Neuer Beitrag

Moni2506

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo liebe Lovelybooker!

In der Gruppe Serien-Leserunden wollen wir gemeinsam den ersten Band der Königsmörderchronik "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss lesen.

Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder nimmt mit einem eigenen Exemplar teil! Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen :)

Bitte beachtet: Bitte klappt eure Beiträge zu den Leserundenabschnitten ein, um Spoiler zu vermeiden! Dazu bei den Beiträgen unten links das Häkchen bei "Beitrag eingeklappt darstellen/Spoiler" setzen!

Die Leserunde startet ab dem 10.04.2015 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder im eigenen Tempo und keiner muss sich hier hetzen.

Wir freuen uns auf jeden Mitleser! :)

Autor: Patrick Rothfuss
Buch: Der Name des Windes

loralee

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dann melde ich mich jetzt schon mal an. Ich freue mich sehr auf diese Leserunde! :-)

pallas

vor 2 Jahren

Ich würde gerne mitlesen, da das Buch schon lange bei mir liegt.
Jedoch bin ich in der Zeit zum runden Geburtstag meiner Mutter für paar Tage nicht hier. Vom 11.-22. April falle ich aus.
Vielleicht hänge ich mich später dran.

Beiträge danach
133 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Lizzy_Curse

vor 2 Jahren

@Moni2506

Gut zusammengefasst =) Ich liebe das Buch/die Bücher so wie es ist ber ich kann auch jene verstehen, die sich darunter eben etwas anderes vorgestellt haben

_Jassi

vor 2 Jahren

@miasma

Ich kann mich Moni2506 nur anschließen.
Ich fand das buch klasse. Zum Schluss hin gibt es noch ein, zwei spannendere Stellen, aber wenn du einen spannenden Page-turner erwartest muss ich dich enttäuschen.
Ich hoffe ich Spoiler jetzt nicht zu sehr, aber Kvothe lernt noch das Unterding genauer kennen, begegnet einem fantastischem Wesen und auch im Wirtshaus zum Wegstein ist was los..
Aber wie gesagt, das passiert alles zum Ende hin und bis dahin musst du mit dem Tempo leben ;)

miasma

vor 2 Jahren

Okay, ich verstehe was ihr meint. Mir gefällt der Stil und die Sprache auch wirklich gut. Aber das bringt alles nichts, wenn ich eine abenteuerliche Fantasygeschichte erwarte. Ich glaube ich werde das Buch erstmal auf unbestimmte Zeit weg legen und mit "Der Weg der Könige" von Brandon Sanderson besorgen. Vielleicht bekomme ich ja dort meinen Fantasy Epos den ich schon länger suche. Vielen dank :)

Lizzy_Curse

vor 2 Jahren

@miasma

Sanderson schreibt ja nun vollkommen anders (aber nicht weniger genial... *köm* ja, er ist einer meiner anderen Lieblingsautoren) - aber wenn du spannende Weltenbauerfantastik mit tollen Charakteren suchst, bist du bei ihm an der richtigen Adresse ;)

Moni2506

vor 2 Jahren

@miasma

Also die Mistborn-Reihe von Sanderson hat mir auch gut gefallen. Vllt bist du bei ihm dann derzeit tatsächlich besser aufgehoben. 😉

LaLecture

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 10 - 22
Beitrag einblenden
@Moni2506

Hm, das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen oder zumindest hoffe ich es nicht. Schließlich sind Kvothes Fähigkeiten für ihn doch erst recht gefährlich, wenn er keinen Lehrer mehr hat.

LaLecture

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 10 - 22
Beitrag einblenden

Die Beschreibungen von Bens Unterricht fand ich total faszinierend. Dass ein Teil des eigenen Bewusstseins etwas vor einem anderen Teil verstecken kann - diese Vorstellung ist echt interessant, obwohl ich schon beim Versuch, darüber nachzudenken, wie das gehen soll, Kopfschmerzen bekommen habe.

Kvothes Eltern finde bzw. fand ich als Paar, so wie er sie beschreibt, total niedlich. Die beiden wirken wie frisch verliebt.

Von Ben bin ich ein wenig enttäuscht, dass er sich so leicht von einer Frau "einfangen" lässt und Kvothe allein lässt. Wobei ich mich ja noch eher frage, was eine junge, wohlhabende Witwe an Ben wohl findet.

Ich persönlich muss bei den Beschreibungen des Lebens der Truppe immer an Schumanns "Zigeunerleben" denken, kennt das jemand :)? Ein wirklich tolles Chorstück.

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut, ich verstehe aber, wieso einige den Anfang etwas langweilig finden. Bis jetzt handelt es sich hier "nur" um Kvothes Lebensgeschichte, der eigentliche Konflikt (Wird er die Chandrian jagen?) ist noch nicht erkennbar, er war noch nicht mal auf der Universität. Bis jetzt erinnert mich das Buch ein wenig an "Oliver Twist" mit Fantasyelementen, aber das gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt, wie es weitergeht,

Neuer Beitrag