelungen ist, diese ohnehin schon so, ja, abgedrehte Thematik so glaubwürdig zu verpacken, ist definitiv eine Kunst. Mithilfe der Erklärungen, der Rückblicke und der Erinnerungen kommt der Leser mit Seth gemeinsam den Vorgängen auf der Spur und ist so mit dem Erzähler fast immer auf einem Stand. Das erzeugt das Gefühl, mittendrin zu sein, alles selbst zu erleben - und dadurch lässt einen das Ganze nicht mehr los. Bis zum Ende bleibt man vollständig gefesselt, um ja keine Antworten zu verpassen. Wer offene Schlüsse auf den Tod nicht ausstehen sollte, muss sich das Lesen jedoch zweimal überlegen, denn es wird zwar vieles erklärt, aber letztendlich muss man sich auch seinen eigenen Teil dazu denken. Nach diesem Meisterstück an Ideen sollte das allerdings nicht allzu schwer fallen. Die Geschichte wird einen nämlich ganz bestimmt nicht so schnell wieder loslassen.

FAZIT:
"Mehr als das" ist Patrick Ness' Antwort auf die vielen unbefriedigenden Jugendbücher, denn der Roman hält, was der Titel verspricht: Er umfasst mehr, als man fast überall geboten bekommt. Das Ganze ist geheimnisvoll, originell und geht in die Tiefe, ohne dabei den roten Faden zu verlieren. Mir wurden nicht alle Fragen gut genug geklärt, aber ansonsten ist dieses Buch definitiv etwas sehr, sehr Besonderes. Ich vergebe knappe 4,5 Punkte - hier abgerundet auf 4 - und spreche eine absolute Empfehlung aus!
Angehängte Bücher und Autoren einblenden (2)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks