Patrick Roth SUNRISE

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „SUNRISE“ von Patrick Roth

Patrick Roth erzählt die unerhörte Geschichte des Joseph von Nazaret als die eines Zweifelnden, er erzählt von Josephs tiefem Glauben und seinem Ungehorsam wider Gott. Zugleich spürt 'Sunrise' der Möglichkeit eines Neuanfangs nach. Jerusalem im Jahre 70 nach Christus: Römische Truppen drohen die Schutzmauern zu durchbrechen. Die Belagerung der heiligen Stadt bildet den Ausgangspunkt dieses bildmächtigen Romans, dessen Bogen sich bis in die Zeit vor Jesu Geburt spannt. Im Mittelpunkt der Ereignisse steht Joseph, der Mann der Maria, von dem die Evangelien berichten, dass er Träumen gehorchte, als er Frau und Kind annahm. Patrick Roth entwirft ihm ein Leben voller Spannungen, ein Drama zwischen Mensch und dem Numinosen. Dreizehn Jahre nach Jesu Geburt fordert Gott ein äußerstes Opfer von Joseph. 'Wo ist da Gerechtigkeit, dass ich’s verstünde?' klagt er angesichts des ungründlichen Willens Gottes. Wird Joseph dieses Opfer wirklich auf sich nehmen können? In raffiniert ineinander verwobenen Passagen zwischen Traum und Realität dringt der Roman in Erfahrungsräume vor, in denen vermeintliche Gewissheiten brüchig werden. Patrick Roths Erzählkunst geht von existenziellen Erfahrungen aus und zeugt von einer außergewöhnlichen Sprachkraft. Ein ästhetisches Erlebnis. 'Die Literatur darf das Erhabene und das Pathos reiten wie ein Sternenross - wenn sie kann. Und Roth kann es wie niemand sonst.' Hubert Winkels, Die Zeit

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "SUNRISE" von Patrick Roth

    SUNRISE
    gert_korndorrfer

    gert_korndorrfer

    09. September 2012 um 16:45

    Sunrise von Patrick Roth, ergänzt mit dem Zusatz "Das Buch Joseph". Da sollte man eigentlich wissen, was für ein Stoff abgehandelt wird. Das wusste ich auch. Ich war also durchaus interessiert, meinen Horizont dahingehend zu erweitern. Weit gefehlt, ich werde das Buch nicht zu Ende lesen und das ist meine erste Rezension über ein (fast) nicht gelesenes Buch. Roth verwendet eine Sprache, die im Stil der Bibel verfasst ist. Das ist gekonnt gemacht und zeugt von enormer Sprachgewalt des Autors. Beispiel: "Da ging Joseph hin und zerschlug den getragenen, den Tiegel, zerschmetterte ihn am Ragebild Adams, daß er in Unzahl Scherben zerscholl.... Und eine jede bestreichend mit Speichel, zueinander zurück hafte sie neu mir zum Tiegel! Auf daß wir, des Bruches gedenkend, halten einander Antwort und schöpfen uns Hungrigen ewige Speiße." Damit komme ich jedoch persönlich ganz und gar nicht klar und nach gut 50 Seiten (E-Book Reader) habe ich mich weder daran gewöhnt noch spricht mich dies an. Dazu kommt, dass ich in der grundsätzlichen Thematik nicht so bewandert bin und ich einige Verständnisprobleme habe, die durch den Schreibstil eher noch verstärkt werden Daher werde ich mir nicht anmaßen, ein qualitatives Urteil abzugeben, ob das Buch lesenswert ist oder nicht. Sicher ist nur, dass ich dieses Buch nicht empfehlen kann. (Nur am Rande, bin ich überrascht, dass im Buch noch die alte Rechtschreibung verwendet wird). Gekothy

    Mehr