Patrick Ness Monsters of Men

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monsters of Men“ von Patrick Ness

“War,” says the Mayor. “At last.”Three armies march on New Prentisstown, each one intent on destroying the others.Todd and Viola are caught in the middle, with no chance of escape.As the battles commence, how can they hope to stop the fighting? How can there ever be peace when they’re so hopelessly outnumbered? And if war makes monsters of men, what terrible choices await?But then a third voice breaks into the battle, one bent on revenge…The electrifying finale to the award-winning Chaos Walking trilogy, Monsters of Men is a heart-stopping novel about power, survival, and the devastating realities of war. (Quelle:'E-Buch Text/25.10.2009')

Stöbern in Kinderbücher

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

TodHunter Moon - SternenJäger

Mit weinendem Auge Abschied nehmen von Todi und Septimus

merle88

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Monsters of Men - Chaos Walking #3 - Patrick Ness

    Monsters of Men

    Lesen_ist

    31. January 2016 um 17:29

    Inhalt As a world-ending war surges around them, Todd and Viola face monstrous decisions. The indigenous Spackle, thinking and acting as one, have mobilized to avenge their murdered people. Ruthless human leaders prepare to defend their factions at all costs, even as a convoy of new settlers approaches. And as the ceaseless Noise lays all thoughts bare, the projected will of the few threatens to overwhelm the desperate desire of the many. The consequences of each action, each word, are unspeakably vast: To follow a tyrant or a terrorist? To save the life of the one you love most, or thousands of strangers? To believe in redemption, or assume it is lost? Becoming adults amid the turmoil, Todd and Viola question all they have known, racing through horror and outrage toward a shocking finale. Meine Meinung Ich habe im Januar nun Teil 2 und 3 dieser Trilogie gelesen. Wenn man die beiden ersten Bücher gelesen hat, will man unbedingt wissen, wie diese Geschichte weitergeht. Wenn ihr euch dafür interessiert, dann solltet ihr gleich alle drei Bücher kaufen, es lohnt sich! Man muss allerdings die Genres Dystopie und Science-Fiction mögen. Todd Hewitt lebt in Prentisstown auf einem Planeten den sie »New World« nennen. Ein Gruppe Menschen hat die Erde verlassen und sie wollen hier ein neues Leben anfangen. Sie dachten, diese Welt wäre unbewohnt, aber das war ein Irrtum. Es gibt Bewohner, die sie »Spackle« nennen. Und es gibt ein Virus, das nur Männer befällt. Man hört ihre Gedanken, immer, sogar wenn sie schlafen. Sie nennen es »Lärm«. Die Frauen hören alles, verursachen aber selbst keinen Lärm. Dass manche Männer nicht damit klarkommen, ist verständlich. In Prentisstown gibt es keine Frauen mehr. Die Menschen auf diesem Planeten wissen noch nicht, dass neue Siedler unterwegs sind. Ein Spähschiff, das vorausgeflogen ist, stürzt in den Sumpf in der Nähe von Prentisstown ab. Todd findet Viola, die den Absturz überlebt hat, und muss mit ihr vor Bürgermeister Prentiss fliehen, der sie mit einer Arme gnadenlos jagt. Und so nimmt die Geschichte im ersten Buch ihren Lauf. In Teil 1 der Trilogie hat nur Todd erzählt. Leider hat er nicht sehr viel Schulbildung genießen dürfen, weil Bürgermeister Prentiss die Schule geschlossen hat. Er redet einfach, wie ihm der Schnabel gewachsen ist; thru, tho und cuz aber auch situashun oder explanashun, vor allem auch viele Doppelverneinungen. Man gewöhnt sich ziemlich schnell daran. Im zweiten Teil erzählen Todd und Viola abwechselnd aus ihren jeweiligen Perspektiven. In diesem Buch kommt noch einer dazu, ein Spackle, ein Überlebender mit dem Todd eine eigene, sehr schwierige Beziehung hat. Ich liebe Todd Hewitt, er ist ein liebenswerter, gutherziger Junge. Im ersten Buch ist er noch ein naives 13-jähriges Kind, jetzt ist er viel zu früh zum Mann geworden. Die Charakterentwicklung ist wirklich beeindruckend. Alles, was er durchlebt hat, hat ihn geformt. Er erlebt viel Böses, wird gezwungen Dinge zu tun, die er niemals freiwillig machen würde. Es wäre wohl ein leichtes sich auf die Seite des Bösen zu schlagen, aber alles in ihm sträubt sich. Ohne es gezielt anzustreben, hat er Einfluss auf Andere, verändert sie und macht sie zu besseren Menschen. Für Viola würde er alles tun, das beruht auf Gegenseitigkeit. Viola hat bei dem Absturz im ersten Buch ihre Eltern verloren und versucht auf dieser verrückten Welt zu überleben. Jetzt trifft sie eine fatale Entscheidung, weil sie denkt, dass Todd getötet wurde. Ihr Gegner in dieser Trilogie ist Mayor Prentiss, der sich nun zum Präsidenten erklärt hat. Wenn es eine Definition vom Bösen gibt in menschlicher Form, dann ist es Prentiss. Er versucht aus Todd jemanden zu machen, der so ist wie er selbst. Dann gibt es Mistress Coyle, eine Heilerin, die ihrerseits gegen Mayor Prentiss und sein Regime kämpft. Es stellt sich aber immer mehr die Frage, ob sie nicht genauso machthungrig und skrupellos ist wie er. »Krieg macht Männer zu Monstern«, aber eben nicht nur Männer. Patrick Ness hat Figuren erschaffen, die sehr viel Charakter besitzen, manche muss man einfach lieben, andere sind nur verabscheuungswürdig. Teil 1 und 2 haben nur einen kleinen Teil dieses Planeten gezeigt und jetzt bekommen wir das eindrucksvolle große Ganze zu sehen. Im letzten Teil dieser Trilogie erfahren wir noch sehr viel mehr über diese Welt und ihre ursprünglichen Bewohner. Die Menschen nennen sie Spackle, sie nennen sich selbst »Das Land«. Hier hat Patrick Ness nicht nur eine faszinierende Welt, sondern auch ein beeindruckendes Volk erschaffen. Ihre Art zu leben, zu kommunizieren, zusammenzuhalten ist so einfach wie genial. Sie verursachen auch »Lärm«, aber statt zu trennen, vereint er sie, macht sie zu einem Ganzen. Ihr Wesen ist das, wozu die Menschheit nicht fähig zu sein scheint; miteinander und füreinander zu leben, da zu sein, im Einklang mit ihrer Welt. Ihren Anführer nennen sie »The Sky« und nun muss er sein Volk in einen Krieg gegen die Menschen führen. Die Ironie der Sache kann einem nicht entgehen; die Menschen fliehen von der Erde, weg vom Krieg und Tod, um dann Krieg zur neuen Welt zu bringen. Alles, was es dafür braucht ist ein einzelner Mensch. Die Taten eines, machthungrigen einzelnen Wahnsinnigen reichen aus, um eine friedliche Welt zu zerstören. Die Geschichte geht hier so rasant und spannend weiter, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag. Nach einem ziemlich fiesen Cliffhanger am Ende des zweiten Buches, taucht man hier sofort wieder ab in die Geschichte, ist mittendrin in den Ereignissen. Die starken Charaktere, Gut und Böse, verändern sich, entwickeln sich weiter, reißen den Leser mit. Die Beziehung zwischen Todd und Viola vertieft sich, verändert sich und wird auf die Probe gestellt. Das Ende hält mich leider davon ab, die vollen 5 Sterne zu vergeben. Einerseits hat eine Aktion nicht zu dem Charakter gepasst, der sie ausführt, andererseits war etwas Anderes zu vorhersehbar, weil jeder andere Abschluss einfach unmöglich gewesen wäre. Aber es passt und ich liebe diese Trilogie.

    Mehr
  • Mehr als ein Roman, mehr als eine Geschichte

    Monsters of Men

    Wortmagie

    13. December 2014 um 15:58

    Durch den Massenmord an den versklavten Spackle hat Mayor Prentiss den Zorn des gesamten Volkes über die Menschen gebracht. Jetzt hat er das, was er die ganze Zeit wollte: Krieg. Die Bewohner Havens sehen sich mit einer Übermacht konfrontiert, denn The Land ist zahlreicher, als sie je angenommen haben. Todd muss einsehen, dass sie die militärische Erfahrung des Mayors brauchen, wenn sie nicht ausgelöscht werden wollen. Er muss ihn freilassen. Im ersten Gefecht fließt jedoch trotz dessen literweise Blut. Spackle und Menschen sterben; Todd sieht Gräuel, die ihn nachhaltig verändern. Beinahe werden die menschlichen Soldaten überrannt, denn The Land hat die Jahre des Waffenstillstands nicht ungenutzt gelassen. Im letzten Moment rettet Viola Todd aus der Ferne das Leben, indem sie die Waffen des Kundschafterschiffes einsetzt. Simone und Bradley, die Besatzung des Schiffes, sind davon allerdings nicht begeistert. Vor allem Bradley ist überzeugt, dass die Menschen versuchen müssen, Frieden mit der indigenen Spezies zu schließen, für all die Siedler, die bald in New World ankommen werden. Frieden wollen auch Todd und Viola. Doch sie wissen, dass das sehr schwierig wird, kochen doch Mayor Prentiss und Mistress Coyle noch immer ihr eigenes Süppchen. Wie sollen sie The Land von den Vorteilen eines Bündnisses überzeugen, solange nicht einmal unter den Menschen Einigkeit herrscht? Eine sichere Welt zu schaffen wird die schwerste Aufgabe in Todds und Violas Leben. Ich hätte nicht gedacht, dass die Chaos Walking – Trilogie NOCH besser werden kann, aber Patrick Ness hat es tatsächlich geschafft, im Finale noch eine Schippe drauf zu legen. Ich bin absolut verliebt in „Monsters of Men“, so sehr, dass ich mich nach dem Auslesen dabei erwischte, wie ich das Buch ganz fest an mich drückte, als wäre es ein Kuscheltier. Für mich ist es mehr als nur ein Roman, mehr als nur eine Geschichte. Es ist so echt, so tief, lebendig und gefühlsgeladen. Thematisch behandelt Patrick Ness mehrere Ansätze, die er alle brillant ausgearbeitet hat. Vordergründig geht es um Entwicklung. Seine Handlung verlangt den Charakteren nicht weniger ab, als über sich selbst hinauszuwachsen. Sie müssen den Teufelskreis aus Hass und Rachegelüsten überwinden und begreifen, wie schlechte Gefühle einfach alles vergiften – was nicht nur für die menschlichen Figuren gilt. In „Monsters of Men“ integriert Ness nämlich eine neue Perspektive: die des Spackle 1017, der einzige Überlebende des Massakers, zu dem Todd eine spezielle Beziehung hat. Ich liebte seinen Blickwinkel, weil er der Geschichte eine ganz neue Facette hinzufügt. Sein Schmerz, sein Hass, seine Trauer haben mich völlig aus Balance gebracht, wie ich es HIER bereits beschrieben habe. Er eröffnete mir eine Verständnisebene, die ich andernfalls nicht erreicht hätte; besonders in Bezug auf Todds Handeln. Auch fand ich es faszinierend, wie ähnlich sich 1017 und Todd sind, obwohl sie aus sehr unterschiedlichen Kulturen stammen. Beide werden durch das, was den Personen, die sie lieben, angetan wird, an die Kante getrieben und sind mehr als einmal kurz davor, sich fallen zu lassen. Beide treten jedoch im ausschlaggebenden Moment einen Schritt zurück und entscheiden sich dazu, das Richtige zu tun und ihre eigenen Gefühle hinten anzustellen. In diesem Punkt unterscheiden sich sowohl 1017 als auch Todd maßgeblich von Mayor Prentiss. Im letzten Band ebenso wie jetzt im Finale kam mir immer wieder der Gedanke, dass Todd und Prentiss durchaus die eine oder andere Gemeinsamkeit aufweisen. Doch schlussendlich ist es gar nicht so wichtig, was sie gemeinsam haben, viel wichtiger ist, was sie verschieden macht. Prentiss ist ein durchgeknallter Kontrollfreak, der weder Vertrauen noch Liebe in sein Herz lassen kann. Dieses erhebliche Defizit lässt ihn unter der Last New Worlds zusammenbrechen, weil er so nicht in der Lage ist, sich dem Noise hinzugeben, sondern ihn beherrschen will. Er erkennt nicht, wie wunderschön die Verbindung ist, die The Land mit ganz New World eingegangen sind. Dieses unglaubliche Netzwerk ist in seiner Reinheit und Klarheit einfach fantastisch. Anfangs dachte ich, dass das Fehlen jeglicher Privatsphäre das Schlimmste ist, das ich mir vorstellen kann. Aber mittlerweile frage ich mich, ob eine Welt, in der jeder Gedanke offen liegt, tatsächlich so schlecht und beängstigend wäre. Im Noise von The Land gibt es kein Verstellen, keine Lügen und keinen Egoismus. Sie sind wahrhaft EINS. Sie fühlen einander, spüren jede Freude und jeden Schmerz, auch kilometerweit entfernt. Unserer Welt täte das vielleicht gut. Wären wir alle miteinander verbunden, gäbe es dann noch Kriege? Könnten wir uns dann noch gegenseitig umbringen und leiden lassen? Ich denke, so eine Verbindung könnte uns alle zu den besten Versionen unserer selbst werden lassen. Stellt es euch vor: eine Welt ohne Lügen, ohne (versteckte) eigennützige Gedanken und Motive, ohne Heuchelei. Wunderschön, nicht wahr? Ich habe während des Lesens von „Monsters of Men“ viele Tränen vergossen. Ich durfte eine extreme Nähe erleben und trotzdem war es mir nicht genug. Ich wollte in das Buch hineinkriechen, physisch vor Ort sein, die Figuren umarmen und ihnen sagen, dass alles gut werden wird. Vor allem Todd und Viola werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben. Sie sind für mich eines der außergewöhnlichsten Paare der Literatur; ihre Beziehung ist beispiellos. Der Gedanke an sie wird mich für immer daran erinnern, dass es bloß zwei Menschen, Liebe und Vertrauen braucht, um die Welt zu verbessern. Und ihre Geschichte wird mich davor warnen, dass es leider auch nur einen hasserfüllten Menschen braucht, um sie zu verschlechtern. New World zu verlassen fällt mir unsagbar schwer. Trotz des hoffnungsvollen Endes schmerzt es mich einfach so sehr, Todd, Viola und all ihre Freunde gehen zu lassen. Die Chaos Walking – Trilogie ist in meinen Augen viel zu unbekannt. Lest sie und verbreitet es, wo immer ihr könnt: Patrick Ness ist ein großartiger, fabelhafter, denkwürdiger Autor.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks