Patrick Rothfuss Die Musik der Stille

(164)

Lovelybooks Bewertung

  • 156 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 10 Leser
  • 42 Rezensionen
(68)
(37)
(33)
(13)
(13)

Inhaltsangabe zu „Die Musik der Stille“ von Patrick Rothfuss

Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das "Unterding" ist ihr Zuhause. Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. "Die Musik der Stille" ist nicht der dritte Band der Königsmörder-Chronik, aber fügt der Welt der Königsmörder-Chronik eine ganz eigene, faszinierende Geschichte hinzu.

Größte Enttäuschung für mich! auf den letzten 100 Seiten abgebrochen, weil ich den Wahnsinn nicht mehr aushalten konnte.

— AvaMairinKant
AvaMairinKant

Zuerst endtäuscht das es nicht die Fortsetzung zu Kvothe ist. Aber dennoch gut geschrieben.

— Candy-Cottage
Candy-Cottage

Patrick Rothfuss' Liebeserklärung an Auri - liebevoll, poetisch, berührend.

— PMelittaM
PMelittaM

Ungewöhnlich, poetisch und berührend. Wunderschön geschriebene, stille Geschichte über das besondere Mädchen Auri.

— Moonie
Moonie

Dieses Buch ist nichtmal halb so gut wie seine anderen Bücher. Ich würde das Buch keinem empfehlen...

— apfelkindchen123
apfelkindchen123

Eine echt eigenartige aber auch süße Geschichte von der sehr interessanten Auri :) Etwas ganz besonderes.

— elena2607
elena2607

Sehr eigenartig gut!!! :-)

— Boyd05
Boyd05

Wunderschöner Schreibstil und ein interessanter Einblick in Auris Leben. Gewöhnungsbedürftig wie im Prolog beschrieben.

— Shaylana
Shaylana

Genial geschrieben aber definitiv nicht jedermanns Geschmack!

— Acida-2
Acida-2

Bezaubernd und obskur

— Tasmetu
Tasmetu

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Musik der Stille

    Die Musik der Stille
    vormi

    vormi

    23. May 2017 um 23:15

    Sie heißt Auri und ihr Dasein ist voller Geheimnisse. Kvothes sonderbare Freundin vermag anders als alle anderen wahrzunehmen, was unter der Oberfläche der Dinge liegt. Sie weiß von verborgenen Namen und schleichenden Gefahren ...Das Buch ist nicht der dritte Band der Königsmörder-Chronik, aber es fügt der Welt der Königsmörder-Chronik eine ganz eigene, faszinierende Geschichte hinzu.Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das »Unterding« ist ihr Zuhause.Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann.Inhaltsangabe auf amazonBisher habe ich die Bücher von Patrick Rothfuss verschlungen.Da habe ich mich gefreut, als Entschädigung für die lange Wartezeit, wenigstens mal wieder sas von ihm zu lesen. Eine Art Spin-Off zur Königsmörder-Chronik.Und man könnte fast auf die bösartige Idee kommen, dass genau dieser Gedanke beim Verlag vorherrschte, als sie dieses Buch rausgebracht haben.Egal ob gzt oder nicht, Hauptsache die Fans gebdn knapp 20,-€ für ein dünnes Buch aus....Leider bin ich evht drauf reingefallen.Bisher mochte ich Auri auch, eine ungewöhnliche Figur in der Königsmörder-Chronik.Aber dieses Buch ist weit hinter Patrick Rothfuss' Fähigkeiten zurück geblieben.Die Stiry war bestenfalls interessant, zum Ende aber eher langatmig.Spannung vermisst man ganz.Ich werde jetzt wohl auf den nächsten Teil, Tag 3, warten.Es steht eh zu befürchten, dass der wieder in 2 Teile aufgeteilt werden, um kräftig Kasse zu machen...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2284
  • zwischen verpeilt und achtsam - Auri wie sie leibt und lebt

    Die Musik der Stille
    dominona

    dominona

    23. January 2017 um 15:45

    Wer sich der Langsamkeit von Geschehnisse nicht anpassen kann und nicht akzeptiert, dass hier kaum etwas geschieht, sollte dieses Bändchen nicht in die Hand nehmen. Ich gebe zu, es war manchmal anstrengend der kleinen Auri zu folgen, aber ich mochte die Tatsache, dass ich mich immer wieder selbst der Art des Buches anpassen musste.

  • Ungewöhnlich und poetisch

    Die Musik der Stille
    Moonie

    Moonie

    06. January 2017 um 09:35

    "Die Musik der Stille" ist mein erstes Buch von Patrick Rothfuss, ich wusste nicht recht, was mich erwartet, aber das Buch hat mir gut gefallen. Es ist ungewöhnlich, das schreibt der Autor selbst im (wirklich lesenswerten) Nachwort. Dass es eins gab, fand ich klasse, es passt sehr gut zur Geschichte und lässt den Leser irgendwie noch ein bisschen zufriedener zurück. In diesem Buch geht es um Auri. Sie ist die einzige Figur, die wir in der Geschichte kennenlernen, auch wenn sie manchmal von einem geheimnisvollen "Er" redet, der sie besuchen kommen wird. Auri lebt zusammen mit Foxen (ich bin mir nicht ganz sicher, ob das ein lebendiges Wesen ist oder ein Gegenstand) im Unterding, einer Art riesiges Kellergewölbe, welches aber an manchen Stellen auch nach oben führt in verlassene Häuser. Man erfährt, dass über dem Unterding auch Menschen leben, nur trifft Auri keinen davon. Sie lebt allein und kümmert sich um die Dinge, darum, dass alles im Unterding seine Richtigkeit hat. Es gibt in ihrem Leben verschiedene Tage, Tage des Machens zum Beispiel. Auri ist sehr aufmerksam, spürt die Launen und Eigenschaften von Dingen, Möbeln, Räumen, gibt diesen eigene Namen und versucht alles "richtig" zu machen. Wie der Autor im Nachwort schon sagt, gibt es nicht wirklich viel Action in dem Buch, es gibt keine richtigen Dialoge und auch ein paar andere Dinge nicht, die es eigentlich in Geschichten geben sollte. Trotzdem ist dieses Buch richtig schön zu lesen, ich habe mich auf keiner Seite gelangweilt und es hat mir sehr gefallen, Auri näher kennenzulernen und das Unterding, wo sie lebt. Die Dinge und Auris Gedanken werden poetisch und wunderschön geschildert. Allein die Tatsache, dass für sie alles lebt, Charaktereigenschaften von lebendigen Wesen hat, mal hierhin passt und mal dorthin, ist irgendwie spannend. Auri bei ihrem Tun zu begleiten ist fast schon meditativ. Ein ähnliches Buch habe ich bisher noch nicht gelesen und bin wirklich angetan vom Schreibstil des Autors. Haufenweise treffende Bilder, neue Wörter und ungewöhnliche Zusammenstellungen. Wirklich hübsch.

    Mehr
    • 3
  • Nicht empfehlenswert

    Die Musik der Stille
    apfelkindchen123

    apfelkindchen123

    05. January 2017 um 23:55

    Dieses Buch ist nichtmal halb so gut wie seine anderen Bücher. Ich würde das Buch keinem empfehlen...
    Liest lieber "Der Name des Windes" und lasst euch von einer unglaublichen Geschichte fesseln.

  • Das Leben des Mädchens Auri

    Die Musik der Stille
    JayTi

    JayTi

    28. December 2016 um 21:05

    Auri lebt im Unterding. Es liegt tief verborgen zwischen Rohren und vergessenen Räumen. Ihr Heim befindet sich unter der Universität von Imre, fernab von dem lebhaften Treiben über ihr. Das Mädchen hat sich ihre eigene geheimnisvolle Welt erschaffen. Auri hat ein ganz eigenes Gespür für die Dinge um sie herum. Sie hat sich ihr eigenes Ordnungsgefüge erschaffen und sie weiß um die verborgenen Namen der Dinge. „Du solltest dir dieses Buch vielleicht nicht kaufen.“ Mit diesem einladenden Satz beginnt Rothfuss seine Vorbemerkung zum Buch. Er rät dir lieber zu seinen Fantasybüchern Der Name des Windes und Die Furcht der Weisen, denn das sind seine Hauptwerke. Selbst wenn du diese bereits gelesen hast und die Welt kennst, in der Auri lebt, bleibt fraglich, ob dich dieses Buch begeistern kann. Der Autor entschädigt den möglicherweise unzufriedenen Leser deshalb gleich am Ende des Buches mit dessen Entstehungsgeschichte und seinen eigenen Bedenken. Denn er schreibt in seiner Nachbemerkung: „Eine Geschichte sollte Dialoge enthalten, eine Handlung, einen Konflikt. Eine Geschichte sollte mehr als nur eine einzige Figur haben. Ich habe eine dreißigtausend Worte lange Vignette geschrieben!“ Ich kann Rothfuss nur zustimmen. Die Geschichte rund um den Charakter Auri ist sehr sonderbar, sehr gewöhnungsbedürftig und anders als alles, was ich gewöhnlich von Romanen erwarte. Doch gerade das machte mich neugierig auf das Werk. Rothfuss hat hier ein wirklich liebevolles Portrait geschrieben und keine Geschichte. Denn als Geschichte hätte dieses Buch versagt. Auch jetzt bin ich mir noch nicht darüber im Klaren, was ich von Die Musik der Stille halten soll. Ein Autor, der zu Beginn warnt und mich am Ende so sehr an seinen Zweifeln teilhaben lässt, verschafft mir eine ganz außergewöhnliche Beziehung zu dem Buch. Denn nicht nur über Auri erfährt man mehr, sondern auch über Rothfuss. Wenn man das jedoch böse auslegen wollte, könnte man auch sagen, dass könne ja jeder Autor mit einer schlechten Geschichte machen, um diese zu legitimieren. Mir hat das Buch jedoch sehr gefallen. Es war ein Genuss und Entspannung pur, mich in diese seltsame Welt von Auri zu begeben. Ich kam mir vor wie ein stiller Beobachter, der wie Auri hinter die Oberfläche blicken kann. Hätte Auri von mir als Leser gewusst, hätte sie sich bestimmt panisch versteckt. Es ist so, als würde man etwas sehr Scheues und Seltenes zu Gesicht bekommen. Und wenn es schon keinen typischen Spannungsbogen gibt, so dürfen wir doch die täglichen Dramen und brenzligen Situationen miterleben, die eine ganz eigene Spannung entfalten. Wenn es schon keine Dialoge zwischen Charakteren gibt, so lässt sich immerhin sagen, dass Auri den Dingen Leben einhaucht und auf bezaubernde Weise mit ihnen Kontakt pflegt. Das Buch lege ich jedem nahe, der mehr über die Rätsel und Geheimnisse rund um Auri erfahren und einmal ihre Sicht auf die Dinge annehmen möchte. Zu empfehlen ist es, Auri schon im Kontext der Königsmörder-Chronik erlebt zu haben. Wer jedoch etwas über die Hintergründe des Charakters erfahren möchte, wird sehr enttäuscht werden. Denn warum Auri so ist wie sie ist, erfahren wir leider nicht. Oder wie Rothfuss schreibt: „Diese Geschichte ist für all die leicht angeknacksten Leute da draußen. Ich bin einer von euch. Ihr seid nicht allein. Und in meinen Augen seid ihr alle schön.“ www.wortbildwerke.wordpress.com

    Mehr
  • Etwas trocken und unnahbar

    Die Musik der Stille
    lvmikki

    lvmikki

    07. July 2016 um 13:16

    Die Musik der Stille handelt von Auri, einem Nebencharakter aus den Königmörder-Chroniken. In diesem Buch sehen wir uns quasi ihren Alltag an. Auri ist der einzige wirklich handelnde Charakter, sie interagiert nur mit Gegenständen, auf die genauere Art und Weise möchte ich aufgrund von möglichen Spoilern hier nicht weiter eingehen. Dies kann zwar in einigen Büchern funktionieren, hier habe ich es allerdings als große Schwäche empfunden. Auri redet nicht viel, ihre Gedankenwelt wird immer nur oberflächlich angesprochen, wir erfahren einfach nicht, was wirklich passiert. Es passiert nichts, trotzdem muss man sich ständig auf die Handlung konzentrieren. Ich habe das Hörbuch gehört und hatte Probleme damit, der Geschichte zu folgen, wenn ich für wenige Sekunden nur mit halben Ohr zugehört habe. Dazu muss ich aber anmerken, dass die Qualität meines Hörbuches auch nicht die beste war. Trotzdem hat mich die Geschichte nicht so sehr überzeugen können, in entscheidenden Momenten zurück zu spulen um eine Stelle erneut zu hören. Leider habe ich das Hörbuch nicht beendet, ich habe es in der letzten halben Stunde abgebrochen, da ich einfach lieber ein Buch lesen wollte, dass mich glücklich macht. Abschließend lässt sich also sagen; ich bin sehr enttäuscht von diesem Buch, ich bin großer Fan der Königsmörder-Chroniken und hatte mehr erwartet. Eine Hintergrundgeschichte von Auri wäre schön gewesen. Ich weiß natürlich nicht, ob das Ende noch etwas rumreißen konnte, aber das Buch konnte mich einfach nicht überzeugen. Ich würde jedem, der trotzdem Interesse an dem Buch hat empfehlen, sich selbst eine Meinung zu bilden und allen Auri Fans, zu denen ich mich selbst nicht zähle, das Buch ans Herz legen. (Entschuldigt diese leicht diffuse Aneinanderreihung von Gedankengängen.) Edit:Eine Sache, die ich in dem Hörbuch nicht übermittelt bekommen habe ist, wie sich Patrick Rothfuss gegenüber den Lesern dieses Buches verhalten hat. Sein "wenn du es nicht mochtest liegt es an dir, dann bist du nicht besonders genug" und ähnliches macht mich so wütend, dass ich dem Buch am liebsten nur noch 1 Stern geben will. Das hat was von Slut-Shaming. Dieses Buch hatte keine Handlung, keine interagierenden Charaktere, weder die Welt an sich, noch die Charaktere wurden ausgebaut, wir haben keine Hintergrundgeschichte zu irgendeinem Charakter bekommen, es gab unnötig viele Metaphern, ich beziehe mich hier beispielsweise auf diese "er war erschrocken und voller Berge" Sache, ich bin nicht 100% wie das Zitat ging, und das Buch war einfach nicht annähernd so gut geschrieben wie die Königsmöder-Chroniken. Patrick Rothfuss, du weißt echt, wie du dir eine Fan-Base aufbaust, durch Beleidigungen an deine Leser.

    Mehr
  • Bezaubernd und obskur

    Die Musik der Stille
    Tasmetu

    Tasmetu

    05. July 2016 um 09:11

    Diese Rezension ist lediglich eine Kopie des Originals auf tasmetu.deIn den letzten Jahren wurde es zum Trend, kurze Novellen zu Bücherserien zu veröffentlichen. Die meisten lohnen sich nicht und auch bei diesem Buch wäre ich mir – übrigens genau wie Rothfuss selbst – nicht sicher, ob es wirklich 18 Euro wert ist. Es ist kurz und bringt die Haupthandlung der Königsmörder Chroniken nicht voran. Aber lesenswert ist diese Geschichte auf jeden Fall. Sicherlich nicht für jeden, denn sie ist sehr speziell, aber mir hat sie gefallen.Obwohl ich persönlich kein Fan von Neil Gaiman bin, kann ich mir vorstellen, dass seinen Fans (die auch Rothfuss gerne lesen) diese Geschichte gefallen könnte – sie ist obskur, ein wenig seltsam, ein wenig düster, ein wenig magisch.Auri ist so besonders, wie dieses Buch, das sich nur ihr widmet. Bereits in den Hauptbüchern der Serie fällt sie einem auf. Sie ist anders. Man kann diese Andersartigkeit nicht greifen, sondern spürt nur ihre reine Liebenswürdigkeit. In dieser kurzen Geschichte werden diese Charakterzüge noch stärker betont und man schließt Auri so sehr ins Herz, dass es beinahe wehtut.Die Geschichte hat keinen wirklich Plot und es fehlt an vielem, was man von einem (Fantasy) Buch erwarten würde. Wenn man Auri aber kennt und liebt und mit ein bisschen verrückter Andersartigkeit umgehen kann, ist das Buch wie ein kleiner magischer Gegenstand im Regal. Es geht einem nicht mehr aus dem Kopf, obwohl es doch eigentlich gar keinen Mehrwert hatte, weder in sich selbst noch für die anderen Bücher. Stellenweise habe ich mich sogar gefragt, weshalb ich dieses Buch überhaupt lese – das waren die Punkte an denen ich an dem Verkaufspreis für so eine kurze Geschichte gezweifelt habe. Und auch der Grund weshalb es nicht 5, sondern 4 Herzen geworden sind. Denn manchmal erscheint diese Geschichte sinnlos, obwohl genau das ihr einen Sinn verleiht.Auri ist so, wie sich mein Herz manchmal anfühlt. Plötzliche Angstzustände und das Bedürfnis, dass sich einfach alles richtig anfühlt. Die spontane Liebe zu Dingen oder hochkochende Wut, die schnell wieder abebbt weil sie keine Grundlage und/oder Berechtigung hat. Tage, an denen man weint und die Erde sich sonst nicht weiter dreht. Die schmerzhafte Liebe zu Menschen die unerreichbar und doch da sind. Die Schatten der Vergangenheit die uns in der Gegenwart in die Irre führen können. Rastlosigkeit. Der Wunsch, ein Ziel zu verfolgen und auf etwas hinzuarbeiten. Kribbelige Vorfreude, gemischt mit Nervosität aufgrund der viel zu schnell fliegenden Zeit. Schwindel, der einen manchmal an Dinge erinnert. Ich glaube, wir sind alle irgendwo ein bisschen Auri.Als ich dann, nachdem mir diese Gedanken hier bereits gekommen waren, Rothfuss Nachwort gelesen habe, hatte ich tatsächlich eine Träne im Augenwinkel sitzen, die aber blieb wo sie war. Denn dort gehörte sie hin [Diesen Satz versteht man vermutlich nur wenn man das Buch gelesen hat].Es lässt sich sicherlich darüber streiten ob sich der Kauf dieses Buches lohnt, aber das Lesen lohnt sich auf jeden Fall. Denn dieses Buch ist für so Leute wie mich. So Leute, die das Gefühl der Einsamkeit tragen wie einen Schild. Einen kleinen Knacks haben. Eine kleine Auri im Herzen haben.

    Mehr
    • 3
  • Genial und gleichzeitig furchtbar schlecht

    Die Musik der Stille
    Originaldibbler

    Originaldibbler

    DIE MUSIK DER STILLE (engl. The Slow Regard of Silent Things) ist ein kleines Büchlein (S. 173) von Patrick Rothfuss. Es ist in der selben Welt angesiedelt wie seine Königsmörder-Trilogie (DER NAME DES WINDES + DIE FURCHT DES WEISEN + noch nicht veröffentlichter dritter Band). Es beschäftigt sich ausschließlich mit einem aus der Trilogie bekanntem Charakter: Auri. Daraus ergibt sich, dass man die anderen Bücher gelesen haben sollte, bevor sich mit diesem beschäftigt. Doch werfen wir einen etwas genaueren Blick auf das Buch. Was ist das besondere an diesem Buch? Rothfuss hat eine seltsame Geschichte geschrieben und wie er im Nachwort deutlich macht, ist er sich völlig bewusst, dass die Geschichte alle Konventionen des Geschichtenerzählens ignoriert. Doch lassen wir ihn dazu selbst zu Wort kommen: "Sie hat nichts von dem, was eine Geschichte normalerweise enthalten sollte. [...] Eine Geschichte sollte Dialoge enthalten, eine Handlung, einen Konflikt. Eine Geschichte sollte mehr als nur eine einzige Figur haben. Ich habe eine dreißigtausend Worte lange Vignette geschrieben!" (S. 166) Das hat er gut erkannt und insofern ist es eine furchtbare Geschichte. Es ist eine schlechte Geschichte, weil die Geschichte fehlt. Gibt es Gründe das Buch trotzdem zu lesen? Durchaus. Zum einen schreibt Rothfuss auch hier in seinem wunderbaren, ausschweifenden und detailverliebten Stil. Zum anderen ist das Buch ein liebevolles Portrait eines sehr besonderen Charakters. Wer die Königsmörder-Bände gelesen hat, hat Auri als liebevolle, zarte, zerbrechliche Frau mit einem seltsamen Knacks kennen gelernt. Hier lernt man sie und ihren besonderen Blick auf die Welt noch besser kennen. Das Buch vermittelt eine ruhige Stimmung und hat fast etwas meditatives. Fazit Dies ist ein sehr besonderes Buch und ich kann die Leser, die es lieben, genau so gut verstehen wie die, die es furchtbar finden. Ich selbst habe mich lange über die fehlende Story aufgeregt, bis mich irgendwann die Stimmung gepackt hat. Hören wir mal, was Rothfuss selbst dazu meint: "Diese Geschichte ist für all die leicht angeknacksten Leute da draußen. Ich bin einer von euch. Ihr seid nicht allein. Und in meinen Augen seid ihr alle schön." (S.173) Dass Problem ist nur, dass man, bevor man das Buch gelesen hat, nicht wissen kann, ob man den passenden Knacks hat, um es gut zu finden. PS: Noch ein kleiner Kommentar zu zwei Punkten die in vielen anderen Rezensionen vorkommen.  1.) Dies ist nicht der nächste Band in der Königsmörder-Trilogie. Das wurde aber auch nie behauptet.  2. )Das Büchlein kostet 17,95 Euro. Das ist ein ganz normaler Preis für einen aktuellen, dünnen Hardcover-Band und keineswegs überteuert.

    Mehr
    • 4
  • Laute Stille meets Auris Labyrinthsinfonie

    Die Musik der Stille
    Schmidtchen

    Schmidtchen

    Meinung: Ein sonderbares kleines Buch, gewidmet einer sonderbaren wahrlich nicht kleinen (nicht körperlich gemeint) Person, in einem sonderbar wunderbaren Schreibstil. Die Musik der Stille ist in diesem Zwischenwerk laut und beinahe ohrenbetäubend; ohne, dass Worte fallen. Feine Nuancen zelebrieren ein dauerndes Hintergrundorchester, die Umgebung inszeniert eine heimliche mysteriöse Ouvertüre und begleitet Auri durch ihre zarte, ruhige Melodie; die eine stringente Handlung auf faszinierende Weise ersetzt. Sicherlich kein standardisierter Highfantasy Roman; aber wer will schon immer die gleiche alte Leier lesen und Patrick Rothfuss lässt eine durchweg lebendige Bildsprache erklingen, die uns in die stille Welt von Auris Labyrinth entführt. Der Schreibstil ist locker, rhythmisch und flüssig, ohne zu simpel zu werden und die Instrumente der scheuen, zurückgezogenen Auri sind keine schweren Trommel- und Paukenschläge. Es sind sanfte Streicheinheiten, lautmalerische Gesangsstücke. Fazit: Die Musik der Still klingt. Sie klingt wundervoll, lockend, leise, zärtlich. Sie spielt adagio, nimmt einen presto gefangen und mag der herkömmlichen Fantasy nicht a tempo folgen, aber es klingt grandios, und es klingt nach. Ganz klare Leseempfehlung. Gruß Schmidtchen

    Mehr
    • 4
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Die außergewöhnliche Geschichte eines außergewöhnlichen Mädchens

    Die Musik der Stille
    letusreadsomebooks

    letusreadsomebooks

    An der Universität von Imre werden nur die begabtesten Forscher aufgenommen. Von überall kommen die Gelehrten um die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu lösen. Aber weit unter den Hallen voller Menschen und lebendigem Treiben gibt ein großes Netz von verlassenen Räumen und Gängen. Mitten in diesem Labyrinth lebt Auri. Sie betrachtet das „Unterding“ als ihr zu Hause. Nachdem ich die Vorbemerkung des Autors Patrick Rothfuss zu Die Musik der Stille gelesen hatte, war ich etwas stutzig. Rothfuss schreibt: „Du solltest dir dieses Buch vielleicht nicht kaufen.“ Ok, klingt jetzt erstmal nicht so besonders toll. Am Ende des Vorworts erklärt er aber dann zum Glück doch noch, warum ich dieses Buch lesen sollte: „ Wenn du andererseits aber mehr über Auri erfahren möchtest, wird dir in dieser Geschichte viel geboten.“ Und genau das war es, was ich auch erwartet hatte. Und Auri ist wirklich ein außergewöhnliches Mädchen. Sie lebt völlig abgeschieden und alleine in ihrer eigenen Welt. Sie hatte mir bereits in den ersten Bänden der Königsmörder- Chronik als Charakter gut gefallen. Ihre Verbindung zu Gegenständen ist eine völlig andere. Gegenstände sind für sie nicht nur leblose Objekte, sondern haben Gefühle und eine Seele, sowie Vorstellungen und Wünsche. Daher verhält sich Auri gegenüber Gegenständen, die anderen leblos vorkommen, sehr fürsorglich und bringt allem eine hohe Wertschätzung entgegen. Ihre Zeit verbringt Auri damit, Dinge zu suchen und zu finden. Alle Dinge müssen an ihrem Platz stehen und richtig angeordnet sein, um zufrieden sein zu können. Und Auri erkennt, wann Gegenstände am richtigen Ort sind und so glücklich sein können. Wer sich auf dieses Buch einlässt, sollte sich allerdings vorher klar machen, dass der Geschichte einige klassische Elemente fehlen. Es gibt keine Dialoge, keine richtige Handlung und außer Auri kommen auch nicht wirklich andere Charaktere vor. Zudem bleibt vieles unverständlich, wenn man die Königsmörder – Chronik nicht gelesen hat. Mir persönlich hat Die Musik der Stille gut gefallen. Trotzdem sollten sich Interessierte vorher klar machen, was sie bei diesem kurzen Buch erwartet. Es ist keine Fortsetzung der Königsmörder – Chronik, sondern beschäftigt sich ausschließlich mit Auri und ihrer ganz eigenen Welt. Wem das Mädchen schon in Rothfuss anderen Büchern gefallen hat und an ihrem Alltag und eigenen Vorstellungen der Welt interessiert ist, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

    Mehr
    • 2
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    01. November 2015 um 15:54
  • Ein unglaubliches Buch!

    Die Musik der Stille
    BlueSargent

    BlueSargent

    Mit diesem Buch hat Patrick Rothfuss einmal wieder bewiesen, dass seine Sprachgewalt einfach alles und jeden übertrifft! Dieses Buch hat nichts, was eine Geschichte ausmacht - Anfang, Mittelteil, Schlussteil - aber dennoch konnte ich dieses Buch einfach nicht aus den Händen legen. Mich hat es einfach fasziniert, wie Auri lebt, wie sie denkt und handelt. Dieses Buch lebt einfach davon die Welt aus Auris Augen sehen zu wollen und zu lernen, in allen Dingen das verborgene zu sehen. Dieses Buch sollte man nicht einfach so lesen, wenn man noch nichts von der Königsmörder-Chronik gelesen hat. Der Autor warnt auch selbst am Anfang des Buches davor, was ich gut finde, denn er ist ehrlich und will, dass die Geschichte den Menschen auch nah geht. Für alle Fans der Reihe (zu denen ich mich auch zähle ;D) ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen. Man verliert sich in den wundervollen Worten und taucht ein in eine völlig andere Seite des Erzählens.

    Mehr
    • 3
  • Ein besonderes Extra zur Königsmörder Chronik. Die unbegreifbare Welt der Auri!

    Die Musik der Stille
    Floh

    Floh

    Für mich ist der Fantasy Autor Patrick Rothfuss nach seinem Auftakt zum sagenhaften Epos der Königsmörderchronik „Der Name des Windes“ zu einem Meister seines Fachs geworden. In seinem Epen-Auftakt durften wir die geheimnisvolle Welt um Auri und ihrer Unterwelt schon als kleine Randgeschichte erleben. In „Die Musik der Stille“ widmet sich der grandiose Autor voll und ganz der stillen Welt von Auri und ihren Labyrinthen. Irgendwie ist es zu schön um wahr zu sein, und gehört einfach mit dazu. Das kleine Anhängsel der fulminanten, ultimativen und unschlagbaren Chronik um Kvothe und seinen Gefährten! Mit jeder geschriebenen Zeile, mit jedem einzelnen Wort, wird man hier Teil von Auris sonderbaren Welt der Stille… Erschienen im Klett-Cotta Verlag (https://www.klett-cotta.de/home/) Inhalt / Beschreibung: "Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das 'Unterding' ist ihr Zuhause. Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr Leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. 'Die Musik der Stille' fügt der Welt der Königsmörder-Chronik eine ganz eigene, faszinierende Geschichte hinzu." Handlung: Eine Handlung gibt es in dem Sinne eigentlich gar nicht, auch keine Dialoge und Gespräche. Das Buch ist einfach sonderbar und ein ganz spezieller außergewöhnlicher Fall für sich! Aber hat man Auri nicht genauso kennengelernt? Kaum greifbar? Als besondere Figur? Mit besonderen Fähigkeiten und sehr sensiblen Rezeptoren? Von Auri geht ein besonderer Reiz aus, das habe ich schon in „Der Name des Windes“ gespürt und geliebt. Hier in diesem Buch dürfen wir uns fallen lassen und uns einfach in die ungreifbare und unfassbare Welt von Auri und ihren Labyrinthen entführen lassen. Hat man das Buch beendet wird man sich fragen: Was war das? Meinung: Man sollte vielleicht nicht zu viel erwarten, sondern sich einfach entführen lassen und die Dinge genauso nehmen, wie sie uns der Autor Rothfuss bietet. Er selbst schreibt in einem Vorwort über dieses spezielle Buch, dass man sich es wohl nicht kaufen sollte. Aber ich sage: Ja, man sollte es doch einfach mal erlebt haben!!!! Irgendwie ist es schön, kaum zu definieren und ganz seicht. Wie soll ich dieses Bucherlebnis in Worte fassen? Ich kann es einfach nicht! Der Autor selbst findet für sein kleines Nebenwerk folgende Worte: „Wenn du dieses Buch gelesen hast, und es hat dir nicht gefallen, dann tut es mir leid. Es ist meine Schuld. Das hier ist eine seltsame Geschichte. Vielleicht gefällt sie dir beim zweiten Lesen besser.“ Wie Recht und Unrecht er doch damit hat!!! Im Bereich High Fantasy ist es schwierig genau meinen Geschmack zu treffen und mich wirklich für ein Buch zu begeistern. Mit „Der Name des Windes“ ist es dem Autor absolut gelungen!!! Großes Lob nochmals an dieser Stelle. Ich habe stets auch die kleinen Ausflüchte in Auris Welt unter der Universität von Imre genossen. Hier bekommt Auri ihre eigene Welt und die infizierten Leser und Anhänger der Chronik bekommen einen kleinen Zwischengang, bis die Chronik endlich weitergelebt wird! Schreibstil: Der Schreibstil des genialen Autors ist hier von ganz besonderer Note. Er schafft es hier ganz ohne Handlung und Dialoge ein Meisterwerk der kleinen Kreise zu kreieren. Genauso wie ich die Handlung hier nicht definieren kann, so kann ich auch hier den Schreibstil kaum greifen: Dieses Buch ist einfach magisch und eine Besonderheit für sich! Dieses Buch ist Auri. Es ist die Musik der Stille. Und es rockt! In dem gesamten Roman gibt es keinerlei Dialoge, keine Handlung, kein Ziel und kein Spannungsverlauf. Stattdessen erzählt Patrick Rothfuss von der sonderbaren und eigentümlichen Figur der Auri und ihrer Suche nach besonderen Dingen, die im Detail geschildert werden. Wie der Autor Rothfuss selbst erkennt und sich zugesteht, mag dieses kleine Werk auf viele Leser irritierend wirken. Wer aber mit Muße und Herzblut an dieser Erzählung teilnimmt und das Buch zu Ende liest, wird mit einer ganz besonderen Geschichte belohnt, die man kaum vergessen wird. Meister Rothfuss schildert Auris Welt in schon fast poetischen und musischen Worten, er malt Bilder und erzeugt eine klingende Sprachmelodie ohne jegliche Aussage! WOW. Fantasy ganz fantastisch. Kritikpunkte: Eigentlich gab es keine Kritikpunkte. Man sollte von diesem Buch einfach nichts erwarten und all das annehmen, was es den Lesern bietet. Ganz frei, ganz zwanglos und ganz sonderbar! Charaktere: Patrick Rothfuss besitzt das Talent, Figuren zu schaffen, die der Leser nicht mehr vergisst. So hat er in seiner Königsmörder Chronik auch die Figur von Auri geschaffen. Diese Figur ist so ganz intensiv und besonders, dass es sich der Autor zu einer Idee gemacht hat, ihre besondere Welt ganz nah an die Leser zu holen. Es ist ihm gelungen. Das überzeugende bei Autor P. Rothuss´ Umsetzung und Darstellung der Protagonisten ist, wie er einfache kleine Handlungen der Charaktere detailliert beschreibt, bei denen man sich oft selbst ertappt fühlt. So werden diese auf den ersten Blick unbedeutsamen Taten zu großen Schlüsselelementen im Buch. Das ist auch in „Die Musik der Stille“ so. Und das ist auch der Grund, warum dieses Buch so faszinierend wirkt. Es zeigt eine seltene Handschrift und ganz verborgene Einblicke in die unvergessliche Figur von Auri und ihrer Unterwelt und ihren Dingen. Der Autor: "Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Wisconsin, unterrichtet als Universitätsdozent und lebt in Wisconsin. In seiner Freizeit schreibt er satirische Kolumnen und versucht sich in Alchemie. »Der Name des Windes« ist sein erster Roman. 2007 wurde Patrick Rothfuss für seinen Roman »Der Name des Windes« mit dem Quill Award sowie dem Pulishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet." Fazit: Die Königsmörder Chronik gehört für mich ohne Zweifel zu den größten Werken der Fantasy! Mit dieser kleinen Nebenhandlung und diesem kleinen Ausflug in Auris Welt, wird die Welt komplett und bekommt einen kleinen Nachschlag! Voller Poesie und Atmosphäre und ohne erkennbaren Grund und Sinn. Einfach nur schön und schmeichelhaft. 5 Sterne für ein erfülltes Leseerlebnis, an dem ich gar keine Erwartungshaltung hatte! Gerne hier noch meine Rezension zu dem ersten Band des Epos "Der Name des Windes": http://www.lovelybooks.de/autor/Patrick-Rothfuss/Der-Name-des-Windes-144780110-w/rezension/1170722023/

    Mehr
    • 11
  • Auri und das Unterding

    Die Musik der Stille
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    Die Universität von Imre ist weithin bekannt. Völlig unbekannt ist jedoch das Mädchen Auri, das im Unterding wohnt. Dem scheinbar vergessenen Labyrinth das sich im Keller der Bildungsstätte befindet. In "Die Musik der Stille" entführt uns die junge Nebendarstellerin der Königsmörder-Chronik in ihr Reich unter der Universität und zeigt uns ihre Sicht der Dinge. Das Buch ist mit seinen 173 Seiten eigentlich eine recht kurze Angelegenheit, aber es ist bei weitem nicht so schnell gelesen wie man erwarten könnte. Patrick Rothfuss warnt seinen Leser vor, dass die Geschichte etwas ungewöhnlich sei, und damit hat er völlig recht. Ich habe erwartet etwas mehr über das stille Mädchen zu erfahren, das Kvothe immer mal wieder Gesellschaft auf dem Dach leistet. Jedoch habe ich wenig neues erfahren, und auch nicht gerade viel Freude beim Lesen dieses Buches gehabt. Denn die Geschichte ist derart verworren und ohne jegliche Spannung erzählt, dass ich mich allein die Hoffnung, es möge doch noch etwas wichtiges für die Hauptgeschichte passieren, bei der Stange gehalten hat. Der detaillierte und besondere Schreibstil, der mich die Königsmörder Chronik verschlingen ließen, ist hier quasi nicht existent. Und so hat mich das Buch zum Schluss sehr enttäuscht zurück gelassen. Fazit: Zäh und sperrig, leider ist nichts vom Zauber der Königsmörder-Chronik in diesem Buch zu finden. Es gibt diesmal leider keine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
    • 2
  • weitere