Patrick Pankow Der Nuttenmörder

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(5)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Nuttenmörder“ von Patrick Pankow

Ein echter Hardboiled-Krimi – spannend, dreckig, nichts für schwache Nerven: „Der Nuttenmörder“ von Patrick Pankow jetzt als eBook bei dotbooks.

Tatort Berlin: Sie ist schön, nackt und tot. Aufs Straßenpflaster geworfen wie Müll. Ein Fall für Kommissar Ratt, Berlins abgezocktesten Bullen. Aber dieser Mord bringt ihn an seine Grenzen: Aus beruflichem Ehrgeiz wird Besessenheit. Nachts verliert sich Ratt in der Erinnerung an das Gesicht der Toten, tags bricht er alle Regeln, um ihren Mörder zu stellen. Im Morast von Prostitution und Gewalt macht Ratt unerbittlich Jagd auf den Mörder – um sich an dem Mann zu rächen, der ihm die Frau seiner Träume genommen hat.

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Der Nuttenmörder“ von Patrick Pankow. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Mir hat es wirklich gut gefallen. An die rotzige, krasse Sprache und den ziemlich sexistischen Ermittler musste ich mich erst gewöhnen... 😅

— Enni

spannender, sehr gut geschriebener Thriller! ACHTUNG: wer mit derber Erotik und Sexismus nicht zurecht kommt, Finger weg!

— BettinaForstinger

Spannend, packend, unerwartet ;-)

— Ivonne_Gerhard

Ein extremer Krimi nichts für schwache Nerven. Achtung viel Erotic.

— funny1

Heftig, derb aber nicht bluttriefend, spannend und richtig gut.

— Ladybella911

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich habe ihn getötet

Kurzweilig und mal was Anderes - aber das gewissen Etwas hat irgendwie gefehlt und die Auflösung lässt mich irgendwie enttäuscht zurück...

tanteruebennase

Ich bin nicht tot

Ein Thriller, bei dem auch die Ermittlungsarbeit nicht zu kurz kommt, der aber besonders durch die Wendungen beeindruckt

aly53

Der Todesmeister

Vielschichtig, grausam und hochspannend,- der Auftakt einer Thriller Reihe, die unter die Haut geht.

ChattysBuecherblog

Origin

Ein typischer Langdon - mit neuen spannenden Elementen

JsBookSight

Flugangst 7A

Wieder ein echter Fitzek

JsBookSight

Die Brut - Die Zeit läuft

Die Fortsetzung erscheint im nächsten Jahr. Zum Abschluss der Reihe werde ich sie sicherlich lesen.

Sassenach123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein guter Krimi mit sehr hartgesottenem, ziemlich sexistischem Ermittler

    Der Nuttenmörder

    Enni

    13. August 2017 um 17:40

    Fazit: Ein wirklich spannender Krimi aus dem Hardboiled-Genre, an das ich mich doch erst ein wenig gewöhnen musste. Kann mir gut vorstellen, noch mehr von dem Autor (bzw. des Pseudonyms) zu lesen. Inhalt: In Berlin wird eine tote Prostituierte auf der Straße gefunden. Die junge Frau war wunderschön und wurde erwürgt - offenbar mit einer Garotte. Kriminalhauptkommissar Ratt übernimmt den Fall. Es ist bekannt, dass er nicht unbedingt nach den Regeln spielt. So lange er erfolgreich ist und nicht allzu viele Kollateralschäden verursacht, kommt er mit seinen Methoden durch. Die Aufklärung des Mordes an der schönen Swetlana wird bald zu seinem inneren Bedürfnis.   Meine Meinung: Oh je, an die derbe und äußerst sexistische Sprache musste ich mich tatsächlich erst einmal gewöhnen! Erwartet hatte ich einen Ermittler wie z.B. in der TV-Serie "Bosch". Nicht ganz bei den Regeln, aber noch nicht kriminell. Ratt ist dann doch noch ein ganz anderes Kaliber. Er denkt unwahrscheinlich oft an Sex - auch stellt er sich ziemlich ausführlich vor, wie er mit Swetlana (ja, der toten Prostituierten) schlafen würde. Tatsächlich gibt es auch einige erotische Szenen in ebendieser Sprache (Schwanz, Möse, etc.), aber der Kriminalfall steht immer im Vordergrund.  Ich habe tatsächlich erst später gelesen, dass der Autor unter diesem Pseudonym seine Vorliebe für das "Hardboiled"-Genre auslebt. Von diesem Genre habe ich kürzlich in einer Gruppe bücherliebender Menschen auf facebook überhaupt erst erfahren. Nach bereits erwähnter Eingewöhnungsphase bin ich jedoch gut damit klargekommen - meine Kollegin (eingeschweißte Feministin) hätte das niemals weitergelesen 😜 Man sollte daher auf jeden Fall wissen, worauf man sich einlässt!   Der Fall selbst war wirklich spannend und gut aufgebaut. Alles deutet auf eine Rivalität zwischen zwei konkurrierenden Bordellen hin. Doch diese Menschen sind gerissen, Ihnen etwas nachzuweisen scheint äußerst schwierig...   Die Charaktere fand ich tatsächlich interessant und gut gezeichnet. Allen voran der Ermittler selbst. Kommissar Ratt hat definitiv Probleme, nicht nur mit seinem übertriebenen Alkoholkonsum. Beziehungsfähig ist der Gute definitiv nicht. Trotz seiner nicht wirklich freundlichen Art und seiner doch recht gewagten Ermittlungsmethoden fand ich ihn relativ sympathisch. Die merkwürdige Obsession von Swetlana mal ausgenommen - zumindest hat er ordentlich Ecken und Kanten, so was ist bei Protagonisten zumindest nicht langweilig!   AUCH HIER NOCHEINMAL VIELEN DANK AN DEN DOTBOOKS VERLAG FÜR DAS REZENSIONSEXEMPAR.

    Mehr
  • Nuttenmörder

    Der Nuttenmörder

    BettinaForstinger

    11. February 2017 um 22:37

    Vielen Dank für das Exemplar und das ich bei dieser LR mitwirken durfte. In Berlin wird auf offener Straße eine ermordete Nutte gefunden und Ratt beginnt zu ermitteln, mit seinen ganz eigenen Regeln. Ich bin von Anfang an sehr gut in die Geschichte rein gekommen, die Kapitel sind sehr flüssig und kurz geschrieben. Die Ermittlungsarbeit steht im Vordergrund, Ratt entwickelt in diesem Buch sein Eigenleben, das etwas eigenwillig aber dennoch sehr spannend ist. Manchmal zwar eigenartig aber er war mir zu keinem Zeit unsympathisch. Das Buch ist sexistisch und sehr derb geschrieben im Bereich der Sexualität. Jedoch war das für mich zu keinem Zeitpunkt ein Problem, da der Rahmen einfach passte. Sollte jemand damit nicht umgehen können, sollte er dieses Buch lieber nicht lesen!  Ein spannender, solider Thriller jedoch mit einem etwas sehr abrupten Ende!

    Mehr
  • Spannend, packend, fesselnd und viel Erotik ;-)

    Der Nuttenmörder

    Ivonne_Gerhard

    05. February 2017 um 02:04

    Das Buch ist sehr einfach zu lesen, die Kapitel sind kurz , der Schreibstil gut. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben mit einem Schluss den ich so nicht erwartet hätte :-) Ich war überrascht und das ist das Wichtigste an einem Thriller oder Krimi,.. Das man einen anderen Täter in Verdacht hat,.. Der Kommissar dieses Buches Kommissar Ratt ist der unkonventionelle Bulle mit einer Vorliebe für Alkohol und Sex ;-) aber genau das passt schon zum Titel des Buches ;-) Und am Schluss überführt er den Täter auf seine ganz eigene Art :-) Das Buch ist geprägt von exakt geschilderten Sex Szenen, wobei man eher schon an Erotikthriller denken kann , als an Thriller,.. Aber auch dieses stört eigentlich weniger. Die Story ist fesselnd und überraschend , das Ermittlerteam gegensätzig, aber top. Witzige und humorvolle Stellen lockern zwischendurch auf. Wer Thriller mag, sollte das Buch unbedingt einmal lesen und sich auf Tätersuche begeben mit dem Kommissar , der etliche Macken und Kanten hat ;-)

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Nuttenmörder" von Patrick Pankow

    Der Nuttenmörder

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo, herzlich willkommen zur Leserunde! Patrick Pankow ist ein Pseudonym. Unter meinem richtigen Namen habe ich seit vielen Jahren Erfolg als Spannungsautor bei großen Verlagen; nun reizt es mich, eine neue Seite dieses Genres kennenzulernen. Mit „Der Nuttenmörder“ habe ich einen Noir- oder Hardboiled-Krimi geschrieben, der die Wirklichkeit auf besondere Weise betrachtet – hart, schonungslos und sicher für den ein oder anderen verstörend. Kurz zum Inhalt: Sie ist schön, nackt und tot, aufs Straßenpflaster geworfen wie Müll. Als Swetlanas Leiche gefunden wird, beginnt Kommissar Ratt zu ermitteln. Aber dieser Mord bringt Berlins abgezocktesten Bullen an seine Grenzen: Aus beruflichem Ehrgeiz wird Besessenheit. Nachts verliert sich Ratt in der Erinnerung an das Gesicht der Toten, tags bricht er alle Regeln, um ihren Mörder zu stellen. Im Morast von Prostitution und Gewalt macht Ratt unerbittlich Jagd auf den Mörder – um sich an dem Mann zu rächen, der ihm die Frau seiner Träume genommen hat. Ratt ist anders als die meisten Ermittler, denen man in deutschen Kriminalromanen und Thrillern begegnet: Er trinkt schon am Mittag und schlägt zu, wenn er so schneller an Antworten kommt. Er wäre längst rausgeflogen, wäre seine Aufklärungsquote nicht überragend. Seine Fälle löst er nach „Ratts Strafprozessordnung“. Er glaubt nicht an das Recht, sondern an Gerechtigkeit. Und um sie zu erreichen, sind ihm viele Mittel recht … Mit „Der Nuttenmörder“ habe ich einen Krimi geschrieben, der wie sein Protagonist Grenzen des Gewohnten überschreitet – und sich gerade deswegen mit allem messen kann, was man unter guter Spannungsliteratur versteht. Nun bin ich sehr gespannt auf eure Meinung und euer Feedback. Für diese Leserunde stellt dotbooks 10 Freiexemplare des eBooks zur Verfügung (im MOBI oder ePUB Format), die unter allen Bewerbern verlost werden. Die Bewerbungsphase läuft bis einschließlich 18.01.2017.  Wenn ihr ein Exemplar von „Der Nuttenmörder“ als eBook gewinnen wollt, dann beantwortet folgende Frage: Was macht für euch einen guten Ermittler aus?   Herzlich, Euer Patrick Pankow

    Mehr
    • 80
  • derber Hardboild- Krimi

    Der Nuttenmörder

    melanie1984

    29. January 2017 um 11:22

    Auf den Straßen von Berlin wird eine Nutte gefunden: beschmutzt, erwürgt und wie Müll abgelegt. Hauptkommissar Ratt vertieft sich in die Ermittlungen. Schnell ist er besessen von der Toten. Nachts träumt er von Sex mit ihr und steigert sich immer mehr in den Fall hinein. Vera soll nicht die einzige Tote bleiben. Doch Ratt wird von seiner Besessenheit angetrieben und ermittelt fieberhaft...Ratt ist ein unkonventioneller Ermittler. Er schreibt seine eigenen Gesetze und denkt ständig an Sex. Seine Fantasien mit einer Toten wirkten manchmal etwas befremdlich. Auf sein Team kann er sich immer verlassen und von seinen Kollegen wird er geschätzt. Alkohol braucht er zum Abschalten und auch hartem Sex ist er nicht abgeneigt. Die Ermittlungen leiden aber nie unter seinem ausschweifenden Lebensstil.Zu Beginn hatte ich leichte Anlaufschwierigkeiten. Die kurzen und abgehackten Sätze störten meinen Lesefluss ein wenig. Schnell legte es sich dann aber. Derbe Sprache und gekonnter Wortwitz zeichnen diesen Krimi aus. Die dreckigen Formulierungen und die teils detailliert beschriebenen Sexszenen passen perfekt ins Milieu. Auch das grelle und schrille Cover ist stimmig und unterstreicht die schillernden Persönlichkeiten in diesem Buch.Ein wenig gestört haben mich einige Fehler, die übersehen wurden und über die ich immer wieder gestolpert bin.FAZIT:Ein spannender Hardboild- Krimi für Hartgesottene, der mit einigen überraschenden Wendungen aufwarten kann!

    Mehr
  • Warum mussten sie sterben? Wohin führen die Ermittlungen?

    Der Nuttenmörder

    Seelentief

    29. January 2017 um 02:19

    Ein spannender Hardboiled-Krimi vom deutschen Autor Patrick Pankow, erschienen im August 2016 bei dotbooks Verlag. Sein Debütroman in diesem GenreEigene Inhaltserzählung:Tatort Berlin. Kommissar Ratt, ein sexbessesener Ermittler – Bulle - der auch mal gerne über seinen Durst trinkt, mit fragwürdigen Methoden - manchmal überschreiten diese sogar das Gesetz - , ermittelt in einem Mordfall. Eine Nutte wird auf dem Straßenpflaster wie Müll entsorgt. Ratt entwickelt sofort eine besessene Hingabe zur Toten. Nachts träumt er von gemeinsamen Nächten mit ihr und tags treibt ihn die Besessenheit an, mit allen Mitteln den Mörder zu finden. Geschichte:Kommissar Ratt passt perfekt in diesen Hardboiled-Krimi. Etwas durchgeknallt, sexsüchtig und eigen. Immer wieder wird der Leser in seine schmutzigen regen sexuellen Fantasien mit der Toten als auch reale Erlebnisse entführt. Harte detaillierte Sexszenen, derbe Sprache und eine eigene Strafprozessordnung zeigen einen durchgeknallten markanten Charakter des Kommissars. Entweder man liebt ihn oder kann ihn nicht leiden. Kleine witzige Kommentare lassen einem ab und an schmunzeln. Er ermittelt in 3 Mordfällen. Erst wird die schöne Swetlana – Vera ermordet und wird wie Müll auf dem Straßenpflaster entsorgt. Nach und nach geschehen weitere 2 Morde. Wieder 2 Prostituierte aus dem selben Club 66, in dem auch Swetlana arbeitete. Doch wer ist der Mörder? Ein Kunde? Ein Konkurrent der die Frauen ausspannen möchte? Was wussten diese Frauen? Waren sie eine Gefahr für einen Gast?Angetrieben von der Besessenheit und der Liebe zu einer Toten - oder ist es doch Ehrgeiz?- begibt Ratt sich gemeinsam mit seinen Kollegen auf die Spuren des Mörders. Nicht immer enden diese mit einem positiven Ergebnis. Irgendetwas haben sie offensichtlich übersehen. Nur was. Vor allem wen?Am Ende wird alles aufgeklärt und man darf gespannt sein. Überraschung!Persönliches Fazit:Dies war mein erster Hardboiled-Kirmi. Wer Prüde ist und mit derbe Sprache Probleme hat, ist hier definitiv ins falsche Buch abgetaucht.Oft hat mich der Autor zwar auf eine falsche Fährte geschickt, jedoch hatte ich schnell eine Vermutung. Durch kurze knappe Sätze und dem flüssigen Schreibstil kam ich schnell ins Buch. Manchmal sehr schmutzig und detailgetreu. Wer diese Art von Krimis mag, wird viel Freude mit diesem Buch haben und ist hier genau richtig!Einen Stern hab ich abgezogen, weil ich doch lieber Psychothriller oder normale Krimis lese. :-)

    Mehr
  • „Der Nuttenmörder – Ein Fall für Kommissar Ratt“ von Patrick Pankow

    Der Nuttenmörder

    nancyhett

    25. January 2017 um 10:53

    Ein spannender Hardboiled-Krimi vom deutschen Autor Patrick Pankow, erschienen im August 2016 bei dotbooks Verlag. Klappentext: Tatort Berlin: Sie ist schön, nackt und tot. Aufs Straßenpflaster geworfen wie Müll. Ein Fall für Kommissar Ratt, Berlins abgezocktesten Bullen. Aber dieser Mord bringt ihn an seine Grenzen: Aus beruflichem Ehrgeiz wird Besessenheit. Nachts verliert sich Ratt in der Erinnerung an das Gesicht der Toten, tags bricht er alle Regeln, um ihren Mörder zu stellen. Im Morast von Prostitution und Gewalt macht Ratt unerbittlich Jagd auf den Mörder – um sich an dem Mann zu rächen, der ihm die Frau seiner Träume genommen hat. Meine Meinung:Ein gelungenes Debüt von Patrick Pankow, dem Pseudonym eines international erfolgreichen Spannungsautoren, der unter diesem Namen sein Faible für „Hardboiled“-Stoffe auslebt. Der Schreibstil des Autors war zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, ließ sich dann aber doch recht zügig und angenehm lesen. Auch die Charaktere empfand ich als gut und überzeugend ausgearbeitet. Mit Kommissar Ratt hat der Autor eine Figur erschaffen, die man entweder mag oder überhaupt nicht leiden kann. Ich bin mir da immer noch etwas unschlüssig. Die Handlung war durchaus packend und auch der Spannungsbogen wurde stetig gesteigert. Ein toller Krimi, den ich nur weiterempfehlen kann. Mein Fazit: Lesenswert!

    Mehr
  • Ergeiz oder Bessesenheit

    Der Nuttenmörder

    funny1

    25. January 2017 um 09:05

    Um was geht es: Vera alias Swetlana eine Prostituierte wurde mit einer Garotte ermordet und auf die Straße vor dem Club 66 geworfen, wo sie gearbeitet hat. Kommissar Ratt ermittelt in diesem Fall der ihn an seine Grenzen bringt. Er verliebt sich in das Gesicht der Toden und aus Ergeiz wird Bessesenheit. Dies ist nicht die einzige Leiche und alle stammen aus dem Club. Im Morast von Prostitution und Gewalt macht Ratt unerbittlich Jagd auf den Mörder und bricht damit alle Regeln....... Meine Meinung: Dies ist ein Hardboiled Krimi er ist spannend, Gewöhnungsbedürftig und beinhaltet sehr viel Sex. Er ist nicht geeignet für schwache Nerven. Der Schreibstil ist am Anfang etwas Gewöhnungsbedürftig und wird aus der Ich Perspektive geschrieben. Hat man sich an die Art gewöhnt liest er sich flüssig. Er ist von der ersten bis zur letzten Seite richtig spannend und man wird das ein oder andere Mal sogar auf eine Falsche Fährte gelockt, was ich sehr toll finde. Die Protagonisten sind sehr eigen und entsprechen so gar nicht das ideal aber gerade dies macht es aus. Ratt ist eine Eigenwillige Person mit guten Ergebnissen und das macht ihn sehr besonders. Ich war sehr gefesselt von diesem Buch und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und wer der Mörder ist. Von mir gibt es 5 Sterne. Fazit: Mein erster Hardboiled Krimi der es mir aber angetan hat. Nach einer kurzen Eingewöhnung bin ich sehr gut in die Geschichte gekommen. Wer auf was härteres steht und den die Sprache der Straße nichts ausmacht ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Wer steckt hinter dem Ganzen ?

    Der Nuttenmörder

    Ladybella911

    22. January 2017 um 23:24

    Ratt ist ein Ermittler mit unkonventionellen Methoden die manchmal haarscharf an der Legalität vorbeischrammen. Er trinkt und ist sexbesessen aber er hat auch eine selten hohe Aufklärungsrate. Außerdem hat er eine äußerst rege Fantasie und verliebt sich in eine Tote. Das steigert ihn zu Höchstleistungen in einem Fall, in welchem es darum geht, dass anscheinend ein Profikiller nach und nach Nutten ermordet, mit einer Garrotte, einem sehr ungewöhnlichen Mordwerkzeug. Aber wer steckt hinter dem Ganzen? Ein Konkurrent, der dem schönen Guido seine Mädels ausspannen will? Oder ein Gast, der fürchtet, entlarvt zu werden? Gibt es überhaupt einen Auftraggeber? Ratt und sein Team ermitteln mit Hochdruck. Wobei Ratt sich von seiner Besessenheit im Hinblick auf die Tote, der schönen Vera, leiten lässt. Aber auch von seiner Intuition. Dann geschehen weitere Morde an Prostituierten, Kolleginnen von Vera, die im gleichen Etablissement arbeiteten, und Ratt gerät ein wenig außer Kontrolle. Der Autor überrascht mit Wortschöpfungen die mich des Öfteren zum Schmunzeln brachten und einer klaren, manchmal etwas derben schnörkellosen Sprache, die sich sehr flott und flüssig lesen lässt. Die kurzen Kapitel tun ein Übriges dazu und sind nicht überfrachtet, dennoch kann man sich, durch kleine pointierte Anmerkungen, die Protagonisten sehr gut vorstellen und ist mit dabei. Sensible und subtil beschriebene Sexszenen lassen einen nicht denken, dass der Roman sich hauptsächlich im horizontalen Gewerbe abspielt. Wobei natürlich auch die eine oder andere härtere Szene mit heftig derber Sprache sich ab und an mal einschleicht und richtig dreckig ist, was aber genau diesen kaputten, aber etwas durchgeknallten Kommissar ausmacht, der nicht Mainstream ist und seine eigene Strafprozessordnung verfolgt. Man kann nicht aufhören zu lesen, einfach weil man wissen möchte wie diese Geschichte sich auflösen wird, und die Überraschung am Ende ist perfekt. Mein Fazit: Richtig spannend, zwar hardboiled, aber richtig gut. Klare Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks